Beiträge von Prlin

    Ich bin jetzt wieder gut 3 Wochen am Eisen, mal mehr mal weniger (aufgrund vieler Termine, Renovierungsarbeiten bei Eltern etc.).


    Versuche 2-3x pro Woche zu gehen und merke langsam, wie es wieder bergauf geht. Wie viele wissen habe ich ja immer Probleme mit dem ewigen Muskelkater, das ist jetzt natürlich noch stärker als sonst vertreten, 5 Tage Kater sind selbst nach nur 3-4 Sätzen pro Muskel leider vorhanden.


    Daher habe ich direkt wieder etwas gesplittet und könnte dadurch 3x pro Woche gehen.


    Ich merke, dass die Arme wieder zurück kommen: Bestform waren so 40,5cm Kalt, nach der Pause hatte ich nun 37cm. Nach 3 Wochen war ich gestern wieder bei 38,7cm kalt. Ich liege also wieder mittendrin. Es gibt also tatsächlich einen Memory-Effekt :)


    Beim Bankdrücken musste ich wieder bei 60kg einsteigen auf 6-8 Wdh, nun kann ich wieder 70kg auf 8 wdh drücken. Bestform waren 85-90kg auf 8 wdh.


    Beim Rücken, meiner stärksten Partie, bin ich bei den Zugübungen schon wieder auf einem recht hohen Niveau. Schwere Grundübungen wie Squats und Deadlift habe ich aufgrund der Regeneration jetzt zu Beginn noch nicht gemacht. Werde ich alles wieder einführen mit und mit :)


    Auf Pump kann ich nach wie vor mit den meisten im Studio mithalten. Lediglich das Volumen ist halt nicht mehr so da, und der KFA ist höher als damals, aber ich bin positiv eingestimmt, dass das wieder kommt!


    Der Memory-Effekt ist interessant.:hh:


    Zu allem muss man sagen, dass die Ernährung nicht annähernd optimiert ist. Ich trinke zwar wieder Shakes und esse Fisch und Fleisch, aber Schokolade etc. habe ich trotzdem noch gegessen. Dennoch wächst die Form! Ich werde Stück für Stück wieder die Ernährung in die richtige Bahn lenken :)

    Also ich bin jetzt in den letzten Zügen meiner 1 Jahres Kur Roa (aktuell nur noch 20mg e4d).

    Ich kann es auch nur weiterempfehlen, zumindest unter ärztlicher Aufsicht.


    Bei mir extrem ausgeprägte Akte komplett weg, bloß die Narben der langjährigen Akne sind halt geblieben.

    Psyche hatte ich 0% Probleme mit, ich kann aber neben den bereits heftigen Beschwerden der trockenen Lippen (War mehrere Monate auf 40mg ed) bestätigen, dass man/ich mich extrem müde fühle und vom Alltag sehr geschafft bin. Abends penne ich um 20 Uhr auf der Couch ein und bin den ganzen Tag über ein wenig ausgelaugt. Das geht jetzt echt fast ein Jahr so seit ich das Medikament nehme. Nichtsdestotrotz würde ich es jederzeit wieder nehmen, da es die Lebensqualität bzgl. der Akne wieder enorm verbessert hat.


    Wer sich aber durch Müdigkeit und die trockenen Lippen/Augen reizen lässt, kann auch mal schnell psychisch abschmieren, das ist eben eine Einzelfallentscheidung es zu nehmen oder nicht. Ich jedenfalls bin PRO ROA, da es das einzige ist was hilft, muss man einfach so sagen. Diese ganzen Benzoylperoxid Salben und Medis reizen einem nur die Haut und ändern meines Erachtens rein garnix an der Entstehung der Akne... Habe das alles durch, sämtliche Tabletten gegen Akne haben auch nicht geholfen, außer eben ROA als ultima ratio...

    War die Akne so heftig, dass du es trotz allem ein ganzes Jahr durchgezogen hast? Wäre da glaub schon längst runter gegangen mit der Dosis.

    Ja bin nie on gewesen, ist genetisch bei mir. Akne der übelsten Sorte... Hautarzt meinte wenn dann nur ein ganzes Jahr, da es sonst sofort zurück kommt. Akne ist vollständig weg, habe nur etliche Narben am Rücken.. Bin gespannt ob es zurück kommt, Anfang Dezember endet die Einnahme :D

    Was ich nach nun 11 Monaten mit dauerhaftem Konsum von ROA (20-40mg ed) unter ärztlicher Aufsicht sagen kann ist, dass die extreme Austrocknung der Lippen auf Dauer echt auf die Psyche schlagen KANN, wenn man anfällig ist. Mich jedenfalls hat es extrem genervt.


