Beiträge von Sparta300

    Moin zusammen,


    Wie kann man die Kraft bzw die Energie was steigern beim Training wenn man nur so ca. 50-100g carbs am Tag ist?


    Kann leider nicht höher gehen, da ich dann direkt aufschwemme.. Aber merke es sehr an der Kraft beim Training.

    Ernährungstechnisch könnte man das Timing verbessern, bspw. KH rund ums Training (falls du es aktuell noch nicht machst).

    Die Menge an KH sind aber auch relativ wenig, aber wahrschweinlich steckst du auch im Cut.


    Dann kommt es extrem auf die Psyche drauf an.

    Wenn man Vollgas geben möchte, dann geht es fast immer, denn "auch mit nem halb vollen Tank, kann man Vollgas fahren."


    LG

    Der Grund für diese Nebenwirkungen liegt wahrscheinlich auch darin, dass dein Hamster zu dem Drosta, die gleich Menge an Tren nimmt.

    Um es ganz objektiv zu beurteilen, hätte er Testo only fahren und als zweite komponente dann Mast nehmen sollen.


    Die Erfahrung fast aller BBler spricht für sich, i.d.R. spüren sie die positive Eigenschaft auf das ZNS extrem.

    Das einige davon gar nichts spüren, ist eher die Ausnahme und Ausnahmen bestätigen nunmal die Regel.


    LG

    Hey Bro!


    Also neben Milchprodukte und das Vitargo könnten noch die Haferflocken daran Schuld sein.

    Bei mir trat ebenfalls das Problem bei Instantoats auf, vor allem bei den normalen.

    Die Glutenfreien gingen/gehen da schon viel besser durch.


    LG

    Heute Beine trainiert...hab ewig nicht mehr so geschwitzt wie heute ich dachte zwischen den Sätzen ich krepiere. Kniebeuge konnte ich 160 auf Reps auflegen, danach war der Tank leer. Gingen nur noch 2 Sätze Beinpresse sitzend und ein Alibi-Satz Waden, danach hab ich mich verpisst bevor ich ins Studio kotze. Bei der Hitze ist Beintraining echt zum kotzen.


    Das ekelhafte an der ganzen Geschichte ist einfach, dass der Wetterumschwung gefühlt von heute auf morgen kam und der Körper somit wenig Zeit hatte, sich darauf einzustellen.


    Aber jetzt scheint das gute Wetter sich einzupendeln und nach 2-3 Wochen wird es dir auch am Beintag sicherlich nicht mehr soviel ausmachen :)


    Und zu deinem Training von heute:

    Hauptsache es lief einigermaßen gut und konntest deine Stätze bei der Kniebeuge schön durchballern! :)



    LG

    So, heute geht es los. Die erste Tamox und einige Supps sind genommen. Bin mal gespannt wie ich mit dem Tamox klar komme. Habe ja schon schlimme Sachen darüber gelesen. Da ich es aber für richtig halte, einen echten Versuch zum Absetzen zu starten muss ich da wohl irgendwie durch.

    Natürlich hatte ich gedacht, dass ich daueron bleibe. Darum habe ich ja auch für 2-3 Jahre vorgesorgt. Man weiß ja nie, ob morgen noch ein gutes Lab da ist. Sollte das mit dem Absetzen nicht klappen, habe ich aber für die nächsten 10 Jahre eine TRT Dosis auf Vorrat. :)


    Werde hin und wieder berichten wie es mir geht und evtl. Probleme aufzählen.

    Wirst für dich sicherlich gute Gründe gefunden haben, warum du jetzt absetzen möchtest.


    Ich kann dir aber mal raten, dich mal mit einem Testosterondefizit zu beschäftigen.

    Der T Spiegel sinkt ab dem 35-40 Lebensjahr konstant ab und das birgt nicht nurvermehrt körperliche, sondern auch viele psychische Probleme.


    Kann die nur diesen Doc hier mal empfehlen:



    PS:

    Will dir nichts ein- oder ausreden, sondern dir mal dieses Thema aus einem anderen Blinkwinkel aufzeigen.

    Viel Erfolg beim Absetzen!


    LG

    Kollegen hat am kranken Bett gefragt nach Baku bolde u.

    Jemand Erfahrung??

    Ich nehme mal an, dass du das Bolde Cyp meinst.


    Kumpel vom Leonidas hat es seit 10+ Wochenin seinem Stack und zwar mit 1g/Woche.


    Er findet es Klasse, besser als die gängigen U Esther. Der kosmetische Effekt spricht auch für sich #Roidmap :D

    So siehts aus! Wenn alles schief läuft, dann wird er keine Muskeln verlieren.

    Wenn alles gut läuft, baut der Junge in seiner Diät auch Muskeln auf.


    Nichts gegen ihn, aber das sind gängige Nattywerte,

    Da frag ich mich, wie man davon ausgehen kann, dass er in seiner Diät mit Unterstützung Muskeln verliert.

    Danke ja , dass ist meine erste richtige Diät und ich bin natürlich schon sehr enttäuscht weil ich immer mehr sehe dass ich nicht genug Gas gegeben habe .

