Arelix ist ein Arzneimittel (Schleifendiuretikum), das eine vermehrte Harnausscheidung bewirkt und dadurch krankhaft bedingte Flüssigkeitsansammlung im Gewebe ausschwemmen kann. Darurch entlastet Arelix auch das Herz und senkt den Blutdruck. Man benutzt ca. 3-6mg 1mal täglich (1-2 Tabletten) Arelix zum "trocken legen".
Arelix verhindert die Rückresorption von Natrium in die Henle-Schleife, hier kommt es bei kochsalzarmer Diät (BB in Vorbereitung!) sehr leicht zur Hyponatriämie. Symptome: Appetitlosigkeit, Kraft- und Leistungsverlust, Apathie und Koma. Daher auf eine ausreichende Zufuhr von NaCl (Kochsalz) achten.

Auch Pigmentstörungen sind häufiger zu beobachten, besonders in Verbindung mit Solarien.

Gegenanzeige: Arelix darf nicht eingenommen werden bei schwerem Nierenversagen mit fehlender Harnproduktion (Anurie), bei schwerem Kaliummangel (Hypokaliämie), bei schwerem Natriummangel (Hyponatriämie), bei verminderter zirkulierender Blutmenge (Hypovolämie), bei hepatisches Koma oder Präkoma. Nicht bei Diabetis verwenden.

Nebenwirkungen: Beschwerden des Magen-Darm-Trakt, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen sowie Durchfall sind selten. Auf Dehydration achten (Körperwassermangel) ebenso auf Kalium- und Natriummangel achten. Sehr selten Erektionsprobleme (wegen Blutdrucksenkung)

Arelix / Arelix mite 3?

Arelix