    Habe eine extrem fettige verschreibungspflichtige Salbe; man macht abends eine dicke Schicht drauf, wacht morgens auf und hat blutige Lippen, auf der Arbeit wird man von jedem 2. Kollegen gefragt was los ist "nichts nehme nur ein Medikament, ist eine Nebenwirkung", trotzdem starrt jeder unterbewusst auf die Lippen. Viele Leute bekommen sogar Ticks wie mir aufgefallen ist, fangen an im Dialog wild an ihrer eigenen Lippe rumzufummeln, die Lippen abzulecken, sich am Mund zu kratzen, ich hätte eine Studie eröffnen sollen, unglaublich! Unter 100 Leuten im Dialog haben 50-60% der Leute angefangen sich extrem komisch zu verhalten.


    Dann hat man z.b. einen Kunden auf der Arbeit, der ebenfalls ununterbrochen drauf starrt, mitten im Dialog platzen einem die Lippen, es blutet... Man will essen, macht den Mund auf, die Lippe reißt, man will trinken, gleiches Szenario... Man scherzt rum und lacht, die Lippen reißen... Dauerhaft schmiert man sich das Zeug drauf und sieht dann noch alberner aus, mit einer glänzenden feucht fettigen Schicht auf dem Mund, sodass man fast noch mehr angestarrt wird.. Hört sich lächerlich an, aber macht das mal ein Jahr mit und ihr werdet aggressiv in so manchem Dialog :D


    Anfangs ist das okay und man denkt sich "passt schon" aber nach 11 Monaten könnte man ausrasten... Da meine Therapie bald endet und ich mit 20mg e3d ausschleiche, habe ich nur noch 20-30% der Probleme, die ich unter 40mg ed hatte. Aber ich kann euch sagen, die dauerhaft zerstörten Lippen können einen auf Dauer belasten...


    Von anderen psychischen NW habe ich nichts bemerkt, auch die Leber blieb in Ordnung (oberer normaler Rand der Skala), trotz 1 Jahr Roa hochdosiert, Augenprobleme hatte ich auch nicht.


    Aber Lippenprobleme bekommen nach Statistiken etwa 90% der Konsumenten

    Hey Freunde ich melde mich nochmal zurück nach exakt einem halben Jahr ohne Training.

    Mittlerweile habe ich eine neue Stelle innerhalb des Hauses in Aussicht, habe dann nichts mehr mit den Kollegen zu tun :) Wird zwar aufregend am Anfang, aber hoffe das wird mir deutlich besser tun.


    Zwischenzeitlich leider eine neue Diagnose nach 2 Magenspieglungen; Zwegfell ist gerissen, Resusösophagitis (Entzündung Speiseröhre die leider oft in Krebs endet wenn man es nicht behandelt), auffällige Schleimhaut... Muss jetzt 3 verschiedene Protonenpumpenhemmer nehmen da ich schon seit 2 Jahren mit Reflux zu kämpfen habe, bzw. laut meiner Mutter seit der Geburt (bin nun 24 Jahre alt), jenachdem wird dann operativ ein Ring in den Magen gesetzt der mechanisch öffnet und schließt..

    Zum Schluss der Trainingszeit hatte ich auch ein wenig Probleme mit der Schulter, bspw. beim Latziehen oder bei Klimmzügen tat die hintere Schulter weh.


    Dokumentation des Verfalls:


    Gejuckt hat es immer in den Fingerspitzen, also habe ich beschlossen wieder durchzustarten, die Sache mit dem Magen werde ich schon irgendwie hinbekommen und ohne Training will ich nicht. Bin also nach exakt 6 Monaten Pause letzte Woche wieder ins Gym. Meine Form finde ich für die lange Pause garnicht mal soooo schlimm. Ich wiege derzeit etwa 80kg und habe ein halbes Jahr kein Stück auf die Ernährung geachtet, täglich Schokolade, Brötchen, Kuchen, Aufbackpizza etc. Vor der Pause war ich auf definierten 82-83kg mit deutlichem Sixpackansatz. Ich habe also 2-3kg verloren und jede Menge Fett drauf bekommen, denn vom Sixpackansatz ist nichts mehr übrig.


