Beiträge von Jonas170

    Und gibt es schon was Neues, von den PCT Menschen!? Wie läuft es bei euch so?

    Ich bin nun seit etwa einem Monat komplett raus mit den SERMS , Hodenvolumen ist erhalten geblieben (soll ja einige geben bei denen nach Clomid wieder etwas abnimmt aber bei mir sind sie noch schön prall). Ich trainiere halt zurzeit ziemlich eingeschränkt wegen Corona Schließungen und konnte dennoch die Muskulatur ziemlich gut halten, habe aber etwas mehr Fett angesetzt aber hält sich noch im Rahmen


    Lediglich die Libido ist etwas angeschlagen noch und der Pump ist nicht mehr derselbe, ansonsten alles ok. Hat jemand ein Plan wie lange ich mit dem BB noch warten soll? Ich dachte an Ende Januar damit auch wirklich die letzten Metaboliten der Serms raus sind

    Danke für die zusätzlichen Tipps, dann nehme ich Kelb Extrakt und B 50 mal noch zusätzlich rein:)

    mein Thread ist zwar ziemlich abgeschweift, jedenfalls kurzer Berich meinerseits:


    Bin jetzt seit 1 Woche fertig mit den Sarms und habe die Supps gemäss Tristano alle im täglichen Stack drinne. Training in der Garage geht eigentlich gut nach vorne gerade und ich bin gespannt ob ich die momentane Form halten kann und evtl. bald schon wieder draufpacken kann

    Ich habe jetzt noch eine Woche PCT vor mir, dann bin ich ganz raus mit den Serms. Wie lange sollte ich im Anschluss abwarten bis ich ein BB mache und was sollte ich neben folgendem noch im BB ergänzen:


    Testo

    Oestro

    Prolaktin

    LH

    FSH

    Cortisol...


    übrigens werde ich 2-3 Monate nach der PCT auch mal ein Physique Update posten, das interessiert glaub ich immer die meisten.

    mich würde interessieren ob du einen Anstieg des Hodenvolumens hattest? weil bei mir sind diese mekrlich größer geworden und das ist ja mal ein gutes Zeichen für LH

    Jonas170 sind die letzten Beiträge für dich Off topic, weil dein thread? Dann lösche ich diese?

    du kannst sie drin lassen, mich stören sie nicht

    In Ordnung, wird so gemacht... kann ich nach Absetzen der Serms nochmal mit einem Kraft-und Formeinbruch rechnen oder bleibt es jetzt so?

    Kurzes Update:


    Ich befinde mich zurzeit in der 5. Woche meiner PCT


    Die ersten 2 Wochen waren psychisch echt eine Herausforderung, hab mir damals unglaublich viele Gedanken wegen den Nieren gemacht, gerade eine Trennung durch und in der Familie gab es auch ein paar gesundheitliche Vorfälle... das alles hatte mich für ne Zeit komplett emotional mitgenommen (natürlich enhanced durch PCT Medis)


    Mittlerweile kann ich bezüglich der Nieren etwas Entwarnung geben: Entgegen der anfänglichen Meinung handelt es sich vermutlich nicht um Zysten sondern es sind Luftblasen. Meine rechte Niere arbeitet zwar nicht gut (nur etwa 25% der Arbeit), aber die andere übernimmt kompensatorisch alles und ist daher leicht hypertrophiert (Nierenfunktion ist also vollständig vorhanden). Ich muss jetzt noch mit einem Urologen abchecken weil es sein kann dass ein Kanal von den Nieren in den Harnleiter sehr eng ist und evtl. ausgeweitet werden muss. Aber die große Angst vor eine polyzystischen Erkrankung (mit Dialyse oder Spenderniere irgendwann) ist erstmal weg


    Was den Sport betrifft: Ich ernähre mich nach Plan, habe die Carbs etwas erhöht, sehr leicht Fett angesetzt aber sieht immer noch in Ordnung aus. An Wasser ist doch schon deutlich was rausgegangen, wirke schon um einiges weniger prall aber wie gesagt sieht alles noch ziemlich gut aus.


