Beiträge von medico

    Zitat

    Mit 40 mg Tamox ed hatte ich nie irgendwelche Probleme und die 80 mg vertrage ich jetzt seit 3 Tagen sehr gut. Ich Stelle jedoch ganz klar fest, dass das igf1 extrem gedrückt wird.

    Tamoxifen drückt nicht nur IGF-1 sondern auch GH. Melatonin kann sogar das epidermale Wachstumsfaktor-R. unterdrücken.


    Exemestan wäre für dich wohl die bessere Option, da es kein IGF-1 unterdrückt.

    Hallo,


    Brust fällt im Verhältnis zu den Armen kleiner aus, aber sonst gut gemeiselt.


    Du solltest dich aber finde ich mal fragen ob du den gleichen Effekt bei weniger Steroide in Kombination erwerben könntest?


    Oder was ist das Ziel bei solchen Mischverhältnissen? Nun willst du Drostanolon (engverwandtes DHT-Abkömmling) mit Anavar (ebenso ein aggressives DHT-Abk.) dazunehmen und sogar kombinieren. Ich denke eher dass der eine Stoff das andere in Bezug auf die Wirkrezeptoren aufhebt.


    Ist keine Kritik, ich möchte nur auf den Hintergrund kommen.

    Hör mal mein lieber, ich will mit dir erst gar keine Streitdiskussion. Ich kann dir nur sagen, dass ich in diesem Gebiet keine Laie bin.


    Wenn man Testosteron von außen hinzuführt, so beginnt es schon im Hirn (Kopf) die eigenen Hormone auszuschalten, so werden die Hoden (Eier) im Hodensack mit der Produktion ausgeschalten. Was passiert? Die Hoden verkleinern sich immens. Das kannst du im Verhältnis zur endogenen Hormonproduktion hinsichtlich der NW ganz und gar nicht vergleichen auch wenn du teilweise sogar Recht hast.


    Testosteron exogen hat auch deswegen weil das körpereigene Hormon gedrosselt wird, vielerlei mehrer gesundheitsschädliche Nebeneffekte, auch auf die Psyche und dem Erbgut.


    Ich hoffe ich konnte es verständlich erklären und du bist mir nicht böse deswegen.

    Aber Medikamente sind was anderes als Hormone, davon abgesehen, das die wenigsten auf testo uä keinen hunger bekommen.


    Aber Medikamente sind was anderes als Hormone, davon abgesehen, das die wenigsten auf testo uä keinen hunger bekommen.

    Also ist externes Testosteron kein Medikament? Falls du das so meinst ist es absolut falsch und muss nachgebessert werden. Ich weiß das sich einige über meine Korrekturen aufregen, aber die Wahrheit und Fakten tun nunmal weh. Auch externe Hormone können als Medikament agieren.


    Me·di·ka·ment

    Medikamént/
    Substantiv, Neutrum [das]

    1. Mittel, das der Heilung von Krankheiten oder der Vorbeugung dient "ein starkes Medikament"

    Wo rede ich oder sonst wer NW klein?

    Keine Ahnung was du hier für Filme schiebst grad, wir bewerten hier Shops und illegale Produkte im Forum geben zu Straftaten zu begehen bei der Beschaffung etc. und du kommst mir mit Gratwanderung und ich sei nicht anonym, made my day :-thumb2-:

    Ist aus meiner Sicht auch Sinnfrei mit dir zu texten habe genug Unfug von dir gelesen, no offense.

    Körpereigene Hormone in der Norm können genau so NW bringen wie Exogene keine bringen können.

    Und wenn ich jetzt mal daran denke was für ein Drama damals entstand als HGH noch aus dem Hirn toter gewonnen wurde und somit naturales war und wie viele Krankheiten dies brachte und an Menschen angewand wurde die einen Mangel hatten und somit in der Norm waren bricht einiges zusammen.

    Gute Nacht

    Lies selber mal deinen Text, du vergleichst HGH aus Leichen und künstlichsynthetisiertes HGH mit endogen und exogene Sexualhormone im Blusterum. Du behauptest endogene Hormone können genauso welche NW hervorrufen wie körpereigene. Du hast es wohl nicht so mit wahre Begebenheiten und vergisst von einer auf der anderen Sekunde was du geschrieben hast.


    Wenn du behauptest das endogene Hormone Nebenwirkungen besitzen wie exogene, so minimierst du die NW in deiner Aussage und in einem Satz die der exogenen Hormonzufuhr.


    Vorhin habe ich dir auch erklärt dass es mit exogenen Hormonen sofort zu NW's kommt du dagegen glaubst in deinem Satz dass es dieses auch mit exogener Zufuhr nicht geben kann. Lustig oder?


    Das du jetzt mit Wut reagierst und deine gespaltene Persönlichkeit nicht kapierst nehme ich dir nicht übel.


    Ein weiteres Schreiben mit dir auf dieses Gebiet ist auch aus meiner Sicht, Sinnfrei.

