Beiträge von Grauguss

    Leute, eine brennende Frage , wenn ich abnehmen möchte , darf ich nach dem Training KH im PWO Shake haben oder wäre das kontraproduktiv? Schnelle KH wirken antikatabol. Denke gerade nach hartem Training wäre es optimal als Muskelschutz...

    Beschäftige dich doch mal mit dem Basiswissen.

    Bist du insgesamt gesehen, Tages- und oder Wochenbilanz im Defizit, macht es keinen Unterschied darauf bezogen, ob du deine Carbs ums Training herum legst oder nicht.

    Defizit bleibt ein beiden Fällen stehen.


    In Punkto Performance und Regeneration macht das sehr wohl einen Unterschied und daher Sinn, weswegen viele Menschen mit knappen Kalorienbudget Carbcycling betreiben.


    Mit der Fragestellung des Topics hat das aber nur ganz am Rande was zu tun...

    Du bist halt einfach ein Biest, das kann man nicht anders ausdrücken.


    Bzgl. Seuche: ich habe das zu Beginn des Jahres top weggesteckt und keine Probleme mit nix.

    Aber ich bin auch ein Fliegengewicht im Vergleich, da fehlen grob 45kg Fleisch oder so.

    Ich setze aber einfach darauf, das du dich so gut kennst, das dir auffällt wenn die Performance leidet.

    Bin Drosta Fan, auch wenn die Effekte über die 6 Wochen Minicut sicherlich überschaubar sind.

    Auf Clen habe ich immer die NW des Todes, kommt drauf an wie du das verträgst.
    Bei 6 Wochen ist das doch ein schönes Intervall um das zu nutzen.

    angenommen ihr wollt im Aufbau 3800 Kcal (fiktive Zahl) zu euch nehmen.

    Habt ihr einen festen plan, nach dem ihr immer esst oder schaut ihr das ihr nur auf eure Makros = kcal kommt? (natürlich nicht mit BK oder McD).


    Wie macht Ihr das in der Diät`?

    Flexibel, anteilig.

    Will heißen, bis 16 Uhr sind es immer dieselben Sachen, die ich zu mir nehme.

    Zuhause, ab 18 Uhr, wird gegessen was passt, um die Macros aufzufüllen.

    So kann man sich noch mit der Familie an den Tisch setzen und klar kommen.

    Da ich meine Proteine meist vorher schon zu 75% fülle, die Pflichtfette meist gesetzt sind, kann ich so immer anpassen an das, was auf den Tisch kommt.

    D.h. ich frage was es heute gibt, gucke mir an wie das rein passt und passe die Mengen an, um gleichzeitig mit dem Rest essen zu können.


    D.h. es kann sein, das die Carbs abends aus Kartoffeln, Nudel, Reis oder sonstwas aufgefüllt werden, das wechselt halt ständig.

    Schrott gibt es hier sehr selten.

    Proteine füllen sich meist sehr easy auf, weil hier viel Geflügel, Ei oder Rind durch geht.


    In den letzten 8 Wochen meiner Diät (ist nicht lange her) habe ich öfter separat gekocht, während der Rest zu Tisch saß, weil es da ein wenig kleinteiliger war.

    Da war man aber wenigstens präsent und konnte sich einbringen.

    ...da du ja mehrfach Jan angeführt hast: er ist, nach eigener Aussage, ein Freund davon pre Workout Insulin etwas weniger zu nehmen und post etwas mehr.

    In wie weit das mit deinen Überlegungen korreliert darf man sich ausdenken.


    Tips bzgl. Insulin habe ich keine anzubieten, da bin ich außen vor.


    Ich bin aber neugierig und schaue hier gerne rein.

    ^^


    Meine Herren...

    Nein.

    Einfach mal die Basis erarbeiten und verstehen.

    Ich mag da garnicht seriös drauf antworten.


    Relativ und absolut, Energie Erhaltungsatz und.... ach, ich gucke weiter Quatsch. Das hier ist vergeudete Lebenszeit.

    Wieso der letzte Stack? Gesundheit setzt ein Limit und du möchtest noch mal gute Bilder machen?

    Verpackst du die Nahrungsmengen dafür?

    Entschuldige, wenn das ein wenig runter zieht, aber was ist die Idee dahinter?

    Warum nur 6 bis 8 Wochen Blast?

    Ich habe heute neben dem Rio Lean noch eine probe vom Angel Dust bekommen.
    Wie viele stunden vorm schlaf sollte man den nehmen?

    Kommt ein wenig auf deinen Stoffwechsel an.

    Ich habe lange von Stimulanzien, trotz definierter Halbwertszeiten kann ich z.B. kein Koffein nach 16 Uhr ab.

    Das wird dann eng mit Pennen um 24 Uhr.

    Braucht bei mir ewig, abhängig von der Gesamtdosis.

    Und ich bin normalerweise bei 300mg Koffein am Tag unterwegs.

