Beiträge von bombastic

    Wenn es dir mit dem Sport ernst ist, würde ich empfehlen die Tageszeit zu wählen, zu der du es besser langfristig durchhalten kannst. Für mich sind einigermaßen gleichbleibende Routinen wichtig, für die meisten anderen meiner Vermutung nach auch. Uhrzeit halte ich gerad beim Trainingsbeginn für nebensächlich.


    Glückwünsche übrigens zum Rauchstopp! Wird mit jedem Tag, der vergeht, leichter. Beim Essen aber nicht außer Acht lassen, dass man durch Sport gemeinhin weniger verbraucht, als man denkt.

    Der Account von Eisenfresser existiert nicht mehr. Daher nicht wundern wenn diesbezüglich keine Antwort kommt.

    Danke für den Hinweis, Reisende kann man nicht aufhalten.

    Hast du diese Kapseln länger genommen oder für einen kurzen Zeitraum? Bzgl. Stress geht es bei mir momentan, mal gibt es Tage wo mehr Stress ist und dann schalte ich wieder einige Tage voll ab und relaxe...ich glaube der Stress ist bei mir nicht das Grundproblem (habe ich oben schon mal erwähnt).

    Ich habe sie über einen längeren Zeitraum genommen, um bei dem Problem langfristig gegensteuern zu können. Mir hat es gut geholfen. Vergiss aber bitte nicht, dass Stress, auch wenn er nur phasenweise auftritt, noch längere Zeiträume nachwirkt, bis er ganz abgeebbt ist.

    Bin ja kein Arzt aber mMn ist es nicht physiologische sondern psyhologische bedingte Dysfunktion.

    Könnte ich mir auch vorstellen. Wobei in dem Fall dann ja alles zweckdienlich wäre, was dazu beiträgt das Selbstbewusstsein und das innere Gleichgewicht zu stärken.

    Ich wäre froh, wenn ich gerade feste Nahrung vernünftig runterbekommen könnte. Keine Ahnung wo ich mir die Magenverstimmung eingefangen habe, aber hier gab es jetzt den zweiten Tag in Folge Hühnersuppe.

    Ja dann sollte man dafür sorgen, dass der Leistungsdruck abnimmt bzw. der richtige Partner versteht das. Sonst würde ich hier und da mit Cialis nachhelfen und dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder.

    Ich persönlich bin mit verschreibungspflichtigen Sachen eher zurückhaltend und versuche es erst mal anders. Ein Kumpel von mir setzt aber bei ONS auf deine Strategie, eben wegen dem Leistungsdruck und weil in solchen Situationen nicht immer von einem verständnisvollen Gegenüber auszugehen ist.

    Also wenn durch roids dann Proktalin zu hoch ist wird möchpfeffer genauso viel bringen wie wenn du dir nen testo booster holst und denkst du hast nen Spiegel wie auf enantat

    Auch bezüglich pflanzlicher Sachen würde ich mich in der Apotheke beraten lassen. Ich habe noch etwas nachgelesen, und ob die Heilpflanze eher potenzmindernd oder -fördernd wirkt, ist wohl dosisabhängig.

    Freut mich, dass du mit der Auszeit gute Erfahrungen gemacht hast. Manchmal unterschätzt man wirklich wie lange Körper eigentlich wirklich für die Regeneration brauchen.

    Boah, müsste ich mal probieren wobei 10kg ultra slow müssten gerade noch so gehen. Werde ich erproben sobald das gym wieder öffnet

    Und, ist es in deiner Gegend schon wieder soweit, dass das Gym wieder auf hat?

    Ist Mönchspfeffer nicht die Heilpflanze, die auch Keuschlamm genannt wird? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Mönche früher auf die Pflanze gesetzt haben, wenn es darum ging die Lust zu mindern? Ist der Effekt dann dosisabhängig?


    Jep, bzgl Cialis habe ich ja oben schon geantwortet. Auf welche verschreibungsfreie Mittel beziehst du dich genau? Wie schon gesagt, will ich jetzt nur natürlichen Mitteln ausprobieren.

    Mir wurde vom Apotheker meines Vertrauens geraten es mal eine Weile mit Coitosan zu probieren. Die Kapseln enthalten verschiedene natürliche Stoffe, die zu einem normalen Testosteronspiegel beitragen können. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, aber auch mit Stressreduktion. War bei mir definitiv ein Punkt. Was man diesbezüglich auch nicht vergessen darf, ist, dass Stress für den Körper nicht gleich dann vorbei ist, wenn die stressige Phase vorüber ist. Stresshormone wie Cortisol können auch längerfristig einiges durcheinanderbringen und zum Beispiel auch den Blutdruck in die Höhe treiben, was dann wiederum weitere Auswirkungen hat.


    und das wichtigste die "richtige" Frau wo es evlt. versteht und da etwas geduldiger ist.

