Beiträge von Genmutant

    mk von brawn ist nichts?
    Mk wie lange die Einnahme gestalten? Ich laß, meine ich, das man nach einem Monat das Risiko neuronaler Schädigungen eingeht? Macht's alleine ohne Peptide überhaupt Sinn? In UK werden ja meistens Peptide mit HGH und mk kombiniert...

    Ich glaube Gay Shaffer war als nicht Profi noch heftiger. 155kg auf 172 oder 176cm. Der sah da aber auch echt schon entstellt aus...

    Und an der Kohle. Was meinst du, was die an Kohle ausgeben nur für Stoff???


    Und Genetik natürlich auch, nicht nur wegen des Wachstums, sondern wegen der Symmetrie.


    Dann können und Erfahrung zum entwässern, entladen und laden.


    Dann Posing etc.


    Da gehört viel viel mehr dazu

    Ich hab selber keine Erfahrung damit. Aber GW soll sich ja sehr stark auf die Insulinsensivität auswirken. Vielleicht ist das angebrachter. Der hat seinen nüchtern BZ innerhalb von 3Monaten von um 98 auf tiefste 65 gebracht. Ich empfand das schon als ziemlich extrem. Gut, er hat die drei Monate über auch jeden zweiten Tag eine Stunde morgens nüchtern Ausdauer gemacht. Wird auch seinen Teil dazu beigetragen haben...

    GABA zum Abendstack???

    hey red,
    ich hab mir auch nen paar Produkte bestellt. Will die mal testen.
    Recompagen 3x2Stück. (Mein Kollege fragt, ob es Sinn macht, das mit seinem Metformin 3x500mg zu kombinieren. Er hat Prediabetes?)
    Dazu one Cycle, nur abends 3Kapseln. Bei ML steht, das drei reichen. Auf der Packung stehen 2x3.
    Dazu Sleep & Growth abends. Zusammen mit 3-6mg Melatonin.
    Dazu Compact vorm Ausdauersport.


    Bin gespannt. Sollte ich noch irgendwas ergänzen\verändern?


    EDIT: Vielleicht noch das SNS Inhibit-e?

    Ist völlig ausreichend Ampuwa zu nehmen. BAC macht nur Sinn bei Sache , die sehr lange halten müssen. Zb Mt2, das hat man ja manchmal mehrere Wochen auf. Wird wohl bei HGH nicht vorkommen..


    Mal was anderes, wie stellst du dir die kombinierte Einnahme vor? Mein Wissensstand ist, das man die beiden nicht kombiniert???

    Zitat von "b.i.n.g.o."

    Die Wirkung ist völlig gleich! Jedoch hast du bei Inject eine wesentlich niedrigere Leberbelastung als bei oral.
    Die Einnahme als Inject kann täglich oder alle 2 Tage erfolgen.


    Gruß b.


    Völliger Blödsinn! Aber absolut!!! Wie kommt man auf so einen Schrott? Und schreibt den dann vor allen Dingen noch? Ist mir absolut unverständlich. Wenn man keine Ahnung hat, besser nichts sagen!!!


    Die HWZ verändert sich natürlich nicht. Deshalb sollte es idealer Weise 3 mal täglich injeziert werden. Man kann auch zweimal am Tag, ist aber das Minimum!!!

    Zitat von "Heavyduty1982"

    Könnte man das OT auch mit z.B. Oxandrolon stacken (für diejenigen Mimi's wie mich, die kein Bock auf injects haben) ??


    Machen kann man das. Aber doppelte Belastung, vor allem der Leber...


    Ja, nee. Ist klar :kk:

    Ich sage nur, Slin eine Stunde nach dem Sport und ohne ASS. Wie beschränkt kann man sein.


    Und bei der Nachversorgung, :o da fege ich mich, was für ein Basstard gibt so jemandem Insulin??? :o:o:o

    Zitat von "Comerford"

    Im Profibereich wird Levemir als Basis Insulin verwendet.
    Slin kommt dann zu den Mahlzeiten zum Einsatz.


    Ja, ist mir klar. Aber was für ein Schema wird benutzt. Wie werden die Khs berechnet? Wieviele Iu werden genommen. Levemir ist ja ziemlich gleichmäßig im verlauf. Fast keinen Peak...
    Wie geht man an die Sache ran? Ich brauche eigentlich nur nen Anfangs Schema. das baue ich mir dann schon passend um und passe das durch blutzuckermessungen für mich an...
    Ich würde das nur einmal die Woche an einem Regenerationstag machen. Sagen wir samstags oder sonntags. Ansonsten würde ich ukw bzw. kw Slin pre oder post workout benutzen....

    Zitat von "vmachine"

    Ist ungeeignet Wirkdauer ist einfach zu lange


    Halt keine Ahnung. Aber trotzdem danke für den unnützen Post...