    Ich esse täglich ca 1 kg Hähnchenfleisch und vor dem Schlafen 500 Gramm Quark

    . Meine Fette decke ich überwiegend über Paranuss oder Wallnuss . Kohlenhydrate nur mit Maltro und Gemüse sowie light Ketchup ( Asche über mein Haupt ) 😁 insgesamt sind es täglich 1700-2000 kcal

    Ich bin im Sicherheitsgewerbe tätig und stehe oder gehe . Im Schnitt sind es 10000 bis 14000 Schritte und ich trainiere im 3er Split 5- 6 Mal die Woche mit Satzpausen bis max 60 Sekunden .

    Aerobes Cardio mache ich mindestens 3 Mal die Woche

    Das ist für dich zuviel Protein. Versuch einfach mal nur 200g am Tag zu essen, das reicht vollkommen bei deinem aktuellen Gewicht und der Form.

    Malto komplett streichen, Fette auf 50-60g am Tag beschränken und den Rest mit KH auffüllen.


    Bei deinem Aktivitätsniveau könntest du auch locker 2.500kcal essen und trotzdem abnehmen und das würde ich an deiner Stelle erstmals machen.


    Kontrolliere das Gewicht und behalt die Kcal für 2-3 Wochen bei. Am Anfang wirst du Wasser ziehen, da die Glykogenspeicher gefüllt werden, also nicht irritieren lassen. Im Anschluss kann man dann an der Kcal-Schraube drehen, je nachdem, wie es sich mit der Waage verhält.

    Das letzte fett am unter Bauch will absolut nicht weg und ich bin schon so lange auf Diät . Sollte ich eventuell eine Pause einlegen oder weiter machen ? Gewicht fällt zwar noch aber fühle mich langsam richtig im Arsch . Urin auch ständig hellgelb obwohl ich genug Flüssigkeit zu mir nehme . Könnte das wegen der Diät sein ?

    Wenn das Gewicht droppt, dann würde ich an deiner Stelle weitermachen.

    Es ist auch normal, dass man während einer Diät Unterhautwasser zieht und man sieht nicht direkt die Erfolge, vor allem dann nicht, wenn man mit einem hohen KFA eingestiegen ist.


    Man kommt irgendwann an den Punkt, wo man flach wie sau ist (leere Glykogenspeicher) und parallel vermehrt Unterhautwasserzieht.

    Das ist genau der Punkt, wo es weder definiert, noch Muskulös aussieht und genau an diesem Punkt muss man weiter machen!


    Evtl könntest du mal ein Refeedtag einlegen (Erhaltungskcal oder bis zu 500Kcal drüber) an dem das Protein Moderat (2g/kg/KG), die Fette niedrig hältst (ca 0,5g/kg/KG) und den Rest mit KH auffüllst.


    Hellgelber Urin spricht für eine gute Flüssigkeitszufuhr, also alles richtig gemacht.


    Hab mich falsch ausgedrückt , natürlich muss noch ordentlich was weg , dass weiß ich aber verstehe nicht warum sich seit Wochen am Bauch nichts tut und wieviel ich noch runter muss . Wiege aktuell 86 kg

    Wie gesagt, evlt ein Refeedtag einlegen und dann einfach weitermachen.

    Natürlich solltest du auch die Aktivität im Alltag hochhalten und Gas im Gym geben, dann kann es nur gut laufen! :)


    LG

    Moin Jungs,


    Mal ne Frage. Gibt es beim Zoll sowas wie eine „schwarze Liste“?

    Heißt also bei Personen bei denen schon häufiger was aus dem Verkehr (Smarties und Haribos) gezogen worden ist aber immer in geringen Mengen, dass bei denen kräftiger geschaut wird?

    Ja das gibt es. Aber evtl hat DHL aktuell auch nur Lieferverzögerrungen.


    Aber so oder so brauchst du dir bei einer legalen Sendung keine Sorgen machen.



    LG

    Vielleicht waren echt die freien Kniebeugen schuld, seit ich die 2 mal ausgelassen hab hab ich keine/kaum Probleme.

    Oftmals ist nicht die Übung an sich Schuld, sondern die Technik.


    Auf das eigene Empfinden kann man sich manchmal nicht so gut verlassen und deswegen ist es oftmals sehr sinnvoll, sich bei den freien Übungen zu filmen.


    Am Anfang kann es etwas merkwürdig sein, sich selbst für die Technikanalyse zu filmen bzw sich filmen zu lassen, aber es bringt einen enorm weiter :)


    LG

    Falls du das Video hier auf dieser Seite meinst, es ist nicht mehr verfügbar, also ich kenne es nicht.


    Eine TRT+ bis 250 mg kann man auch einem empfehlen, der nur Fußball spielt.

    Bis zu 250mg ist eine Dosierung, die unproblemaitsch auch für "normale" Leute eingesetzt wird, die keine großen sportliche Ambitionen haben.