    Nutze ich zum kochen, backen und süßen. Wird als eine Art Ballaststoff wieder ausgeschieden. Schmeckt wie Zucker, kann man 1 zu 1 so verwenden. Im Abgang der Geschmack leicht nach Traubenzucker, löst sich auch ähnlich schnell auf. Wirkt ziemlich schnell abführend, ein Esslöffel voll davon reichte, paar Minuten später saß ich auf Toilette. Bei häufiger Anwendung wird man immer toleranter dem Ballaststoff gegenüber und verträgt mehr.

    Danke dafür mein Freund.


    Haben Xucker Light und Xucker Bronze hier, ist auch Zahnfreundlich.


    Ich wusste doch dass das Bodybuilder kennen ;) Wird bei Tumorarten die sich von Zucker ernähren empfohlen.

    Kommt ja auch drauf an wie lange die Toten schon Tod waren und ob der Körper nicht schon den Verwesungsprozess begonnen hat, das verändert doch auch die Lebensqualität der Hormone. Denke ich mal


    Und wurde das Hirn vorher Kühl gelagert oder gleich nach dem Tod benutzt. Solche dinge werden die Werte wohl auch noch beeinflussen.

    Sorry aber ich muss 8-]

    Danke, gute Antwort mein Freund:)

    Danke aber auch meine Beiträge sind unter Vorbehalt und ohne Gewähr, daher würde ich soetwas immer mit einen kompetenten Endokrinologen besprechen. In Deutschland gibt es leider wohl nur das herkömmliche DHEA und nicht das natürliche Metabolit davon, denn positiv ist eigentlich nur das sog. Metabolit.

    Körpereigene Hormone in der Norm können genau so NW bringen wie Exogene keine bringen können.

    Und wenn ich jetzt mal daran denke was für ein Drama damals entstand als HGH noch aus dem Hirn toter gewonnen wurde und somit naturales war und wie viele Krankheiten dies brachte und an Menschen angewand wurde die einen Mangel hatten und somit in der Norm waren bricht einiges zusammen.

    Gute Nacht

    Du kannst das nicht vergleichen, wenn Gene (Stammzellen) eines Kranken Menschen auf einen gesunden übertragen werden im Verhältnis zu einem Wert im und außerhalb des Referenzbereiches. Wenn körpereigenes Testosteron >gesamt >LH >FSH hoch ist aber in der Referenz, ist es gesünder als wie wenn Testosteron um das dreifache über den Referenzwert liegt. So hat es in Punkto Nebenwirkungen schon von vorne rein einen negativen Effekt auf das >LH und >FSH da diese nicht mehr produziert werden und auf 0 im Blutserum landen.


    Lass dein Motor mal ohne Öl fahren, dein Motor verabschiedet sich. So funktioniert in etwa auch ein Körper, wenn man das Öl mit LH/FSH vergleicht.


    Anabolika einnehmen ok, aber die NW kleinreden, ist nicht richtig. Vor allem wenn es in den Bereich Gesundheit geht.


    Aktuell sollte man auch aufpassen was man schreibt, selbst Gesundheitsforen werden gesperrt (Gratwanderung). Informiere dich über "Gratwanderung" und aufpassen was du oder man so schreibt, auch wenn man denkt (es scheint) man sei Anonym.


    Schönen Abend noch, zum Schlafen ist es noch zu früh.

    Hallo,


    hat jemand Erfahrung mit dem Zuckerersatz Erythrit? Oder kann jemand etwas dazu schreiben?


    Soll Kalorien gleich 0 haben, Hyperglykämischen Index ebenso gleich 0 und Blutzuckerneutral wirken.


    Schmeckt fast wie Haushaltszucker nur etwas Kühl.


    LG

    medico




    Der thorean meint wohl das Hormone die Endogen (Körpereigen) bis zur Referenz (z.B. Testosteron) gesund ist, exogen (künstliche Hormone von außen hinzugeführt) ungesund und eher schädlich sind. Damit hat er auch recht.

    Sprichst mir aus der Seele.


    Kommt drauf an welche Vitamin D Form (Speicherform) es ist, gibt Vitamin D3 mit kurzkettigen bis langkettige Ester.


    Das Vitamin D3 in Winterzeiten vonnöten ist weiß ich, ist in Deutschland Mangelware, nur ein ganz spezieller User hier hat sich grundlos aufgeregt :)


    Wenn ein User nach Hilfe ruft und fragt was man gegen Appetitlosigkeit machen kann, gehe ich davon aus dass er Mittel sucht die den Appetit fördern.


    Vom Moderator wurde aber vom Thema komplett abgewichen, da ging es plötzlich um Lethargie in dunklen Jahreszeiten, deshalb habe ich Vitamin D3 angesprochen :)

    Ich schrieb nirgends das man Omega 3 und extra noch Vitamin E nehmen soll, ich schrieb lediglich Omega 3 (+Vitamin E) damit ist gemeint mit im Inhalt.