Beiträge von tommy1985

    Ich hatte z.b. noch nie Sheddig dazu kann ich nichts sagen bzw. wie es sich bei dir verhält. Eucapil nein ich bin immer mit Minox gut gefahren. Glaube @Matadort hatte dies einmal probiert ( wenn ich mich nicht täusche) sonst findest du einiges dazu im Netz.


    Eucapil Wirkstoff: Fluridil


    Ell Cranell Wirkstoff: Alfatradiol

    Ja viele haben da Glück und bekommen das Shedding nicht.

    Andere wiederum haben extremes Shedding so dass sich Lücken bilden.

    Ok dann ist also Eucapil ganz was anderes wie Ell Cranell.

    Anderer Wirkstoff.

    Wegen Ell Cranell und Pantostin scheiden sich ja auch die Geister.

    Sehr viele sagen das hat nichts gebracht andere wieder es ist super.

    Jemand in meinem Umfeld hat sehr gute erfolge nach RU machen können. 2 Vial(20 tage) leer und Haare sind echt dicht geworden, selbst die Freundin hat sich gewundert.
    Dazu die typischen Haar Supplemente, kann mal fragen welche genau aber ich meine es geht in Richtung Biotin etc.

    Ok vielen Dank.

    Frag mal bitte nach was er noch nahm außer Ru wenn es für dich keine Umstände bereitet.

    Wie gesagt, du kannst mit Fina schon kurzzeitig dagegen "arbeiten". Und in der Zwischenzeit Minox oder Euca nutzen, das braucht aber seine Zeit. Minox oder Euca können ausgedünnte Stellen def. Verbessern.

    Ich hab immer eine 6 Monats Kur auf Vorrat herumliegen. Kostet nicht die Welt.

    Und wenn ein starkes Shedding kommt?

    Trotzdem weiter nehmen?

    Hast du Eucapil auch schon probiert?

    Wirkt das gleich wie Minox?

    Eucapil und Ell Cranell ist aber nicht das gleiche oder?

    Dann werde ich zuerst mal mit Euca probieren.

    Wenn es nichts hilft dann Minoxidil.

    Ich hoffe nur das es bis dahin nicht noch schlimmer wird und ich vl mit Euca Zeit verschwende.

    Zur Zeit gehts noch.

    Ist nur ausgedünnt.

    Haaransatz geht noch nicht weiter zurück.

    Also jetzt kurz vor Endokrinologentermin eigenständig irgendwelche Sachen nehmen war total daneben. 🤦🏻‍♂️

    Jetzt brauch er garnicht erst zu einem Arzt gehen.

    Die merken das sofort.

    Und sowas verschweigen wenn die ganzen Werte verschoben sind bringt nur Unstimmigkeiten und die ganz falsche Therapie wird verschrieben.

    Ich war damals auch so blöd und hab vorm Arztbesuch Tamoxifen genommen weil ich dachte ich werde es selbst richten.

    Im Endeffekt komplett falsch angesetzt da ja meine Fsh und Lh Werte zu hoch und nicht zu niedrig waren.

    Wollte es auch verschweigen dann meinte der Arzt aber wenn sie eine eigentherapie gemacht haben dann bitte sofort sagen sonst kommt nur Blödsinn raus und wir setzen die Therapie komplett falsch an.

    Danach sagte ich es und er meinte nur das es kompletter Blödsinn war selbst was rum zu probieren.

    Wenn du Drosta genommen hättest, dann hättest du schon längst keine Haare mehr. Wenn man genetisch dazu neigt Haare zu verlieren, dann geht es mit DHTs viel schneller. 😁

    Also genetisch vorbelastet kann ich nicht so genau sagen.

    Großvater hatte mit 95 Jahren noch relativ viel Haare.

    Vater hat im vorderen Bereich und Oberkopf eher dünne Haare aber seitlich und hinten sehr dicht.

    Denke ich habe das von ihm weil es genau so anfängt wo er auch wenig Haare hat.

    Vl noch etwas rumprobieren und wenn nichts hilft und ich das gleiche Muster bekomme eine Haartransplantation machen.

