Beiträge von deadcat

    kurzer erfahrungsbericht zu den cialis:


    bisher hatte ich immer die vidalista 20mg, welche ich geviertelt habe, um sie auf täglicher 5mg basis zu nehmen.

    weil die kapseln von mondial bei gleicher wirkstoffmenge aber im vergleich deutlich günstiger sind, wollte ich die mal probieren und habe vier beutel bestellt - lieferung innerhalb einer woche.

    um zu ermitteln, wieviel des präparats ich nehmen muss, um auf die 5mg zu kommen, habe ich zwanzig kapseln geöffnet, jeweils den inhalt gewogen (dabei musste ich leider feststellen, daß es ziemliche unterschiede bei den füllmengen pro kapsel gab), einen durchschnitt gebildet und durch vier geteilt.

    diese menge habe ich dann täglich konsumiert und schnell einen deutlichen rückgang der wirkung im vergleich zu den vidalista festgestellt. ich habe dann die tägliche menge solange erhöht, bis ich eine subjektiv vergleichbare wirkung zu den vidalista hatte und bin jetzt schluss- und letztendlich bei der durchschnittlichen füllmenge einer kapsel täglich gelandet.


    lange rede, kurzer sinn: subjektiv sind die kapseln massiv unterdosiert (oder die vidalista krass überdosiert - oder irgendwas dazwischen), so daß die kapseln unterm strich nicht nur nicht günstig, sondern deutlich teurer sind als die vidalista bzw. deren batch, die ich vorher hatte.

    alter, alter, alter! ist schon heftig, wie hier runtergemacht, beleidigt, unterstellt, eingemischt, lächerlich gemacht, herablassend kommentiert und für dumm erklärt wird! wegen nichts!! gar nichts!!! einem scheiß von nichts!!!!

    man sollte meinen, hier tauschen sich erwachsene menschen in erwachsener art und weise über ein gemeinsames hobby aus! aber anscheinend ist das hier ein kaffeekränzchen von stutenbissigen waschweibern - zum kotzen ist das!!!

    die meisten hier sollten sich was schämen, so mit anderen zu reden. macht ihr das im richtigen leben auch? oder seid ihr einfach nur beschissen erzogen worden? oder ist mir entgangen, daß ich hier in einem forum für sozial gestörte gelandet bin!?

    kann doch nicht sein, daß ein respektvoller umgang miteinander mittlerweile zur ausnahme geworden ist - packt euch echt mal an den kopf und denkt ne sekunde nach, bevor ihr jeden scheiß unreflektiert auf eure mitmenschen loslasst!

    um hier mal einen inhaltlichen schnitt zu machen: bei rötungen, verkapselungen, sterilen abzessen und all dem anderen zeugs hilft eisenkraut wunderbar als alternative zu zugsalbe und stinkt vor allem nicht so.

    kauft man in der apotheke, gießt es wie einen tee auf und macht umschläge davon.

    nein, du konntest mir keine infos geben, da du lediglich meine anfrage kritisiert hast. ist aber nicht schlimm, passiert halt in foren.


    im grunde wollte ich nur wissen, wie man ranziges öl erkennt, ohne dabei den eindruck zu erwecken das produkt schlecht machen zu wollen. denn mir ist durchaus bewußt, daß das maximus hier als eher katerfrei getestet wurde - deswegen hatte ich es ja gekauft.


    das 400er testo von intex und southern ghost habe ich problemlos vertragen - dass ich jetzt mit dem maximus solche probleme habe, schien mir aufgrund des ungewöhnlich starken geruchs weniger in richtung unverträglichkeit einer komponente, als eher einem problem mit dem öl an sich zu deuten. daher die frage eingangs, ob jemand den ungewöhnlichen geruch bestätigen könne, um letzteres auszuschließen.


    und danke nochmal an alle, die mir mit rat zu seite standen!

    hab es zwar noch nicht glaubt aber der Aussage nach ist das Trägeröl das gleiche wie bei Southrtn Ghost es ist sehr dünn und verträglich aber es stinkt nach BBQ frag mal bei SG welches sie haben ich hab den Namen vergessen, aber ist aufjedenfal normal

    danke für deine antwort!


