Beiträge von stay-tuned

    Danke euch für die Tipps, die zusammengekommen sind. Ich habe jetzt auf eine Ernährungsumstellung und natürliche Unterstützung gesetzt. Meine Libido und Potenz sind noch nicht wieder auf dem Maximum, aber ich merke doch einige Verbesserungen. Geht also in die richtige Richtung und ich bin zuversichtlich, dass es weiter aufwärts gehen wird. War ein unangenehmer Durchhänger und ich bin froh in keinen Teufelskreis gerutscht zu sein. Zieht die Psyche ja doch runter, wenn in dem Bereich nicht alles funktioniert wie man es gerne hätte.

    Ist Mönchspfeffer nicht die Heilpflanze, die auch Keuschlamm genannt wird? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass Mönche früher auf die Pflanze gesetzt haben, wenn es darum ging die Lust zu mindern? Ist der Effekt dann dosisabhängig?

    Dann wäre das ja genau das Gegenteil das ich suche :D Aber interessant wie die Mönche mit natürlichen Pflanzen ihr "Problem" geregelt haben/bzw regeln...

    Mir wurde vom Apotheker meines Vertrauens geraten es mal eine Weile mit Coitosan zu probieren. Die Kapseln enthalten verschiedene natürliche Stoffe, die zu einem normalen Testosteronspiegel beitragen können. Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, aber auch mit Stressreduktion. War bei mir definitiv ein Punkt. Was man diesbezüglich auch nicht vergessen darf, ist, dass Stress für den Körper nicht gleich dann vorbei ist, wenn die stressige Phase vorüber ist. Stresshormone wie Cortisol können auch längerfristig einiges durcheinanderbringen und zum Beispiel auch den Blutdruck in die Höhe treiben, was dann wiederum weitere Auswirkungen hat.

    Ok, danke für den Tipp. Ich werde mal die Tage in der Apotheke nach dem Coitosan fragen und mich informieren lassen. Hast du diese Kapseln länger genommen oder für einen kurzen Zeitraum? Bzgl. Stress geht es bei mir momentan, mal gibt es Tage wo mehr Stress ist und dann schalte ich wieder einige Tage voll ab und relaxe...ich glaube der Stress ist bei mir nicht das Grundproblem (habe ich oben schon mal erwähnt).

    Ja dann sollte man dafür sorgen, dass der Leistungsdruck abnimmt bzw. der richtige Partner versteht das. Sonst würde ich hier und da mit Cialis nachhelfen und dann kommt auch das Selbstvertrauen wieder.

    Da habe ich persönlich auch Glück muss ich sagen. Meine Partnerin stresst mich diesbezüglich gar nicht und ist sehr verständnisvoll. Ich selbst will ja, dass es besser wird und will deswegen etwas dagegen unternehmen.

    Schon besser. Problematisch wäre es, wenn man die Paketsendung mit seiner Schreibhand quittiert. Da könnte später ein Schriftvergleich durchgeführt werden. Die Behörden haben Schriftproben von Dir. Die hast Du zum Beispiel bei der Beantragung des Personalausweises mit Deiner Unterschrift gegeben. Wenn man mit seiner Schreibhand versucht anders zu schreiben, kann man dennoch eine Identität feststellen. Das soll aber nicht gehen, wenn man mit seiner Nichtschreibhand schreibt. Also bedenkliche Lieferungen mit der Nichtschreibhand quittieren. Dann sieht das schon gut aus. Denn die Auslieferung eines Paketes ist kein Beweis, dass der auf dem Paket benannte Empfänger auch das Paket entgegengenommen hat. Pakete können auch vor der Eingangstür abgefangen werden, indem man den Paketboten draußen auf der Straße anspricht, ob er für einen ein Paket hat. Der Paketbote ist froh, wenn er das Paket los wird. Die Personalien werden nicht geprüft. Das habe ich selber mit einem Paket für mich bereits gemacht. War eine unbedenkliche Lieferung. Ich wollte gerade zur Arbeit fahren als das Paketauslieferungsfahrzeug kam. Kurz meinen Namen gesagt und gefragt, ob er etwas für mich hat. Er schaute nach und sagte, da wäre etwas für mich. Dann auf dem Handgerät unterschrieben und ich hatte mein Paket ohne Identitätsprüfung.

