Beiträge von TheAccountant

    CBD aus Holland


    Ein sehr gute Alternative, wenn man kein Konsument ist vom Grass. Ich nutze es gelegentlich um entspannter den Tag abzuschließen. Die Tiefschlafphase ist definitiv länger und somit fühlt man sich nächsten Tag erholter.

    Hast Du das mit einem Messgerät getracked, oder einfach vom Gefühl her?

    Psychisch geht es mir gut, habe keine Depressionen oder so. Wenn ich einem Arzt oder Psychologen was von Essstörungen mit einem BMI von >25 erzähle wirft der mich lachend raus. Außerdem hab ich das Problem ja nur im Aufbau.

    Okay, Fette zu erhöhen und mit low-carb aufzubauen, so etwa 250g carbs, 160g Fett, 230g Protein war ja eine ursprüngliche Idee. Nur Nüsse sind halt auch so trocken und müssen gekaut werden, da kann ich nicht mehr als ein paar Essen wenn ich schon satt bin.

    Ich glaube aber ich lege erstmal einen Cut ein, trinke morgens ein Shake, dann zweimal 250g Hühnchen mit 300g Gemüse und das wars. Dann müsste sich ja auch wieder der Stoffwechsel runterregeln so dass ich wieder mit 3000kcal aufbauen kann. Klar sind Bulking & Cutting im monatlichen Wechsel nicht optimal, aber ich habe auch noch einen Job an dem ich mal 5 Stunden konzentriert am Stück arbeiten muss und wirklich voran komme ich darin nur wenn ich nicht ständig essen muss.

    Oder könnte Insulin helfen? Abundzu absichtlich leicht unterzuckern um etwas Energie und Hunger zu bekommen? Mein morgendlicher Blutzucker liegt bei 85-90, d.h. ich weiß gar nicht wie sich ein 60er Blutzucker anfühlt. Und wenn jetzt jemand sagt es fühlt sich scheiße an; ja schön die meisten fühlen sich auch scheiße wenn sie nichts gegessen haben. Ich nicht.

    Verdauung ist gut, ob sich mein Magen dehnt kann ich schwer sagen. Das Problem ist die mangelnde Lust am Essen und Appetitlosigkeit, die dazu führt, dass ich eine Stunde an jeder Mahlzeit sitze. Früher, als ich je nach Hunger ca. 2000kcal gegessen habe und 20kg weniger wog, habe ich drei 650kcal Mahlzeiten in je 10 Minuten verputzt. Und die haben geschmeckt, auch wenn es Erbseneintopf aus der Dose war. Heute investiere ich Zeit ins Kochen und esse abwechslungsreich, aber bin morgens schon nach 400kcal satt und muss die restlichen 300kcal reinschaufeln, so dass ich eine Stunde daran sitze. Dann kann ich 1-2 Stunden arbeiten (wie man halt so direkt nach dem Essen arbeitet), bis ich schon an die nächste Mahlzeit muss

    Die letzten Woche habe ich nun immer 500-600g Gemüse gegessen und Hafer weggelassen, aber mehr als 3000kcal bekomme ich immer noch nicht rein. Mir fiel auch noch ein, dass ich Gemüse oft nicht getracked habe, weil es fast keine Kalorien hat. 200g oder so habe ich mindestens immer jeden Tag gegessen, auch wenn es nicht bei Fddb steht. Und manches sah vllt aus wie ein Shake, ist aber Müsli mit Whey.

    Ohne Mk-677 hätte ich das Training vermutlich schon aufgehört. 14 Stunden am Tag nur für einen besseren Körper kann ich mir auf Dauer nicht leisten (8 Stunden Schlaf, 5 Stunden Essen, 1 stunde Gym).

    Also wenn ich tatsächlich 3 Maltodextrin Whey Shakes am Tag trinken könnte ohne Diabetes oder Nährstoffmangel zu bekommen, würde ich das gerne machen. Dann könnte ich mir die restlichen 2000kcal auch clean mit Gemüse reinstopfen...


    MaLiBu Was ist denn daran nicht clean? Ab und zu ein kleiner Fruchtjoghurt oder RedBull zum Training, einmal im Monat Döner, das wars. Bin 28. Trainiere on and off seit ich 18 bin, immer nach einem Jahr frustiert aufgehört weil nicht ausreichend gegessen und keine Gainz, letzte zwei Jahre 15-20kg fettfrei zugelegt weil ich mir die Zeit nehme zu Essen auch wenn es 4-6 Stunden des Tages raubt.


    GermanProphecy wenn ich das reinbekommen würde, würde ich ja gerne auf Shakes verzichten und mehr Gemüse essen. Die Screenshots sind auch schon von der Endphase wo ich damit kämpfe alles reinzubekommen und deshalb mehr auf kaloriendichteres Essen zurückgreife. Davor habe ich oft 500g Gemüse gegessen, wenn der Appetit es zulässt. Aber irgendwann fühlt es sich halt 24/7 an, wie Du dich vermutlich nach einer 10.000kcal Cheat Mahlzeit fühlst. Kein Speichel mehr im Mund, alles schmeckt fad und trocken. Ich kaue dann alles 30mal bevor ich es runterschlucken kann.


