Beiträge von august.diehl

    Anfangs ja, aber was will ich mit Tribulus wenn ich SERMS hab?


    Aber dann kam das hier



    Zitat

    Der Vorteil vom Absetzen mit Tribulus (und auch Zink als Aromatasehemmer) ist eine schnelle Erholung der endogenen Testosteronproduktion ohne chemische Unterstützung.


    Und das ist schon ziemlich lächerlich

    Kapierst du eigentlich was du da schreibst? Du willst allen Ernstes Dosierungen im hohen Gramm-Bereich wie jene von "echten Bodybuildern" nur mit Tribulus abfangen (sollten sie denn je off gehen).
    Während andere sich Gedanken über die NW von Tamox, Clomid und hCG machen wirfst du einfach nur Tribulus ein und hoffst auf eine schnelle Regeneration der Achse icon_lol.gif icon_lol.gif icon_lol.gif


    Have fun!

    Größter Quatsch seit langem hier, und es wird auf exbb schon viel Schwachsinn gepostet. Auch Arnold himself würde dir nix anderes erzählen.
    Bist ja ein "erfahrener" Bodybuilder anscheinend mit Studio und pi pa po. Fahr mal ne Kur 6 Monate lang, am besten noch mit einem Nandrolon-Derivat und versuch dann nur mit Tribulus abzusetzen. Mal gucken was passiert. Durchgeführte Studien reichen dir ja nicht als Beweis ("Artikel" :-D )

    Alles klar, wenns im schwarzen Buch steht muss es ja stimmen :D
    Das ist alles entweder Placebo oder an den Haaren herbeigezogen.
    Was meinst du ist denn die wirkende Komponente bei der Kombination Clomid+Tribulus?



    Hier mal nur ne kleine Auswahl:





    Neychev VK, Mitev VI. The aphrodisiac herb Tribulus terrestris does not influence the androgen production in young men. J Ethnopharmacol 2005;101(1-3):319-23.



    OBJECTIVE: The aim of the current study is to investigate the influence of Tribulus terrestris extract on androgen metabolism in young males. DESIGN AND METHODS: Twenty-one healthy young 20-36 years old men with body weight ranging from 60 to 125 kg were randomly separated into three groups-two experimental (each n=7) and a control (placebo) one (n=7). The experimental groups were named TT1 and TT2 and the subjects were assigned to consume 20 and 10 mg/kg body weight per day of Tribulus terrestris extract, respectively, separated into three daily intakes for 4 weeks. Testosterone, androstenedione and luteinizing hormone levels in the serum were measured 24 h before supplementation (clear probe), and at 24, 72, 240, 408 and 576 h from the beginning of the supplementation. RESULTS: There was no significant difference between Tribulus terrestris supplemented groups and controls in the serum testosterone (TT1 (mean+/-S.D.: 15.75+/-1.75 nmol/l); TT2 (mean+/-S.D.: 16.32+/-1.57 nmol/l); controls (mean+/-S.D.: 17.74+/-1.09 nmol/l) (p>0.05)), androstenedione (TT1 (mean+/-S.D.: 1.927+/-0.126 ng/ml); TT2 (mean+/-S.D.: 2.026+/-0.256 ng/ml); controls (mean+/-S.D.: 1.952+/-0.236 ng/ml) (p>0.05)) or luteinizing hormone (TT1 (mean+/-S.D.: 4.662+/-0.274U/l); TT2 (mean+/-S.D.: 4.103+/-0.869U/l); controls (mean+/-S.D.: 4.170+/-0.406U/l) (p>0.05)) levels. All results were within the normal range. The findings in the current study anticipate that Tribulus terrestris steroid saponins possess neither direct nor indirect androgen-increasing properties. The study will be extended in the clarifying the probable mode of action of Tribulus terrestris steroid saponins.




    Rogerson S, Riches CJ, Jennings C, Weatherby RP, Meir RA, Marshall-Gradisnik SM. The effect of five weeks of Tribulus terrestris supplementation on muscle strength and body composition during preseason training in elite rugby league players. J Strength Cond Res 2007;21(2):348-53.



    Tribulus terrestris is an herbal nutritional supplement that is promoted to produce large gains in strength and lean muscle mass in 5-28 days (15, 18). Although some manufacturers claim T. terrestris will not lead to a positive drug test, others have suggested that T. terrestris may increase the urinary testosterone/epitestosterone (T/E) ratio, which may place athletes at risk of a positive drug test. The purpose of the study was to determine the effect of T. terrestris on strength, fat free mass, and the urinary T/E ratio during 5 weeks of preseason training in elite rugby league players. Twenty-two Australian elite male rugby league players (mean +/- SD; age = 19.8 +/- 2.9 years; weight = 88.0 +/- 9.5 kg) were match-paired and randomly assigned in a double-blind manner to either a T. terrestris (n = 11) or placebo (n = 11) group. All subjects performed structured heavy resistance training as part of the club's preseason preparations. A T. terrestris extract (450 mg.d(-1)) or placebo capsules were consumed once daily for 5 weeks. Muscular strength, body composition, and the urinary T/E ratio were monitored prior to and after supplementation. After 5 weeks of training, strength and fat free mass increased significantly without any between-group differences. No between-group differences were noted in the urinary T/E ratio. It was concluded that T. terrestris did not produce the large gains in strength or lean muscle mass that many manufacturers claim can be experienced within 5-28 days. Furthermore, T. terrestris did not alter the urinary T/E ratio and would not place an athlete at risk of testing positive based on the World Anti-Doping Agency's urinary T/E ratio limit of 4:1.