    sg te hatte ich vorher in benutzung, das drosta immer noch - gar kein vergleich: southern ghost roch überhaupt nicht auffällig und war/ist super verträglich. das maximus stinkt wie sau und hat mir bisher zwei sterile abzesse subkutan, sowie einen top-3-kater intramuskulär beschert, der jetzt nach fünf tagen langsam abklingt und sich zum glück nicht entzündet hat.


    kann man ranziges öl optisch erkennen? wird es z.b. trübe, milchig, flockig oder bildet es schlieren?

    kann jemand den strengen und sehr intensiven geruch von dem maximus te500 bestätigen!? oder mir sagen, für welches öl dieser geruch typisch ist, bzw. verwendet wurde!? riecht irgendwie nach räucherspeck oder barbeque-chips... ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen und ich will ausschließen, daß das öl ranzig geworden ist - da wüßte ich nämlich auch nicht, wie das röche.

    hallo zusammen!


    auf der suche nach bezahlbarem noopept - unfassbar, wie teuer das geworden ist - bin ich auf den shop mondial k. nootropics gestossen. der shop sitzt wohl in frankreich, versendet auch von dort und hat einen haufen interessanter sachen, die man so sonst nicht bekommmt.


    testweise habe ich noopept und phenylpiracetam geordert. nach bestätigtem zahlungseingang war die ware nach fünf tagen in der post - ordentlich verpackt in kleinen blechdosen. allerdings ohne dosierungslöffel. kann man aber mitbestellen.


    und die ware macht, was sie soll. sprich: es wirkt.


    bevor die frage auftaucht: ich habe mein handy abgeschafft und keinen fotoapparat. insofern kann ich leider keine fotos machen. und ich bin auch in keinster weise mit dem shop verbandelt - wollte ihn nur kurz vorstellen.

    Das Du vielleicht die Entscheidung getroffen hast für den Rest Deines Lebens zu dopen, mag sein. Du kannst aber nicht unterstellen, dass das bei anderen auch so ist. Wenn einer zur Steigerung seiner Kraftleistung im sporliichem Wettkampf dopt bei dem entfällt dieser Grund, wenn die sportliche Wettkampfkarriere beendet ist. Es kommt also immer darauf an, was das Ziel ist, das mit dem Doping erreicht werden soll. Du unterstellst lebenslanges Bodybuilding. Wer aber nur temporäre Ziele hat, der wird auch nur temporär dopen.

    ich habe nichts unterstellt, werfe niemandem etwas vor und habe keine allgemein verbindliche aussage getroffen, die jede eventualität berücksichtigt.


    ich habe eine MEINUNG darüber geäußert, was WAHRSCHEINLICH passieren wird.

    ein ganz allgemeiner gedanke zum "kuren" - also dem einsatz von leistungssteigernden medikamenten zum muskelaufbau mit anschließendem absetzen:


    was viele aus reinem wunschdenken vollkommen überschätzen, ist die menge an muskelmasse, die nach dem absetzen gehalten werden kann. die traurige wahrheit lautet in der regel nämlich: NIX!!!

    was ich unter dem einfluß von steroiden kurzfristig aufbaue, geht nach dem absetzen derselben mittelfristig wieder vollständig flöten. und wenn es blöd läuft mit dem absetzen - lethargie, antriebslosigkeit, depressionen, müdigkeit, permanente erschöpfung - werde ich nach der kur noch schlechter dastehen als davor. und außer spesen und gesundheitsrisiko wird am ende nichts gewesen sein...


    bevor ich also mit dem "kuren" anfange, sollte ich mir darüber im klaren sein, daß ich diese entscheidung sehr warscheinlich für den rest meines lebens treffe. mit allen konsequenzen. einschließlich haarausfall.

    und wenn ich mich damit nicht arrangieren kann, würde ich es grundsätzlich lassen oder so lange warten, bis ich es kann.

    Ist doch so. Was soll bei 1ml passieren? Soll er vielleicht erstmal 0,1ml nehmen?


