Beiträge von TheAccountant

    Bei kleinen Mengen bekommst du eine Geldstrafe wenn es beim Zoll abgefangen wurde. Wie es bei größeren Mengen ist kann ich dir nicht sagen aber es wird ähnlich wie in Deutschland sein.

    Geldstrafe beim Zoll nur wenn du so blöd bist und es abholst. Ansonsten werden die das einfach vernichten ohne weitere Beweise

    ja, morgendlicher Blutzucker steigt ein wenig, bei mir von ca. 88 auf 95. Habe mich schon gefragt, ob es Sinn macht Berberin zusätzlich zu nehmen, oder ob das die MK-677 Vorteile einfach negiert, weil es mTor killt?

    Danke für den Tipp mit Cluster-Dextrin. Das macht Sinn, v.a. um den Magen/Darm/Bauchspeicheldrüse zu entlasten. Außerdem könnte man auch ein Teil des Süßkartoffelpulvers mit Isomaltulose (Palatinose) ersetzen, das zieht nochmal weniger Wasser und ist auch niedrig-glykämisch. Preislich läuft das etwa auf dasselbe hinaus. Der hier kommt da sehr nah ran, liefert aber scheinbar nicht nach Europa: https://www.faktrition.com/pro…cmplx?variant=34414705554

    Hallo zusammen,

    ich wollte mir den "perfekten" Weight Gainer zusammenstellen, ohne Rücksicht auf Kosten. Er soll keine verderblichen Lebensmittel enthalten und keinen Mixer oder Kühlschrank benötigen, damit man ihn einfach in Pulverform im Büro lagern und schnell trinken kann. Ich habe noch keinen fertigen Weight Gainer gefunden, der alles wie unten stehend enthält:


    Protein:

    Mehrkomponentenprotein

    5g Glutamin -> für Magen & Verdauung

    Carbs:

    80g Süßkartoffelpulver?

    Fett:

    10g MCT-Öl-Pulver

    5g Leinsamenpulver

    5g Mandelmehl

    Mikros:

    10g Brokkolipulver

    3g Chlorellapulver

    Sonstiges:

    2g Kreatin

    300mg Zimtextrakt + 150mg N-R-Ala für Insulinsensibilität

    Enzyme



    Was wäre eine optimale Kohlenhydratquelle? Viele Gainer mischen Maltodextrin mit Haferkleien oder anderen Ballaststoffen und künstlichen Vitaminen auf, das möchte ich vermeiden.

    Naturreismehl wird günstig bei XXL Nutrition und Body&Fit verkauft, allerdings hat weißes Reismehl einen hohen GI von 95. Der von braunem wird natürlich auch höher sein als der GI von gekochtem braunen Reis, vllt so 65. Außerdem ist der Reis ja ungekocht und könnte deshalb vom Körper weniger gut aufgenommen werden.

    Hafermehl wird oft nicht gut vertragen und die Ballaststoffe darin blähen auf. Außerdem hatte ich es schon von mehreren Herstellern, aber nie so fein gemahlen wie Reismehl, Süßkartoffelpulver, Whey oder Maltodextrin. Man konnte den Hafer im Hals kratzen spüren. Deshalb empfinde ich das als suboptimal.

    Süßkartoffelpulver habe ich in noch keinem Gainer gefunden, vermutlich weil es mit 10€/kg (Bulk Powders) recht teuer ist. Süßkartoffelpulver könnte mit 14g Ballaststoffen auf 100g aber schon übertrieben sein, zumal ja Leinsamen und Brokkolipulver ebenfalls ballaststoffreich sind. Reismehl hat lediglich 3g, Hafer 8g auf 100g. Allerdings ziehen die löslichen Ballaststoffe aus Gemüse wie Süßkartoffeln weniger Wasser, als die unlöslichen aus Getreide.


    Die hier gezeigte Version hat 570kcal, davon 37g Protein, 75g Carbs, 14g Fett und kostet 3,40€ pro Portion, also noch günstiger als eine Fleischmahlzeit oder ein YFood Drink (ganz abgesehen von der gesparten Zeit).


    Was meint ihr, wie nah an einer vollwertigen Mahlzeit ist das? Was würdet ihr ändern und warum?


    Bitte keine Spam Kommentare und Grunsatzdiskussionen à iss doch was richtiges, Weight Gainer sind Scheiße etc. Das ist nicht das Thema.

    HAT HIER EIGENTLICH NOCH JEMAND DURCH MT2 NACH DEM INJECT IMMER HART SCHEISSEN MÜSSEN?!?!?!

