Beiträge von PeterLustig

    Um das rauszufinden kannst du dir die app "Snore Lab" mal runterladen. Die is sehr gut um sowas rauszufinden. Mit Diagramm usw. Das Ergebnis einer Nacht sieht in etwa so aus. Beispielsweis


    Mir hats geholfen sowas in Griff zu bekommen.

    Schnarchen ist nicht gleich Schlaf-Apnoe. Man kann auch wenn man viel schnarcht, morgens gut erholt aufstehen.

    Wenn nachts allerdings Atem Pausen von bis zu 30 Sekunden oder länger auftreten, dann nicht mehr. Die Sauerstoffunterversorgung ist eine enorme Belastung fürs Herz und der Schlaf leidet massiv darunter.


    Trinkt euch mal ein paar Bier zum runter kommen. Das hört sich ja schrecklich an Männer...

    Das ist garnicht so dumm. Ich hab mal irgendwo, sogar sinnvoll begründet, gelesen, dass man annähernd keine Träume hat, bzw sich nicht daran erinnern wenn man Alkohol im Blut hat. Ob da jetzt ein Bier ausreicht oder nicht, hab ich keine Ahnung :D

    Bei mir ist das Problem, dass ich trotz ausreichend Schlaf unerhohlt aufwache und das ist in den letzten zwei Jahren immer schlimmer geworden.

    Weist du ob du an Schlaf-Apnoe, also nächtlichen Atem-Aussetzern leidest? Ist ein recht verbreitetes Problem, bemerken die meisten aber erst viel zu spät.


    Ist nämlich ganz typisch dafür, dass man sich auch nach genügend Schlaf wie gerädert fühlt.

    Bin jetzt circa bei 17% kfa.

    Habe vor in 4 Wochen bei 12% zu sein und dann wieder in Aufbau zu gehen.

    In 4 Wochen 5% KFA Reduktion? Rechne dir mal aus wieviel Defizit das bedeuten würde bei deinem Gewicht ;)


    Will dich nicht entmutigen, aber das wird wohl nur mit null Diät funktionieren.

    Ich kann nur von mir sprechen, aber folgendes habe ich aus meinen Anfängerjahren gelernt:


    Als Anfänger ist kaum Volumen notwendig um einen ausreichenden Reiz zu setzten! Will man die meisten Resultate in kürzester Zeit, gilt es dem Muskel so oft wie möglich zu trainieren ohne sich dabei für Tage in den Muskelkater zu schießen.

    Sprich, ein Ganzkörperplan Montags Mittwochs Freitags wäre optimal. Eine Übung pro Muskel(Beine bestehen nicht nur aus einem Muskel ;) ) finden, bei der man ein super Gefühl im Zielmuskel spürt, und dann versuchen sich von Woche zu Woche etwas zu steigern.

    Weniger ist dabei oft mehr! Wenn man sich mit einem Ganzkörperplan jedes mal bis zum Muskelversagen quält reicht die Regeneration ohne Stoff niemals aus um bis zum nächsten Training alle Baustellen im Körper beseitigt zu haben.


    Je öfter der Körper den Vorgang Zerstörung-Regeneration-Superkompensation durchführen kann, desto größer waren die Erfolge bei mir.


    Irgendwann kommt man dann in Gewichtsbereiche und bei denen die Regeneration zwingend länger dauert als 1-2 Tage. Dann kann es Sinn machen die Muskeln nur ein oder zwei mal die Woche zu bearbeiten.


    Vorraussetzung ist immer, dass ein Kcal Überschuss besteht und auf genügend Schlaf geachtet wird!

    Falls du mal eine neue Übung ausprobieren willst, leg dich auf die Kabelzug Maschine wo man normalerweise horizontal rudert.

    Leg dich mit dem Rücken flach drauf wie beim Bankdrück und benutze eine längliche Hantel. Dann zieh bis zur Schulter mit beiden Armen. Quasi so wie LH Seitheben im Stehen, nur am Ruder Kabelzug Is echt pervers geil.

    Es wird langsam! Gewicht sinkt zwar kaum, aber optisch gibt es Fortschritte,


    Ist zwar ein bisschen ernüchternd was übrig bleibt von 5 Jahren natural Training, aber definitiv wesentlich mehr bisher als bei den vorherigen Diäten.

    Bin jetzt dann 8 Tage im Urlaub und hoffe ich kann die Form halten, danach gehts weiter. Sozusagen kleine Diätpause, aber ohne Überschuss.