    Das ist aber auch nur ein Glücksmoment, da du gerade draußen warst und der Paketbote genau zu der Zeit dort war. Außerdem hängt es stark vom Boten ab, ob er/sie deine Identität prüfen will oder nicht. Speziell wenn man draußen ist, wird auch oft verlangt, dass man ein Dokument zeigt.

    Ich habe mit Adaptogenen Erfahrungen gesammelt. Bei Rossman gibt es Ginseng für 6€, ein Placeboeffekt ist vorhanden.

    Hast du es nur mit Ginseng probiert oder auch mit anderen Pflanzen? Hast du eine Besserung bemerkt?

    du kannst einiges probieren, Versuch Arginin dauerhaft ein zu nehmen, steigert auch die Potenz, Zimt,Ingwer ,kurkuma Nelken oder Knoblauch ess mal ein zwei Wochen lang mehr sowas also achte darauf und es gibt noch mehr natürliche Mittel die deine Lust und Potenz steigern Maggie Kraut z.b. Und wenn die Ernährungsumstellung oder wie auch immer nicht klappt geh zum Arzt der weiß es wahrscheinlich besser als wir alle

    Danke für die Tipps. An solche natürliche Mittel habe ich auch gedacht. Aber am liebsten sind mir echte Erfahrungen von Leuten, die es schon probiert haben. Hast du diese Mittel auch selbst genommen und wenn ja, was war das effektivste?

    Natürlich steigern kannst du nur wenn deine Lust durch dass Alter sinkt (=verringerte Testosteron Level) dann kannst du zb es über die Testosteronbooster eventuell versuchen, ansonsten kommst du um eine gute TRT nicht herum.


    Wenn es um deine Potenz geht, was heißt da natürlich durch Yoga wird dein Pimmel nicht hart, Supplementtechnisch wäre entweder fast jeder stimulant freien Pumpbooster oder am besten Cialis.


    Der Traum vom naturalen Optimum ist alles einfach eine Glückssache die du im Endeffekt nicht beinflussen kannst egal was für traurige Gestalten auf einem ichwerdnethart Forum dir einreden, wenn du die genetische Nullnummer bist wird dir nichts helfen außer von außen zu substituieren aber es ist nichtmal schlimm sondern dir generell viele Vorteile.

    Es ist ja so, dass ich Potenz- und Libidotechnisch nie Probleme hatte und ich glaube auch, dass es mit einem verringerten Testosteronwert zusammenhängt. Aber gleich zu Cialis zu greifen ist sicher nicht die Lösung für mein Problem. Meine Potenz ist nun nicht ganz im Keller sondern ich merke einfach, dass sie sich reduziert hat. Deshalb die Frage nach natürlichen Mitteln. Auf härtere Chemiekeulen will ich nun nicht zurückgreifen.

    Cialis kann man sicher mal probieren, aber ganz ehrlich, wenn bislang offensichtlich noch nicht wirklich was ausprobiert wurde, würde ich nicht unbedingt gleich dazu greifen sondern erst mal andere Ansätze, man bekommt in der Apotheke ja durchaus auch nicht verschreibungsfreie Mittel mit denen man die Testosteronkonzentration im Blut etwas pushen kann.

    Jep, bzgl Cialis habe ich ja oben schon geantwortet. Auf welche verschreibungsfreie Mittel beziehst du dich genau? Wie schon gesagt, will ich jetzt nur natürlichen Mitteln ausprobieren.


    Wenn man permanent unter stress ist, hilft meist auch kein "natürliches" Mittel. Libido öfter mal ein wenig komplex. Cialis wenn wirklich und schauen das man den Kopf frei bekommt und das wichtigste die "richtige" Frau wo es evlt. versteht und da etwas geduldiger ist.


    Mike

    Das habe ich oben vielleicht schlecht formuliert. Das Stressniveau ist bei mir gerade sehr sehr niedrig...dh, bin ziemlich relaxed. deshalb habe ich auch geschrieben, dass es vom Stress her nicht sein kann. Meine Freundin versteht das eh voll und wir reden auch ganz offen darüber. Ein Tabuthema war das bei uns noch nie (und sollte auch allgemein nicht sein).

