Beiträge von Moonman75


    Ist das deine einnahme von osta oder t3? 8|

    Hallo Pumperfreunde,
    hoffe Ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen! Hier mal noch eben ein kurzes Update:


    Durch die verblödeten Feiertage und den damit verbundenen familiären Verpflichtungen ist mein Training etwas zu kurz gekommen...allerdings nicht die Fresserei! 8|
    Habe "versucht" zumindest meine Kcal einzuhalten...ging aber wohl schief!!! Kurz um: bin von Heilig Abend bis gestern um nette 3kg gewachsen...aber sicher nicht an Muskelmasse!
    Werd morgen wieder loslegen, allerdings hab ich vor die nächsten 45 Tage ein Kcal-Defizit zu fahren und das Obol als kleinen Muskelschutz zu nutzen! TP bleibt gleich! Die letzten 7 Tagen werde ich auf 10mg reduzieren um auszuschleichen!


    Was mir aufgefallen ist, Mein Morgenurin ist recht dunkel und meine Galle reagiert recht schnell bei den ganzen Leckereien ;(


    Ansonsten gibt´s am Montag erstmal ein Blutbild für die Leberwerte. Achse, Libido und so alles bestens! Kann keine Veränderung feststellen, alles TOP!!! :thumbup:
    Auch die teilweise berichtete Hodenschrumpfung...NIX!!!


    Bis die Tage 8)

    Also...kurzes Update:


    Heute erstes Training nach meiner Mega Erkältung...SAUGEIL!!!! :hh:
    Keine Kopfschmerzen, super Kraft und toller Pump!


    Allerdings hab ich auf der Analysewaage 0,5% mehr Fett...nich so doll, aber war ja zu erwarten durch die Steigerung auf 3300kcal!

    Dafür ist dieses Forum aber auch da, um sich auszutauschen...Ich tausche mich aber gerne mit Gleichgesinnten/Interessierten aus, von denen es - in Bezug dieses Themas - relativ wenige gibt.


    Absolut richtig...manche tauschen sich aber nicht aus, sondern werden gleich persönlich und beleidigend! Aber egal jetzt...back to topic!!!!

    Ist schlecht übersetzt...



    GTx, Inc. (Nasdaq: GTXI) angekündigt dass erhöhte magere Gehäusemasse Ostarine™ (GTx-024, früher MK-2866) und Fahrwerkbeindruckereistärke in einer Kopf-an-Kopf- Studie, die Ostarine und einen anderen selektiven Androgenempfängermodulator, (SARM) MK-3984, in den postmenopausalen Frauen auswertet. Die Daten wurden gestern bei der Jahresversammlung 2010 der Endokrinen Gesellschaft vorgelegt. GTx entwickelt sein Leitungskabel SARM, Ostarine, für die Behandlung der Krebs verursachten Muskelverschwendung (Krebs Cachexia).


    „Dieses ist die dritte klinische Studie Ostarine, die magere Gehäusemasse und körperliche Leistungsendpunkte maß, und Ostarine hat durchweg die Fähigkeit gezeigt, Muskelmasse und -stärke zu erhöhen“
    „Dieses ist die dritte klinische Studie Ostarine, die magere Gehäusemasse und körperliche Leistungsendpunkte maß, und Ostarine hat durchweg die Fähigkeit gezeigt, Muskelmasse zu erhöhen und Stärke,“ sagte Mitchell S. Steiner, MD, CEO von GTx. „Wir fahren auch fort, mit Ostarines Sicherheitsprofil gefallen zu werden.“


    Die Woche 12, wertete randomisierte klinische Studie Ostarine 3 mg aus und zwei Dosen MK-3984 verglichen mit Placebo in postmenopausalen Frauen 88. Magere Gehäusetotalmasse wurde durch DEXA an der Grundlinie und an 12 Wochen gemessen, und körperliche Leistung wurde in dem gleichen Abstand durch bilaterale Fahrwerkbeindruckereimaschine ausgewertet.


    Nach 12 Wochen Behandlung, Ostarine 3 mg und wurden beträchtlich erhöhtes Magergehäusemass. des Gesamt MK-3984, das mit Placebo, Mittelunterschiede von der Grundlinie für magere Gehäusemasse Verglichen wurde, mit Zunahmen von 1,54 Kilogramm (P value<0.001) für Ostarine 3 mg und mg 50 von MK-3984 und eine Zunahme von 1,74 Kilogramm (P value<0.001) für mg 125 von MK-3984 beobachtet. Zunahmen des Schenkelmuskelvolumens, wie durch MRI für Ostarine und MK-3984 gemessen wurden schon in Woche 4 mit dem Effekt beachtet, der durch das Ende der Studie weiter besteht. Ostarine 3 ergab Behandlung mg und MK-3984 eine Zunahme der Fahrwerkbeinmuskelkraft. Mittelfahrwerkbeinmuskelkraft bei 12 Wochen für Ostarine 3 mg behandelte Personen nahm um 22 Pound von der Grundlinie zu.