    Beim Bankdrücken kam mir die leere 20kg Stange in etwa so vor wie vorher die 60kg, kein Scherz :D

    Ich habe mich dann langsam gesteigert und bin im 3-4. Satz bei 60kg auf 8 wdh gelandet (ehemals 90kg auf 8 wdh). Auch bei allen Kabelzugübungen, Seitheben und Bizepscurls habe ich etwa 50% meiner Kraftleistung verloren. Auf Pump sah die Sache dann garnicht mal so übel aus, noch minimale Streifen in der Schulter, die Arme kamen wieder ganz gut raus und ich wirkte nicht wie ein kompletter Anfänger. Der Armumfang ist von 41,5cm auf 37cm geschrumpft (kalt, aber angespannt)!


    Der Muskelkater ließ nicht lange auf sich warten und legte mich 3-4 Tage lahm. Vorgestern war ich dann zu meinem 2. Training. Es lief schon minimal besser, habe 70kg Bankdrücken auf 3 Reps geschafft und habe die 60kg wieder erheblich sicherer gedrückt. Rückenübungen (meine Stärke) liefen krafttechnisch auch besser, vor allem das rudern lief ganz gut! Der Schmerz in der Schulter beim Latziehen ist leider selbst nach einem halben Jahr noch da, zudem habe ich seit einiger Zeit Knieschmerzen, habe daher MSM und Cissus zum testen bestellt in der Hoffnung dann durchpowern zu können!


    Bin auf jeden Fall motiviert mir den Memory Effekt mal genauer anzuschauen und wieder loszulegen und möchte mit euch den Progress teilen :) Hatte täglich Lust zu trainieren, aber durch die Probleme im Job und den Magen (der locker damit zusammenhängt) habe ich es gelassen. Jetzt habe ich nicht mehr widerstehen können!


    Werde das Training jetzt erstmal einen Monat langsam angehen, lieber weniger Muskelkater bekommen und öfter trainieren.. Nur 2-3 Sätze pro Übung und maximal 1-2 Übungen pro Muskel im Ganzkörperplan, ich improvisiere und spiele mit dem Muskelkater...

    Bin gespannt wie die Kraftleistung und die Optik in Kombination mit vernünftiger Ernährung wieder steigen werden._-O-_

    Ne habe ich nicht, Lager die aber auch bei minus 20 Grad. Sind halt verhältnismäßig teuer 60 Stk für 12.99 Euronen


    LG



    Was hat denn das Aufstoßen mit der Lagerung bei -20°C zu tun?


    Das Aufstoßen habe ich bei MyProtein vielleicht in 5% der Tage wo ich es nehme.

    Aber mich freut das... ich mag Fisch und ergötze mich an dem Geschmack! ^^

    Obwohl ich seine Bilder like und finde das er echt stabil ist, teile ich deine meinung.

    Bisher nur bilder von sich und pool in Thailand oder wo auch immer, mehr nicht.

    DarkTyr



    Das denke ich mir auch jeden Tag wenn ich ins Forum reinschaue und an der Glocke "Schnappschuss-Thread" oder "Wie sehen die über 50 Jährigen aus" sehe. Oft gucke ich es mir schon gar nicht mehr an weil es zu 95% eh nur Posts von ihm sind, die immer die gleiche Armpose und Bizepsvene (entweder Brustpresse oder Bizepskabelzug, mehr Übungen gibt es ja offenbar nicht) zeigen und auf 114-117kg verweisen nach dem 40. Trainingsjahr, was natürlich in jedem der täglichen Bilderposts erwähnt werden muss.. :(

    Hier auch nochmals das Blutergebnis vom letzten Samstag.


    Wie man sieht sind die bfw ziemlich im Arsch... darum Noch 2 Wochen und dann wird alles abgesetzt ausser die Eigenhormone.

    Aber die Leber scheint sehr stabil zu sein. Man bedenke dass ich seit ca. 5 Wochen einges an Orals fahre.

    Z.Zeit 150 mg Stanovar, 50 mg Halos und noch 1 g Tren. Dazu noch 40 mg Roa ed. Also die Leber ist wohl meine Stärke. Leider reagiere ich extremst scheisse auf Tren und dhts bezüglich bfw. Darum werdem so Roids auch nur noch während dem Cut für paar Wochen im Jahr eingesetzt.