    Der Tank schaut auf dem Foto echt riesig aus (die Perspektive täuscht hier wohl etwas). Habe auch einen Swag II und mit dem mitgelieferten NRG Tank. Bislang bin ich damit sehr zufrieden, aber hin und wieder überlege ich mir schon einen anderen Tank zu besorgen. Ist der Unterschied echt so groß oder eher Geschmackssache?

    Hey Leute,
    Ich weiß, das Thema ist wohl kein klassisches Bodybuilding Thema, aber ich bin nun in keinen anderen Spezialforum diesbezüglich drin und will mal hier nachfragen ob jemand von euch Erfahrungen diesbezüglich hat. Also die Story: Leider merke ich schon seit Monaten, dass meine Potenz und Lust nicht so ist wie vorher und nun fange ich schon an mir etwas Sorgen zu machen. Stressbedingt hatte ich schon in der Vergangenheit Phasen wo ich einfach nicht wollte, aber jetzt ist mein Stressniveau nicht wirklich hoch und darauf kann ich es eben nicht schieben. Weiß nicht woran es hängt. Kennt ihr vielleicht ein natürliches Mittel das die Potenz steigert? Und wenn ja, wie sind so eure Erfahrungen damit?

    Check mal we are cecile, ist meine Alte Band, bin der Frontmann, vielleicht gefällt es ;)

    Death Metal ist zwar nicht so meins, aber hab mir mal etwas auf Youtube angehört und es hat mir gefallen! Spielst/Singst jetzt in einer anderen Band?

    Beim nächsten Training werd ich mir "We are cecile" reintun und mal sehn was geht haha :D

    Hey also generell muss man nicht unbedingt sich ein Vitamin Mineralkomplex besorgen die Möglichkeit besteht auch Vegan das ganze sicher unterzubringen aber es erfordert sehr sehr viel Arbeit die genauen Lebensmittel zu kennen und diese auch noch schmackhaft in den Tag einzuarbeiten.


    Daher ist es leichter einfach ein Produkt zu kaufen (Nahrungsergänzungsmittel). Außer B12 das muss du eh rein nehmen der Vitamin D Mangel ist eh so ein Deutsches Ding genau wie ein Jod Mangel.


    Darf ich fragen was dein Grund ist jetzt Vegan zu leben?

    Bei Vitamin D ist es auch nicht ganz klar, wieviel man wirklich braucht. Da habe ich letztens auch mal mit meiner Ärztin darüber geredet und sie hat mir auch gesagt, dass die "empfohlene Dosis" EU-weit eigentlich zu hoch angesetzt ist als nötig wäre. Welche Konsequenzen das auf längerfristig hat, kann man nicht sagen, da es noch keine genauen Studien darüber gibt.


    Mein Grund vegan zu sein ist einerseits der ethische und darüber hinaus ist es eine umweltfreundlichere Ernährungsweise.

    Nach meinem Wissensstand, ist es praktisch unmöglich den B12 Bedarf über pflanzliche Nahrungsmittel zu decken. In Sauerkraut ist klein wenig enthalten, aber zu wenig, um damit den Bedarf decken zu können. B12 Mängel sind aber in der Gesamtbevölkerung auch nicht selten. Und B12 ist unter anderem deshalb in tierischen Lebensmitteln enthalten, weil die Nutztiere Supplemente erhalten, die Fleischesser dann indirekt verzehren.

    Genau, Vitamin B12 ist echt schwer ganz vegan zu bekommen. Das sind auch die häufigsten Mangelerscheinungen bei Vegetariern und Veganern. Bei pflanzlichen B12 handelt es sich leider hauptsächlich um ein Analoga, dass der Körper nicht verwerten kann. Beim Sauerkraut weiß ich nun nicht, ob es ein Analoga ist....ich glaube eher nicht, da es durch das Fermentieren entsteht. Aber wie du schon sagst, man kommt dadurch nicht auf den Tagesbedarf.