    Ich denke auch erblich bedingt. Hattest du irgendwelche DHTs wie Drosta etc. genommen gehabt?

    Nein Drosta oder sonstiges nie.

    Nur Testo-Deca und danach Testo-Tren.

    Danach nahm ich nur noch Testo alleine.

    Aber wie gesagt während der Zeit nie Probleme mit Haarausfall gehabt.

    Erst seit ich auf TRT bin.

    Was ich auch dazu sagen muss es gab längere Zeit Hormonschwankungen da die TRT zuerst sehr gut einschlug (Werte immer im oberen Normbereich).

    Nach einer gewissen Zeit allerdings nicht mehr und Testo war im ganz unteren Normbereich und ich musste die Dosis erhöhen.

    Würde mir Eucapil oder ell-cranell hier nicht helfen?

    Minoxidil habe ich ein wenig bedenken weil ich einige kenne wo es nach hinten los ging und Minox nichts brachte außer Shedding und das blieb danach auch so.

    Im Endeffekt haben die jetzt um einiges weniger Haare wie vor Minox.

    Du hast genau mich beschrieben. War auch sehr langer Zeit Dauer ON mit allem und immer kalt abgesetzt. Hatte aber nie irgendwelche Probleme und habe 3 Kinder. 😂

    Und genau deswegen denke ich da haben die Ärzte schon Recht wenn sie sagen das es von Testosteron z.b nicht zu einer Hodenschädigung kommen kann.

    Bzw müsste man wirklich in Dosierungen die jenseits von gut und böse sind fahren.

    Aber sieh dir an wieviele Bodybuilder auch Kinder haben trotz Jahrelanger sehr hoher Dosierungen.

    Auch sehr erfolgreiche wie Arnold Schwarzenegger usw.

    Deswegen sollte man immer bevor man stofft, die Natty Werte checken lassen um zu sehen ob man generell gesund ist. Machen aber leider die wenigsten und wir haben das damals auch nicht gemacht muss ich zugeben. 🙈😂

    Da hast du Recht.

    Ich habe es auch nicht gemacht.

    Obwohl mir die Ärzte sagten das es bei mir schon vorher vorlag mit den hohen Fsh und Lh Werten und Testo niedrig wäre ich trotzdem daran interessiert wie die Werte aussahen bevor ich irgendwelche Sachen nahm.

    Ich kenne z.b sehr viele die Jahrelang stofften.

    Aber Kinder haben alle davon und die Werte erholten sich schnell wieder.

    Paar davon setzten nicht mal richtig ab bzw nahmen nie Hcg oder sonstiges.

    Hallo.

    Bin zur Zeit schon seit längerem auf einer verschriebenen TRT Behandlung.

    Hatte mit Haarausfall nie wirklich Probleme auch früher mit Testo, Tren, Deca usw nicht.

    Habe während der Zeit auf Stoff nie Haare verloren bzw. immer sehr dichtes Haar gehabt.

    Mittlerweile bin ich 37 Jahre.

    Seit ich auf TRT bin dünnen meine Haare im vorderen Bereich aus so das man auch schon die Kopfhaut durch sieht.

    Es fing ca vor 4 Jahren an.

    Damals ein kurzer Schub dann bis jetzt nicht viel und jetzt fängt es wieder an.

    Kann es an erblich bedingten Haarausfall liegen?

    Ich denke mir wenn ja dann hätte ich doch schon früher bei den Kuren Haare verlieren müssen.

    Oder kann sich der Haarausfall auch viel später unter Testo usw zeigen?

    Was könnte ich dagegen machen das auch wirklich hilft?

    Ziel wäre den Haarausfall stoppen und auch wieder mehr Dichte bekommen.

    Zur Zeit nehme ich Alpecin Shampoo + Lotion und am Abend Stemoxydine.

    Seit ich Stemoxydine mit drin habe sind es wieder paar mehr Haare obwohl ich nichts von Shedding unter diesem Produkt gelesen habe.

    Ich würde sogar wetten das es nicht von der Testosteron Kur kam sondern vorher schon unbemerkt Probleme da waren.

    Bei mir ist es umgekehrt.

