Beiträge von reyd963

    Die nutzen wie alle anderen sarm und ph Shops eine Gesetzeslücke aus, deren Shop ist registriert in UK es ist 100% safe der Versand ist aus Deutschland. Der paki is ein schlingel und ist immer eigentlich recht zuverlässig.


    Edit: das tudca wirkt nur wenn du es dauerhaft nimmst, ich empfehle dir ne Mischung aus tudca und NAC, und ja deren Hausmarke vitality ist legit

    Ja, bis vor einiger Zeit war das so.

    Jedoch habe ich vor Kurzem mal wieder ins Impressum geschaut.

    Anscheinend funktioniert das so nicht mehr, und er hat eine auf den Deckel bekommen.

    Im Impressum ist jetzt die DE Adresse.

    Wie sieht es eigentlich von der rechtlichen Seite her aus?

    Manche Prohormone und Designerhormone sind ja durchaus interessant.

    Aber da der Shop in Deutschland ansässig ist, würde ich da nichts riskieren wollen.

    Wie sicher ist es dort zu bestellen? Ich meine, wenn die Behörden den Laden mal durchsuchen

    und die Rechner konfiszieren, kann man ja durchaus mit ner Hausdurchsuchung rechnen, oder nicht?

    Superdrol, Ultradrol etc. sind ja bei beispielsweiße bei uns nicht zugelassen, oder täusche ich mich da?

    Er ist kein Fan von kurzen On/Off Wechselphasen, was Orales angeht.

    Ihm sind wenige Oraleinnahmen pro Jahr (2-3mal) lieber, darf dann dafür aber auch höher dosiert sein,

    ab 50mg Dbol spürt er ordentlich etwas.

    Leider hat er das Problem, dass er ziemlich schnell Wasser zieht, und dem wollte er etwas Tren und

    Cardio entgegenwirken, während Deca und Dbol gleichzeitig im System sind.


    ich fahren TestoP, NPP, dbol und während der dbol pause trenA.


    Npp bzw deca muss dauerhaft drin sein, das ist ja das eigentliche masseroid


    Siehe oben. Er würde das Tren gerne, während Deca und Dbol gleichzeitig drinnen sind, dabei haben.

    Aber, es wäre sicherlich klüger Deca als Masseroid gleich anfangs reinzunehmen,

    da bin ich deiner Meinung.



    Wie wäre es also mit (ersten 4-6 Wochen)?:


    700mg Testo E (300mg E3D)

    350mg Dbol (50mg ED) (4 Wochen)

    140mg Tren (60mg E3D)

    350mg Deca (150mg E3D)


    Danach wie folgt weiter:


    800mg Testo E (340mg E3D)

    500mg Deca (210mg E3D)

    Ein Bekannter des Cousins eines guten Freundes plant demnächst wieder seinen Aufbau für die nächsten Wochen.

    Dabei sein sollen laut Ihm Testo E, Deca, Tren E und Dbol (für 4 Wochen).


    Die ersten 4-6 Wochen hat er sich folgendes überlegt (pro Woche):


    800mg Testo E (340mg E3D)

    420mg Tren E (180mg E3D)

    350mg Dbol (50mg ED)


    danach wie folgt 4 Wochen weiter:


    800mg Testo E (340mg E3D)

    190mg Tren (80mg E3D)

    490mg Deca (210mg E3D)


    Was haltet Ihr davon? Habt Ihr Verbesserungsvorschläge was Dosierung der einzelnen Komponenten angeht?

    Er selbst sagt, er hat mit Deca gute Erfahrungen gemacht, aber bis dato erst im 2:1 Verhältnis mit Testo zu Deca gefahren.

    Caber und Exemestan stehen Ihm ebenfalls zur Verfügung.

    Gutes Paket. Hat sich sicher noch was getan in den 1 1/2 Jahren ;)

    Arme stechen hervor. Brust und Schultern find ich hängen nach. Aber das nur die persönliche Meinung

    Da gebe ich dir Recht, Arme trainiere ich alle 2 Wochen sporadisch, die sind einfach zu stark,

    die wachsen schon durch das Rücken- und Brusttraining zu sehr.