    Ich hab bestimmt 2-3 Stunden lang nach dem Inject Kaltschweiß, Bauchkämpfe, Durchfall und Unwohlsein gehabt

    Hast wahrscheinlich zu hoch dosiert. Besser mit 0,25-0,5mg anfangen, max. 1mg auf einmal. Etwas Unwohlsein und Kaltschweiß ist normal, kommt von erhöhten Histaminleveln und geht mit einem Antihistamin weg. Durchfall könnte eine Folge dieser Nausea sein (manche scheißen sich ja auch in der Achterbahn/Geisterbahn etc. ein)

    Ja, berichte mal was der Hautarzt sagt. Dass MT2 einen Dauereffekt hat auch wenn man es nicht mehr nimmt ist anekdotisch bekannt. Rich Piana z.B. sagte auch er war ursprünglich vom Hauttyp nie so braun, hat aber irgendwann aufgehört MT2 zu nehmen und ist recht braun geblieben. Wenn es sich bei Dir allerdings auch noch nachdem Du MT2 abgesetzt hast weiter ausgebreitet hat, spricht das eher für eine MT2-unabhängige Reaktion.


    Am Montag wird die FDA übrigens voraussichtlich MT1 als Medikament "Scenesse" zulassen für die Prävention von Phototoxizität (seltene gentische Hautstörung). Die EMA in Europa hat es bereits zugelassen. Dafür gab es mehrjährige Teststudien, die wohl ohne Komplikationen verlaufen sind.

    Klingt ganz schön doll nach Magenschmerzen, nichts spricht gegen weight Gainer besonders heutzutage bieten firmen esn oder gn hochwertige gainer ohne Müll drinne an, nicht jeder hat Zeit oder lust ständig zu kochen ich koche gerne wenn ich Zeit hab, wenn ich shake will entweder gönn ich mir mutant mass oder hafer kokosmilch whey dbol, bremststreifen vom pupsen, des bedarfs!

    wieso Magenschmerzen? Süßkartoffeln sind doch mit das beste für den Magen/Darm (Präbiotika)

    Selbstgemischter Shake bestehend aus

    30g Mehrkomponentenprotein inkl. Glutaminpeptide

    80g Süßkartoffelpulver

    10g MCT Pulver

    5g Leinsamen Pulver

    10g Spinatpulver

    6g Gerstengras

    HMB, Kreatin, Enzyme


    Hat 570kcal, davon 40g Protein, 75g Kohlenhydrate, 11g Fett und reichlich Ballaststoffe, natürliche Vitamine & Mineralien. Kostet 2.70€ pro Portion, ist in 5 Minuten getrunken und lagert sich auch ohne Kühlschrank ewig.

    Dafür, dass immer so gegen Massgainer gehatet wird, dürfte dieser Shake vermutlich gesünder sein als die Hälfte was hier so gepostet wird.

    Danke für die Tipps! Alkoholfreies Bier gehört nun tatsächlich zu meiner Morgenroutine/Mittagessen. Ob Weizen oder Pils besser ist, konnte ich noch nicht ganz entscheiden. Angeblich hat Pils mehr von den appetittanregenden Bitterstoffen im Hopfen, dafür hat Weizen mehr B-Vitamine.

    Ein Darmfloratest hat zuviel schädliche (pathogene) Enterobacter einen Mangel an (nützlichen) Enterokkoken ergeben, weswegen ich nun das einzig am Markt befindliche Probiotikum mit Enterococcus faecium von Lactopia gekauft habe (+ Symbioflor 1 hat auch enterococcus faecali Bakterien).

    Betaine HCL+Pepsin werde ich auch probieren. Als ich Packpulver Magensäure Test gemacht, musste ich gar nicht rülpsen, also vllt habe ich tatsächlich etwas wenig Magensäure.

    Allerdings habe ich glaube ich doch eher 15% Körperfett, und bin daher mit den Kalorien zur Sommerzeit runter. Esse nun 2000kcal clean ohne zu hungern. Werde dann in 1-2 Monaten wieder bulken. Mit weniger Körperfett sinkt ja auch der Appetithemmer Leptin im Körper.