    Ne, nicht selbst zusammengestellt. Ich vermute zwar mal, dass ich mich besser als der Durchschnitt mit Ernährung auskenne, aber ich bin kein Ernährungsberater. Ich habe bei Plantoflexx einen Fragebogen zur Ernährung, dem Lebensstil und so weiter ausgefüllt und anhand dessen wurde dann berechnet, was mir noch zu einer guten Bedarfsdeckung fehlt. Dass eine gesunde Ernährung die Basis sein soll, sehe ich aber auch so.


    Und was Chemie in veganen Produkten angeht: Das dürfte wohl nur Fertigprodukte betreffen und weniger eine Gurke oder Bohnen. Wenn man selbst frisch kocht, weiß man auch, was man isst. Unabhängig davon, ob und auf welche Lebensmittel man verzichtet.

    Ok, kenn' mich nun aus. Klingt eh interessant...werd mir die Seite mal anschauen und den Fragebogen machen. Bin gespannt was rauskommt.


    Wir kochen sehr oft zuhause mit frischen Lebensmitteln und da weiß ich auch sehr genau was ich auf dem Teller hab.

    powered by in dubio pro reo


    Ist das Feta-Käse in den Bohnen oder doch ein anderer? Bohnen habe ich schon länger nicht gemacht, wäre wieder mal Zeit dafür.

    Bei uns gabs heute eine arabische Kichererbsensuppe...Vorschlag von meiner Freundin. hab das Rezept in der Form noch nicht gekannt. Hat echt gut geschmeckt und wieder mal was Neues dazugelernt.

    Wer kocht aus Leidenschaft und wer aus Notwendigkeit? :D

    Danke euch mal für die Antworten. Ich will aus diesem Thread auch keine Grundsatzdiskussion über "vegan ist besser oder schlechter" machen sondern will mich über die Kombination aus Muskelaufbau und Veganismus besser informieren. Ich habe mich zur veganen Ernährung persönlich dafür entschieden, da ich meine Gründe habe. Ich respektiere aber andere Ernährungsformen voll und ganz. Den gleichen Respekt wünsche ich mir natürlich auch.


    Veganer stoßen auf einige Probleme beim Thema Muskelaufbau. Die fehlenden mikros kann man leicht supplementieren. Da Veganer auch großen Wert auf Qualität und Herkunft der Produkte legen, macht die Sache nicht einfacher. Zb sollte der Wasserverbrauch nicht zu hoch sein (Avocado), oder die Produkte sollen nicht von brandgerodeten Flächen stammen(Soja,Palmöl). Es sollten in der Produktion faire Löhne gezahlt werde....

    Klar wird es nicht einfach, ganz vegan und umweltbewusst zu leben. Auf lokale Produkte schaue ich schon und kaufe auch sogut es geht in Bioläden. Ist aber nicht immer möglich und dann mache ich mir auch nicht das Leben viel zu schwer und kaufe in normalen Läden. Man sollte auch nicht allzu radikal sein. Bezüglich Nahrungsergänzungsmittel: wenn sie notwendig sind, dann finde ich es auch sinnvoll (und verantwortungsvoll) diese auch einzunehmen. Natürlich sollte man schauen, alles so gut es geht über die Nahrung zu bekommen.

    mMn:

    Veganes Bodybuilding, wenn überhaupt möglich, ist ein sehr schwieriges Thema und bedarf sehr viel Aufmerksamkeit und Wissen. Allerdings wenn man nur Hobbypumpen oder Fitness betreibt, ist das relativ problemlos möglich

    Bei mir ist es eigentlich das "Hobbypumpen" als professionelles Bodybuilding und in dem Bereich sehe ich es schon als gut kompatibel. Wenn man es hochprofessionell machen will, dann kann es schon problematisch sein, ganz auf vegan zu setzen.

    Hab prinzipiell auch nix gegen Veganer und Vegetarier, nur leider sind 99% von denen militante Spinner, die Versuchen andere zu bekehren und sich für die Spitze der Schöpfung halten und alle Nicht-Veganer für stupiden Abschaum. Leider so schon oft die Erfahrung gemacht. Am schönsten ist dann, wenn man von solchen Leuten beim Einkaufen angelabert wird weil man Kiloweise Fleisch aus dem Angebot im Wagen hat...grausig.