    Fsh bei 29

    Lh bei 18,5

    Testosteron bei 1,7

    Dachte auch zuerst das ich mir durch die Testokuren alles kaputt gemacht habe.

    Liegt aber am Hodenhochstand den ich als Kind rechts und links hatte.

    Erste Seite mit 9 Jahren operiert, 2. mit 12 Jahren.

    Laut heutigen Stand sollte man den Hodenhochstand sofort medikamentös behandeln bzw wenn es nichts hilft spätestens bis zum vollendeten 2. Lebensjahr operieren lassen.

    Ärzte von damals wussten das anscheinen noch nicht so genau.

    Vl war bei dir auch schon vorher was.

    Ich dachte als Jugendlicher immer es sei normal.

    Nach dem fortgehen bei Sexgelegenheiten klappte es oft nicht richtig.

    Dachte es liegt eher am konsumierten Alkohol.

    Späten Bartwuchs.

    Erst so mit 24.

    Aber wenn ich jetzt so nachdenke passt da alles zusammen und das wusste ich vorher nicht.

    Baujahr 1972

    Größe 187cm

    Gewicht 122kg

    Training seit 1988

    keine gute Genetik - dicke Gelenke, flache Muskelbäuche - trotzdem bleib ich dran

    Also für das das du keine gute Genetik hast wie du selbst berichtest passt es meiner Meinung her trotzdem ganz gut.

    Kenne Leute die auch eine schlechte Genetik haben und wo trotz Helferlein wirklich nur minimal was geht.

    Wo man als Außenstehender nicht im Traum denken würde das derjenige was nimmt.

    Gibts auch.

    sorry Jungs, ich will nicht nerven - aber hat hier einer Erfahrungen diesbezüglich? Oder ist die Antwort so naheliegend? :D

    Man ist ja doch etwas nervös

    Also mein Nachbar hatte damit noch nie Probleme.

    Auch mit Sachen die 1 Jahr über Ablaufdatum waren.

    Noch immer so gewirkt wie es sein sollte.

    Im schlimmsten Fall kann das Zeug eh nur eine abgeschwächte Wirkung haben.

    Das es garnicht mehr wirkt nach Ablauf habe ich noch nie gehört.

    Mein Nachbar kennt auch viele andere die immer nur solche Ampullen bekommen da die dann viel günstiger angeboten werden aber trotzdem noch wirken.

    Ich hoffe Du nimmst kein Stoff, denn ich kenne welche die tatsächlich nichts einnehmen aber besser aussehen, außerdem hinkt der Trizeps abnormal. Wk-Ambitionen hast du leider nicht, ich habe mit der Sportmedizin zutun.

    Das Bezweifle ich.

    Natural bekommt man sowas nicht zusammen oder sagen wir mal so nur die wenigsten die von Haus aus schon stämmiger sind und eine sehr gute Genetik haben.

    Nicht mal so bekommst es Natural zusammen.

    Du weißt auch nicht wieviel der Kollege nimmt.

    Mit wenig passiert auch nicht extrem viel.

    Man sollte zuerst die ganze Geschichte von jemanden kennen bevor man mit solchen Anschuldigungen kommt.

    Wenn es nur TRT ist kannst du es alle 2 Wochen oder jede Woche injecten, dieses ganze "spiegelschwankungen" Ding ist bei replacement therapy eig so hart unrelevant, die 5% unterschied im Blutserum wird dich nicht in eine katabole Depression mit titter bringen "Früher" bevor man sich vor intervall paranoia placebo akne geholt hat, hat jeder sich e5d gespritzt 1g+ oder whatever inkl mir und ich kenne immernoch nicht eine Person in real life die jemals Probleme bekommen hat.

    Ja würde nur als TRT dienen.

    Alle 2 Wochen nicht zu viel?

    Im Normalfall wird es ja vom Arzt nur alle 6 Wochen verabreicht.

    Würde gerne auf einen normalen Wert im oberen Grenzbereich kommen.

    Testogel ist extrem aufwändig. Jeden Abend eincremen. Sehr gute Werte bekommt man damit nicht.