    Einfach rein und gut. Bei 3 ml Tren wäre ich vorsichtiger, aber bei 1ml/250mg Testo...

    schon richtig! aber er ist anfänger - da macht man sich wegen allem sorgen. und sarkasmus ist da nicht hilfreich!

    gründe für eine testinjektion mit geringer menge wären für mich z.b. ein lange abgelaufenes oder stark kristallisiertes produkt, sichtbare fremdkörper oder eine bekannte allergie gegen z.b. das trägeröl. und in all diesen fällen würde ich persönlich von der injektion selbst kleiner mengen absehen, da die verwendung eines von vorneherein fragwürdigen produkts bestenfalls fahrlässig wäre.

    insofern kommt sowas bei mir direkt in die tonne.

    wenn ich ein mir unbekanntes aber augenscheinlich einwandfreies lab/produkt erstmalig benutze, nehme ich gleich die volle dosis - denn ich wage mal zu behaupten, daß es bei den üblichen mengen kaum einen unterschied macht, wenn es zu unverträglichkeiten und/oder kater kommt.

    Bilanz des Schreckens:


    was das hier zu suchen hat, weiß ich jetzt auch nicht! aber wenn es schon mal da ist:


    es ist richtig, daß alkohol- und nikotintote hier nicht mit eingerechnet wurden - diese schlagen mit etwa 120000 toten (nikotin) und 75000 toten (alkohol) pro jahr zu buche.


    es stehen also 1300 tote durch illegale klasse A drogen (neben heroin und crack witzigerweise auch thc und lsd) 200000 toten durch alkohol und nikotin gegenüber! letztere werden unter den tisch gekehrt aber die paar drogentote (es sterben mehr menschen durch autounfälle) sind "EINE BILANZ DES SCHRECKENS"!


    das nenne ich mal scheinheilig!!!

    worauf ich eigentlich hinaus wollte, ist der umstand, daß man den eigenen missbrauch in der regel für gerechtfertigt hält ("ich bin ein ernsthafter bodybuilder und brauch das, um bei wettkämpfen konkurrenzfähig zu sein") aber mit der verurteilung anderer schnell bei der hand ist ("testo spritzen nur zum ficken!? was bist du denn für ein spinner?").

    objektiv ist beides völlig dämlich und dient nur der subjektiven befriedigung der eigenen eitelkeit - kann man super in dem thread "potenzmittel, die favoriten" nachlesen: ellenlange seiten darüber, wer wie lange und wie oft mit welchem mittel vögeln kann. geschrieben von leuten, von denen vermutlich nicht einer einen tatsächlich medizinischen bedarf an potenzmitteln hat. eitelkeit eben. und da nehme ich mich selbst nicht aus und will auch niemanden kritisieren oder gar angreifen!

    ich finde es eben nur scheinheilig, wein zu saufen aber wasser zu predigen - um hier mal den volksmund zu zitieren.

    wenn ich mal richtig zusammengerechnet habe - und die zahlen in dem bericht sind bestenfalls ungenau - geht es hier um ein finanzvolumen von knapp 140 mio über einen zeitraum von zehn jahren. wären also nach abzug der investitionen etwa 20 mio pro nase gewinn. bei der aussicht auf fünf jahre knast ist das eigentlich keine schlechte bilanz.

    wobei: klimpergeld im vergleich zu ackermann, lagarde und konsorten - und verurteilt wurde von denen keiner.

    da gibts bilder von typen mit strohhalmen im schlüpper (kategorie proben, igitt)... und von ner ollen, die sich die nippel abhört (pharmacy edition)... und die obligatorische banane im mund darf natürlich auch nicht fehlen - ist dann die giant edition!


    und so gut KANN z.b. deren drosta p gar nicht sein, als daß man dafür gerne 79.- ausgibt.


    bei all den guten shops, die zur zeit am markt sind, muß man schon echt verzweifelt sein, um dort zu bestellen - legit oder nicht.

    kann es sein, daß du hier weder meinungen noch hilfe suchst, sondern nur die absolution, daß alles so weiterlaufen kann, wie bisher? ich kenn dich nicht, will auch keine ferndiagnose stellen oder deine handlungen kritisieren - dazu bin gar nicht in der position. ich frag mich aber schon, warum man so ein thema eröffnet, wenn man absolut und vollständig beratungsresistent ist.

    gute frage - keine ahnung! ich stells mir aber ein bischen so vor wie in "dark angel" mit dolph lundgren: ein außerirdischer drogendealer injiziert seinen opfern heroin, um dann endorphin direkt aus dem gehirn zu extrahieren, welches er dann verkauft...

    so oder ähnlich wirds bestimmt auch mit hgh gemacht. vermutlich in osteuropa. oder südamerika.


    eine qualifiziertere antwort würde mich aber auch interessieren.