    Diese Leute gibt es überall. Man kann auch ganz einfach andere Lebens- und Ernährungsweisen respektieren. Diesen Respekt sehe ich zum Beispiel in deinen letzten Kommentaren nicht.

    Ich kann dir von meinem Bekanntenkreis erzählen das die die Vegan leben definitiv zusätzlich Vitamine Mineralstoffe zu sich nehmen müssen. Ein wollte das auch erst nicht wahr haben hatte dann darauf verzichten und der Arzt hat bei ihr Mangelerscheinungen festgestellt.


    Thema Muskelaufbau stelle ich mir nicht so schwer vor also so lange man in der Off Season ist. Da fasst alle Pflanzlichen Protein Quellen auch einen guten Kohlenhydrate Anteil aufweisen aber in der Vorbereitung stell ich mir das schwer vor.

    Wie nehmen deine veganen Bekannten die zusätzlichen Vitamine und Mineralstoffe auf, über Nahrungsergänzungsmittel?

    ich habe mal voreiniger Zeit ein Vegetarier/Veganer Artikel geschrieben, vielleicht hilft das, ansonsten musst du sowieso entweder extremst drauf achten was du isst oder supplementieren

    Danke flipper für den Artikel. Werd ihn mir danach anschauen.

    Sehr informativer Beitrag, daddy! Zur Info: bin ein Mann und keine Frau ;) Ich muss mir noch genauer meinen Ernährungsplan zusammenstellen. Will das langsam aber gut machen. Und da will ich mich auch gut informieren. Nicht nur auf ganz veganen Seiten, da es doch auch oft in die Richtung des "schönredens" geht und ich doch die Meinung neutraler Menschen haben will, oder wie bei dir von ehemaligen Veganern die auch gerne die Kritik geben. Dass Vitamin B12 ganz vegan sehr schwer (unmöglich? weiß nicht) zu decken ist, weiß ich natürlich und werde da speziell auch aufpassen. Wie schon auch vorher erwähnt bin ich Supplements nicht abgeneigt. Wenn sie nötig sind, dann ist das auch gut so. Allerdings will ich mit der Ernährung das Maximum herausholen. Danke für den Tipp bezüglich dem Kalzium ;) Aus Neugier: Wieso hast du nach 2 jahren vegan damit aufgehört?

    Was man als Veganer wirklich unbedingt supplementieren sollte, ist B12. Andere Nährstoffe können, müssen aber nicht kritisch sein. Milde oder stärker ausgeprägte Jodmängel sind in der Gesamtbevölkerung trotz Jodsalz nicht wirklich selten und der Vitamin D Spiegel ist wohl bei vielen im Winter auch niedrig bis grenzwertig. Dass man von allem richtig viel abbekommen soll, stimmt. Ich greife mittlerweile zu Plantoflexx, einem auf mich abgestimmten Nährstoffmix. Davor habe ich, weil ich eben wenig Fleisch, Fisch und Eier esse und einen Bürojob habe Vitamin B Komplex, Jod und im Winter auch Vitamin D, gelegentlich nach Bauchgefühl eingenommen.

    Bezüglich Vitamin B12 habe ich oben schon geantwortet. Vitamin D Mängel sehe ich eben nur in den Wintermonaten als Problem. Im Sommer (auch in nördlichen Europa) sollte es kein Problem sein, auf die Dosis Vitamin D zu kommen (außer man kommt echt den ganzen Tag nicht raus aus einem geschlossenen Bereich (Haus/Büro/Werkstatt/etc) ). Was meinst du mit "abgestimmten Nährstoffmix"? Bastelst du dir das selbst zusammen nach deinem Ernährungsstil oder wie soll ich das verstehen?

    Vegan zu leben ist eine überzeug eine Lebenseinstellung mich kotzen auch die Mitläufer so extrem an die meinen daraus ein coolen Trend zu machen die einen jedesmal voll müllen mit Fleisch ist Mord und die ihre hipster Meinung einen aufzwinge wollen.

    Diejenigen die vegan sind, weil sie glauben, dass es gerade ein Trend ist, haben sowieso nichts verstanden.

