Beiträge von Tristano

    du schreibst: „war, wie gesagt, 1 1/2 Jahre on und habe Angst dass ich mich in der PCT und Folgezeit unglaublich mies fühlen werde...


    Jo und das kann man schon psychisch abhängig nennen. Die Angst es nicht mehr ohne Kokain zu schaffen. Die Angst es nicht mehr ohne Amphetamine zu schaffen. Oder halt die Angst Muskulatur zu verlieren ohne Roids, sich mies zu fühlen ohne Roids etc. Weniger zu drücken ohne Roids etc.


    Leute macht euch nichts vor. Der Dauerkonsum anaboler Steroide macht psychisch abhängig.

    Die Eiskalte Wahrheit.

    sie waren nicht sonderlich gut (mit 18 waren es um die 4.5ng/dL, mit 19 3,7 ng/dL) auch habe ich vermutlich eine starke Affinität zu Oestro Konversion da ich eine Pubertäts Gyno habe (keine Lipo weil ich mit 13/14, als sie sich entwickelt hat noch ein 55 kg Lauch war).


    Das Ding ist halt die ungeklärte Sache mit den Nieren, ich bekomme in 2 Wochen den Scan und 1 Woche später dann ENDLICH (nach 5 Monaten!!!) Termin beim Nephrologen. Meine Nieren-und Blutwerte waren aber alle in der Norm (von HA vor 2 Wochen überprüft). Mit Ultraschall hat der HA gesehen dass ich auf der linken Niere 1 Zyste und auf der Rechten 8 Zysten besitze... daher die Angst vor dem "on-bleiben" bis Klarheit besteht, auch wenn zurzeit noch alle Werte ok sind und die Zysten sehr klein und bislang "unproblematisch" sind

    Etwas wieder anzuregen, was eh nie so gut war, ist eine etwas knifflige Sache.


    Wie hast du dich denn damals Gefühlt mit 18? Weil die Testosteron Werte, die du in dem Alter hattest sind deutlich zu niedrig, für 18 bis 20 Jährige.


    Wichtig wäre auch zu Wissen wie dein TSH nach dem Absetzen so wird, die Schilddrüse steigert auch den Stoffwechsel in den Hoden und lässt die Leydig-Zellen mehr Arbeiten. Auch das SHBG wäre von Bedeutung, wegen dem freien Testosteron.


    Du weisst immer hin deine Werte bevor du Gestofft hast, dass auch ein Vorteil.

    Hallo Leute,


    hat jemand von euch Tipps oder Erfahrung zu dem Thema.


    Hattet ihr auf Low Dose Testo, schon mal eine OP?


    Und wenn ja, gab es da irgendwelche Schwierigkeiten?


    Im Vorfeld wird ja beim Arzt die Leber, Nieren, Hämoglobin, Thrombozyten, PTT, Quick und das Hämatokrit getestet. Hämatokrit ist halt immer sone Sache, bei Testo Exogen.


    Bekomme die beiden vorderen Stamm Venen verödet, weil die Klappen nicht mehr richtig Schließen. Liegt bei mir in der Familie.


    Grüße an Euch Alle.

    Ihr müsst einfach nur weniger Testo bzw Stoff nehmen, dann gibt es auch keine Probleme.

    Auch mal einige Monate Überbrückung machen, mit low Dose Testo Only.

    Die Rezeptoren stumpfen sonst irgendwann sehr stark ab, bei Dauer hohen Spiegeln.

    Kurzes Feedback zur letzten Bestellung bei Bellon.


    Donnerstag bestellt und mit Monero Bezahlt.


    Freitag wurde versendet und Montag wars im Briefkasten.


    Zusätzlich hat Bellon, 2 Clomi Päckchen zum Preis von einem geschickt, weil die statt 50mg nur 37mg haben.


    War mal wieder Top wie immer.

    Lydigzellen sind degeneriert würde ich sagen, vermutlich vom HCG.

    LH und FSH auch niedrig. Gesamt Testosteron aber viel zu niedrig.


    Ich würde vllt nochmal TSH SHBG LH FSH und Gesamttesto machen.

    zur Kontrolle weil nur einmal gemessen wurde.


    Dann höchst wahrscheinlich TET.

    Es kommt wahrscheinlich eher von den Steroiden. Der hat eher weniger ein Hypophysenadenom oder was am Hypothalamus. Weiss der Arzt vom Steroid Missbrauch?

