Beiträge von bugbug2

    Ist Dianabol pre workout eher eine Spielerei und gibt für das betreffende Training mehr Dampf, oder bringt das auch für den Muskelaufbau mittelfristig was? Gesetzt den Fall jemand trainiert einen 4er Split und nimmt es vor jedem Training.


    Außerdem was für Dosierungen eigenen sich da maximal bzw. sind minimal auch schon wirksam?


    Danke euch.

    Merke das Östrogen gar nicht ehrlich gesagt. Keine Ahnung wie man das fühlen sollte genau.


    Und ja was heißt richtig krass, habe vorher 10+ Jahre - mit Unterbrechungen - natural trainiert und es ist schon ein gravierender Unterschied was Kraft, Regeneration, Energie im Training, Pump, Vaskularität usw. angeht. Klar 500 mg wäre krasser, Tren und 5 andere Roids dazu wäre noch krasser. Aber hatte ja beim ersten Mal Sex auch nicht gleich 3 Frauen und sonst was für perverse Praktiken.

    Natural Bodybuilder bei YouTube was sonst!?


    Nein ernsthaft, ist jetzt ein bisschen off topic, aber ich behandele sowas einfach mit Vorsicht. Ich sage nicht, dass ich nicht mittel- bis langfristig höher oder auch deutlich höher dosieren werde, aber als erste Erfahrung reichen mir 300-350 mg. Auch um zu sehen, wie mein Körper reagiert. Bei 500mg Testo hätte ich wahrscheinlich 500 Östro jetzt.


    Ist deine Sache, wenn du da gleich so einsteigst, aber ist nicht für jeden das Richtige und kann auch nach Hinten losgehen.

    Er findet es sicherlich nicht gut, mehr als 300 mg zu ballern, aber die Praxiserfahrung zeigt, dass es durchaus normal ist. So ist das gemeint. Brauche ich dir nicht sagen, dass jeder zweite hier oder in jedem McFit mindestens das doppelte - auch als Einsteiger - nimmt.

    Ich bin unter engmaschiger ärztlicher Kontrolle. Auch seit Jahren beim Endokrinologen. Hatte auch als natural hohe Östrowerte und der Anstieg jetzt ist ja auch eindeutig auf das exogene Testosteron zurückzufahren und nicht etwa ohne Ursache.


    Kann deine Theorie mal ansprechen, wenn ich wieder da bin, aber der wird mir n Vogel zeigen haha.

    Nein, dass E2 steigt ist klar. Erstaunlich ist für mich das Ausmaß des Anstiegs und vor allem, dass es trotz einer Viertel Exemestan aus der Apo eod weiter angestiegen ist. Aber wie gesagt, habe die Dosis jetzt verdoppelt und halte euch auf dem Laufenden.

    Du wirst mit der Zeit Wasser einlagern. Würde den weiter beobachten oder eher schon senken.


    Zum Thema Progesteron könnte man Damiana zwischen 400 und 800mg probieren.

    Bin dabei, den Wert in den Griff zu bekommen.


    Denkst du, man müsste beim Progesteron etwas machen? Meines Wissens müsste der auch sinken, sobald das Östrogen gedrückt wird.

    Hahaha. Bin ich nicht versprochen, was würde es mir bringen, in einem anonymen Forum irgendwelche Fehlinformationen reinzustellen, will ja hier Input und Hilfestellung kriegen und niemanden beeindrucken. Wenn ich fett wäre, würde ich es sagen.

    Denke es mir nicht aus, was hätte ich davon?


    Ihr seht ja oben meine Werte, 306 mg Testo E von Magnus die Woche. Denke der Testowert reflektiert das auch. Warum das Östro so in die Höhe schießt, weiß ich nicht.


    Ich denke ich aromatisiere einfach sehr stark. Hatte natural bei 7.5 ng/ml Testosteronwert auch mal einen Östrowert von 90+, da hatte ich vielleicht maximal 15% KFA.

    Bei einer Viertel Exemestan eod ist der E2 Wert auf 200 angestiegen. Und das bei nur ca. 300 mg Testosteron die Woche.

    Bin jetzt auf eine Viertel jeden Tag hochgegangen und werde in 2 Wochen erneut testen und berichten.


    Schon enorm, wie unterschiedlich da jeder reagiert. Muss auch sagen, dass ich mich nicht schlecht fühle. Libido sehr gut, Training und Progression läuft, keinerlei Wassereinlagerungen. KFA ca 12%.

    born2grown


    Hatte als natural auch schon immer hohe Testosteron und sehr hohe E2 Werte. Habe das über die Jahre öfter mal testen lassen, mit unter 20 sogar mal 12 ng/ml, Anfang 20 dann immernoch 10-12, zuletzt immer so zwischen 6 und 8. Bin jetzt Ende 20. Hatte auch ne nice Pubertätsgyno die rausgenommen wurde und das obwohl ich nie übergewichtig war.

    Will das Östrogen auch auf keinen Fall komplett killen, deswegen ja meine Frage nach angemessener Dosierung damit es im leicht erhöhten Bereich liegt. Danke für die Anteilnahme jedenfalls haha


    Affemitwaffe


    Zum Zeitpunkt des Blutbilds habe ich keine AIs genommen.


    MoXy


    Nein, plane in zwei bis drei Wochen nochmal zu testen.



    Die Frage wäre jetzt wie ich - erfahrungsgemäß - das Exe dosieren sollten, um den Wert auf 70 oder so runterzubekommen. Doch lieber alle zwei Tage nur ne Viertel?

    Hi, ich kenne jemanden der am Montag den 27. ein paar Blutwerte hat checken lassen fünfeinhalb Wochen nach Beginn von Testosteron Enantat von Magnus. Dosiert wird mit 306 mg pro Woche.


    Estradiolwerte jetzt wie erwartet sehr hoch. Dass die Person stark aromatisiert war vorher bekannt, trotz KFA unter 15%.

    Wassereinlagerungen eigentlich nicht, allerdings sehr empfindliche, teilweise schmerzhafte Nippel. Seit gestern hat er seine Ergebnisse und seit Freitag nutzt er täglich eine Viertel Tablette Exemestan aus der Apo. Soll er die Dosierung des Exemestans erhöhen?


    Ansonsten natürlich auch gerne andere Auffälligkeiten kommentieren.

    Danke für Eure Hilfe im Voraus.