Beiträge von boogie

    Habe ich doch gesagt, dass es meine Erfahrungen und Erfahrungen von anderen sind. Das habe ich doch geschrieben.


    Genauso meine Beispiele bzgl. T4 von unterschiedlichen Herstellern. Das sind Praxiserfahrungen von Menschen. Dazu findet man genug Erfahrungen. Du hast davon noch nie etwas gehört.


    In dem Fall hätte Ich das schon hinterfragt und mal Google angeschmissen. Wenn ich was nicht weiß dann informiere ich mich doch darüber. Meiner Meinung nach.


    Genauso das Bsp. unterschiedliche Wachsherstellung. Da hätte ich die Hersteller angeschrieben. Genormt ist, das beides HGH ist. Aber wenn man mal die Hersteller fragt, gibt es bei der Herstellung und auch Füllstoffzusammensetzungen Unterschiede. Und die Leute die sich damit befasst haben gehen davon aus, dass genau das möglicherweise schon eine mögliche Ursache ist warum Menschen es unterschiedlich verarbeiten.


    Mein Standpunkt: Wenn mir jemand sowas schreibt oder erzählt dann hinterfrage ich doch und recherchiere ich schon völlig automatisch. Und dann kann ich anfangen zu diskutieren.

    Sry. bin raus hier. Informier dich richtig... lerne recherchieren. Hat einfach keinen Sinn.


    Meinste die Leute ziehen sich die scheiße aus dem Arsch, dass sie gewisse Ai und andere Medikamente nicht vertragen? Umsonst tauschen sich doch User über Praxiserfahrungen nicht aus. Nicht nur bei exbb sondern allgemein.


    Die Aussagen/Sonderfälle bzgl. Wachs, Schildis etc. waren alles Beispiele die zeigen, dass es immer Ausnahmen/ unterschiedliche Responder gibt. Mehr nicht. Das war meine Intention.


    Wie bereits gesagt... Wenn du noch nie von den "Thesen", Sonderfälle etc. gehört hast...


    Dann Google mal. Da findest du genug.


    Ein bisschen Recherche sollte man schon betreiben bevor man mitredet. Und vielleicht auch nicht seine eigenen Erfahrungen auf Alle beziehen.


    Schönen Sonntag noch!

    Weil man Abstumpft, wer schonmal einiges an Roids drin hatte bekommt von 250mg auch kaum mehr einen hoch, ist das selbe Prinzip.


    Außerdem möchte ich das Blutbild mal sehen wo Östro in Referenz ist.

    Noch nie von Gehört, in DE sind Medikamente genormt. Höchstens Kopfsache.

    Wenn Person X seinen Ai wechselt von hoch dosiert Ari auf low Dose Letro z.b. Innerhalb von 2 Wochen merkt die Libido bricht deutlich ein. Denkt er sich bestimmt scheiße Östro zu niedrig und geht zum Labor und stellt fest Östro ist nur ein wenig niedriger. Wechselt danach wieder auf die alte Ari Dosierung und die Libido kommt zurück. Was hat das mit Abstumpfen zu tun?


    Medikamente in DE genormt? Das stimmt so nicht.


    Beste Bsp. HGH. Nordis haben idr. ein wenig höhere Reinheit als Genos. Dafür enthalten Genos ein wenig mehr HGH. Zudem gibt es von Wachs zu Wachs auch unterschiedliche Herstellungsverfahren. Bei manch einem wirken Nordis besser. Bei manch anderem Genos. Allein da gibt es schon Unterschiede wo man nur Vermuten kann. Es gibt immer unterschiedliche Medikamentenresponder. Ist leider so. Bzgl. Wachsresponder gab es vor einer Weile erst im prepcoachforum einen Podcast/Audioerklärung.

    Das kann ich nicht. Ich bin kein Forscher. Rede dsbzgl. nur aus Praxiserfahrung. Rein aus bisher erforschter Sicht oder was man dazu findet ergibt es ja auch keinen Sinn. Aber Theorie ist nun mal leider nicht von Mensch zu Mensch übertragbar.


    Ich habe Exe früher auch super vertragen. Warum jetzt nicht mehr weiß ich auch nicht. Das kann auch am Hersteller liegen. Füllstoffe etc.

    Gibt unzählige Möglichkeiten woran das liegen könnte.


    Anderes Beispiel... Warum führt Letro bei einigen zu Libidoeinbrüchen obwohl Östro in Referenz? Bisher auch keine Erklärung gefunden. Matador verträgt laut Eigenaussage gar keinen Ai mehr.