    Wie sind denn seine Messwerte von LH und FSH? Wurden die überhaupt erfasst ? Evtl auch die Lydigzellen geschädigt von den Steroiden oder dem HCG. Schilddrüse in der Unterfunktion. Androgenrezpetoren durch die Steroide verändert.

    Kronischer Stress. Alterung. Fettleber. Fettleibigkeit. Kann so vieles sein.


    Die erfahrenen Forum Mitglieder, brauchen ein verdammt großes Blutbild, bzw. kompletten Hormonstatus um was sagen zu können.


    Hier hat niemand eine Kristallkugel.


    Ist er bei einem erfahrenen Endokrinologen in Behandlung? Wo ist der komplette Hormonstatus?


    Auch Bilder von seinem Körper, Fettverteilung etc. Fett ist beim Mann Hormonell aktiv.


    Auch Bisphenol A kann den Regelkreis blockieren.

    Jetzt muss man auch sagen, die NWs sind bei Krebspatienten, die grade in oder aus der Chemotherapie kommen und eh sehr schwach sind, nicht bei kerngesunden BBlern mit 90 oder 100kg+ , da ist das ganze bisschen anders mit Immunsystem etc...ausserdem sind die NWs bei DAUEREINNAHME über Monate und Jahre erfasst worden, wir nehmen Tamox nur kurzzeitig

    Ich hatte nach 7 Wochen 20 mg Tamoxifen im Jahr 2018, Gefäßverstopfungen in beiden Beinen also Thrombosen Unterbeine wurden Dick. Bis Heute sieht man "leichte" Nachwirkungen davon (Ödöme/ dunkle Adern).

    Ich würde wegen meiner Persönlichen Erfahrung nie sagen, man ist Save nur weil man es kurz nimmt.

    Clomifen ist halt viel weniger Thrombosen Aggressiv und ich rede hier von persönliche Erfahrungen, nichts was ich wo kopiert oder gelesen habe.

    Clomifen nehme ich 10 Wochen 100mg und es ist nichts. Habe ich im Frühjahr, dieses Jahr gemacht, um Spermiogramm zu verbessern.


    Viele Krebspatientinnen haben übrigens nach schon 2 Monaten Einnahme, die erste Thrombose wegen Tamox, gibt viele Erfahrungsberichte.

    Es gibt sowieso verschiedene Philosophien über die Anwendung von den beiden meds, egal ob zusammen oder einzeln, bei einer Pct.

    Aber welche starken Nebenwirkungen hat tamox denn? Konnte an sich kaum welche feststellen, aber es kann ja sein dass es welche sind die man nicht sofort bemerkt(zb. mitochondrien absterben).

    Es gibt Tatsächlich Nebenwirkungen die man nicht "merkt" , bzw. die du nicht direkt wahr nimmst, aber sie passieren trotzdem.


    Hier ein komplettes Nebenwirkungsprofil von Tamoxifen. Diese können passieren, müssen aber nicht. Ich selbst habe mal eine Thrombose vom Tamoxifen, vor einigen Jahren gehabt.

    Tamox ist bekannt dafür, Thrombosen zu provozieren.


    Hier die anderen Nebenwirkungen mit Häufigkeitsangabe. Ich finde die Nebenwirkungen, die unter Häufig stehen, sehr Bedenklich und diese sind nun mal Wahrscheinlich. Wer Tamox nimmt, nimmt einiges in Kauf. Habe die Nebenwirkungen für Frauen Krebs Patienten ausgeklammert.


    https://www.onmeda.de/Wirkstof…kungen-medikament-10.html


    Häufige Nebenwirkungen:


    Blutarmut (vorübergehend), Benommenheit, Kopfschmerzen, Sehstörungen (nur teilweise vorübergehend, durch Grauen Star, Hornhauttrübungen und/oder Netzhautschäden), Übelkeit, Hautausschlag, Haarausfall, Flüssigkeitsstau im Körper, Fettstoffwechselstörung (Blut-Triglycerid-Wertanstieg), Durchblutungsstörungen im Gehirn, Wadenkrämpfe, Blutgefäßverstopfungen (einschließlich tiefliegender Beinvenen und Lungenembolien), Knochenschmerzen (zu Therapiebeginn), Myom-Vergrößerung.

    Gelegentliche Nebenwirkungen:

    Blutbildstörungen ( Neutrophilen-Mangel, Weiße Blutkörperchen-Mangel, vorübergehender Blutplättchenmangel), Erbrechen, Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Kehlkopfschwellungen), Blut-Kalziumüberschuss, Schlaganfall, Leber-Enzym-Wertveränderung.

