Beiträge von Rocksnout

    Du kennst schon den Unterschied zwischen weißem und rotem Fleisch, ja? Huhn und Rind wegen der Farbe zu vergleichen ist ja mal daneben. Und ja, je heller ROTES Fleisch ist, desto höher der Fettanteil. Hat schon seinen Grund, warum gutes, nahezu fettfreies Tartar tiefrot ist. Was du meinst, ist wenn das Fleisch dunkel bzw grau wird von überlagerung bzw sauerstoffkontakt bei billigem Fleisch, das hat nix mit dem Fettgehalt zu tun.


    Und den letzten Satz von dir kannst du dir schenken. Arrogant hoch 10.

    Dann hole ich in Zukunft mein Fleisch besser bei Real als beim Metzger.


    Viel billiger UND DAZU noch bessere Qualität.



    Außerdem bezog ich mich eigentlich auch nur auf die Qualität und nicht auf den Fettgehalt. Die beiden Sachen haben schließlich nichts miteinander zu tun,


    Und wer denkt, dass 9€ / kg Tartar qualitativ gut ist, redet sich das Ganze nun mal schön.

    Deswegen ja xD


    Ich kenne das auch, je roter/dunkler = weniger Fett.


    Realfleisch kann ich bedenkenlos empfehlen, bei Angeboten hab ich da immer Kiloweise zugeschlagen. Leider ist mein Stamm-Real weg seit 2 Monaten..

    Aha, dann ist z.B. Hähnchenbrustfilet total verfettet, ja?


    Mhhhhm.


    Ich habe selbst damals so angefangen.

    Aber wenn man sich kiloweise davon ernährt und dann mal "gutes" Fleisch isst, merkt man halt den Unterschied und dann will man/ich auch nichts anderes mehr.


    OK, wenn man sich gutes Fleisch nicht leisten kann, muss man es sich halt schön reden.

    Hatte doch bislang am Wochenende immer 1 kg Tatar gekauft. Und zwar bei Edeka, für 19 Euro.

    Heute war ich beim Real und staunte: 1kg Tatar kostet da nur 9 Euro.

    Hätte ich das mal vorher gewusst. Ziemlich unverschämt von Edeka, das Doppelte zu verlangen.

    Geh aber mal nicht davon aus, dass die Qualität von dem Real-Fleisch gleichwertig ist.

    Das sieht man schon an der Farbe, das von Edeka sieht schön hell und frisch aus, das von Real dunkel.

    ich frag mich wirklich. Wenn absetzen so schlimm Ist, warum scheint mir 7 Wochen nach dem ich kalt raus bin, dermassen die Sonne aus dem Arsch? Hab seit 2 Wochen wieder Bock auf Sex. Und das als alter Mann...viel ist Kopfsache. Kann mich nur wiederholen. Man muss genug essen, dann behält man die Kraft und das Training macht richtig Bock. Man muss bei der ganzen Sache das positive sehen. Man tut sich mit Sicherheit was Gutes. Beweist sich selbst das es (auch wenn nur für eine kurze Zeit) mal ohne geht.


    Hier war mal ein WK BB'ler (Flex81) angemeldet. Der war wirklich gut dabei und sportlich ein Vorbild. Top Form und Masse ohne Slin und HGH erreicht. Der machte das genau so. Nach der Saison, einfach für 3 Monate kalt raus. Der sagte, Gesundheit ist das wichtigste wenn man den Sport lange betreiben will. Ihn hat das ganz offensichtlich nicht zurück geworfen.


    LG

    Eigene Erfahrungen sind halt wertvoller als das Nachgequatsche aus dem Forum.


    Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht und werde es in Zukunft nicht anders machen.

    Würde dir einen Chiropraktiker empfehlen.

    Musst du zwar selbst zahlen, aber wenn es um Rücken und Blockaden geht, ist das schon eine gute Anlaufstelle.

    Ich bin da auch betroffen, blockiere mir z.B. gerne mal das ISG und habe öfter mal einen Brust- oder Halswirbel quer sitzen.

    Der Gang zum Chiropraktiker ist in solchen Fällen dann immer eine Wohltat.

    Bei der HGH Menge wird es schwer mit T4 hinterher zu kommen. Bis 9IU geht T4 wunderbar. Allerdings muss man bei Tren dann trotzdem nach Blutbild anpassen. Und oftmals hilft dann T4 trotz HGH nicht. Auch bei 25mcg t3 morgens und 100mcg T4 Abends-Schemen nicht.

    Also würdest du bei 50mcg T3 bleiben?

    Hey Leute,


    heute mal wieder ein kleines Update von mir.


    Habe mich in den letzten Wochen low carb ernährt und war im Kalorien-Defizit unterwegs.

    Da war ich so bei ca. 2500 kcal und 150g KH, 300g Eiweiß und 60g Fett.


    Grund war ja, dass ich ein bisschen was für die Insulin-Sensitivität tun wollte.


    Auf der Arbeit hat es sich jetzt ergeben, dass ich einen Diabetiker kennen gelernt habe, der sich bereit erklärt hat, meinen Missbrauch zu unterstützen. Einen Pen und die erste Ampulle habe ich jüngst entgegen genommen.

    Dadurch wurde implizit die Aufbau-Phase eingeleitet.


    Eine erste Blutzuckermessung brachte bei 5iu Insulin und 50g Malto nach 30 min einen Wert von 103. Das lässt sich denke ich sehen!


    Ernährung und Stack wurden nun angepasst auf Gainz.


    Ernährung startet bei knapp 4000kcal, ca. 300g Eiweiß, 80g Fett, Rest Kohlenhydrate. Alles plus minus.


    Trainiert wird nach wie vor im 3er Split Mo-Sa inkl. jeweils 20 min Cardio außer am Beintag.


    Als Stack habe ich den YEAH BUDDY-Stack gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:


    1050 mg Testo E

    350mg Tren Hex

    350mg Drosta E

    350mg Deca

    10iu HGH

    2 x 5iu Insulin (steigend bis max. 2 x 20iu)

    50mcg T3

    3 x 500mg Metformin

    12,5mg Exemestan e2d

    GHRP-6 zum Spielen


    Meine Schulter zwickt leider immer noch. Es ist allerdings schon viel besser als vor der OP. Die Arthrose macht mir nun keine Probleme mehr, aber die verdammte Bizeps-Sehne macht mir immer noch zu schaffen. Probiere es jetzt noch mal mit Krankengymnastik. Schulter-Pfege in Form von Reha-Übungen wie Facepulls betreibe ich eh schon. Alles was ich nach vorne wegdrücke, macht Probleme. Schulterdrücken ist komischerweise gar kein Problem, nur die Bankdrück-Varianten und Seitheben.

    Ich hoffe da bewegt sich noch was.