    Aber "viel zu viel unnatürliche Sachen in meinem Plan" halte ich doch für übertrieben.. Konkret waren es in der Woche 1xDöner, 2xred bull, 2xMini-Fruchtjoghurt, 2x Pasta (wenn man das auch zu "unnatürlich zählen will") und 33% des Protein aus Whey Protein. Das ist >80% clean im Bulk, jeder Profi stopft sich in der off-season mehr Quatsch rein. Maltodextrin im post-workout shake gehört sich ja, und Fertiggerichte wie Nasi Goreng, was nichts anderes ist als Reis mit Hähnchen und Gemüse, ohne Konservierungsstoffe o.ä. ist nicht unnatürlicher als wenn ich selbst machen würde

    CBD aus Holland


    Ein sehr gute Alternative, wenn man kein Konsument ist vom Grass. Ich nutze es gelegentlich um entspannter den Tag abzuschließen. Die Tiefschlafphase ist definitiv länger und somit fühlt man sich nächsten Tag erholter.

    Hast Du das mit einem Messgerät getracked, oder einfach vom Gefühl her?

    Psychisch geht es mir gut, habe keine Depressionen oder so. Wenn ich einem Arzt oder Psychologen was von Essstörungen mit einem BMI von >25 erzähle wirft der mich lachend raus. Außerdem hab ich das Problem ja nur im Aufbau.

    Okay, Fette zu erhöhen und mit low-carb aufzubauen, so etwa 250g carbs, 160g Fett, 230g Protein war ja eine ursprüngliche Idee. Nur Nüsse sind halt auch so trocken und müssen gekaut werden, da kann ich nicht mehr als ein paar Essen wenn ich schon satt bin.

    Ich glaube aber ich lege erstmal einen Cut ein, trinke morgens ein Shake, dann zweimal 250g Hühnchen mit 300g Gemüse und das wars. Dann müsste sich ja auch wieder der Stoffwechsel runterregeln so dass ich wieder mit 3000kcal aufbauen kann. Klar sind Bulking & Cutting im monatlichen Wechsel nicht optimal, aber ich habe auch noch einen Job an dem ich mal 5 Stunden konzentriert am Stück arbeiten muss und wirklich voran komme ich darin nur wenn ich nicht ständig essen muss.

    Oder könnte Insulin helfen? Abundzu absichtlich leicht unterzuckern um etwas Energie und Hunger zu bekommen? Mein morgendlicher Blutzucker liegt bei 85-90, d.h. ich weiß gar nicht wie sich ein 60er Blutzucker anfühlt. Und wenn jetzt jemand sagt es fühlt sich scheiße an; ja schön die meisten fühlen sich auch scheiße wenn sie nichts gegessen haben. Ich nicht.

    Verdauung ist gut, ob sich mein Magen dehnt kann ich schwer sagen. Das Problem ist die mangelnde Lust am Essen und Appetitlosigkeit, die dazu führt, dass ich eine Stunde an jeder Mahlzeit sitze. Früher, als ich je nach Hunger ca. 2000kcal gegessen habe und 20kg weniger wog, habe ich drei 650kcal Mahlzeiten in je 10 Minuten verputzt. Und die haben geschmeckt, auch wenn es Erbseneintopf aus der Dose war. Heute investiere ich Zeit ins Kochen und esse abwechslungsreich, aber bin morgens schon nach 400kcal satt und muss die restlichen 300kcal reinschaufeln, so dass ich eine Stunde daran sitze. Dann kann ich 1-2 Stunden arbeiten (wie man halt so direkt nach dem Essen arbeitet), bis ich schon an die nächste Mahlzeit muss

    Die letzten Woche habe ich nun immer 500-600g Gemüse gegessen und Hafer weggelassen, aber mehr als 3000kcal bekomme ich immer noch nicht rein. Mir fiel auch noch ein, dass ich Gemüse oft nicht getracked habe, weil es fast keine Kalorien hat. 200g oder so habe ich mindestens immer jeden Tag gegessen, auch wenn es nicht bei Fddb steht. Und manches sah vllt aus wie ein Shake, ist aber Müsli mit Whey.

    Ohne Mk-677 hätte ich das Training vermutlich schon aufgehört. 14 Stunden am Tag nur für einen besseren Körper kann ich mir auf Dauer nicht leisten (8 Stunden Schlaf, 5 Stunden Essen, 1 stunde Gym).