    Normalwert liegt zwischen 2-9. Mit Gel kommt man maximal auf 7 laut Erfahrungsbericht. Dazu muss man aber noch eine Feuchtigkeitscreme nutzen.

    2,41ng/ml ist glaube ich die unterste Norm.

    Und 8,27 die oberste.

    Wenn man mit Testogel auf einen Wert von 7ng/ml kommt dann ist es schon sehr gut.

    Meistens nur um die 3,5-5,5ng/ml.

    Und mit 3,5 oder 4 fühlt man sich trotzdem immer müde und niedergeschlagen.

    Das Intervall kann man auch nicht selbst wählen.

    Das wird vom Arzt beschlossen.

    Es sei denn man macht es auf eigene Faust wie es einige machen.

    Und meistens sind die Ärzte auch schon mit einem Wert von 3,5-4ng/ml zufrieden und lassen es dabei egal ob der Behandelnde sagt ihm gehts noch nicht so gut wegen dem niedrigen Spiegel.

    Ist in der Norm wenn auch in der unteren aber den Ärzten ist das relativ egal.

    Testosteron U kannst du ohne probleme nutzen, da reicht alle 7-10 Tage, theoretisch könnte man es auch auf 20 Tage ausdehnen - wie da die Schwankungen sind habe ich nicht in Kopf.

    Hätte eher auf alle 3 Wochen gedacht.

    Hat hier jemand Erfahrungen damit wegen Testosteron Werte und Spiegelschwankungen?

    ist das nebido, die 3 monats spritze?


    testo p fühlt man wesentlich besser, schnell rein, schnell raus, wie bei der aldi kassiererin

    Ja genau die 3 Monats Spritze.


    Ich weiß das Testo P oder E besser ist aber es geht um eine verschriebene Hormonersatztherapie.

    Und bei uns hat man nur Testogel oder Nebido zur Auswahl.

    Dann darfst Du keine AAS nehmen. TRT oder Testo only sind über lange Zeit verträglich, allerdings kannst Du dann auch auf TRT nach Jahren angewiesen sein. Vernünftige Menge bei Wettkampfbodybuilding „klar“. :whistling:

    Dass ambitionierte Athleten oder Wettkampf BB über die „vernünftige“ Menge gehen, ist oft nötig. Mit 1 Testo 1 Deca komm ich nicht weit.


    Redest Du von privaten Discopumper , Testo only mehr braucht es nicht, wenn Ernährung + TP passt, um wirklich gut auszusehen. Das mindeste, was Dir passieren kann ist dann eine TRT. Damit sollte man rechnen, auch bei „moderaten“ Dosierungen.

    Ist ja nicht auf mich bezogen mit den Herzproblemen usw.

    Sind bekannte.


    Einer davon hat auf TRT schlechtere Blutwerte als er auf einer Enantat Kur mit 750mg/Woche hatte.

    Leberwerte erhöht, Cholesterin erhöht usw.

    Und das bei 50mg Testogel pro Tag.


    Das Profi Athleten oder Wettkampf BB mit der von dir genannten Dosierung nicht weit kommen ist klar.
    Da muss man über vernünftige Mengen gehen.

    Und das bei Hobbypumper 500-750mg Testo only / Woche ausreichen ist auch klar.

    Alles andere ist im Hobbybereich übertrieben und nicht nötig.

    Jedoch jedem selbst überlassen.

    Ich persönliche habe schlechte Erfahrungen mit Boostern (Hardcore) gemacht und verzichte gänzlich darauf.
    Herzrasen, Stimmungsschwankungen, Crash nach dem Workout, und und und …


    Was ich regelmäßig zu mir führe sind Pumpbooster, Stim-Free versteht sich.

    der Organismus ist bei „Unterstützten Athleten“ schon gestresst genug. Die Hardcore Booster tun dann den Rest…

    Meine Meinung …

    Finde ich auch.

    Hardcorebooster belasten jemanden nur noch mehr.

    Und von dem Zeugs bekommt man ja echt Herzrasen, Schwindel usw wenn man das falsche erwischt.

    Habe ich auch schon an mir selbst erfahren.