    Seltene Nebenwirkungen:

    Sehnervschäden, Sehnerventzündung, Fettleber, Gallenstau, Leberentzündung, Gelbsucht.

    Sehr seltene Nebenwirkungen:

    Neutrophilen-Mangel (schwer), Mangel an allen Blutzellen, Erblindung, Lungenentzündung, Erythema multiforme, Stevens-Johnson-Syndrom, Hautblasenkrankheit (bullöser Pemphigus), schwerer Blut-Triglycerid-Überschuss (teilweise dadurch Bauchspeicheldrüsenentzündung).

    Nebenwirkungen unbekannter Häufigkeit:

    Fehlen vonGranulozyten, Hautblutgefäß-Entzündung.Besonderheiten:

    Das Risiko für die Entwicklung von Grauem Star steigt mit der Dauer der Tamoxifeneinnahme.

    Die Häufigkeit von Verstopfungen der Venen ist besonders bei gleichzeitiger Chemotherapie erhöht.

    Hodenschwitzen??? Als Nebenwirkung xD ?


    Also wie sind deine Nierenwerte Aktuell, gibt es ein Blutbild? Filterrate oder Krea? Oder weitere Werte?


    Clomifen und Tamox erhöhen beide TSH. Das heisst der Stoffwechsel wird langsamer, auch der Stoffwechsel der Nieren. GFR Rate wird etwas runter gehen, aber auch nicht so stark, dass es Relevant wäre. Nierentoxisch ist keins der Beiden, würde aber im Tamox die Größere Allgemein Belastung für den Körper sehen.


    Warum machst du nicht 125 mg Testo alle 7 Tage und machst das ganze Absetz Gedöns, wenn deine Nieren Sache geklärt ist?! Mach dir doch da nicht so Druck.


    Die PCT ist Aufjedenfall mehr Belastung für den Körper, wie TET 125mg ed 7.

    Das kann ich dir Sicher sagen.

    Ich glaube du bist nicht Richtig über das Nebenwirkungsprofil von Tamoxifen informiert, es ist bei weitem Schädlicher als Clomifen.

    Das der Kampf gegen Krebs gewisse Nebenwirkungen hat, sollte ja Logisch sein. Tamox ist ein Anti Krebs Mittel.

    Aber wie du Schreibst, muss jeder selber Wissen, was er in sich rein wirft.

    Hallo, Tamoxifen ist Mitochondrien Toxisch. Würde ich NICHT nehmen. Wirkt so ziemlich Negativ auf ALLES im Körper.


    Nimm das Clomi 150mg ED die ersten 2 Wochen dann noch 6 Wochen mit 100mg ED. Ebenfalls Täglich, Vitamin D3 10000ie/Zink50mg/Tyrosin5000mg/Magensium500mg/VitaminB12 4000ug/3000mgVitamin C/Selen(In Form von Paranüsse) .


    Supps nach dem Clomi, noch eine ganze Weile so weiter machen. Evtl. nach dem Clomi noch für ein paar Monate 7 Keto DHEA mit rein nehmen, Hilft bisschen, dass der Testosteron oben bleibt.


    Blutdruck und Hämatokrit Verbesserungen? Wie lange? Kann dir niemand Pauschal sagen. Jeder Mensch ist anders.


    Stressfaktor runter Schrauben, kein Übertraining, keine Diet, während der PCT und danach.


    8 Wochen nach der letzten Einnahme des Clomid, kannst du ein Blutbild machen mit alle Werte. Dann siehst du wo du stehst.


    Wegen deinen Nieren, vllt mal nach einem guten Nieren Supplement umschauen.

    Der Menschliche Körper, ist für ein Leben von ca. 40 Jahre ausgelegt. Alle Hormon produzieren Zellen fangen nach der Pubertät, bereits an Schwächer zu werden.

    Gestofft oder nicht, ab einem Gewissen Alter sind deine Hormone im Keller. Testosteron und Hormone, betrifft nicht nur den Bodybuilder. BEI WEITEM NICHT NUR DEN BODYBUILDER.


    Außerdem haben wir Heutzutage eine viel größere Belastung mit Umweltgifte, Weichmacher, Elektrosmog etc. als noch vor 100 Jahre. Auch das fickt das Hormonsystem.


    Jahrelange Fehlernährung, Drogen, Alkohol. Ich könnte noch lange weiter machen.