    P.S: Ein halbes Jahr nach der letzten Injekt habe ich eine kleine Fotoreihe mit "vorher/nachher" geplant


    Nun zu den Fragen:


    Ich habe wirklich einen absoluten Minus-Pump (ganz sicher viel weniger Pump als BEVOR ich meine erste Kur gestartet habe). Kommt das mit der Zeit wieder? (also dass ich wenigstens wieder so einen Pump habe wie vor der Kur...)

    Wird es nochmal einen Ruck hinsichtlich Atrophie geben wenn auch die PCT Medis raus sind?

    Wie sollte ich generell nach der PCT vorgehen, Supps bekam ich ja schon gesagt, gerne aber noch mehr Tipps?


    Soweit so gut, ich fahre jetzt noch zwei Wochen die PCT, dann halbier ich über ne Woche noch das Clomifen und bin dann fertig und vollkommen natty

    Das find ich nun auch wieder komisch, du scheinst Cialis wegen Nieren bzw. Blutdruck als gefährlich einzustufen (obwohl ich meinte, ich wolle es zurzeit sowieso nicht nehmen) und rätst mir dann aber 8g Salz und Koffein vor dem Training zu nehmen?


    Ausserdem dachte ich, dass Cialis sogar von einigen BBlern benutzt wird aufgrund der Health Benefits ( PDE-5-Hemmer wurden ja ursprünglich zur Blutdrucksenkung konzipiert). Mir erschliesst sich also nicht wirklich, wo Cialis mir nun überhaupt schaden sollte?

    Cialis zwecks Pump, habe ich das richtig verstanden?

    Genau, hab Cialis zu Genüge, hab aber im Moment trotz PCT noch keine Problemchen und will daher noch nix nehmen


    Der Pump kann nicht mehr so sein , wie auf Stoff. Ist auch ganz Normal.

    Das ist mir bewusst, aber ich habe einfach gar keinen Pump und gar kein Muskelgefühl mehr, obwohl die Ausführung halt immer noch die gleiche ist merke ich nur noch dass ich irgendwann keine Kraft mehr habe aber von Pump kann gar nicht die Rede sein. Selbst vor der Kur war 10x mehr Pump als jetzt

    Bin jetzt in meiner 2. Woche PCT, nach einem anfänglichen Wachstumsschub scheinen die Hoden jetzt nicht grossartig weiter gewachsen zu sein


    Was das Training angeht, so merke ich dass ich deutlich weniger Pump habe, für mein Gefühl sogar deutlich deutlich weniger als zu meiner Natty Zeit vor dem Roidkonsum. Ich esse allerdings genügend KH am Tag und hatte sogar Arginin drinne, hat irgend jemand Tipps was ich noch tun könnte (auf Cialis würde ich gerne verzichten und erst nehmen wenn auch Libidoprobleme vorliegen da ich nach Cialis Einnahmen immer mehr Probleme damit habe, wieder ohne richtig loszuhämmern)

    Habe Pistazieneis, Milchreis-Zimt und Zitronenkuchen, wobei letzterer mein absoluter Liebling ist. Die beiden anderen schmecken auch recht gut, da ich aber vorher immer nur Schokolade als Geschmack hatte (ESN) kann ich es mit keiner anderen Marke wirklich vergleichen. Was mir nur auffällt ist dass wirklich nichts klumpt und dass die Konsistenz wirklich gut ist.

    Was irgendwie komisch ist... zu Anfang des Training, also wirklich nur die ersten 1-2 Übungen habe ich einen extrem schnellen Herzschlag und danach legt es sich...


    Was die Nieren angeht... ich weiss nicht ob ich gerade mies Paranoia habe, aber ich habe immer das Gefühl beim Training dass ich so ein leichtes Drücken/Ziehen in den Leisten, im hinteren Rücken und vorderen bereich habe (dort wo ich die Nieren vermute). Es sind keine Schmerzen oder sowas, aber ich bin halt voll perplex weil vor ein paar Tagen der Harnstoff erhöht war und ich panische Angst habe, mit Clomi und Tamox meine Nieren nur noch stärker zu beschädigen...


    Ausserdem frage ich mich gerade, woran man eigentlich festmachen kann wann man mit dem PCT Stack aufhört, also ab wann ein "weiter" nicht unbedingt notwendig ist? Ich würde zB behaupten dass meine Hoden wieder auf Ursprungsgrösse sind...

