Beiträge von Jonas170

    Das find ich nun auch wieder komisch, du scheinst Cialis wegen Nieren bzw. Blutdruck als gefährlich einzustufen (obwohl ich meinte, ich wolle es zurzeit sowieso nicht nehmen) und rätst mir dann aber 8g Salz und Koffein vor dem Training zu nehmen?


    Ausserdem dachte ich, dass Cialis sogar von einigen BBlern benutzt wird aufgrund der Health Benefits ( PDE-5-Hemmer wurden ja ursprünglich zur Blutdrucksenkung konzipiert). Mir erschliesst sich also nicht wirklich, wo Cialis mir nun überhaupt schaden sollte?

    Cialis zwecks Pump, habe ich das richtig verstanden?

    Genau, hab Cialis zu Genüge, hab aber im Moment trotz PCT noch keine Problemchen und will daher noch nix nehmen


    Der Pump kann nicht mehr so sein , wie auf Stoff. Ist auch ganz Normal.

    Das ist mir bewusst, aber ich habe einfach gar keinen Pump und gar kein Muskelgefühl mehr, obwohl die Ausführung halt immer noch die gleiche ist merke ich nur noch dass ich irgendwann keine Kraft mehr habe aber von Pump kann gar nicht die Rede sein. Selbst vor der Kur war 10x mehr Pump als jetzt

    Bin jetzt in meiner 2. Woche PCT, nach einem anfänglichen Wachstumsschub scheinen die Hoden jetzt nicht grossartig weiter gewachsen zu sein


    Was das Training angeht, so merke ich dass ich deutlich weniger Pump habe, für mein Gefühl sogar deutlich deutlich weniger als zu meiner Natty Zeit vor dem Roidkonsum. Ich esse allerdings genügend KH am Tag und hatte sogar Arginin drinne, hat irgend jemand Tipps was ich noch tun könnte (auf Cialis würde ich gerne verzichten und erst nehmen wenn auch Libidoprobleme vorliegen da ich nach Cialis Einnahmen immer mehr Probleme damit habe, wieder ohne richtig loszuhämmern)

    Habe Pistazieneis, Milchreis-Zimt und Zitronenkuchen, wobei letzterer mein absoluter Liebling ist. Die beiden anderen schmecken auch recht gut, da ich aber vorher immer nur Schokolade als Geschmack hatte (ESN) kann ich es mit keiner anderen Marke wirklich vergleichen. Was mir nur auffällt ist dass wirklich nichts klumpt und dass die Konsistenz wirklich gut ist.

    Was irgendwie komisch ist... zu Anfang des Training, also wirklich nur die ersten 1-2 Übungen habe ich einen extrem schnellen Herzschlag und danach legt es sich...


    Was die Nieren angeht... ich weiss nicht ob ich gerade mies Paranoia habe, aber ich habe immer das Gefühl beim Training dass ich so ein leichtes Drücken/Ziehen in den Leisten, im hinteren Rücken und vorderen bereich habe (dort wo ich die Nieren vermute). Es sind keine Schmerzen oder sowas, aber ich bin halt voll perplex weil vor ein paar Tagen der Harnstoff erhöht war und ich panische Angst habe, mit Clomi und Tamox meine Nieren nur noch stärker zu beschädigen...


    Ausserdem frage ich mich gerade, woran man eigentlich festmachen kann wann man mit dem PCT Stack aufhört, also ab wann ein "weiter" nicht unbedingt notwendig ist? Ich würde zB behaupten dass meine Hoden wieder auf Ursprungsgrösse sind...