    Wenn man sich mal bei diversen Krankheiten und Patienten umhört gibt es solche Unverträglichkeiten sogar relativ häufig.

    Z.b. Was man sehr häufig hört. Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion vertragen das Präparat eines Herstellers gut. Vertragen das Präparat eines anderen Herstellers mit der selben Dosierung T4 überhaupt nicht.

    Jetzt erklär mir mal warum? Da wird man auch keine Antworten zu finden. Gibt halt nur Vermutungen woran das liegen könnte.

    Er nimmt das jetzt nichtmal eine Woche und mir und meiner Freundin ist heute im gym brutal aufgefallen das sich extrem was verändert hat in der Zeit Vorallem Rücken Schulter und Arme und das in einer Woche. Er meinte es klingt dumm aber er hat sich eingebildet das er nach 1 Tag schon ein unterschied gemerkt hat.

    TB500 hat er mich dazu genommen aber das hat mit dem muskel Aufbau ansich ja nicht viel zutun.

    Bin echt am überlegen die combi auch mal zu versuchen habe derzeit nur das ghrp2 drinnen aber ausser besseren schlaf und brutal den Hunger nach der Injektion merke ich nicht so viel.


    Lg

    Klingt jetzt blöd aber mir ist aufgefallen, dass viele ungewollt zu viel injezieren. Das kann dann deutlich den Hunger heben.


    Bsp. 10mg Bio Peptide in 2ml. Dann sind 5 Striche (Spritzen IU) in einer Tuberkulinspritze 250mcg.


    Viele ziehen dann noch Luft auf um beim injezieren alles aus der Spritze heraus zu bekommen. Achtet mal beim Luft aufziehen wieviel Flüssigkeit tatsächlich in der Spritze drin ist. Beim Luft aufziehen zieht man ja auch das auf, was vorher in der Kanüle war.


    Bei mir waren es 4IU die in der Kanüle waren. D.h. nicht 5 Striche Flüssigkeit sondern 9.


    Das sind im Endeffekt 450mcg die ich mir injiziert habe. Da bekam ich dann auch Hunger.

    könntest du erklären warum dnp?


    Klingt interessant nur kenne den mechanismus dahinter nicht

    In dem Protokoll... DNP sorgt dafür, dass man mehr Carbs verdrücken kann ohne gleich Fett zu werden. Was hat man normalerweise bei mehr exogenes Insulin? Mehr Carbs! Oberflächlich betrachtet.


    Zum Thema low DNP und Carbs. Es ist immer DNP Dosisabhängig wieviel Carbs in Hitze umgewandelt werden. Frisst man zu viele Carbs, nimmt man auch damit nicht ab.


    Des weiteren auch je nach Dosis weniger endogene Insulinproduktion, sodass man wegen BZ schon mehr Insulin benötigt.

    Im Sinne von most bang fürs Geld würde ich noch, wenn man ran kommt und Erfahrung damit hat im ersten Schema low Dose DNP täglich dazu packen und Insulin anheben. Das soll aber keine Empfehlung sein.

    Das hat mit Testo an sich nicht viel zu tun. Generell Androgene. Aber die Synergie HGH, Insulin, High Testo und 19nor ist empfehlenswert.


    Ich würde wenn das Ziel max. Muskelaufbau ist: Bei der HGH Menge Wochendosis auf 4 Trainingstage splitten. HGH pre und pre und Post Slin. Je nach Metabolismus Lantus dazu. Die anderen Tage würde ich gar nichts nehmen.


    Allround: Mealtiming + 4x täglich alle100mcg ghrp2 + 100mcg MOD. 10 Minuten später 1-2 IU HGH (je nach HGH Qualität). Slin pre und Post. Eventuell low Dose zu jeder Mahlzeit. Je nachdem bei 2x täglich training würde ich Slin morgens noch nehmen.

    Kenne ich. 5kg intramuskuläres Wasser kommt da ziemlich schnell mit zu. Lässt sich aber nur unter bestimmten Bedingungen von trockener Muskelmasse unterscheiden. 2er zu 6er stacken geht. Aber Prolaktin beobachten.


    Meine Boa bekommt aktuell 6x täglich 250mcg ghrp2 und 100mcg MOD. Die hat ohne etwas zu fressen Energie ohne Ende und ist gar nicht mehr kaputt zu spielen. Die braucht auch nur sehr wenig Pausenzeiten.