    Die Welt und die Gesellschaft, ist allgemein schon Hormonfeindlich.

    Ist so und so. Bei mir is es auch so, dass ich nachm ersten mal ne Pause brauch, egal ob mit blauer Unterstützung, oder ohne. Die kann 5min sein, oder ne halbe Stunde bis es wieder geht. Den Luxus 2x am Stück zu können hatte ich leider nie..gibt's dafür vielleicht eine Lösung, dass er quasi nach dem ersten mal kommen nicht einknickt? Viagra hilft wie gesagt bei mir z.B nicht, er ist dann nur härter als sonst in der zweiten Runde.

    Am besten für die Potenz ist folgendes:

    50 mg Testo Propi alle 2 Tage oder 125 Testo Cypionat alle 5 Tage.

    Dazu 3000mg Tyrosin mit Zink. B12 Hochdosiert mit Folsäure, OPC.

    Bringt aber auch ohne Testo was, ist quasi Dopamin puscher durch Tyrosin und der Rest für Druchblutung und Homocystein Abbau.


    PDE 5 Hemmer wie Silde und Cialis senken Vitamin B12 im Körper und erhöhen indirekt Homocystein.

    Ich habe 25tage mit clomi abgesetzt

    Libido ist zwar da aber nicht mehr so wie früher

    Er Wird nach einmal wieder schlapp und braucht ne pause. Früher konnte ich direkt weiter machen und ein zweites mal kommen.

    Bın unter 30...

    DU hast deine Testosteron Produktion wahrscheinlich dauerhaft geschädigt durchs Doping. Deswegen auch die schwächere Potenz.

    25 Tage Clomi ist übrigens ein Witz, du hättest ein viel Stärkere PCT machen sollen.

    Eher 8 Wochen 100mg Clomi , plus 8 Wochen 20mg Tamox in Combi, dass hätte wesentlich mehr gebracht.

    Ich bin seit fast 4 Jahren ON mit jährlich min 3 Monaten im TRT Modus. Stellenweise war ich sogar auf unter 200mg im letzen Cruisen was ja sogar mehrere Monate waren. Sollte da das Prolaktin nicht wieder langsam in Referenz gehen? Östroblocker fahre ich nun jeden 2. Tag eine halbe ARI.

    Nun, den Freitag sollte Blut genommen werden. Dann schauen wir mal...

    Ari blockiert das Östro nur. Es schwirrt aber trotzdem weiter in deinem Blut rum.

    Fahr auch mal das Testo auf Überbrückung runter, du bist schon ziemlich lange dabei.

    125mg alle 4 Tage sonst garnichts. Dann klappt es auch wieder besser beim Sex.


    Deine Probleme kommen Hauptsächlich vom Tren und auch vom NPP. Evtl auch Östro etwas gestiegen vom Testo.

    Androgenrezeptoren dürften auch schon etwas unsensibel sein, nach der langen Zeit.

    Tamoxifen und Clomifen sind ein sehr starkes Team, auf Restspuren von Bolde und Testo musst da nicht all zu sehr achten, mach es zwei Wochen nach der letzten Injektion.

    100mg Clomi 6 - 8 Wochen und 12 Wochen Tamox 20mg. Nattokinase und OPC zur Blutverdünnung nicht vergessen, wegen der Trombosengefahr bei Tamox.

    Viel Erfolg. Die ganzen Vitamine nicht vergessen.

    Dem Bundesgesundheitsministerium liegt seit 11 Tagen ein Schreiben vor, mit dem ich unter Berufung auf das Informationsfreiheitsgesetz Informationen zur Methodik der Festlegung der nicht geringen Menge und der zugrunde gelegten empirischen Grundlage unter Darlegung meiner Rechtsauffassung angefordert habe. Ich stehe dann auch noch mit einem Juristen in Kontakt, der sich im Dopingrecht sehr gut auskennt, dem ich mein Schreiben habe zukommen lassen, der zu dem Ergebnis gekommen ist, dass da in der Tat etwas mit der Dopingmittel-Mengenverordnung nicht passen kann. Wir sprechen nur über die Rechtslage. Es geht nicht um einen konkreten Fall. Nur ein Meinungsaustausch zwischen Juristen. Bis mir die angeforderten Informationen des Bundesgesundheitsministeriums vorliegen habe ich die Zeit weitere Texte zur der Thematik zu lesen. Auf das Expertengespräch zur Dopinggesetzgebung bin ich erst durch den Juristen aufmerksam geworden, der sich im Dopingrecht sehr gut auskennt. Ja, solche Experten gibt es. Man muss aber sehr lange danach suchen. Ich habe einen gefunden. Ich beabsichtige einen Fachaufsatz zur Frage der Verfassungswidrigkeit der Dopingmittel-Mengenverordnung zu schreiben und dann zu veröffentlichen. Das wird aber noch dauern. Bis Ende diesen Jahres will ich damit fertig sein.