    Da stimme ich dir zu... leider ist die PCT für mich zu einem sehr unpassenden Zeitpunkt gekommen (gerade jetzt wo ich an einen Nephrologen überwiesen wurde wegen Nierenkomplikationen) und leider auch persönlichen Aspekten (Trennung, Familienmitglieder im Krankenhaus...). Aber ich geb mein Bestes. Ernährung läuft jetzt noch disziplinierter und ich gebe bestmöglich Gas im GYM

    Ich bin ja in der Behandlung eines Nephrologen


    Eine richtige Diagnose gibt es nicht, da halt noch einige Tests gemacht werden müssen. Allerdings sieht es so aus dass meine rechte Niere eine beginnende Schrumpfniere mit mehreren Zysten ist. Die Linke hingegen ist etwas vergrössert (wahrscheinlich zum Ausgleich der weniger gut arbeitenden rechten Niere) und hat meines Wissens "nur" eine Zyste. Woher die kommen, weiss man nicht, man nimmt an dass dies von Geburt an der Fall ist, muss das aber evtl. noch überprüfen. Über meinen Stoffkonsum sowie über meine momentane PCT weiss mein Nephrologe Bescheid.

    danke dir Tristani, du bist echt ein Retter in der Not, weiß nicht obs an den Serms liegt (wahrscheinlich) aber ich fühl mich halt beschissen und bin extrem emotional und panisch, was hälst du von oben genannten Werten im Bb? die machen mich verrückt... habe Angst in der Dialyse oder Spendernierenliste zu enden obwohl ich erst 22 bin

    1g/kg reicht für Muskelerhalt aus.


    Astragalus hast du bereits drin richtig?

    ja Astragalus hab ich drin


    Das Ding ist dass ich mir gerade mega einen Kopf mache weil ich halt fürchte, dass ich durch Clomi und Tamox alles verschlimmere hinsichtlich Nieren

    Die andere Seite in mir sagt aber, dass ich mich nur wegen Clomi/Tamox scheisse fühle und deshalb denke, die beiden SERMS würden meine Nieren noch mehr in Mitleidenschaft ziehen


    Ich will einerseits nach einer Woche aus der PCT raus, andererseits aber weitermachen damit meine Achse schneller wird denn ich war ja 1 1/2 Jahre on, wenn auch zur meisten Zeit nur leicht über TRT und nie was ausser testo und arimidex (ganz kurz) genommen

    wegen Nierenprobs und erhöhtem Harnstoff wollte ich meine Proteinzufuhr bis auf das kleinstmögliche (ohne Einbusse) runterschrauben. Befinde mich in der ersten Woche der PCT, daher ist es wahrscheinlich umso wichtiger, dass ich trotzdem noch "ziemlich" proteinreich esse... Wieviel g/kg würdet ihr mir da empfehlen?

    Bin seit 1 Woche auf Clomifen und Tamox, die Hoden sind schon erheblich angewachsen kann ich sagen


    Hab nun ein BB vom Nephrologen hinter mir, und alle Werte (auch Leberwerte) sind in der Norm bis auf :


    - Cortisol : 25.9 micro g/dL (Referenz von 3.7-19.4) -> Ich denke, das ist aufgrund des Absetzens und der Serms "normal"?! Ich nehme jedenfalls Ashwaghanda und Vitamin C zur Cortisolsenkung


    - Lymphozyten : 4570 G/L (Referenz von 1500-4000) -> die waren bei meinem letzten BB vor 2 Monaten schon leicht erhöht


    - Harnstoff im Serum : 60mg/dL (Referenz von 19-44)


    - Harnstoff im Urin : 64g (Referenz von 26-43)


    Da es ein BB vom Nephrologen ist, wurden natürlich noch andere Nierenwerte berücksichtigt, diese befinden sich alle in Referenz. Das mit dem Cortisol kann ich mir erklären, auch war die Problematik mit dem erhöhten Harnstoff vor 2 Monaten noch kein Thema und beide Male in Referenz (wobei im Blut an oberster Grenze). Glaubt ihr dass der Harnstoff durch die Serms erhöht sein kann? Und was könnte es mit den Lymphozyten auf sich haben?

