Beiträge von DiscoPumper

    Richtig, ich wollte damit auch sagen, dass jeder Athelt alles aufs Maximum ausreizt, wenn es ihn nach vorne bringt. Bis die Pumpe aufgibt oder die Kohle nicht ausreicht. Ich zitiere immer gerne Rich Piana... Whatever it takes. Er hat es gelebt.

    ja aber nimmt dann ein gebhardt weniger oder wieso ist er zwar schwerer aber sieht nicht annähernd so gut aus? Das ist eher das was ich meine. Dominik ist absolut ästhetisch unterwegs, keine wampe, nichts verbaut usw. Statt das die leute sich fragen wie er das anstellt kommt immer die frage nach Stoff auf. Er scheint auch beim Thema Stoff schlau zu sein und Insulin und hgh anders/besser einzusetzen, als andere die ne versaute mittelpartie haben...und wenn jetzt jemand mit der nahrungsmenge kommt soll er mir sagen wie Roman über 10k Kalorien isst und die mittelpartie eine physique Athleten hat ;)

    Und was hat das alles damit zu tun, dass auch ein Dominik Dörfl soviel knallt wie nur reingeht in den Körper? So wie es eben jeder andere Athlet auch macht?

    Stoff zu vertragen ist auch Genetik. Wenn jemand 10g Roids die Woche verträgt hat er einen genetischen Vorteil gegenüber anderen, die bei 5g schon wandelnde Zombies sind.

    Unterm Strich werden wir aber nie genau wissen, welcher Athlet welche Medikamente nutzt.

    habe ich auch nicht so negativ aufgefasst, aber da hier direkt alle von sehr sehr viel Stoff ausgehen...

    die Wahrheit sieht so aus das manche hier sehr sehr viel Stoff nehmen und neben dominik wie ein tischtennisspieler aussehn und andersrum manche leute nehmen relativ humane dosen und sind brutal. Man kann von der Optik nie darauf schließen. Zumal Form und Streifen wirklich weniger was mit Stoff zu tun haben, sondern wirklich auf eine gute Genetik schließen lassen.

    Irgendwo muss man dann schon auch realistisch bleiben, seine Entwicklung und Qualität ist das Ergebnis einer traumhaften Genetik UND sehr viel Stoff.

    Dass manche mit viel Stoff trotz gutem Training und Ernährung nicht so aussehen kann genauso an der Genetik liegen.

    Für ganz oben bedarf es aber beides.

    Ich wollte mit meiner Aussage "mich würde der Stoffplan interessieren" keinesfalls seine Leistung schmälern. Selbst mit Kiloweise Stoff abartig brutal.


    Mich würde nur einfach mal interessieren was er so ballert, vielleicht ist es noch nichtmal so viel wie so mancher hier im Forum knallt und trotzdem nicht so aussieht.

    Würde mich tatsächlich auch interessieren, gehe aber von sehr, sehr viel Stoff aus.


    Oder wie Dennis James sagen würde:

    Eine Susta und eine Deca.

    Ich weiß allgemein nicht ob es so intelligent ist Progestine zu substituieren. Warum versucht Ihr im Hobbybereich nicht Mal Testosteron mit 7-Keto-DHEA zu kombinieren? Mehr Drive, mehr Leistung, bessere Proteinsynthese, einen perfekten Stoffwechsel, keine enorme Wasserretention, minimale bis gar keine Nebenwirkungen.

    Würdest du hobbymäßig deine Leistung über da natürliche Maximum hinaus steigern wollen, mit welchen Stoffen/Mitteln und welchen Dosierungen würdest du das machen?

    Was willst du denn mit Blutbildern?

    Dass Letro die Libido killt, auch wenn Östro noch in Referenz ist, ist ja nun kein großes Geheimnis.

    Das rohe Fleisch? Und im Anschluss braten?

    Danke

    Unglücklich formuliert. Sollte nicht heißen, dass ich es als Pre Workout benutze.



    Aber habe es verstanden. Bei Test E hatte ich immer das gefühl, dass 10-12h nach der Injektion das die Power im Training anders rüber kam, auch wenn es hinsichtlich der HWZ vom Test E gar keinen Sinn macht. Placebo eben.


    Danke euch

    Kein Placebo. Meine Libido und Antrieb ist am Tag der Injektion auch deutlich höher. Deshalb werde ich künftig auf spätestens alle 2 Tage injezieren, egal welcher Ester. Manche reagieren eben feinfühliger auf ihren Hormonhaushalt.

    Ist die Leber deine einzige Sorge bei Roids?

    Injezierbare Steroide sind in der Regel wenig bis nicht lebertoxisch. Bei Tren ist das schwer zu sagen. Der eine bekommt Leberzirrhose, der andere hat nix. Kann auch an der Rohstoffverunreinigung liegen. Aus meiner Sicht ist Tren nicht lebertoxisch.

    Vorsicht bei Injezierbare Roids wie Dianabol. Belasten die Leber im gleichen Maße wie oro eingenommen, da sie im first pass die Leber stark belasten und über die Leber abgebaut werden trotz i.m. Injektion.

    Schlafen kann ich meisten nur im Sommer, wenn es nicht zu heiß ist. Den gesamten Herbst und Winter habe ich extreme Schlafprobleme. Schlafe dann meiste mehrere Tage nur 1-2 Stunden und mal wieder eine Nacht 6h.

    Denke aber bitte nicht, dass ich 6h durchschlafe, dass gibt es gar nicht bei mir. Spätestens alle 1-2h Stunden muss ich aufstehen. In ganz ganz seltenen Fällen sind es auch mal 3h. Jetzt im Sommer habe ich oft 6-7h aber natürlich mit den beschriebenen Unterbrechungen. Das geht schon sehr viele Jahre so und stinkt mir gewaltig.


    Die Wahrheit ist in der Zwischenzeit, dass ich an keines dieser Mittelchen mehr glaube, weil ich schon zu viel ausprobiert habe. An dem oben beschriebenen Schlafverhalten in der schlechten Zeit ändern sie alle nichts.

    Schon mal überlegt/versucht Gras zu "rauchen" mit nem Verdampfer?

    Allerdings finde ich die Aussagen zu Hilma nicht so uninteressant, aber das wird "hier" schwierig zu diskutieren..

    Wieso schwierig zu diskutieren? Hier wird über alles und jeden offen diskutiert. Momentan sind aber der Großteil der Nutzer mit Hilma zufrieden, wies aussieht. Das HGH Thema gerade macht mich aber auch stutzig. Aber falls jemand nähere Infos hat, dann gerne raus damit.

    Von was einer Weiterbildung sprichst du? Und Unmengen an steroiden konsumier ich ebenfalls nicht, nen Ai nutze ich ebenfalls nicht(mehr seit längerem).


    Geh deine 100mg Testo e14d drücken, 7Keto und anderes Hokuspokus Zeug fressen was Roids ja soo überlegen ist und nerv mich nicht mit deinem fundierten praktisch erprobten Wissensperlen.

    Ihr sprecht aneinander vorbei. Du stehst Profi-Bodybuilding in der Vordergrund, während medico Gesundheit in den Vordergrund stellt.

    Wenn du etwas mehr in Richtung Gesundheit gehst, und medico etwas mehr in Richtung Bodybuilding Dosierungen bei "möglichst hoher" gesundheitlicher Akzeptanz, dann würdet ihr euch genau treffen. Oder ihr belasst es bei euren Standpunkten, aber dann bitte in einem normalen Umgangston.