    Da stimme ich dir zu... leider ist die PCT für mich zu einem sehr unpassenden Zeitpunkt gekommen (gerade jetzt wo ich an einen Nephrologen überwiesen wurde wegen Nierenkomplikationen) und leider auch persönlichen Aspekten (Trennung, Familienmitglieder im Krankenhaus...). Aber ich geb mein Bestes. Ernährung läuft jetzt noch disziplinierter und ich gebe bestmöglich Gas im GYM

    Ich bin ja in der Behandlung eines Nephrologen


    Eine richtige Diagnose gibt es nicht, da halt noch einige Tests gemacht werden müssen. Allerdings sieht es so aus dass meine rechte Niere eine beginnende Schrumpfniere mit mehreren Zysten ist. Die Linke hingegen ist etwas vergrössert (wahrscheinlich zum Ausgleich der weniger gut arbeitenden rechten Niere) und hat meines Wissens "nur" eine Zyste. Woher die kommen, weiss man nicht, man nimmt an dass dies von Geburt an der Fall ist, muss das aber evtl. noch überprüfen. Über meinen Stoffkonsum sowie über meine momentane PCT weiss mein Nephrologe Bescheid.

    danke dir Tristani, du bist echt ein Retter in der Not, weiß nicht obs an den Serms liegt (wahrscheinlich) aber ich fühl mich halt beschissen und bin extrem emotional und panisch, was hälst du von oben genannten Werten im Bb? die machen mich verrückt... habe Angst in der Dialyse oder Spendernierenliste zu enden obwohl ich erst 22 bin

    1g/kg reicht für Muskelerhalt aus.


    Astragalus hast du bereits drin richtig?

    ja Astragalus hab ich drin


    Das Ding ist dass ich mir gerade mega einen Kopf mache weil ich halt fürchte, dass ich durch Clomi und Tamox alles verschlimmere hinsichtlich Nieren

    Die andere Seite in mir sagt aber, dass ich mich nur wegen Clomi/Tamox scheisse fühle und deshalb denke, die beiden SERMS würden meine Nieren noch mehr in Mitleidenschaft ziehen


    Ich will einerseits nach einer Woche aus der PCT raus, andererseits aber weitermachen damit meine Achse schneller wird denn ich war ja 1 1/2 Jahre on, wenn auch zur meisten Zeit nur leicht über TRT und nie was ausser testo und arimidex (ganz kurz) genommen

    wegen Nierenprobs und erhöhtem Harnstoff wollte ich meine Proteinzufuhr bis auf das kleinstmögliche (ohne Einbusse) runterschrauben. Befinde mich in der ersten Woche der PCT, daher ist es wahrscheinlich umso wichtiger, dass ich trotzdem noch "ziemlich" proteinreich esse... Wieviel g/kg würdet ihr mir da empfehlen?

    Bin seit 1 Woche auf Clomifen und Tamox, die Hoden sind schon erheblich angewachsen kann ich sagen


    Hab nun ein BB vom Nephrologen hinter mir, und alle Werte (auch Leberwerte) sind in der Norm bis auf :


    - Cortisol : 25.9 micro g/dL (Referenz von 3.7-19.4) -> Ich denke, das ist aufgrund des Absetzens und der Serms "normal"?! Ich nehme jedenfalls Ashwaghanda und Vitamin C zur Cortisolsenkung


    - Lymphozyten : 4570 G/L (Referenz von 1500-4000) -> die waren bei meinem letzten BB vor 2 Monaten schon leicht erhöht


    - Harnstoff im Serum : 60mg/dL (Referenz von 19-44)


    - Harnstoff im Urin : 64g (Referenz von 26-43)


    Da es ein BB vom Nephrologen ist, wurden natürlich noch andere Nierenwerte berücksichtigt, diese befinden sich alle in Referenz. Das mit dem Cortisol kann ich mir erklären, auch war die Problematik mit dem erhöhten Harnstoff vor 2 Monaten noch kein Thema und beide Male in Referenz (wobei im Blut an oberster Grenze). Glaubt ihr dass der Harnstoff durch die Serms erhöht sein kann? Und was könnte es mit den Lymphozyten auf sich haben?