    Leistungsdruck ist wirklich extrem kontraproduktiv. Bei mir ist es aber so, dass ich mir den zu einem nicht unbeträchtlichen Teil selbst mache. Das Gegensteuern dauert wirklich und eine geduldige Partnerin ist Gold wert.

    Spannend, danke für's Verlinken der Studie, kannte ich noch nicht. Deckt sich aber mit dem, was ich meinem Bauchgefühl nach auch gesagt hätte. Eben dass man sich individuell an das herantasten muss, was für einen selbst funktioniert.

    Cialis kann man sicher mal probieren, aber ganz ehrlich, wenn bislang offensichtlich noch nicht wirklich was ausprobiert wurde, würde ich nicht unbedingt gleich dazu greifen sondern erst mal andere Ansätze, man bekommt in der Apotheke ja durchaus auch nicht verschreibungsfreie Mittel mit denen man die Testosteronkonzentration im Blut etwas pushen kann.

    Ohrstöpsel. Nerven weniger und sind leichter

    Denke nicht, dass man das so sagen kann. Ich persönlich komme mit Ohrstöpseln auch gut klar, aber ich kenne viele, die das Gefühl überhaupt nicht ertragen. Für Stille würde ich dann aber zu so Noise-Cancelling-Kopfhörern greifen und nicht zu normalen, nur ohne Musik.

    Aber wie du schon sagst, man kommt dadurch nicht auf den Tagesbedarf.

    Soweit ich weiß, ist es auch nicht zwingend notwendig bei allen Vitaminen und Mineralstoffen täglich den Bedarf zu decken, da der Körper die Nährstoffe schon eine Zeit lang speichern kann. Aber in Summe sollte man schon darauf achten sich ausgewogen zu ernähren, damit man alles bekommt, was man braucht, um Mangelerscheinungen vorbeugen zu können. Wenn du dich informierst und das vernünftig angehst, wird dir das bestimmt gelingen!

    Sachen wie Stoßwellen usw hält er nicht viel von. Erst mal schonen angesagt.

    Jemand hier Erfahrung damit?

    Erfahrungen habe ich damit bislang glücklicherweise nicht. Aber ich würde sagen, wenn du eine Stoßwellentherapie machen möchtest, solltest du es auch versuchen. Ist ja kein an den Haaren herbeigezogener Behandlungsansatz und wenn du es nicht ausprobierst und sich deine Schulter dann nicht oder nur langsam bessern sollte, würdest du dich wahrscheinlich fragen, ob es mit Stoßwellentherapie nicht möglicherweise besser wäre. Soweit ich das kurz gegoogelt habe, sollte die Stoßwellentherapie auch keine schwerwiegenden Nebenwirkungen haben, es würde also, in meinen Augen als Laie, nicht wirklich was dagegensprechen es einfach zu testen. Nach dem Motto, wenn es nichts bringt, schadet es nicht. Und wenn es doch was bringt, ist's super. Gute Besserung!

    Ne, milde Jodmängel sind nach wie vor recht häufig. Bei Frauen ist ein etwas größerer Prozentsatz betroffen, als bei Männern. Den Prozentsatz habe ich gerade nicht im Kopf, aber es waren für mich erstaunlich viele. Man findet dazu auch seriöse Publikationen. Und Jodmangel ist nicht so harmlos wie es klingt, weil es sich, wie zum Beispiel auch Eisenmangel, negativ auf die Schilddrüsenfunktion auswirken kann.


    Dass Vitamin B12 ganz vegan sehr schwer (unmöglich? weiß nicht) zu decken ist, weiß ich natürlich und werde da speziell auch aufpassen. Wie schon auch vorher erwähnt bin ich Supplements nicht abgeneigt. Wenn sie nötig sind, dann ist das auch gut so. Allerdings will ich mit der Ernährung das Maximum herausholen.