    Muss mal schauen ob ich Hafer & Co. weglassen kann.. bin halt 12 Stunden im Büro ohne Küche, da kann ich nicht immer warm essen ohne dass der Chef blöd guckt

    RichtigMieser Gut zu hören! Ich steigere auch MK677 Dosis je nach Bedarf, also erste zwei Wochen nur 10mg. Demnächst wollte ich Pizotifen ausprobieren für Appetit. Da soll man nur beim Absetzen Appetitmangel haben, muss mal schauen wie schlimm dass dann ist.


    DarkTyr Nudeln bekomme ich tatsächlich einfacher rein, habe ich bisher eher limitiert, weil es ja doch eher wie Weißbrot ist dachte ich werde ich mal vermehrt probieren.


    GermanProphecy Habe mal Screenshots meiner letzten (typischen) Woche angehangen, da habe ich die 3500kcal noch reinbekommen.


    MaLiBu Apfelessig wirk appetitsenkend, wird in verschiedenen Abnehmdiäten vor dem Frühstück empfohlen und hemmt außerdem ein Enzym zum Abbau von Kohlehydraten, weswegen es Blutzuckersenkend wirkt. Das noch weniger carbs aufgenommen werden kann ich aber gar nicht brauchen.

    Je weniger Nährstoffe und je ungesünder, desto weniger füllt es und desto leichter ist es logischerweise zu verdauen. Maltodextrin und Zucker merke ich nichtmal im Magen, das verträgt wohl jeder super :p Nudeln gehen auch noch gut rein.

    Ananasaft meinst Du wegen Bromelain? das gibts ja auch als Supplement.

    Hallo zusammen,


    zu mir: 185cm, 85kg, 12% Körperfett.

    Nach etwa 1-2 Monaten Aufbau mit 3500kcal täglich nimmt mein Appetit immer mehr ab, als ob der Körper genug hätte. Das kann ich mit MK677 noch einen Monat hinauszögern, dann wirken auch 30mg MK677 nicht mehr. Ich kann natürlich alles in den Mixer stecken oder mich zwingen zu essen, dann brauche ich ich für eine Mahlzeit schnell mal eine Stunde und mehr, aber dann bekomme ich Dünschiss, Völlegefühl und merke dass die Verdauung nicht mitkommt. Sobald ich weniger esse geht es wieder besser. Verschiedene Probiotika habe ich immer wieder mal probiert für 1-5 Monate, aber die scheinen nur symptomatisch zu helfen, denn wenn ich sie absetze kommen die Probleme wieder.

    Ernährung ist abwechsungsreich, ca. 45% Carbs, 25% Fett, 30% Protein.


    Kennt jemand das Problem, was schlagt ihr vor? Einfach mal zwei Wochen weniger Essen hilft nicht, genug Appetit um >2500kcal zu essen kommt erst nach 4-6 Wochen wieder. Sollte ich mal probieren mit low-carb aufzubauen, so 250g carbs, 160g Fett, 230g Protein? Denn Kokos- und Olivenöl kann man ja schnell runterkippen ohne dass der Darm viel Verdauungsarbeit hat. Vermutlich fehlt mir dann etwas Kraft im Gym, aber wenn ich trotzdem aufbaue..

    Oder dauerhaft mit Probiotika und Enzymen supplementieren und entsprechend viel Zeit mit Essen verbringen?

    Kenne einen Fall, da wurden 20x1ml Ampullen sowie Tamox geordert.

    Gab keine Hausdurchsuchung. Nur ein Brief, der ignoriert wurde und danach ist auch nichts mehr gekommen.

    Das Glück hat man halt auch nur einmal

    Wenn nur das Paket abgefangen wurde ist das glaube ich nicht so unüblich. Wahrscheinlich versteckt sich die Polizei erst bei größeren Mengen hinter dem Postmann bei der Übergabe

    Jo männer stell mich kurz vor, bin 30 Jahre jung seit 7 Jahren am trainieren, kreatin erfahrungen sind gegeben aber nur in moderaten Dosen, nie übertrieben.

    War heute meine Hormonwerte beim Doc holen und wollte ma eure Meinung hören bzw lesen.

    Mein Doc meinte es ist alles in Ordnung ich kenne mich zu wenig aus um zu behaupten er hat keine Ahnung deshalb frag ich euch mal.

    Hab 3 std vor der blutabnahme injiziert, 375 Test E und 250 Deca das deca hab ich seit kurzem drin und wurde gesteigert von 250 Wo auf 500 Wo.