    Ja eben genau.

    Dies meinte ich ja.

    Wenn man schon mit der höchsten Dosis anfängt bei einem Roid auf welches, das mit der "Mindestdosis" nicht zutrifft, kann man ja schlussendlich die Dosis nicht mehr erhöhen wenn man schon beim höchsten angefangen hat!

    Genau den Weg machen auch einige. Maximale verträgliche Stoffdosis über Jahre fahren. Ab und zu mal hier und da einen esterwechsel etc. und dann über Jahre die kcal nach oben schrauben.


    Ob das Sinn macht ist jedem selbst überlassen.


    Grundsätzlich je nach Ziel sinnvoller Stack und die jeweiligen compounds in effektiven Dosierungen bringt am meisten. Welche Dosierungen für dich effektiv ist kann dir niemand sagen. Da kann man nur Vergleiche ziehen. Aber mehr ist mehr hat schon irgendwo seine Berechtigung ;).

    Ja aber man sagt ja dass die Stoffmenge dem Körpergewicht entsprechen soll.

    Wenn man nun zunimmt sollte man ja auch den Stoff erhöhen? Und wenn man schon beim höchsten anfängt, kann man ja schlecht nochmal erhöhen...

    Deswegen fragte ich.

    Erster Satz ist völliger Blödsinn. Ich Frage mich immer wer sich solche Scheiße aus denkt.


    Manche Stoffe brauchen überhaupt erstmal eine gewisse Dosis damit sie Prozesse im Körper in Gang setzen. Des weiteren gibt es unterschiedliche Responder.

    Bei einigen Stoffen nutzt man auch die höchst verträgliche Menge je nach Ziel.


    Zu dem gibt es auch den Weg: Man steigert einfach nur seine kcal Zufuhr konstant bis nichts mehr geht und geht dann mit dem Stoff hoch.

    wie stellst du dir das in der praxis vor?

    Bei Exe kann ich schlecht einschlafen und bekomme sehr viele negative Gedankengänge, Libidoeinbrüche und mir tun die Knochen weh. Ähnliche Symptome hatte ich vor Jahren mal als ich meinen Östro ziemlich stark unter die Referenz gedrückt habe. Diesmal ist der Östro aber an der oberen Referenzgrenze.


    Wollte daher mal Letro probieren. Kann auch sein, dass ich die scheiße mit der Zeit nicht mehr Vertrage.


    Ähnliches bei mir mit Caber. Früher Top vertragen. Seit ein paar Monaten bekomme ich von der Kombi Tren und caber Sodbrennen+Schluckauf. Und das mehrere Tage am Stück. Da hilft bei mir auch kein Pantoprazol mehr gegen das Sodbrennen.


    Habe mit einem Kumpel über das Thema kommuniziert. Der meinte "er hat die Probleme bei jedem Ai obwohl Östro in Referenz ist."

    Mal ne frage habt ihr bzw. merkt man körperlich den Einsatz von Ari? Hab ja jetzt neue und jetzt erstmal ne Woche lang ne halbe e2d genommen. Ich hab mal gelesen bei zu niedrigen Östrogen kommt es häufig zu Gelenk Problemen. Seit zwei Tagen zieht vermehrt in meiner Schulter und hab auch ständig so ein knacken. Auch die Libido ist etwas angeschlagen könnte aber auch am NPP liegen obwohl ich nur 350mg die Woche nehme.

    Ai selbst können auch Nebenwirkungen haben die eigentlich für zu niedriges Östro sprechen obwohl Östro noch nicht mal zu niedrig ist.

    ist bei i.m. auch der Effekt gegeben das man um den bauch rum so lean wird? Kollege meinte wenn er es s.c. in den bauch nahm hatte er das gefühl von einer "lokalen fettverbrennung" überspitzt gesagt. Also sein bauch wurde freier, als er auf i.m. (Bizeps) umstieg war das nicht mehr so, laut seiner aussage. Und ich rede wirklich von einem Kollegen.


    LG

    Eigentlich gibt es diesen Unterschied nicht. Ist mir zum mindestens nicht bekannt. Aber ich hatte ab und zu nach der Injekt das Gefühl "irgendwie arbeitet das Fettgewebe im Bauchraum." Ist schwer zu erklären und war auch eher selten. Sowohl bei i.m. als auch subkutan.


    Aber eine ähnliche Beobachtung hatte ein Kollege auch schon mal.