    Nach meinem Wissensstand, ist es praktisch unmöglich den B12 Bedarf über pflanzliche Nahrungsmittel zu decken. In Sauerkraut ist klein wenig enthalten, aber zu wenig, um damit den Bedarf decken zu können. B12 Mängel sind aber in der Gesamtbevölkerung auch nicht selten. Und B12 ist unter anderem deshalb in tierischen Lebensmitteln enthalten, weil die Nutztiere Supplemente erhalten, die Fleischesser dann indirekt verzehren.


    Was meinst du mit "abgestimmten Nährstoffmix"? Bastelst du dir das selbst zusammen nach deinem Ernährungsstil oder wie soll ich das verstehen?

    Ne, nicht selbst zusammengestellt. Ich vermute zwar mal, dass ich mich besser als der Durchschnitt mit Ernährung auskenne, aber ich bin kein Ernährungsberater. Ich habe bei Plantoflexx einen Fragebogen zur Ernährung, dem Lebensstil und so weiter ausgefüllt und anhand dessen wurde dann berechnet, was mir noch zu einer guten Bedarfsdeckung fehlt. Dass eine gesunde Ernährung die Basis sein soll, sehe ich aber auch so.


    Und was Chemie in veganen Produkten angeht: Das dürfte wohl nur Fertigprodukte betreffen und weniger eine Gurke oder Bohnen. Wenn man selbst frisch kocht, weiß man auch, was man isst. Unabhängig davon, ob und auf welche Lebensmittel man verzichtet.

    Freut mich, dass Joker ganz gut ist. Ich denke, den werde ich mir demnächst auch noch anschauen. Wir waren kürzlich im Kino und ich habe meine bessere Hälfte zwischen Joker und Terminator entscheiden lassen, die Entscheidung fiel auf Terminator. Wollte ich auch sehen, um ihn gesehen zu haben. Die Bilder machen ordentlich Eindruck, die Logik bleibt leider öfter auf der Strecke. Und bei manchen Szenen musste man sich doch, wenn man wie ich die ersten Teile sehr mochte, ungläubig an den Kopf fassen. Von mir also eher keine Empfehlung, außer man mag ihn sich anschauen, um die ganze Terminator-Reihe gesehen zu haben.


    Schade, dass die Fortsetzungen von richtig guten Filmen wie Terminator oder auch Matrix so an Qualität verloren haben.

    Veganes Bodybuilding, wenn überhaupt möglich, ist ein sehr schwieriges Thema und bedarf sehr viel Aufmerksamkeit und Wissen. Allerdings wenn man nur Hobbypumpen oder Fitness betreibt, ist das relativ problemlos möglich.

    Schwieriges Thema auf jeden Fall, aber ich denke auch, dass es im Hobbybereich durchaus möglich ist. Ich selbst lebe nicht vegan, nicht mal vegetarisch. Aber ich versuche darauf zu achten eher wenige tierische Produkte zu essen. Mein Bruder hingegen ist seit Kindesbeinen an Vegatarier und lebt inzwischen seit annähernd 10 Jahren vegan. Bodybuilder ist er keiner, aber er geht regelmäßig ins Fitnesscenter und ist auch ansonsten sportlich aktiv. Seine Blutwerte sind laut Arzt absolut in Ordnung.


    Wenn man wirklich mit allem versorgt sein will kommt man um NEM nicht drum herum.

    Zudem verwertet wieder jeder anders die Pflanzlichenen Quellen.

    Und die Pülverchen gehen einem irgendwann richtig auf die Nerven. Man soll ja schon von allem was abbekommen.

    Was man als Veganer wirklich unbedingt supplementieren sollte, ist B12. Andere Nährstoffe können, müssen aber nicht kritisch sein. Milde oder stärker ausgeprägte Jodmängel sind in der Gesamtbevölkerung trotz Jodsalz nicht wirklich selten und der Vitamin D Spiegel ist wohl bei vielen im Winter auch niedrig bis grenzwertig. Dass man von allem richtig viel abbekommen soll, stimmt. Ich greife mittlerweile zu Plantoflexx, einem auf mich abgestimmten Nährstoffmix. Davor habe ich, weil ich eben wenig Fleisch, Fisch und Eier esse und einen Bürojob habe Vitamin B Komplex, Jod und im Winter auch Vitamin D, gelegentlich nach Bauchgefühl eingenommen.


    Hab prinzipiell auch nix gegen Veganer und Vegetarier, nur leider sind 99% von denen militante Spinner, die Versuchen andere zu bekehren und sich für die Spitze der Schöpfung halten und alle Nicht-Veganer für stupiden Abschaum.