    Die Leberwerte finde ich auch ziemlich gut. Ich habe schlechtere/gleiche Werte als Natty mit 20-30mg Roa only ed :D

    Danke, das freut mich :)

    Ja es kribbelt in den Fingern und ich hätte Lust auf ne Runde Bankdrücken, Kreuzheben und Beuge. Aber erstmal gesund werden und auf das wesentliche konzentrieren. Denke aber in 1-2 Wochen starte ich zumindest wieder mit 2 Trainings / Woche und Ganzkörper, damit ich etwas Ausgleich habe und den Rest vielleicht halte :)

    Aktuell trainiere ich nicht mehr, meine berufliche Situation (die hier bekannt ist) belastet mich mittlerweile derart, dass ich keine Lust mehr auf irgendwas habe und die paar Stunden, die ich an Freizeit neben hunderten Überstunden noch habe, verschlafe oder auf der Couch hänge.


    Ich suche hängeringend nach einer anderen Stelle, finde leider nichts, da intern seit Monaten nichts ausgeschrieben wird (trotz 1300 Mitarbeitern scheint niemand in Rente zu gehen, langzeitkrank zu werden oder eine Stelle zu wechseln). Ich würde glaube ich jedes Amt nehmen, hauptsache raus hier.


    Letztes Training vor etwa 4 Wochen, seit 3 Wochen bin ich krank, Grippe die nicht weg geht, bin trotzdem arbeiten da ich keine Vertretung habe.


    Ich esse was ich will und nur Schrott, habe auch keine Zeit zu kochen.

    Form trotzdem meine Erachtens noch relativ stabil. Nehme kein Kreatin oder Supps mehr, daher ein bisschen flach, denke auf Pump wäre aber soweit noch alles vorhanden. Vermutlich der Vorteil wenn man sich 5 Jahre natural alles antrainiert hat. Evtl. hält das ganze dann einige Wochen länger, bis man alles verliert.


    Vielleicht fange ich in einigen Wochen/Monaten wieder mit dem Training an und führe den Log dann weiter. Erstmal brauche ich aber eine neue Stelle und ich muss gesund werden, vorher ist nicht daran zu denken.

    Etwas über 2 Wochen die Keto durchgezogen, seither Low-Carb Diät mit so 2700kcal und 150g Carbs ed..


    Bin aktuell bei 84kg und mein Bauch ist ähnlich wie im Herbst nach meiner Diät mit 77kg. So gut war mein Bauch (meine Schwachstelle wie viele wissen) fast noch nie, der Bauch ist bei mir leider selbst bei 10mm Hautfalte nicht frei. Glaube low-carb springt gut bei mir an. Habe noch 7kg Puffer bis zum Gewicht der letzten Diät, bin gespannt wie der Bauch dann so aussieht :)


    Kraft ist auch noch voll da, bin sogar stärker geworden beim Bankdrücken! Denke das mit den Carbs und Kraft wird einem erst im späteren Verlauf der Diät belasten.

    Hey @Ronin75 . Was genau ist denn passiert? Habe ich was verpasst? Unfall? Verletzung?


    50kg LH Bankdrücken 3x? Du warst doch erheblich stärker, hattest du so einen schlimmen Unfall? :S


    Hoffe alles ist gut, gute Besserung :saint:

    War genau wie erwartet, diesmal aber kein Doping sondern einfach allgemein das meine Arbeitsleistung angeblich ja so schlecht wäre und sich jeder Mitarbeiter beschweren würde. Was ich absolut nicht glaube, halte den Laden hier zusammen und komme mit jedem bestens klar, war denke ich geblufft.



    Mal ne Frage: Der Klempner isst ja aktuell ca. 100g Nüsse daily und no Carb. Er würde in einigen Tagen nochmal Yohi naschen wollen. Aber Nüsse/Bananen etc. und Yohi vertragen sich ja nicht. Ist es möglich morgens Yohi zu nehmen und dann die Nüsse am Nachmittag? Wie minimiere ich die NWs, oder ist das Yohi bis abends abgebaut? Ich denke er startet direkt mit 10mg+, damals hat er es ja außer in Kombination mit Koffein immer bestens vertragen.


    P.S.: Keine Ahnung warum das so ist, aber gestern kamen sogar 2 Leute im Studio, unter anderem der Chef, auf mich zu und haben gefragt was ich nehme um so prall zu sein :D 8 Tage No carb und ich hab mehr Pump als mit Highcarb. Ketostix zeigen eine deutliche Ketose, klappt also alles.

    Bin jetzt seit 7 Tagen ketogen unterwegs und habe mir Ketostix bestellt. Gestern mal getestet und ich war tatsächlich in der Ketose. Hab die Stix (Firma Bayer also denke ich seriös) entsprechend der Packungsbeilage benutzt und nach exakt 15 Sekunden an die Farbskala gehalten.