    Ich bin sehr gespannt was du weiterhin, zu Berichten hast und was du Erreichen kannst. Halte uns auf dem Laufenden.

    Tamoxifen über längere Zeiträume wird auch zum Erfolg führen, aber wird etwas mehr Geduld erfordern. Dieses setzt nicht bei den Eiern an, sondern über Östrogenrückkopplung auf Ebene von Hypothalamus/Hypophyse um die körpereigene LH/FSH Ausschütung zu stimulieren. Die Rezeptoren in den Eiern sind in der Regel auch nach längerem Stoffkonsum in Ordnung (nur Masse fehlt), sodass der Restart so gut wie immer funktioniert. Du kannst nach ein paar Wochen SERMs ein Blutbild machen lassen und dich vergewissern, dass deine LH/FSH Werte deutlich erhöht sind.


    Insgesamt liest man hier viel HCG Kritik. Die positiven Aspekte von geringen HCG Gaben sind eindeutig, man erhält erwiesenermaßen die Masse der Hoden bzw. gewinnt sie schnell zurück (Studie z.B. hier). Man erhält sogar seine Zeugungsfähigkeit während (!) einer Kur schon bei sehr geringer HCG Dosis (hier). Zudem gibt es Hinweise, dass Schrumpfeier bei Dauerstoffern noch ganz andere Risiken bergen, z.b. scheinen diese anfälliger für Zellschäden und Krebs zu sein.


    Natürlich will niemand seine Eierrezeptoren killen, daher verstehe ich die Vorsicht. Ich lese desöfteren etwas von 10.000IU/w Dosierungen in der PCT, daher kann ich mir vorstellen woher solche negativen Erfahrungen kommen. Mich würde aber sehr interessieren, ob es auch bekannte Fälle oder Studien über Desensibilisierung bei den genannten geringen Dosierungen von HCG gibt.

    Zum Thema Schrumpf Hoden durch Stoffkonsum, ich habe eine Studie von Israelischen Ärzten gelesen, die darauf hindeutet, dass die Hoden Durchblutung, bzw die Gefäße im Hoden,

    im Alter so wie alles andere degenerieren(Natürliche Alterung des Menschen). Also die Arterien Klappen. Was passiert und was bedeutet das?

    Das Blut, dass nicht mehr richtig aus den Hoden zurückgepumpt wird, übt Druck auf die Prostata aus und lässt diese Anschwellen. Dies kann Prostatakrebs begünstigen.

    Hier haben kleinere Hoden bzw. geschrumpfte Hoden, den Vorteil , dass dies eben nicht passiert.


    In dieser Studie wird vermutet , dass die Ursache mehr, die verschlechterten durchblutungs Eigenschaften der Hoden im Alter ist, die für Prostatakrebs verantwortlich ist, als Hormonelle Ursachen.

    Also bei HCG einnahme auf TSH, LH und FSH achten im Blutbild? Bzw kann man überhaupt daran erkennen, ob die Eier quasi grade am durchbrennen sind, oder nicht?

    Oder zeigen das nur andere Untersuchungen, z.b ein spermiogramm?

    Wenn deine Eier von HCG gekillt sind , produzierst du so gut wie kein Testosteron mehr selbst.

    DU kannst da auf nix achten. Willst du die ganze Zeit Blutbilder machen, während der HCG Einnahme?

    Das TSH geht hoch und das FSH geht runter, weil dein Gehirn viel Testosteron bemerkt durch die LH Stimulation des HCG.

    LH ist natürlich erhöht unter HCG.


    Wenn du zum Beispiel ein Blutbild machst, wenn du off bist und dein LH und FSH ist sehr hoch und dein Testosteron niedrig. Deutet das auf eine Schädigung der Hoden hin.

    Dann bringt HCG auch nichts, weil die Hoden sowie nichtmehr ausreichend reagieren.


    Lass die Finger lieber weg vom HCG, wenn es nicht unbedingt sein muss, bevor du noch was Kaputt machst.