    Naja. Und wenn man Werbungen sieht, in denen alle echten Männer Fleisch auf den Grill hauen und nur die Frauen bzw. Pussys sich Seitan und Gemüse grillen, ist das nicht dogmatisch? :grin: Menschen, die sich zu wichtig nehmen, gibt es in allen Lagern.

    Gemüse ist auf jeden Fall eine Gute Idee und eben auch auf unverdauliche Ballaststoffe zu achten. Nikotinkaugummis wären für mich persönlich eher nichts, ich habe früher geraucht und bin froh weg vom Nikotin zu sein. Kaugummis sind sicher weniger ungesund als Zigaretten, aber ich für meinen Teil hätte Bedenken wieder in die Nikotinsucht zu rutschen. Da hat aber jeder eine andere Vorgeschichte und sucht sich dementsprechend unterschiedliche Strategien.

    Mit solchen Kapseln habe ich keine Erfahrungen, klingt aber auf jeden Fall interessant, wo kriege ich dieses EndlichAbnehmen oder wie es heißt denn her? Bin bei sowas teilweise etwas skeptisch, aber wenn es was Natürliches ist, kann man es ja mal probieren. Das mit dem Einpendeln stimmt natürlich, aber das dauert eben eine Weile, deswegen suche ich gerade jetzt für den Anfang nach einer Lösung, die mir das etwas leichter macht.

    Ich habe die mir direkt auf der Seite von Plantocaps bestellt, aber ich glaube die gibt's auch auf amazon und in manchen Onlineapotheken. Google einfach mal. Für mich funktioniert es gut und der Inhaltsstoff der Kapseln ist, wenn ich das richtig in Erinnerung behalten habe, auch als Lebensittelzusatzstoff zugelassen.

    Soweit ich das mal gelesen haben, kann Testosteron die Ausschüttung von Cortisol hemmen. Abgesehen davon, dass Testosteron ein Sexualhormon ist, hat es also auch eine angstlösende Wirkung. Zu wenig Testosteron kann wohl auch zu Unsicherheit und psychischem Unwohlsein führen.


    Was Werte angeht... manche fühlen sich mit Werten unterhalb des Referenzbereichs noch wohl, anderen geht es schon mit Werten, die noch niedrig innerhalb des Referenzbereichs sind schlecht. Mein Arzt sagt immer, man behandelt Patienten und keine Werte.

    Ganz ohne Selbstdisziplin erreicht man im Leben ja kaum was. Das gilt natürlich nicht nur für's Training, sondern auch im Bezug auf Essen. Aber natürlich gibt es immer auch Möglichkeiten, um es sich so gestalten zu können, wie es für einen selbst passt. Zum Beispiel indem man die Menge der Portionen nicht reduziert aber auf höhere Ballaststoffanteile achtet oder eben, wenn man so Kapseln mit natürlichen Sattmachern vorher einnimmt, um schneller ein Sättigungsgefühl zu verspüren. Bei mir ist es aber so, dass mein Hunger mit der Zeit auch von selbst kleiner wird, wenn ich über eine längere Phase weniger Sport mache und weniger esse. Das dauert halt, bis es sich einpendelt. Kriegst du auch hin, wenn du willst, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

    Zum Verschleppen von Krankheiten kann ich absolut nicht rate. Krankheitssymptome sind in der Regel Warnzeichen des Körpers, meiner Meinung nach macht es schon Sinn da auf seinen Körper zu hören und mal ein paar Gänge runterzuschalten. In der Regel ist man dann ja eh schnell weder fit.


    Gibt man der Forderung des Körpers nach einer Pause nicht nach, regeneriert er sich nicht so schnell wieder, im schlimmsten Fall verschleppt man die Krankheit so lange, bis sie richtig schlimm ist und man gar nicht mehr zu überlegen braucht, ob man nun eine Pause machen sollte oder nicht. Und sich von so einer verschleppten Krankheit und Zwangspause wieder zu erholen, dauert normalerweise um einiges länger, als wenn man einen recht harmlosen Infekt gleich auskuriert. Gute Besserung!

    Ja, wenn man sich plötzlich weniger bewegt und weiter isst wie vorher, schlägt sich das mit der Zeit auf der Waage nieder, weil man dann einen Kalorienüberschuss hat. Bekommt man leider oft erst mit, wenn es bereits angesetzt hat, weil der Hunger ja nicht automatisch weniger wird, wenn man weniger trainiert. War selbst schon mal in der Lage und ich habe dann mit Endlich Abnehmen die Größe meiner Portionen reduziert. Mit der Zeit gewöhnt sich der Körper bei mir zum Glück an die geringere Kalorienzufuhr. Ungesunde Snacks durch Gemüse zu ersetzen ist auch hilfreich. Und nach Möglichkeit eben wieder mehr Sport machen, den Ausgleich braucht der Körper oft ja auch.