    Saudan C, Baume N, Emery C, Strahm E, Saugy M. Short term impact of Tribulus terrestris intake on doping control analysis of endogenous steroids. Forensic Sci Int 2008;178(1):e7-10.



    Tribulus terrestris is a nutritional supplement highly debated regarding its physiological and actual effects on the organism. The main claimed effect is an increase of testosterone anabolic and androgenic action through the activation of endogenous testosterone production. Even if this biological pathway is not entirely proven, T. terrestris is regularly used by athletes. Recently, the analysis of two female urine samples by GC/C/IRMS (gas chromatography/combustion/isotope-ratio-mass-spectrometry) conclusively revealed the administration of exogenous testosterone or its precursors, even if the testosterone glucuronide/epitestosterone glucuronide (T/E) ratio and steroid marker concentrations were below the cut-off values defined by World Anti-Doping Agency (WADA). To argue against this adverse analytical finding, the athletes recognized having used T. terrestris in their diet. In order to test this hypothesis, two female volunteers ingested 500 mg of T. terrestris, three times a day and for two consecutive days. All spot urines were collected during 48 h after the first intake. The (13)C/(12)C ratio of ketosteroids was determined by GC/C/IRMS, the T/E ratio and DHEA concentrations were measured by GC/MS and LH concentrations by radioimmunoassay. None of these parameters revealed a significant variation or increased above the WADA cut-off limits. Hence, the short-term treatment with T. terrestris showed no impact on the endogenous testosterone metabolism of the two subjects.

    Das große Problem von Brawn, insbesondere hier in DE, ist die Qualität. Kein Mensch kann garantieren dass in den bunten Dosen auch wirklich das drin ist was draufsteht, kann man bei anderen Herstellern auch nicht ich weiß, aber Brawn haftet immer noch dieser DHEA Skandal an. Guckt man sich Bsp. die Berichte auf Andro an findet man sogar jemanden der wochenlang das Ostarin vorn Brawn konsumiert hat und via Bluttest beweisen kann dass kein Wirkstoff enthalten ist. Auf neueren Dosen steht ja nichtmal mehr eine LOT-Nr. drauf oder zumindest eine Charge (z.b. bei den GW-Dosen). Auch gibts kein Etikett ohne Schreibfehler. Sogar auf TUDCA steht drauf dass man sich mit dem Begriff der PCT vertraut machen sollte. Das sind lauter so Sachen die einem sauer aufstoßen und unseriös wirken.


    Venom 2.0 dagegen wirkt ganz gut, der Geschmack ist das Letzte und ich muss gestehen dass ich ihn deswegen nicht mehr verwende. Warum man das nicht gemerkt hat verstehe ich nicht. Dann muss man halt den einen Stoff rausnehmen der dafür sorgt dass das Ding nach Verwesung schmeckt. Sowas wird doch bestimmt davor getestet oder nicht?


    Will Brawn jetzt nicht nur schlecht reden, aber ich glaube das sind die aktuellen Probleme dieser Marke. Mit dir hat man einen kompetenten Mann gefunden und ich bin mir sicher wenn man daran arbeitet wird's auch bergauf gehen.

    Jo entweder keinen "Mum" oder einfach jemand der sich nicht auf dein billiges Niveau herablassen will und ich bin noch einer der wenigen die dich nie beleidigt haben.


    Zum Booster selber: wenn du schon meinst es sei ein Stim-Booster, warum dann noch die Füllstoffe wie Citrullin? Ist ja laut dir kein Pump Supplement. Und wenn doch warum dann die Blend. Das leuchtet mir einfach nicht ein.

    afaik begann die äquivalente menschliche Dosis bei 200 mg (das hat umgerechnet auf Ratten schon Krebs ausgelöst).


    Zum GW selber: 8 Wochen sind nun fast vorbei und es hat absolut nichts gebracht. Entweder GW an sich bringt nichts oder das Zeug von Brawn ist Müll, was ich eher glaube. Nie wieder Brawn.

    Ok dass du die genaue Formel nicht preisgeben willst kann ich noch nachvollziehen, aber wenn man schon den direkten Dialog mit dem Kunden sucht wäre ein bisschen mehr Transparenz doch nicht schlecht. Zumindest die DMAA Dosierung wäre gut zu wissen. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Und das Citrullin und B-Alanin unterdosiert sind stimmt einfach. Citrullin alleine nehmen die meisten schon 6g und mehr. Ich glaube jedem User dass das Ding etwas bewirkt, aber sind wahrscheinlich auch genug Stims drin welche dem ZNS richtig zusetzen. No offense, aber an der Kritikfähigkeit müsst ihr wirklich noch arbeiten. Solche Facebook-Geschichten sind nicht nur unseriös sondern auch geschäftsschädigend.