Beiträge von metamorphosis

    Tristano Kurze Frage zum Verständnis.


    Wenn ich HCG und HMG bekomme, muss dann nicht das Testo wegbleiben? Da durch das Hcg ja Lh ansteigt, die Leydigzellen wieder Testosteron herstellen. Wird dann da " zu viel testo" nicht in Östrogen konvertiert?


    Hatte schon mal ein heftigen Östrogen und Prolaktin Anstieg während Hcg gabe. Hatte zu dem Zeitpunkt 250mg Test E drin alle 10 Tage.

    Lyrik

    Klar hast du recht. Ich verstehe auch was Tristano meint. Denn mit dem TP kann ich ja jederzeit raus gehen, ist nach ein paar Tagen wieder aus dem System. Dann kann der Endokrinologen Hcg evtl. Hmg geben bis der Kinderwunsch geklappt hat. Ich denke Tristano geht es auch darum, wenn man zu lange kein Testo im System hat bekommt eine Schwellkörperdegeneration, was auch nix ist.

    Da ich noch MRT machen muss und Stimulationtest dauert das bestimmt nochmal 2 Monate. Minimum. Werd das auf jedenfall so weiter machen mit dem Endokrinologen, inkl. Kinderwunsch, danach auf eine TRT gehen.


    Eine Frage wenn man nur Hcg evtl Hmg bekommt, steigt ja uch der Endogene Testosteron Spiegel wieder auf normalniveau oder sehe ich das falsch?Zwecks libido usw....


    Mfg Meta


    Hallo zusammen hier mal mein Bluttest vom Endokrinologen.

    Tristano Ich habe anschließend wieder mit Testosteron P angefangen mit 50mg 3 mal /Woche.

    Habe auch gleichzeitig das Tamox abgesetzt.

    Das mit der Libido und dem Stand Standvermögen ist noch nicht einwandfrei...

    Liegt das daran das ich das Tamox abgesetzt und gleichzeitig mit dem Testo begonnen habe?

    Oder dauert das einfach etwas bis sich alles "eingespielt " hat?


    Mfg Meta

    Hi.

    Hat stero eine kontakt emailadresse bzw Support.

    Ich wollte fragen wann das Tamox wieder da ist.


    Finde aber nix auf der Homepage. Mein Mailverkehr von vergangenen Aktionen, habe ich ja immer gelöscht.


    Mfg Meta

    Hallo zusammen. Das ist das Blutbild von einem Freund der nie Steroide genutzt hat.


    Meine Frage wie kann das freie Testosteron im Referenzbereich sein, wenn das Gesamt testosteron zu niedrig ist.


    Und wie verstehe ich den Androgen Index.


    Genauso wie kann das TSH zu hoch sein wenn t3 u t4 im Referenzberich sind?


    Ansonsten gern eure Meinung dazu.


    Mfg Meta

    Bei stero gibt es unter der Rubrik Weight Lose

    Das Produkt DMMA von Magnus zu kaufen. Kann mir jemand sagen was das ist.


    Ich kenne nur DMAA oder DMHA oder DMAE.


    Aber das oben genannte kenn ich nicht.


    Kennt das jmd?


    Mfg Meta

    Tristano

    Die wollen nochmal Testo mitbestimmen.

    Ganz ehrlich, ich hab den Thread von Dir gelesen mit dem Testomangel. Ich bin seit wieder on mit Testo P 50mg eod und 10 Tage vorher hör ich auf damit. Dann ist mein Testowert eh genauso im Keller wie er war.

    Ich hoffe das es auf eine TRT , Hcg und Hmg rausläuft.


    Dann noch das Thema mit meiner Schilddrüse. Ich habe eine Unterfunktion, habe damals T4 75ug bekommen. War teilweise immernoch abgeschlagen usw. Dann später auf T3 umgestellt jetzt mit 50ug auf 2 Gaben verteilt. Damit gehts mir recht gut. Die Werte sind auch normal. Also TSH und T3. T4 ist zu niedrig aber das ist ja klar.


    Das konnte der Endokrinologie nich ganz nachvollziehen das meine Werte mit 50ug so gut sind. Er wollte wieder zurück auf T4.


    Aber das brauch ich ja nicht da es eh ein Promotion ist und in der Leber zum aktivem T3 umgewandelt wird. Sehe ich das richtig?


    Mfg Meta

    KevinJames


    Ich hab mich jetzt en bisschen belesen deswegen. Wenn ich das gnrh gespritzt bekomme, dann geht LH und FSH natürlich. Daraus wir normalerweise auf eine Hypothalamische Störung geschlossen. Er hat mich ja auch gefragt ob ich schonmal Steroide benutzt hab. Habe gesagt ja vor längerer Zeit. Aber das, dass mit den Potenz/Libido Schwankungen schon lang geht. Diese Störung kann durch alles mögliche ausgelöst werden, also darf der Arzt eigentlich keine Behauptung aufstellen, wenn er kein handfesten Beweis hat...

    Er muss nach Fakten und von meinen Erzählung gehen. Die sind dann ja klar.

    VisionAZ  Tristano

    Heute beim Endokrinologen gewesen.

    Ich hab ihm erzählt dss ich diese Libido/ Potenz Schwankungen schon länger hab.

    Als es sich mein Blutbild ansieht fragt er ob ich mir schonmal Testosteron gespritzt habe. Ich hab ihm gesagt dss ich das vor längerer Zeit benutzt hab.

    Er meinte der Blutbefund wäre so ein typischer Steroidmissbrauchsbefund.

    Jetzt bekomm ich im Januar nochmal Blut abgenommen. LHRH stand da drauf.


    Die Arzthelferin meinte ich bekomm vorher etwas gespritzt was mit dem LHRH zu tun hat und dann Blut abgenommen, dass ganze nüchtern. Erst am 19 Januar.


    So wie er geschaut hat, hat er mir nicht abgekauft das ich so gut wie kein Testo benutzt hat.


    Irgendwelche Tipps oder Sachen worauf ich mich nächstes mal einstellen muss?


    Meta

    VisionAZ ich hatte ja gestern meinen Termin beim Andrologen. Er hat von Hypogonadismus gesprochen. Er hat ebenfalls was mit HcG vorgeschlagen allerdings ohne tamox. Auch mit der Aussage da man Gnrh nicht brauch da mein Fsh im Ref. Wert wäre.

    Ich soll nochmal zum Endokrinologie gehen, bei dem ich erst am 28.Januar ein Termin habe.

    Ich wollte mich hier nur mal erkundigen wieso hier noch Tamox zur hcg gabe genommen wird. Rein informativ. Ich warte natürlich bis zum 28 Januar :)