Beiträge von DarkKnight

    das ist ein ulab und kein pharam unternehmen.

    Pharmazeutisches Produkt! Nicht lizensierte Hersteller sind auch Pharma Unternehmen. Zumal es sich hierbei um eine Schwesternfirma von Balkan Pharmaceuticals handelt. Und Balkan Pharmaceuticals ist ein lizensiertes Pharma Unternehmen welches Apotheken beliefert.

    Was ich damit sagen will ist dass ich von einem Unternehmen dieser Klasse erwarte dass die Inhaltsstoffe korrekt angegeben werden.

    Mag sein dass es in diesem Fall keinen großen Unterschied ausmacht, aber darum geht es mir wie gesagt nicht.

    Ich will das Thema jetzt auch nicht weiter vertiefen weil diesbezüglich alles gesagt wurde.

    Wer Erfahrungen mit dem besagten Präparat gesammelt hat, bitte hier posten!

    es ist doch alles testo nur mit verschiedenen estern, wenn es z.b ein mix wäre mit tren drosta das sieht die sache ganz anders aus.

    ob da jetzt test acetat oder test propi drine ist von der halbwertszeit tut sich da kaum was.

    Das mag stimmen, jedoch ist das ein pharmazeutisches Produkt und dann hätte man das genau so angeben müssen.

    Ja es liegt definitiv am Stoff, daran habe ich keine Zweifel. Es ist früher auch immer so gewesen dass es nach einer gewissen Zeit sich eingependelt hatte, d.h. ich habe die Vermutung dass es etwas mit einer plötzlichen Wassereinlagerung zu tun hat die gerade dan auftritt wenn man aromatisierende Roids verwendet. Würde dann ja auch erklären warum es gerade dann auftritt wenn man plötzlich und viel zugenommen hat, meinst immer am Anfang der Kur.

    Kennt das jemand von euch auch? Habe nach langer Zeit wieder mit BB angefangen. Derzeit lediglich auf 500mg Testo E / Woche. Abartiger Pump in den Schienbeinmuskeln, bereits nach 5 Minuten Gehen. Dieser Pump ist so abartig krass dass mir die Schienbeine so stark schmerzen und ich einfach nicht weiterlaufen kann. Fahre jetzt sogar mit dem Auto zur Uni obwohl nur 10 Minuten zu Fuß erreichbar.

    Früher hatte ich diese Symptome auch, immer dann wenn ich schlagartig viel Gewicht zugelegt hatte. Bin nie dahintergekommen woran das lag/liegt bzw. was man dagegen tun kann. Zur Zeit ist es echt extrem und behindert mich schon sehr im Alltag.

    Wieso gerade Tadalafil? Wieso nicht Vardenafil? habt ihr mal Varde probiert? Finde ich viel gescmeidiger und mit noch weniger NW als die anderen beden PDE5 Hemmer.

    Vardenafil hat eine viel kürzere Halbwertzeit als Cialis, das müsste man dann auf mehrere Gaben aufteilen. Außerdem finde ich kommt Vardenafil viel heftiger in der Wirkung. Cialis ist da softer und dementsprechend besser für Dauereinnahme geeignet.

    Welcher Hersteller? Nachbar sucht Tadalafil mit Bruchrille...

    Esculap 20mg von Balkan Pharma. Kaufe ich direkt in der Apotheke, aber ich lebe nicht in Deutschland, keine Ahnung ob es das bei euch auch gibt...
    Und ich will es hauptsächlich wegen den positiven Auswirkungen auf die Pumpe nehmen, die merklichen Effekte sind mir nicht wichtig in dem Fall. Daher die Primärfrage ob 10mg eod sich genauso gut eignet wie 5mg ed. Wegen der langen Halbwertzeit könnte ich mir vorstellen dass da kein nennenswerter Unterschied besteht, würde aber gerne noch andere Meinungen dazu einholen :-)

    Kurz zu mir: Ich bin nach vielen Jahren jetzt wieder zurück zum BB gekommen und früher habe ich eigentlich immer, bei jeder Kur, vorsorglich 5mg Finasterid genommen um die Prostata zu schützen. Jetzt, nachdem ich gelesen habe dass das sogenannte "Post Finasterid Syndrom" aufgedeckt wurde, möchte ich lieber nicht mehr zu diesem Mittel greifen, zumal ich auch nicht mehr der jüngste bin. Man muss annehmen dass Dutasterid die selben Nebenwirkungen hat, von daher auch keine Option.