    Von anderem Zeugs habe ich keine Ahnung, nutze ich nicht.

    Meine Frau findet deine Tattoos super.:-thumb2-:


    Tolle Leistung! Hast du eigentlich auch 2 oder 3 verschiedene Kleidergrößen im Schrank?

    Tatsächlich 3.
    Fette Zeit, Übergang und jetzt vorher/nachher in derselben Weite.
    Die Hosen haben ungelogen 4 Bundweiten Differenz.
    Die fallen mir einfach so, mit viel Luft um die Taille, von der Hüfte.
    Im Oberkörper ist nicht viel Differenz, nur das man jetzt auch mal eng tragen mag, weil man nicht aussieht wie eine Presswurst.

    Nein, "nur" zweimal über einen Zeitraum von jeweils ca. 4 Jahren.

    Eigentlich war ich sehr lange U90kg unterwegs, aber halt nie gut aufgestellt von der Ernährung und der Impulskontrolle.

    Das habe ich mir im letzten Jahr erarbeitet.

    Autsch.

    Aber diese Beispiele kenne ich auch, aus dem Umfeld.

    Mir ist halt schon bewusst, ich muss mich auch dauerhaft kontrollieren was meine Ernährung angeht, erst Recht in Zeiten von viel Stress.

    Sonst fresse ich intuitiv und damit wie ein Schwein, Bums, dreistellig und Form wie ein Quarkbällchen.

    Ja klar.

    Mir ist nur im Verlauf aufgefallen, dass das garnicht so einfach ist, wenn man vernünftig präsentieren möchte.

    Ansteuerung im Posen ist anstrengend.


    Ich habe in drei Blöcken diätet, dazwischen immer 4-5 Wochen Level grob gehalten, also Pause.

    Mal wegen Stress im Job, mal wegen der Feiertage, mal wegen der Seuche.

    Ich würde sagen das Grobe ist zwischen August letzten und Mai diesen Jahres gelaufen, was 7 Monate im Defizit sein müssten.

    Da ich gerade nebenher eine berufliche Qualifikation anschiebe, war das Defizit ab März auch zart.

    Anbei mal drei Schnapper von mir.

    Obacht, ich habe keine Ahnung wie man posiert.


    https://ibb.co/MpNtTJY


    https://ibb.co/WttYCwg

    https://ibb.co/12qXC0N


    Ihr seht 107kg+ im Vergleich zu ca. 81kg, zum Ende der Diät.


    Ich glaube ich habe ordentlich Fett abgeworfen.

    Tiefer mag ich garnicht gehen, bin nicht interessiert in die Mitte 70kg zu kommen.

    :grin:

    Ich möchte im Winterhabljahr nochmal was Qualität drauf packen, wenn dieser ältere Kadaver das hergibt.

    Das ist mir zu sehr Hautständer.

    Wann soll ich denn dann mit dem rest machen? Meine Schultern sind schon extrem überproportional das sogar meine hintere Schulter "gefühlt" mehr Fleisch als mein Trizeps hat.
    Da bleibt einem doch nur 20 ie HGH + Slin und 1 Monat alle 2 Tage arme..:huh:

    Ich bin wie gesagt kein BB, also mach doch einfach, was bisher funktioniert weiter und fokussier dich auf das, was mehr wachsen muss besonders.

    Mein Arm hat "zwar" einen umfang von 41cm aber der sieht im Shirt aus wie ne Nudel weil der rest meines Körpers nicht in der relation zum Arm steht.
    [...]


    Meine Arme sind hart, stark und deckeln mich nicht bei den großen Muskel Gruppen.
    Aber die bauen sich einfach so extrem langsam auf, die hinken extrem hinterher..

    Genau mein Thema.

    Ich habe jetzt seit Dezember gezielt mehr Volumen für Bizeps, Trizeps und seitliche Schulter eingebaut, weil das voll hinterherhängt.

    Ist halt nudelig, wird aber besser.

    Mir hat es geholfen einen Tag einzurichten, wo ich genau diese Schwachstellen ordentlich beacker.


    Zwei Übungen jeweils, bei mir eher höherer Wiederholungsbereich (15-20) und rein da.

    Das hat mich ein gutes Stück nach vorne gebracht.

    Bevor das aber in Relation zueinander steht, geht sicher nochmal ein halbes Jahr oder länger ins Land.


    Ich muss aber dazu sagen, ich bin kein Bodybuilder und habe die ersten Jahre quasi keinen Bizeps trainiert.

    Das hat nicht geholfen.

    ^^

    Ey, du kannst dir natürlich den Spaß mit den Uhrzeiten machen.

    Ehrlich: ist doch scheißegal.

    Du merkst den Unterschied eh nicht.

    Nimm dir eine angenehme Zeit und nagel die Suppe rein.

    Ob das exakt 3,5 Tage auseinander liegt oder jeweils Morgens um 09:00 Uhr erfolgt, merkst du nicht.