    Ostarine 3 mg und MK-3984 waren das selektive Gewebe. Behandlung verursachte virilization nicht in diesen Frauen, da es keine Änderung im Volumen des sebaceous Flansches, in der Kinetik der Sebumausscheidung oder in der Balggenexpression gab. Außerdem Ostarine 3 regten mg und MK-3984 endometrial starke Verbreitung nicht an, wie durch endometrial Stärke gemessen. Was Sicherheit anbetrifft, sieben Personen, die mit MK-3984 behandelt wurden, wurden eingestellt von der Studie wegen der Erhebungen in den Leberenzymen, die als drei mal die obere Grenze auf Normal größer sind, während keine klinisch beträchtlichen Leberenzymerhebungen in den Personen auftraten, die mit Ostarine behandelt wurden.


    Zusammenfassend hatte eine 12-Wochen-Behandlung mit Ostarine 3 mg und MK-3984 vergleichbare Wirksamkeit auf Gesamtmagergehäusemasse, Muskelkraft und Gewebeselektivität in den postmenopausalen Frauen. Ostarine 3 mg war ohne klinisch beträchtliche Leberenzymerhebungen gut verträglich

    SPIEGEL ONLINE


    07. Juni 2013, 11:17 Uhr


    Doping im Radsport


    Russe Nowikow positiv getestet
    Der Nächste, bitte: Wieder ist im Radsport ein Profi wegen Dopings erwischt worden. Bei dem Russen Nikita Nowikow wurde ein verbotenes Mittel zum Muskelaufbau nachgewiesen. Wenn die B-Probe die Analyse bestätigt, droht ihm eine längere Sperre.


    Hamburg - Dem Radsport droht der nächste Dopingfall. Der Russe Nikita Nowikow ist bei einer Trainingskontrolle am 17. Mai positiv auf Ostarine getestet worden. Das gab der Radsport-Weltverband UCI am Freitag bekannt und suspendierte den Fahrer vom niederländischen Rennstall Vaconsoleil vorläufig. Die Substanz Ostarine hilft beim Aufbau von Muskelmasse und gehört zur Gruppe der sogenannten Selektiven Androgenrezeptor Modulatoren (SARM).


    Der Fall wird nun an den russischen Radsport-Verband weitergeleitet. Nowikow hat die Möglichkeit, die Öffnung der B-Probe zu beantragen. Erst jüngst waren beim Giro d'Italia der Italiener Danilo Di Luca und der Franzose Sylvain Georges positiv getestet worden.


    aha/dpa


    URL:
    http://www.spiegel.de/sport/so…ueberfuehrt-a-904338.html
    Mehr auf SPIEGEL ONLINE:
    Doping im Radsport: UCI gibt Akten zum Fall Armstrong frei (06.06.2013)
    http://www.spiegel.de/sport/so…g-freigeben-a-904113.html
    © SPIEGEL ONLINE 2013
    Alle Rechte vorbehalten
    Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

    Selektiver Androgenrezeptor-Modulator


    Selektive Androgenrezeptor-Modulatoren, abgekürzt SARMS, sind eine neue Klasse von Androgenrezeptoren. In ihrer Wirkung ähneln sie anabolen und androgenen Steroiden.[1]


    Die derzeit bekanntesten und erforschten sind Ostarine und Andarine (S-4). Beide Medikamente sind derzeit nicht als Arzneimittel zugelassen, werden jedoch meist von chinesischen Herstellern illegal in Europa und den USA vertrieben, wobei der Wirkstoffgehalt dieser Produkte umstritten ist. Ostarine wird vom Arzneimittelkonzern GtX als „enobosarm“(Ostarine®;GTx-024) geführt und erforscht. Es gilt als potentielles Arzneimittel um Muskelschwund andere Muskelerkrankungen zu behandeln.[2]


    Die Bindungsaffinität zum Androgenrezeptor ist stärker als die von Testosteron, Studien geben bis zu das zehnfache an. Seit 1998 wird weiter an nichtsteroidalen Androgenen geforscht. Bei diesen Studien wurde herausgefunden, dass SARMS vorrangig in anabolen Geweben wie Muskeln wirken, während sie androgene Gewebe (z. B. Prostata) weitaus weniger beeinflussen. Einige SARMs haben des Weiteren auch eine positive Wirkung auf Knochengewebe, ähnlich wie Nandrolon.[3]


    Es existieren zur Zeit keine Studien an Menschen, Studien bei Tieren existieren. Eines der vielversprechendsten SARMs trägt den Namen S-1, kurz für 3-(4-Fluorophenoxy)-2-Hydroxy-2-Methyl-N-[4-Nitro-3-5 (Trifluoromethyl)Phenyl]-Propanamid. S-1 vermag bei kastrierten Ratten, also Ratten, die kein eigenes Testosteron bilden, die Masse der Muskulatur zum größten Teil zu erhalten, während typisch androgene Gewebe, wie die Prostata, um ein Vielfaches schwächer ansprechen. Dabei hemmt S-1 sogar in gesunden (nicht kastrierten) Versuchstieren die Testosteronwirkung in androgenen Geweben, indem es zwar an die dortigen Androgenrezeptoren bindet, aber nur eine geringe Wirkung entfaltet – die besetzten Rezeptoren sind für Testosteron dadurch unzugänglich. SARMs gelten somit als partielle AR-Agonisten in androgenen Geweben und als volle AR-Agonisten in anabolen Geweben, wodurch das Kriterium der Selektivität erfüllt ist. [4]