    Hab gerade Pasta mit Pesto (mit extra frischem Basilikum drin) und dazu noch zwei gekochte Eier reingetan. Geht schnell und schmeckt gut. In 10min war alles fertig. Wenn man mal wenig Zeit zum Kochen hat, dann sind so Pasta-Pesto Gerichte die Besten :)

    Ich habe mir nun vorgenommen ganz vegan zu werden. Bin schon seit Jahren Vegetarier und fühle mich auch sehr gut und trainiere ganz normal. Hab schon gesehen, dass es hier auch einige Vegetarier gibt. Gibt es auch ein paar Veganer die viel Trainieren und etwas über ihre Erfahrungen berichten können? Habt ihr in Bezug auf Muskelaufbau und Kraft im Allgemeinen einen Unterschied bemerkt (positiv oder negativ)? Auf welche Nährstoffe schaut ihr speziell? Und allgemein würde ich noch gerne wissen wie ihr einen möglichen Vitaminmangel oder auch Mangelerscheinungen vorbeugt? Auf gewisse Nährstoffe muss man doch sehr aufpassen, wenn man vegan ist. Es gibt ja doch einige Bodybuilder, Sportler und Athleten die Veganer/innen sind und Top-Leistungen bringen...aber der Weg war sicher kein leichter (kann man eigentlich allgemein bei Omnivoren auch sagen).

    Danke für jegliche Info

    Mit solchen Kapseln habe ich keine Erfahrungen, klingt aber auf jeden Fall interessant, wo kriege ich dieses EndlichAbnehmen oder wie es heißt denn her? Bin bei sowas teilweise etwas skeptisch, aber wenn es was Natürliches ist, kann man es ja mal probieren. Das mit dem Einpendeln stimmt natürlich, aber das dauert eben eine Weile, deswegen suche ich gerade jetzt für den Anfang nach einer Lösung, die mir das etwas leichter macht.

    Winnipeg - Nikotinkaugummis? Das klingt etwas merkwürdig, was ist das genau? Kann mir so jetzt nicht ganz vorstellen, dass das gegen Hunger hilft?

    Ich höre ja eh hin und wieder klassische Musik aber meist zum Chillen und zum Abschalten. Bei Carl Orffs - Carmina Burana habe ich mir schon hin und wieder mal gedacht, dass diese Musik einfach mächtig ist und man Bäume ausreisen könnte wenn die Trommeln kommen und alles laut wird. Bei Bach hätte ich es mir bisher noch nie gedacht. Beethovens Freude schöner Götterfunken würde glaub ich auch sehr gut zum trainieren passen. Naja, jetzt wo ich noch ein paar Tipps von dir habe, werd ich mir sogar demnächst etwas klassische Musik zum trainieren reintun...mal sehn :D

    DarkTyr, naja es hört sich leichter an als es ist. Ich bin ein Mensch der doch viel isst, aber ich habe es auch immer wegtrainiert bzw auf Muskelmasse trainiert. Das sind Gewohnheiten die man aufbaut und nicht einfach so abschalten kann...manchmal auch unbewusst.

    bombastic: stimmt, man trainiert mal weniger, aber isst noch immer wie vorher und das Resultat hat man erst mit einem Delay und merkt es später...war bei mir auch der Fall. Ich schau nun eh, dass ich doch auch viel auf Obst und gesünderes umschalte, auch in den Momenten wo mich doch so ein Heißhunger überfällt. Was meinst du mit Endlich Abnehmen genau? Ich bin noch in der Phase wo ich doch noch viel Arbeiten muss und auch weitere Schulungen habe aber mit der Zeit wird sich das etwas legen und dann plane ich wieder so zu trainieren wie vorher oder wenigstens es zu versuchen.

    Ludovico Einaudi. Klassische Musik im Training...Beste ;)

    haha echt jetzt oder ein Scherz? Kenne keinen von meinen Kumpels der zum Trainieren klassische Musik hört...ich gehör auch nicht dazu.

    XtremeXx : Jep, Rammstein gehört bei mir auch dazu...ziemlich oft sogar. Ansonsten höre ich in letzter Zeit (wenn ich mal zum trainieren komme) sehr viel Peter Foxxxxxx. ;)

    Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde gerne etwas Posten. Leider finde ich nicht wie bzw wo ich das machen kann. Könnt ihr mir das erklären?