    Und warum bis 40/ ende 40 warten, wenn man schon jetzt den Vorteil daraus ziehen kann?

    Das ist keine Empfehlung, dass ihn zum 50er Ärmel katapoltieren soll, sondern einfach nur um die Lebensqualität zu steigern.


    Das Problem bei dir und vielen anderen liegt einfach, dass sie Stoff nur als "leistungsverbesserer" im Sport ansehen.

    Aber nein, Testo wird auch in der Medizin eingesetzt und nicht nur Bodybuilder dürfen es nutzen, die sich zu 100% strikt an die Ernährung und ans Training halten. Mal so nebnebei erwähnt, falls du es noch nicht wusstest :)

    Ja TRT ist halt so ne Sache. meinst du dann solche Mengen wie 150mg Testo die woche und dann ein Leben lang? Finde aufwand und ertrag da nicht so ganz passend wenn ich dran denke meine Achse vielleicht auf Dauer zu schrotten. Nehme ja sowieso noch nichts und mein Testospiegel sollte noch recht hoch sein. Immer Spitz wie Lumpi :D


    Danke an alle für die Glückwünsche!

    Ich meinte eher Mengen ab 250mg/Woche :D

    Falls jemand ein gesundheitsbewusster "Hobby-Quartalpumper" ist, dann würde Leonidas ihm 250mg/Woche empfehlen. Das ist auch die gängige TRT Dosis in den USA.


    Wenn jemand jedoch ein gesunheitsbewusster "ambitionierter Hobbypumper" ist, dem würde Leonidas empfehlen mit 250mg/Woche einzusteigen und im weiteren Verlauf bis 500mg/Woche zu erhöhen, falls die Erfolge über einen längeren Zeitraum ihm nicht ausreichen :)


    Ich persönlich würde natürlich eher die Finger von solchen Präparaten lassen und als Natty 10 weitere Trainingsjahre vergeuden.


    LG

    Herzlich Willkommen hier auf exBB! :)


    Schöne Vorstellung und zu der Vorgeschichte mit der "Kur":


    Kuren lohnen sich nie und natürlich baut man mit der Zeit alles ab, das sich über das naturale Limit befindet.

    Wenn man sich schon für diesen Weg entscheidet, dann ist es eine Entscheidung für das gesamte Leben.


    Eine Dosierung von 200-500mg/Woche (ist etwas individuell) kann man bedenkenlos bis ins hohen Alter fahren.


    LG

    hallo liebe eisenfreunde,


    Kennt jemand oder hat jemand Erfahrungen mit dem godtropin?


    Vielen Dank und beste Grüße

    Ich glaube, dass der BEAST_DNA mal zum Leonidas meinte, das GH sei mit Peptiden gestreckt.


    Weil sie damals über sehr viele GH Produkte gesprochen haben, ist der Leo ist nicht sicher, ob von Godtropin, oder ein anderes Produkt die Rede war.


    LG

    Ja das hatte ich eine Zeitlang versucht. Die 20 Einheiten auf 5 x täglich 4 Einheiten zu splitten, aller 4,5 h . Aber bin da auf Arbeit nicht klar gekommen. Ich kann nicht immer wegrennen nur weil ne Impfung ansteht.


    Was mir auch ein "Pro" für den Aufbau empfohlen hat, 20 Einheiten pre workout mit 30 Einheiten UKW Insulin und Post Workout nochmal 20 Einheiten UKW Insulin nachfeuern. Soll massivst aufbauen ohne Fett zu werden.

    Kann ich voll und ganz verstehen. Für das Hobby-BB macht es wirklich keinen Sinn so einen Aufwand zu betreiben.

    Das wichtigste ist sich wohl zu fühlen und nicht allzu gestresst davon zu sein.


    Hört sich auch nach keinem schlechten Protokoll an. Macht natürlich auch Sinn, wenn man sich den "Stress" mit dem 2x am Tag aufsplitten ersparen möchte.


    Nimmst du aktuell das GH mit Insulin?

    Leo nimmt es aktuell immer ohne und es wirkt auch so wunderbar. Schildis sind jedoch immer dabei.

    Du das dauert ein paar Wochen ehe sich die ersten Anzeichen bemerkbar machen. Die Wirkung wird sich noch einstellen. Die ersten 2 bis 3 Wochen ballerst du los und denkst da ist nix drin.


    Hgh ist ein Langzeit Medikament. Das dauert. Ich hatte die ersten 6 bis 10 Wochen eigentlich nur Nebenwirkungen. Nach 3 Monaten greift das Zeug dann durch.

    Habe "großkotzig" 20 Einheiten am Tag geballert bis mich das Zeug aufgefressen hat. Heute nehme ich die Hälfte auf 2 mal am Tag und komme langsam wieder klar.

    Ja beim HGH ist weniger manchmal wirklich mehr.

    Man könnte jedoch hohe Dosierungen noch erträglicher machen, wenn man sie höher splittet.

    Nicht umsonst splitten viele Pro´s ihre Tagesdosierung auf 4 bis sogar 6x am Tag.