    Neuere SARMs wie S-1, S-2, S-3 haben eine androgene Wirkung von 3-15 % im Vergleich zu Dihydrotestosteron, bei einer anabolen Aktivität von fast 100 Prozent. Die unterschiedlichen SARMs haben unterschiedliche Wirkungen auf die Hypophyse. Einige wirken agonistisch auf die Androgenrezeptoren der Hypophyse und hemmen demzufolge die Produktion von LH und FSH und somit die Testosteronproduktion, während andere SARMs diese spezielle Wirkung nicht aufweisen.[5]


    Die World Anti-Doping Agency (WADA) setzte seit dem 1. Januar 1998 die Gruppe der SARMs auf die Verbotsliste. Die Dopingmittel-Mengen-Verordnung setzte sie am 1. Januar 2013 auf die Liste und gab die strafbare Besitzmenge laut dem Arzneimittelgesetz ab 90mg als „nicht geringe Menge“ an. SARMs sind spätestens seit 2008 in Dopingmitteltests Nachzuweisen. Dazu werden die Zielsubstanzen aus dem Urin extrahiert und mit Hilfe chromatographischer und massenspek- trometrischer Systeme identifiziert.[6]


    EinzelnachweiseBearbeiten


    Mohler ML, Bohl CE, Jones A, Coss CC, Narayanan R, He Y, Hwang DJ, Dalton JT, Miller DD: Nonsteroidal selective androgen receptor modulators (SARMs): dissociating the anabolic and androgenic activities of the androgen receptor for therapeutic benefit. In: Journal of Medicinal Chemistry. 52, Nr. 12, Juni 2009, S. 3597–617. doi:10.1021/jm900280m. PMID 19432422.
    Thevis M, Kohler M, Maurer J, Schlörer N, Kamber M, Schänzer W: Screening for 2-quinolinone-derived selective androgen receptor agonists in doping control analysis. Rapid Commun. Mass Spectrom. 21 (2007) 3477-348
    Dalton JT, Mukherjee A, Zhu Z, Kirkovsky L, Miller DD. Discovery of nonsteroidal androgens. Biochem Biophys Res Commun. 244(1):1-4, 1998
    Thevis M, Kamber M, Schanzer W. Screening for metabolically stable aryl-propionamide-derived selective androgen receptor modulators for doping control purposes. Rapid Commun Mass Spectrom. 2006;20(5):870-6.
    Kearbey JD, Wu D, Gao W, Miller DD, and Dalton JT (2004) Pharmacokinetics of s-3 in rats, a non-steroidal selective androgen receptor modulator. Xenobiotica 34:273-280.
    http://www.doping-info.de/rubriken/00_home/SARMs03.pdf Doping-Info:SARMS


    Jap. Und in einer Studie mit Clenbuterol haben welche trotz Kcal-Defizit 2 Kilogramm Muskeln aufgebaut und dazu Fett verloren. Ist das nun in echt so ? Denke nicht..


    '' Aktion Reaktion mein Freund ''.. Jetzt wird er ein Philosoph und Freunde sind wir nicht



    2,5 Kilogramm trockene Muskeln in 6-8 Wochen und in 1 1/2 Jahren biste mit Ostarine only beim Mr. Olympia auf der Bühne


    Ich helfe hiermit anderen Usern wenn ich auf deine dummen Aussagen hinweise.
    Erzähl das einem RTL-Abhängigen.


    DAS nennst Du sachlich??? Sorry... :thumbsup:

    Hab mir eine fette Erkältung mit deftigen Gliederschmerzen gefangen! Ob das mit Osta zutun hat...ich glaub mal eher nicht! Hab zwei Arbeitskollegen die beide den Mist hatten! Eine sogar mit Lungenentzündung!
    Also, weiter wie gehabt!!! ;-)

    Zitat

    Hi. Was soll denn die Diskussion hier, was soll das denn? Anzo hat mit seinen Aussagen doch vollkommen recht, da gibts gar nichts dran zu rütteln. Man sollte sich absichern, denn wenn ihr einmal aufgefallen seid behalten sie euch auch im Auge so einfach ist das. Man sollte sich da absichern da braucht man gar nichts anderes dazu sagen.

    Natürlich hat er Recht! Aber muss man immer gleich so unfreundlich sein? Warum? Wir sind doch alle hier um uns auszutauschen! Wenn man aber direkt so eine Schelle bekommt, macht echt kein Spaß! Und der ein oder andere sollte echt mal überlegen ob er hier ist um anderen zu helfen, oder um sich aufzuregen und Aggressionen abzubauen! Nix für Ungut Leute...aber ist echt anstrengend letzte Zeit hier!!

    Zitat

    verstehst das mit der adresse absolut nicht, aber lassen wir exbb user exbb user sein.

    Wie wäre es mit erklären? Dafür fragt er doch hier! ;-)