    Hast ja gerade gemacht! :D

    Wenn du eine Frage stellen willst, dann gehst du einfach in das richtige Forumsthema und klickst auf den blauen Button "+Neues Thema"...du siehst...ist nicht so schwer ;)

    So, bin wieder mal hier und das aus gutem Grund da ich ein paar Tipps bräuchte bzw eigene Erfahrungen von denen, die es auch mal so hatten/haben.
    In den letzten Monaten hat sich einiges geändert, da ich nun einen neuen Job habe und viel herumreisen muss. Damit hat sich auch mein Trainingsprogramm total verändert. Ehrlich gesagt, komme ich kaum mehr zum trainieren, da ich momentan einfach keine Zeit dafür finde. Wenn ich mal am späten Abend von der Arbeit heimkommen, dann bin ich einfach nur mehr müde. Und natürlich habe ich in dieser Zeit auch zugenommen...mehr als gewünscht. Klar schaue ich, dass ich nicht soviel esse wie vorher wo ich noch viel trainiert habe, aber letztendlich nehme leider mehr Kalorien zu mich als ich verbrenne. Speziell die Heißhungeranfälle sind berühmt bei mir...aber solange es verbrannt wird ist es ok...jetzt eben nicht. Was habt ihr so in der Zeit gegessen, in der ihr nicht so viel trainieren konnten bzw. wie habt ihr den Heißhunger gezügelt ohne viele Kalorien zu sich zu nehmen? Ist eine ziemlich generelle Frage...bin mal gespannt was so kommt ;) Lg

    Gerade esse ich den Rest von meinem Thunfischsalat mit Hartgekochten Eiern, Feta, Paprika und Kapern. Etwas später wird noch ein Lachsfilet mit Spinat gekocht, dazu gibt es Quinoa. Auf das freue ich mich schon wahnsinnig.

    Hey zusammen, danke für eure Antworten und sorry, dass ich mich erst jetzt wieder zu Wort melde! @ScroopyFit: Ich meinte ja eigentlich hin und wieder einen Riegel anstelle von einem Shake zu mir zu nehmen, um einfach etwas Abwechslung in die Proteinaufnahme zu bringen. Die bestehen doch auch aus dem Whey Protein Pulver, oder?
    bombastic: Ja, ich nasche auch sehr gerne etwas Süßes, aber möchte einfach kein schlechtes Gewissen mehr dabei haben. Machst du deine Proteinriegel selbst? Wenn ja, hättest du da ein gutes Rezept? @DarkTyr: Das ist klug, zuzugreifen, wenn sie im Angebot sind! Also nimmst du sie dann eher als Nascherei? @Khlavalash: Danke für den Tipp, nur glaube ich, dass wir Rossmann in Österreich nicht haben! Hätte zumindest noch nichts davon gewusst!

    Danke Leute für die Antworten....nun ist ja schon ein Monat nach meiner Frage vergangen und ich habs fast vergessen wieder nachzuschauen ;)


    Ich finde auch, dass man bei den Proteinriegel sehr genau auf die Inhaltsstoffe schauen sollte (zum Beispiel eben der Kollagenanteil) und einige "Protein Riegel" sind mehr eine Zuckerbombe als ein Proteinlieferant.


    Bei einem guten Riegel könnte ich es mir aber schon gut vorstellen den hin und wieder mal zu essen...etwas Abwechslung zum Shake suche ich auch gerade (nichts gegen die Shakes...die schmecken super ;) )


    bombastic: Hab mir auch schon mal gedacht, mir die mal selber zu machen...wie du schon sagst...die kann man dann auch längere Zeit lagern und deshalb auch auf Vorrat backen. Hast ein gutes "Großmutterzezept"? :)

    Was ich vergessen habe zu den 93€ kommt der Versand, aber ihr könnt euch einen Gutschein über Facebook besorgen über 5%. Dann läuft es.


    Oder über eBay da gibt es Versandkostenfrei


    https://www.ebay.de/itm/Kurkum…814183:g:L2gAAOSwh1hZ-uxN

    Für was nimmst du das genau? Ich weiß nur, dass es den Gelenken helfen sollte. Irgendwelche Studien sollten das belegen. Oder nimmst du das für irgendwas anderes?