Dopingmittel, die in sehr vielen Sportarten Verwendung finden um die Leistung seines Körpers zu "optimieren", sein es Amphetamine zur Anregung, Betablocker um ruhiger zu werden (Schießsport) oder Mittel zum verbesserten Muskelaufbau, sind natürlich auch im Bodybuilding relevant. Wobei der Fokus hier eindeutig eher auf den Muskelaufbauenden anabolen Androgenen Steroide liegt.


Man darf aber auch hier nicht vergessen, dass dieses alles Medikamente sind die zum Großteil verschreibungspflichtig sind und wie jedes Medikament Nebenwirkungen haben, welche besonders im Abusus verstärkt auftreten können.

Welche wären:
z.B.: Abhängigkeit (psychisch), Abszesse (durch Injektion), Akne, Antriebslosigkeit, Bluthochdruck ,Blutwertveränderungen, Depressionen, Gewaltausbrüche, Gynäkomastie, Haarausfall, Herzinfarkt, Herzwachstum, Impotenz, Leberschäden (auch Krebs), Kopfschmerzen, Prostatavergrößerung (auch Krebs), Schlaganfall, Stimmungsschwankungen, Unfruchtbarkeit (Hodenathrophie), Wassereinlagerungen

zusätzlich bei Frauen :
Klitorisvergrößerung, Virilisierung

zusätzlich bei jugendlichen:
Epiphysenfugenverschluss



Die Informationen, die auf dieser Seite zur Verfügung gestellt werden, sollten ausschließlich zu theoretischen Zwecken gedacht sein. Die Verabreichung von anabolen Steroiden und anderen Medikamenten ohne medizinische Indikation wird auf keiner Weise von uns gutgeheißen.