    Also wenn ich tatsächlich 3 Maltodextrin Whey Shakes am Tag trinken könnte ohne Diabetes oder Nährstoffmangel zu bekommen, würde ich das gerne machen. Dann könnte ich mir die restlichen 2000kcal auch clean mit Gemüse reinstopfen...


    ehemaliger-77 Was ist denn daran nicht clean? Ab und zu ein kleiner Fruchtjoghurt oder RedBull zum Training, einmal im Monat Döner, das wars. Bin 28. Trainiere on and off seit ich 18 bin, immer nach einem Jahr frustiert aufgehört weil nicht ausreichend gegessen und keine Gainz, letzte zwei Jahre 15-20kg fettfrei zugelegt weil ich mir die Zeit nehme zu Essen auch wenn es 4-6 Stunden des Tages raubt.


    GermanProphecy wenn ich das reinbekommen würde, würde ich ja gerne auf Shakes verzichten und mehr Gemüse essen. Die Screenshots sind auch schon von der Endphase wo ich damit kämpfe alles reinzubekommen und deshalb mehr auf kaloriendichteres Essen zurückgreife. Davor habe ich oft 500g Gemüse gegessen, wenn der Appetit es zulässt. Aber irgendwann fühlt es sich halt 24/7 an, wie Du dich vermutlich nach einer 10.000kcal Cheat Mahlzeit fühlst. Kein Speichel mehr im Mund, alles schmeckt fad und trocken. Ich kaue dann alles 30mal bevor ich es runterschlucken kann.


    Muss mal schauen ob ich Hafer & Co. weglassen kann.. bin halt 12 Stunden im Büro ohne Küche, da kann ich nicht immer warm essen ohne dass der Chef blöd guckt

    RichtigMieser Gut zu hören! Ich steigere auch MK677 Dosis je nach Bedarf, also erste zwei Wochen nur 10mg. Demnächst wollte ich Pizotifen ausprobieren für Appetit. Da soll man nur beim Absetzen Appetitmangel haben, muss mal schauen wie schlimm dass dann ist.


    DarkTyr Nudeln bekomme ich tatsächlich einfacher rein, habe ich bisher eher limitiert, weil es ja doch eher wie Weißbrot ist dachte ich werde ich mal vermehrt probieren.


    GermanProphecy Habe mal Screenshots meiner letzten (typischen) Woche angehangen, da habe ich die 3500kcal noch reinbekommen.


    ehemaliger-77 Apfelessig wirk appetitsenkend, wird in verschiedenen Abnehmdiäten vor dem Frühstück empfohlen und hemmt außerdem ein Enzym zum Abbau von Kohlehydraten, weswegen es Blutzuckersenkend wirkt. Das noch weniger carbs aufgenommen werden kann ich aber gar nicht brauchen.

    Je weniger Nährstoffe und je ungesünder, desto weniger füllt es und desto leichter ist es logischerweise zu verdauen. Maltodextrin und Zucker merke ich nichtmal im Magen, das verträgt wohl jeder super :p Nudeln gehen auch noch gut rein.

    Ananasaft meinst Du wegen Bromelain? das gibts ja auch als Supplement.

    Hallo zusammen,


    zu mir: 185cm, 85kg, 12% Körperfett.

    Nach etwa 1-2 Monaten Aufbau mit 3500kcal täglich nimmt mein Appetit immer mehr ab, als ob der Körper genug hätte. Das kann ich mit MK677 noch einen Monat hinauszögern, dann wirken auch 30mg MK677 nicht mehr. Ich kann natürlich alles in den Mixer stecken oder mich zwingen zu essen, dann brauche ich ich für eine Mahlzeit schnell mal eine Stunde und mehr, aber dann bekomme ich Dünschiss, Völlegefühl und merke dass die Verdauung nicht mitkommt. Sobald ich weniger esse geht es wieder besser. Verschiedene Probiotika habe ich immer wieder mal probiert für 1-5 Monate, aber die scheinen nur symptomatisch zu helfen, denn wenn ich sie absetze kommen die Probleme wieder.

    Ernährung ist abwechsungsreich, ca. 45% Carbs, 25% Fett, 30% Protein.


    Kennt jemand das Problem, was schlagt ihr vor? Einfach mal zwei Wochen weniger Essen hilft nicht, genug Appetit um >2500kcal zu essen kommt erst nach 4-6 Wochen wieder. Sollte ich mal probieren mit low-carb aufzubauen, so 250g carbs, 160g Fett, 230g Protein? Denn Kokos- und Olivenöl kann man ja schnell runterkippen ohne dass der Darm viel Verdauungsarbeit hat. Vermutlich fehlt mir dann etwas Kraft im Gym, aber wenn ich trotzdem aufbaue..

    Oder dauerhaft mit Probiotika und Enzymen supplementieren und entsprechend viel Zeit mit Essen verbringen?