    Wenn du eh schon Medikamente für die Schilddrüse nimmst, würde ich mal die Werte checken lassen. Ich halte es für möglich, dass bei dir was durcheinandergekommen ist und die Werte eventuell angepasst gehören.


    Selbst hochdosieren würde ich nicht unbedingt empfehlen, das kann, wenn's blöd läuft, auf das Herz schlagen.

    Ob gekaufte Riegel jetzt grunsätzlich mit Whey Protein gemacht werden, das weiß ich nicht genau. Variiert vielleicht auch von Hersteller zu Hersteller? Weil du nach Rezepten gefragt hast, ich habe ein sehr leckeres für Erdnussbutter Protein Riegel vom Supplify Blog, da werden die Riegel aber auch nicht mit Whey gemacht, sondern mit Erbsenproteinpulver. Ich denke aber, dass man das Rezept bei Bedarf auch variieren und andere Zutaten nehmen kann. Ist beim Kochen und Backen ja meistens so, dass man bei den ersten Versuchen leichte Änderungen vornimmt, damit es für einen selbst am besten passt.

    in dubio pro reo, ich wollte das, was du geschrieben hast, auch gar nicht in Zweifel ziehen oder korrigieren, sondern einfach nochmal mit meinen eigenen Worten bestätigen. Sorry, falls das blöd rübergekommen ist.



    Hab mir auch schon mal gedacht, mir die mal selber zu machen...wie du schon sagst...die kann man dann auch längere Zeit lagern und deshalb auch auf Vorrat backen. Hast ein gutes "Großmutterzezept"? :)

    Also meine Großmütter backen zwar, aber eher Schwarzwälderkirschtorten und Apfelstrudel und weniger Protein Riegel. Ich mache es so, dass ich das Internet inklusive Blogs nach Rezepten durchstöbere und die Rezepte dann so variiere, dass es für mich passt. Erdnussgeschmack mag ich zum Beispiel gerne, andere mögen vielleicht Kokos oder Zimt lieber.

    Viele Informationen finden man unter dem neuen Namen Bremelanotide. Es ist ein Metabolit des bekannten Melanotan II und hat bereits Phase III Studien überstanden. Es wird insbesondere für Frauen entwickelt, weil die ja häufiger unter schwacher Libido leiden und Viagra dann nicht wirkt. Nebenwirkungen sind wohl leicht erhöhter Blutdruck, Übelkeit, Rötung, Kopfschmerzen, Infektionen der oberen Atemwege, Jucken an der Injektionsstelle.
    Halbwertszeit: 120 Minuten
    Angesichts der Millionen $ die bereits an Lizenzen an Entwickler Palatin gezahlt wurden letztes Jahr kann man wohl davon ausgehen, dass es auf den Markt kommt.

    Ich glaube, um die Libido von Frauen anzukurbeln, wäre es schon mal hilfreich, wenn nicht mehr so viel hormonell verhütet werden würde. Da ist Libidoverlust eine sehr häufige Nebenwirkung.

    Kleiner Vorteil vom kollagen Ist, dass es gut für die Gelenkschmiere ist. Also nicht komplett unbrauchbar für uns.

    In Maßen genossen, hat ja sehr vieles seine Berechtigung. Aber ich denke mir, wenn man nen Protein Riegel isst, isst man den ja wegen dem Protein und nicht wegen dem Kollagen.

    Tipp zu allen Riegeln: Wenn Collagen Hydrollisat als erste Eiweißquelle steht ist der Riegel Müll.


    Etwas ist ok für die Konsistenz aber Milch oder Molke sollte Vorher stehen, dann hat man ein Komplettes Eiweißprofil und somit kann es für den Muskelaufbau verwendet werden.

    Ich habe hier die Q-Bars von Supplify daheim, die sind ohne kollagenes Protein. Das Preis/Leistungsverhältnis passt für mich echt gut, den Geschmack und die Konsistenz der Riegel finde ich auch angenehm.


    Ansonsten, wenn man möglichst individualisierte Riegel haben will, kann ich nur selber Backen empfehlen. Kann man dann auch portionieren und einfrieren.