    Es gibt 6 Felder, wobei Feld 1 (gelb) bedeutet, man ist NICHT in der Ketose und Feld 6 (dunkelrot/lila) , dass man sofort ins Krankenhaus gehen sollte da vermutlich Ketoazidose und Koma. Ich befand mich mit leicht rosa etwa in Feld 3. Habe die Stix mit auf der Arbeit und teste gleich mal hier wie das ganze am morgen aussieht.


    Habe dafür tatsächlich gestern in ein Glas gepinkelt -guenni- Hier auf der Arbeit werde ich den Streifen irgendwie in den Strahl halten denke ich mal :thumbup:


    Bauchfalte hat sich schon was getan, ca. 3mm weniger, kann aber auch an weniger Essen liegen. Ansonsten merke ich noch nicht viel und es tut sehr gut, mal weniger zu essen (2500kcal und Hunger ab abends).

    @Prlin da du hier so viel über die Arbeit quatscht, würde ich dir empfehlen deine Posts durchzugehen. Irgendwo hattest du mal in diesem Thread etwas von Instagram reingestellt oder sowas. Hatte dich im Handumdrehen bei Facebook dadurch gefunden. Solltest bei sowas vorsichtiger sein, auch wenn du dir nchts zu Schulden kommen lässt. Sicher ist sicher :top:

    Die Herleitung verstehe ich nicht.Schreib mir mal privat wie ich denn angeblich heiße..


    Keto ist ein Experiment, selbst wenn ich Muskeln verliere ists mir egal werde den
    Sport so zukünftig nicht weiter machen da sich Natty seit nem Jahr nix mehr tut bei 0 Lebensqualität und perfekter Ernährung.. Werde mich denke ich nach dem Experiment was gehen lassen und nur noch halbherzig aber dafür mit Lebensqualität essen und trainieren.. Topform war 2017 und dabei wirds ohne Doping bleiben.

    Ich bin komischerweise noch total prall.. 5 Tage jetzt <20g Carbs , so lange können die Glykogenspeicher doch niemals voll sein, habe Spaziergänge gemacht und Beine geballert sowie Oberkörper. Dazu verbrauche ich ja auch einiges mehr als ein Ottonormalmensch.. Iwie komme ich mir trotzdem noch prall vor..

    Ich werde morgen mal berichten und die Ratschläge beherzigen :)!



    Hat einer von euch schon mal eine Keto durchgezogen? Bin jetzt den 6. Tag auf Keto, meist etwa 200g Fett, 200g EW also round about (2500kcal). Glaube aber noch immer nicht in der Ketose zu sein, da das EW zu hoch ist. Habe viel darüber gelesen, dass Eiweiß die Ketose stoppt (Gluconeogenese und so) und man deutlich reduzieren soll.


    Zwecks Muskelschutz wollte ich aber nicht zu niedrig gehen, hat da jemand Erfahrungen? :) Habe mir eben mal Ketosticks bestellt, die müssten dank Prime morgen ankommen, dann pinkel ich mal drauf und teste was raus kommt.. Aber spüre weder Mundgeruch noch die anderen Anzeichen. Außer schlechtem Schlaf und Müdigkeit über Tag ist noch alles in Ordnung, auch die Trainingsleistung passt selbst bei dem 800er Defizit.

    Haha da muss ich glatt mal schmunzeln trotz der schlechten Laune, danke Jungs :sun:
    Wenn sie mir wieder mit stoffen kommt sag ich ihr das ich mich an den Personalrat wende und das Gespräch damit beende.


    Aber ich bin echt gespannt, habe mir nichts zu schulden kommen lassen und sehr gut gearbeitet, deutlich besser als in den letzten Monaten, das wäre sowas von unlogisch wenn jetzt mein ach so krasser Roidkonsum wieder Thema ist. ?(

    Naja hier sind mehrere Mitarbeiter dauerkrank (Burnout), deren Arbeit muss ich oben drauf machen. Somit hab ich die 3-fache Arbeit und mache ab und zu Flüchtigkeitsfehler. Sie denkt "Muskeln, Flüchtigkeitsfehler = Steroidkonsum" und das ist das was sie nicht mehr loslässt. Seit Wochen/Monaten läuft die Arbeit aber super, ich schaffe alles fehlerfrei trotz 3-facher Arbeit.


    Dennoch will ich wechseln, da ich JEDEN Urlaub krank werde aufgrund des Stresses und der unfassbaren Überstunden. Habe auch noch 50 Urlaubstage übrig für dieses Jahr weil ich nie Urlaub nehmen darf. Verreisen wäre unmöglich, zumal ich eh immer krank werde sobald ich dann zur Ruhe komme.