Beiträge von medico

    Trenbolon ist wenn ich mich nicht irre aus der Veterinärmedizin. Es unterdrückt massiv das katabole Kortikosteroid Hormon Cortisol, dies führt wohlmöglich zu neurologischen Defizite. Cortisol ist ein lebensnotwendiges Hormon, es darf nur nicht langfristig in zu hohen Mengen ausgeschüttet werden. Ich denke viele Trenbolon-Anwender bekommen davon Entzündungen, Depressionen, Agressionen - wirkt auf die Organe, insbesondere der Nieren, toxisch.

    Mal probiert das Blut mit OPC und Nattokinase dünn zu halten?

    DAA wurde mehrfach klinisch getestet(siehe Internet), es erhöht bei Männern mit zu niedrigem Testospiegel signifikant das Testosteron(kann aber bei Leuten mit hohem endogenen Testospiegel Gegenteilig wirken, den Spiegel etwas drücken)


    Daher in einer PCT, wo der Testospiegel 0 ist, perfekt um die Hoden und Hypophyse zu stimulieren. ich hatte nach 30 Tagen Einnahme im der PCT (von Sarms) Eier wie Golfbälle und spritzte Wasserfälle (Bildlich gesprochen, aber sollte verständlich sein).


    Das selbe bei mehreren Forenkollegen damals.

    Welches Produkt hast du hierfür eingenommen? Es soll also die Hypophyse anregen? Geht fast nur über Neurotransmitter, Dopaminvorstufen-/Transporter, Hormonvorstufen-/Metaboliten. Ich muss sagen, für das sogenannte DAA habe ich keine Erklärung.

    Die gleichen Zweifel habe ich bei Zink, Vitamin D und Magnesium die ich seit 2 Jahren täglich nehme auch. Nehme es aber trotzdem noch immer. ;)

    Vitamin D3 alleine reicht nicht aus (siehe oben, Therapieplanung). Das eine potenziert das andere. Über Vitamin D3 und Hoden-Leydig-Zwischenzellen / Testosteronproduktion gibt es klinische Belege, Studien - wie Sand am Meer. Aber wie gesagt, alleine reicht es wohl nicht aus.



    Lieber Mike,


    können wir gerne nebenher machen. Ich hatte ein Anteil, Biochemie. Daher mische ich immer etwas mit in Sachen Supplements.


    Schönes Wochenende Euch allen.

    War mein Rat. DAA in der Pct ist sehr gut, haben ich sowie mehrere andere gute Erfahrungen mit gemacht. Prolaktin wird auch nicht stimuliert, bzw Vernachlässigbar.

    Hallo DarkTyr,


    gibt es wenig Humanstudien darüber. Welche Erfahrungen hast du gemacht? Nimmst du Vitamin B6 (P-5-P) dazu? Interessant ist, dass die Säure sehr wohl T4 und T3 stimulieren könnte.

    Eine sehr gute Post-Cycle-Therapie könnte etwa so aussehen:


    ✓7-Keto-DHEA 2 x 100mg/Tag [>IGF-1, >Cortisolcontrol, >T3 aus der Epithelzelle]

    ✓Vitamin D3 10.000i.e./Tag [>Zwischen-Hoden-Leydigzellen]

    ✓Vitamin K2 200uq/Tag [>Calciumverwertung, Cofaktor]

    ✓Magnesium 2 x 400mg/Tag [>Calcium-Gegenpool, >Umwandlung zum aktiven Hormon des Vitamins D3 (Cofaktor)]

    ✓Boron 9mg/Tag [>Testosteronstimulation, >Aromatesehemmung, >Cofaktor]

    ✓Zink 1 x 15mg-25mg/Tag [>Testosteronbiotsynthese, >Zellteilung, >Cofaktor]

    ✓L-Tyrosin [>Neurotransmitter, >Prolaktinhemmer, >L-Thyroxin Vorstufe]

    ✓B-Vitamin-Komplex 1Stk./Tag [Neurotransmitter, >Homocystein-Reduktase, >ZNS]

    ✓Quercetin 3 x 2500mg/Tag [>Aromatesehemmung]

    ✓Vitamin C Pulver 3 x 1000mg/Tag [>Cortisolkontrolle]

    ✓OPC 3 x 250mg/Tag [>Durchblutung und Verteilung aller Wirkstoffe im Körper]

    ✓Selen 200mcg/Tag [>Spermabildung, >Cofaktor]



    Hoffe ich habe nichts vergessen :)

    Ja, so war es ja geplant.

    Wenn man Tamoxifen gegen Weichteiltumore einnimmt und dazu eine Hochdosis-Therapie Vitamin C substituiert, kann es die Wirkung von Tamoxifen verringern. Ich glaube dass wird bei dir halbsoschlimm sein. An deiner Stelle würde ich Quercetin noch dazu nehmen, Vitamin C verstärkt die Quercetin-Absorption. Tamoxifen entfaltet seine LH und FSH Ausschüttende Wirkung - auch mit Vitamin C. Es ging mir eher um eine Anti-Tumortherapie und Zellen.


    Und es tut mir leid, ich kann mir nicht jeden User merken.

    Ich feier ihn :)


    Ich glaube er liebt es 😊


    Ich bin da absolut das Gegenteil, ich möchte niemals Youtuber sein.


    Recht hat er, Tamoxifen wirkt tatsächlich auf die Mitochondrien Zytotoxisch. Das kann man sehr gut mit Vitamin C verhindern, leider vermindert Vitamin C die Wirkung des Tamoxifens. Wer beim Absetzen eine Synergie mit Tamoxifen möchte, der kombiniert es mit Quercetin.


    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/7636308/

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26214621/

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20804812/

    Ich nehme aro dauerhaft. Hab am Wochenende meine Frau in einer Nacht 4 mal gebügelt, nix Problem mit Libido. Und über zu wenig "Liebessaft" hat sie sich auch noch nicht beschwert..


    Wenn man natürlich sein Östro killt, sieht es schon anders aus, da kann aber das aro nix für.

    Wie dosiert wenn ich Fragen darf.

    Bei Exemestan (Aromasin) ist die Libido wie als hätte man die Hoden operativ entfernt, es hemmt ebenso auch die Spermatogenese. Anders ist es bei Arimidex. Den Rebound-Effekt könnte man mit 10.000mg/Tag Quercetin verhindern. Quercetin agiert als effektiver natürlicher Aromatesehemmer, wirkt zusammen mit Tamoxifen, synergistisch.