    In Ordnung, danke für die ausführliche Hilfestellung, ich hoffe nur dass die Serms meine Nieren nicht noch weiter in Mitleidenschaft ziehen da ich ja eigentlich aufgrund von diesen abgesetzt habe...


    Selen werde ich mir über Paranüsse geben


    von Tongkat Ali habe ich noch nie was gehört


    7-keto DHEA wird meines Wissens in den Nebennieren gebildet, da gibt es ja keine negativen Kontraindikationen bzgl. Nieren?


    Hab auch mal gelesen dass man L-Tyrosin (oder L-DOPA) mit EGCG zusammen nehmen sollte, oder P-5-p , weiss nichtmehr was von beidem, ist das nicht nötig?

    Das schlechte Wohlbefinden ist nach 3 Tagen verflogen. Mit den Kcal muss ich wahrscheinlich etwas hoch um mein Gewicht zu halten. Habe deutlich weniger Wasser und der Pump ist zurzeit etwas durchwachsen aber das ist ja normal


    Ich frage mich, wie lange es dauert bis die Hoden auf Clomi wieder anfangen, an Volumen zu gewinnen? Hat da jemand Erfahrungen?

    Wie wäre es, wenn du den Beipackzettel auf Google suchst?

    Das Nebenwirkungsspekturm der beiden Medikamente ist ungefähr 5x so groß wie das Wirkungsspektrum. Leberschäden gehören definitiv dazu. Also ja, mit Sicherheit geht ames auch auf die Nieren und noch sicherer auf die Blutwerte.

    Generell eher Medikamente um die man einen riesigen Bogen machen sollte, wenn nicht absolut notwendig.

    Aber die beiden scheinen doch essentiell zu sein wenn man nach längerem Kuren absetzen will. Bei Kalt raus dauert es doch viel länger bis die Achse wieder anspringt und ich würde behaupten mehr als die Hälfte der Leute die Kuren setzt mit Clomifen/Tamox ab?

    Ich habe vor 2 Tagen mit der PCT angefangen (100mg clomifen ed, 20mg tamox ed) und ich fühle mich nicht sonderlich gut. Es lässt sich schwer erklären, es fühlt sich so an als hätte ich nicht genug geschlafen gemischt mit Übelkeit und leichten Kopfschmerzen. Auch habe ich das Gefühl dass mein BD angestiegen ist sowie die Herzfrequenz und ich habe manchmal ein sehr leichtes Stechen im Bereich der Brust, will aber nicht gleich Alarm schlagen und denke dass sich evtl. auch viel in meinem kopf abspielt


    Würde dennoch gerne noch einmal wissen, ob Clomifen oder Tamox einen negativen Einfluss auf Nieren, Leber, Blut-werte usw. haben?


    Gehe morgen ENDLICH (nach 5 Monaten) zum Nephrologen und erfahre dass hoffentlich, was genau mit meinen Nieren los ist.


    P.S: wollte 2 Tage mit 100mg Clomifen leicht frontloaden und dann auf 50mg ed runter

    aus welche grund trt beenden? Ist doch quasi die beste Lösung

    weil ich noch sehr jung bin und laut eigener einschätzung noch nicht die reife besitze eine solch folgenschwere, lebenslängliche entscheidung zu treffen (natürlich kann man jetzt sagen," wieso dann überhaupt anfangen?", aber man ist im Nachhinein immer schlauer und bereuen tue ich es auch nicht.)

    Ich hatte am 1.Oktober meine letzte Injektion Propionat, war die letzten beiden Monate auf TRT Dosierung runter.


    In 2 Tagen werde ich nun mit dem Absetzen beginnen. Ich habe definitiv Respekt vor dem was mich erwartet, zumal ich jetzt fast genau 1 1/2 Jahre on war.


    Gibt es generelle Tipps nach denen ich mich richten sollte? Ich bin offen für jede hilfreiche Information die mir das Leben während der PCT (und danach) erleichtert und dafür sorgt dass ich sowohl psychisch als auch physisch am wenigsten mitbekomme