    Jetzt ist es aber so dass wenn der DHT Level erhöht ist, die Prostata unweigerlich wächst und es ist sehr unverantwortlich das so einfach hinzunehmen wie ich finde. Vor allem wenn man Roids im Gramm Bereich konsumiert. Sogar Männer die keine Roids nehmen, bekommen irgendwann Probleme mit Ihrer Prostata, es ist nur eine Frage der Zeit, das hat mir mal ein Arzt vor etwa 15 Jahren gesagt! Er hatte mich damals gewarnt dass Roid Konsumenten schon viel Früher mit den Problemen konfrontiert werden.

    Es ist halt auch so dass das Prostatakrebs-Risiko, bei erhöhten DHT Spiegeln, ebenso steigt.


    Und eins will ich anmerken weil ich weiß dass sehr Viele, vor Allem junge Leute, sich gar nicht im Klaren darüber sind was die Prostata ist und welche Funktionen sie erfüllt:

    Ohne Prostata wird der Pimmel nie wieder stehen, man würde nie wieder Sex haben können, und Viagra/Levitra/Cialis wird hier nicht helfen! Es wird gar nichts mehr helfen!

    Ein hoher Prozentteil der an der Prostata Operierten, d.h. wo die Prostata noch da ist (!!!), bleibt ebenso Impotent!

    Ich will damit sagen dass das Thema keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden darf und man sich als Stoffer immer um den Schutz der Prostata kümmern muss!


    Und nun zur eigentlichen Frage bzw. Umfrage: Welche Möglichkeiten bleiben uns denn noch Prophylaktische Maßnahmen zu ergreifen?

    Es wäre schön wenn ein Paar erfahrene Leute, die auf dem aktuellen Stand der Dinge sind, Ihre Erfahrungen bzw. Ratschläge und Tips hier posten würden.

    Ich denke das ist sehr im Sinne der ganzen Gemeinschaft hier :-)

    Also ich habe von Tamoxifen noch nie auch nur die geringste Nebenwirkung gespürt und habe es eigentlich bei fast allen Kuren eingesetzt. Solche Schwindelattacken wie von dir beschrieben, können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Bist du dir sicher dass das vom Tamoxifen kommt?

    Absolut richtig, das ist mir ganz genauso aufgefallen. Was die Rohstoffe angeht: Das ist ebenso richtig! Diese haben sich mit der Zeit definitiv verändert, es liegt nahe dass auch die Nebenwirkungen dadurch weniger geworden sind.

    Ich hatte mal Tren Rohstoff vor 15 Jahren gehabt, das war nach dem Auflösen im Carrier schon fast braun. Und gewirkt hatte es extrem krass, da ist man morgens aufgewacht und hatte sofort nen (gefühlt) Puls von 180 und hat sich gefühlt wie auf Adrenalin. Erinnert mich jetzt im Nachhinein an den Film Crank :D

    Das war echt kranke Scheisse damals, ich bin froh dass ich es nicht zu lange genommen habe.

    Dann, einige Jahre später hatte ich mal Tren das war heller und ich dachte mir der Chinese verarscht mich. Hatte angefragt und mehrere Rohstoffhändler bestätigten mir dass Tren nur noch in einer neueren Version hergestellt und vertrieben wird, das ist nicht mehr so dunkel wie das alte.

    Ja und seitdem waren die Präparate auch deutlich verträglicher.

    Von daher stimme ich dem TE in vollem Umfang zu, da hat sich im Laufe der Zeit so einiges getan.

    Das betrifft aber nur Ulab Tren, Apotheken Tren habe ich bisher nicht getestet, werde ich aber vermutlich nächstes Jahr machen. Es gab ja lange Zeit, soweit mir bekannt, gar kein Apo Tren mehr. Und ich habe jetzt seit einigen Jahren das ultimative Glück in einem Land zu leben wo es das wieder gibt. Da bin ich schon gespannt drauf :D

    Gute Entscheidung! Einfach aufhören damit und gut ist. Selbst wenn die Achse geplättet oder angeplättet ist, sie war ja nicht wirklich lange inaktiv und wird die Arbeit schnell wieder aufnehmen. Aber denke nicht dass da wirklich was geplättet ist, die Dosierung ist ja auch nicht wirklich hoch gewesen. Lediglich der lange Ester braucht halt ne Zeit bis er ausgeschlichen ist aber wie gesagt, bei der Dosierung und Dauer denke ich nicht dass hier ein Absetzschema erforderlich ist.