Beiträge von RD99

    max madsen meinte mal 50mg ed nur vorm schlafen gehen, er würde damit nicht kuren...


    ich selbst habe mit 100mg für 4-6 wochen gute erfahrung, leberwerte waren ganz gut, ehr auch mit npp als mit Deca im stack wegen Wasser usw.


    er hält grundsätzlich nichts von oralen Kuren oder als booster vorm Training. Da Oxys aber eine lange hwz von 9 Std haben, sieht er zumindest darin den Vorteil, dass man über die Nacht Muskeln schützen und regenerieren kann.

    Vitamin B12 hochdosiert, meine ich mal gelesen zu haben. Jedenfalls habe ich die Probleme nicht mehr mit dem Wasser und den tauben Händen, seitdem ich Vitamin B12 nehme. Allerdings habe ich zur gleichen Zeit auch ein paar andere supps dazu gestackt.

    Bin jetzt in Woche 7 mit den Qitrope und bekomme Nachts kaum eine Auge zu, weil meine Hände ständig einschlafen, teilweise schon richtig schmerzen. Hatte bisher 4 I.E genommen und an Trainingstagen auf 6 I.E vor kurzem gesteigert.

    Bin bei 10 I.E Slin Pre und insgesamt zufrieden.


    Jemand von Euch einen Tip bez. der Hände? Möchte ungern das HGH runterdosieren.

    Was sind eure allgemeinen Favoriten bei flavedrops? Die von myprotein gefallen mir persönlich nicht. Ansonsten habe ich noch nicht viel getestet. Vor kurzem habe ich auf Amazon die flavedrops von GymQueen bestellt, und zwar in der Geschmacksrichtung "Nuss Nougat". Das hat mir persönlich sehr gut gefallen. Als nächstes werde ich von der selben Marke mal "Snickerdoodle" holen. Hört sich auch gut an. Ansonsten, welche Marken könnt ihr empfehlen?

    Bellon T3 ist wirklich potent. Aber mir gehts mit 2x 35mcg am Tag, sehr gut damit. Habe keine beschwerden, aber im vergleich zu anderem T3, spürt man die Wirkung. Alles was man so isst, wird schnell verarbeitet und verbrennt. Also man muss im Aufbau wirklich die kcal um einiges hochschrauben im vergleich zu ohne t3. Bellon T3 habe ich jetzt seit über einem Jahr durchgehend mit 70mcg ed drin.

    13-15g Salz und 2-3g Kalium am Tag, geht das in Ordnung? Habe 11g Salz über die Nahrung, der Rest wird zusätzlich zugefügt. Kaium habe ich um die 1g und den Rest über Tabletten. Schwitze im Sommer sehr viel, will aber auch nicht unnötig viel Wasser ziehen.

    Hi Leute

    Ne blöde Frage aber bevor ich es falsch mache gebe ich mir lieber die Blöße ? bei den Novo pens das Rad die Zahlen sind jeweils die Einheiten also sprich auf 4 gedreht gleich 4 iu oder ?
    Sorry für die Frage aber möchte nix falsch machen ✌?

    Ja wenn das die 3ml mit 100U/ml sind.

    148 hatte ich eben 10 min nach dem Frühstück (100g Carbs). 500mg Berberin wurde 5-10 min vor der Mahlzeit genommen.

    HGH ist übrigens auch im Spiel. 2x 10IU (morgens und PWO). Kann das den Wert nicht auch verfälschen?

    Habe heute nüchtern (über 8h nichts gegessen), einen Test gemacht. Zuerst wurden mir 119mg/dL angezeigt und danach 110 mg/dL. Also ich bin im normalen Bereich (6.1 - 6.7 mmol/l). Bin die letzten 3 Tagen auf 20 IU Slin hochgegangen (morgens, nach dem Training und Abends zu einer Mahlzeit). Habe dazu immer 100g Reis gegessen und absolut nichts gemerkt vom unterzuckern etc. Vor nem halben Jahr hätte ich da sicher noch ein paar schnelle Carbs gebraucht. Also woran kann es liegen, dass ich plötzlich nicht mehr so auf Slin reagiere. Anzeichen sind ja da mit dem vielen Trinken und das mein Bauchfett mehr wurde, ich aber generell abgenommen habe (wobei ich auch 3 Monate nicht trainiert hatte).

    Wenn ich grob schätzen müsste, würde ich Insulinresistenz sagen. :)

    Oder mein Slin ist kaputt. Wobei ich in den drei Monaten ohne Slin etc, auch sehr viel trinken musste (über 10l am Tag). Das spricht ja eher dafür. Jetzt wo ich exogenes (3* 10IU es) wieder zuführen ist es nicht mehr so arg mit dem Durst. Hat hier jemand eine Insulinresistenz und kann dazu was sagen? Berberin dann am besten zu jeder Carb Mahlzeit? Wie gehe ich mit dem exogenen Slin denn um? Ganz weglassen oder auf 20 IU hoch damit ich davon was merke bzw das es überhaupt wirkt. Weil 10IU machen anscheinend nichts in meinem Körper.

    Eine lange Zeit bin ich high Slin gefahren weil ich mich bei den IU verrechnet hatte. Jetzt war Slin 3 Monate draußen und jetzt fahre ich wieder die "normale Dosis" wie zbs 10 IU PWO. Aber ich spüre davon nichts mehr. Ich esse nur langkettige Carbs und merke vom Slin nichts. Selbst nüchtern nichts. Erst wenn ich die Hohen Dosen fahre wie vor 3 Monaten. Also 20-30 IU PWO. Dann brauche ich schnelle Carbs um nicht zu unterzuckern. Hat sich mein Körper an die hohen Dosen gewöhnt?


    Das hat nen eigenen Thread verdient. Gute Zusammenfassung, danke.