    Finde die Werte so an sich müssten ok sein nur LH und FSH sind echt niedrig was meint ihr. Sorry das ich gleich mit der Tür ins Haus falle ist normal nicht meine Art.

    Was ist BSG, wieso hast Du das testen lassen?

    Wieviel AI nimmst du denn? Dein Estrogen ist ja wirklich niedrig für das viele Testo. Da Du Deca nimmst nehme ich mal an du bulkst, da kann dein Estrogen ruhig an der oberen Grenze des Normwertes sein siehe https://www.youtube.com/watch?v=Bjt8LomYjd8&t=

    "Besonders hohe Werte werden beim Krafttraining und im Ausdauersport erreicht. Hier sind Werte von 20.000 bis zu 45.000 keine Seltenheit. Diese Werte treten zwei bis drei Tage nach der Belastung auf. Aber auch einfaches Krafttraining wie z.B. Klimmzüge, tiefe Kniebeugen oder andere sportliche Aktivitäten, die die große Muskulatur intensiver belasten, produzieren schnell Werte weit über der 1000 U/l Marke. Eine weitere Quelle für erhöhte CK-Werte sind intramuskuläre Injektionen, da hier durch den Stich Muskelzellen zerstört werden." https://www.yamedo.de/blutwerte/creatinkinase.html


    Zum CPK Wert gibt's hier schon eine Diskussion, der ist bei uns allen nach dem Training immer schnell im 1000er Bereich. Kein Grund zur Sorge. Das Druckgefühl kommt vermutlich von Wassereinlagerungen durch die schnelle Gewichtszunahme. Kannst mal Blutdruck messen lassen (geht auch in jeder Apotheke). Leberwerte sind auch in Ordnung. Wegen Entzündungen könntest Du mal (hochsensitives) CRP checken lassen (11,66€).


    Finde die Doku hier übrigens interessant:

    Also Die Pakete mit Kokain werden mit Zollfander an Empfänger möglichst verzögerunfsfrei zugestellt und wenn man es annimmt ist man dran. Wenn man ablehnt ist man frei raus. Doku ist allerdings von 2008, damals gab es wahrscheinlich noch nicht die Abstellgenehmigung. Jetzt kann der Postbote Pakete ja einfach abstellen und man bekommt eine Emailbenachrichtigung, wenn man die Abstellgenehmigung einmal so hinterlegt hat bei DHL.


    Hier gehts auch um Medikamentenschmuggel:

    Die erfühlen die Tabletten durch die Verpackung und die Sendung wird ggf. einfach einbehalten.

    Was empfiehlst du?Maca oder Ashwaganda oder doch was anderes?

    Empfehlen möchte ich nichts weil ich dein Blutbild und Situation nicht kenne. Wenn Dein Blutbild in Ordnung ist, also Östrogen und Prolactin im Rahmen kannst Du das probieren. Wenn du dich gestresst fühlst und meinst, dass du deshalb weniger Libido hast, nimm das. Gibt ne Studie da haben gesunde Männer paar Wochen KSM-66 Ashwagandha genommen und hatten dann ca. 25% weniger Cortisol und fühlten sich entspannter. Und Stress ist ja bekanntermaßen EIN Faktor für schwache Libido.

    Maca und Ashwagandha wirken aber beide erst nach 3-4 Wochen regelmäßiger Einnahme.

    Melanotan 2 und PT-141 (Bremelanotide)

    Maca

    Proviron wurde ja schon geschrieben

    Viele der als "Testo Booster" verkauften OTC supplements erhöhen Libido. Ashwagandha z.B. indirekt indem es Cortisol senkt und das subjektive Stressempfinden

    Das Zeug hat mich v.a. horny gemacht. Wenn man dann nicht alle zwei Stunden wichst wirkt es vllt auch aggressionsfördernd. Verwende es deshalb in der PCT. Dauert aber mindestens 2 Wochen, eher 4 Wochen bis es wirkt, und die tägliche Einnahmeempfehlung von 1g oder so ist viel zu gering.

    ja, 180 hat mich auch überrascht, war aber nur das Testo und MK-677.


    Dass bei subkutan Eströgen nicht so steigt könnte ich mir vorstellen wenn das Testo vom Fettgewebe langsamer aufgenommen wird, dann hast du ja einen gleichmäßigeren Pegel. Aber wenn das vorteilhaft wäre würde es wohl jeder so machen. Dachte die Absorption ist schlechter subkutan, d.h. du verschenkst einen Teil des Testo.

    Okay den Batch (180201) meinte ich auch. Dann liegt es wohl nicht an Magnus sondern er hat wohl eine hohe Conversion Rate (Estrogen war bei 180) oder er hat nicht tief genug in den Muskel gespritzt oder ka.

    Ist aber schon seltsam, diese Unterschiede. Jaro69 hatte 39ng/ml, ebenfalls Testo E 250mg E5D, auch gezapft in der 4. Woche