    Werde vielleicht auch mal ein paar Bilder machen, wenn ich mal ordentliches Licht dafür finde :)

    Ach herrlich, manche Kommentare haben mir echt einen Lachkrampf beschert.


    Jeder frisst den Mist und kaum einer mag ihn eigentlich pahahaha :D

    Krass.


    Wenn wir von der selben Übung sprechen finde ich das schon echt stark.

    Ich mache da 70, zu Bestzeiten 80kg 10-12 mal. Gut ich war auch bis vor ein paar Woche noch natural aber trotzdem Respekt!

    Bei mir im Gym gibts keinen der bei der Übung mehr Gewicht sauber bewegt :D


    Viel Erfolg dir weiterhin im Gym

    Hmm okay.


    Das bedeutet ich werde die Verteilung jetzt erstmal so lassen können? Aktuell 220g KH 204g EW 60g F sind so 2300kcal durchschnittlich (Traingstage 2400, sonst 2200)

    Körpergewicht aktuell 89-90kg.


    Bin mir nur etwas unsicher, da das Muskelvolumen, sprich die Prallalität, nicht mehr ganz so gut ist. Aber denke das wird auch der Stoff nicht verhindern können, oder?

    Kraft ist jedenfalls noch da :)

    Danke für eure Antworten.


    Ich brauch mal wieder Rat.


    Wie handhabt ihr das denn mit dem Eiweiß in der Diät.

    Ich bin noch bei 700kcal Defizit und so bei 2,3g Eiweiß pro kg.

    Will da eigentlich mehr Eiweiß rein bekommen, aber dann bleiben ja kaum noch Kalorien für Fett und Kohlenhydrate?

    Bzw das schränkt ja dann meine Essensauswahl extrem ein? Fleisch und Magerquark hab ich schon genug drin...


    Habt ihr da Tipps? Oder reicht euch die Menge Eiweiß in der Diät?

    Früher sind meine Beine auch nie gewachsen.

    Hatte dann umgestellt auf 3 - 4 Übungen mit unterschiedlichen Wiederholungsbereichen, leicht, mittel, schwer und dementsprechend vielen bzw wenigen Wiederholungen.

    Seit dem wachsen die auch ordentlich. An welcher Übung bzw welchem Wiederholungsbereichen es lag, kann ich dir nicht sagen.


    Viele Grüße

    Aus biochemischer Sicht kann ich dir nicht ganz Zustimmen BB-Broiler.


    Bei oralen Steroiden die über Magen und Darm aufgenommen werden, geht der Wirkstoff zuerst durch die Leber und wird dort zu einem großen Teil schon abgebaut (bzw aktiviert, je nach Medikament,bzw auch beides), bevor er im gesamten Blutkreislauf verteilt wird. -> niedrigerer Spiegel im Blut

    Bei subkutaner Aufnahme ins Blut wird der Wirkstoff zunächst im Blutkreislauf verteilt und dann nach und nach durch die Leber abgebaut und mithilfe der Galle wieder über den Darm ausgeschieden -> höherer Spiegel im Blut.


    Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber Dianabol, also Metandienon ist bereits der aktive Wirkstoff, und muss nicht wie produgs erst durch die Biotransformation in der Leber aktiviert werden.

    Die 17α-Alkylierung soll nur den First Pass Effekt reduzieren.

    Servus,
    Update:


    Woche 1-5: ca. 5-6kg Gewichtszunahme

    Woche 5-aktuell (Diät): ca. 3kg Gewichtsverlust in 23 Tagen


    Mittlerweile hat sich mein Körper sehr gut an das Testo gewöhnt. Fühle mich wohl. Blutwerte sind noch top. Ari dosiere ich mit 1/4 Tab alle 2 Tage und liege damit minimal über dem Referenzbereich. Die positiven Effekte vom Testo im Alltag und auf die Regeneration finde ich echt erstaunlich.


    Optisch hat sich an den Schulter und am Nacken bisher am meisten getan.

    Ich habe den Rat von DarkTyr befolgt und die Diät abgekürzt, dafür aber ein höheres Defizit angesetzt. Aktuell bin ich bei 2300kcal. Ehrlich gesagt finde ich 3kg Gewichtsverlust in über 3 Woche jetzt nicht so prickelnd, in meinen vorherigen Diäten gingen allein schon über 1,5kg Wasser innerhalb ein paar Tagen raus... Was meint ihr, passen 3kg in 3 Wochen zu 700kcal Defizit? (Low Fat Diät 0,5g/(kg BW)

    Optisch hat sich schon ein bisschen was getan.