    Meine Schultern sind okay, wie ich finde, aber natürlich nicht auf dem Niveau der Arme.

    Und meine Brust wie du sagst, ist meine komplette Schwachstelle,

    die wird immer zweimal pro Woche bombardiert. Sie wird langsam, aber das dauert noch,

    bis sie auf dem Niveau ist.


    In den 1 1/2 Jahren hat sich leider nicht viel getan. War zu der Zeit besser als ich es im Moment bin.

    Hatte private Turbulenzen, und auch nahm ich nicht mehr das Spezialeiweiß, wie ich es zu der Zeit tat.

    Aber das war ja auch die Diätphase, da nimmt man gerne mal mehr Eiweiß :D

    Ich würde dir ebenfalls raten noch etwas Zeit anzuhängen. Normalerweise würde ich dir raten, weiter aufzubauen,

    bis du auf deine Größe 100kg erreicht hast, und dann würde ich an deiner Stelle schön langsam Diäten, mehr als 90kg davon

    bei 10-12% KFA würden sowieso nicht stehen bleiben, wahrscheinlich weniger.
    Wenn du jedoch im Sommer gut aussehen willst, mach es so wie mein Vorgänger geschrieben hat,

    streng dich nochmal ordentlich an bis März/April und fang dann an zu Diäten.

    Kleiner Off-Topic von mir:


    Ich kann nichts zu londonanabolics sagen, jedoch habe ich mir die Reviews von Elixir aus den

    UK- Foren durchgelesen, und die sind beinahe durchweg negativ von Ende 2017 und Mitte 2018.

    Das Lab soll stark unterdosieren und einige wenige schrieben, dass sie von diesem Zeug

    einen Abszess bekommen haben.

    Wie die Qualität heute (2019) aussieht, kann man nicht sagen, es gab die letzten

    Monate wenige Berichte im Internet.


    Danke dir für die ausführliche Info, Arnolds . Aber denkst du nicht, dass sich die Achse schneller erholt, wenn vorhergehend die Eier durch HCG und die Testoproduktion wieder Normalgröße haben, vor der PCT?



    Ich danke dir für deine ausführliche Antwort, paraman !

    Hört sich alles sehr logisch an und ist alles durchweg verständlich.

    Jedoch warum nur Tamox bei einer so langen Kur,

    da fehlt mir ein wenig die Begründung um das zu verstehen, da eigentlich beide Wirkstoffe

    synergetisch wirken und sich zudem ergänzen, was die verschiedenen Zeitebenen der PCT betrifft.


    Da hab ich hier im Forum was dazu gefunden:

    Liebes Forum,

    aus diversen persönlichen Gründen, wie auch gesundheitlichen Gründen hat ein Bekannter eines Bekannten vor abzusetzen.

    Absetzen möchte er nach dem Schema, dass er auch letztes Mal verwendet hat.

    Das ist folgendes:


    Ausschleichen mit Testo P:

    Woche 1: Testo Propionat 80mg E2D (=280mg Testo/Woche)
    Woche 2: Testo Propionat 50mg E2D (=175mg Testo/Woche)
    Woche 3: Testo Propionat 40mg E2D (=140mg Testo/Woche)
    Woche 4: Testo Propionat 30mg E2D (=105mg Testo/Woche)

    Danach:

    Tag 1: 200mg Clomiphene
    Tag 2: 150mg Clomiphene
    Tag 3: 100mg Clomiphene
    Woche 1-12: 50mg Clomiphene

    Woche 1-8: 20mg Tamoxifen


    Nun aber meine eigentliche Frage. Haltet Ihr es für sinnvoll ca. 5-6 Wochen vor dem eigentlichen Absetzen mit Clomid und Tamox HCG mit reinzunehmen? Das würde ca. 4 Wochen gefahren werden, bis ca. eine Woche vor Beginn der Einnahme mit Tamox und Clomid. Von der Dosierung dachte ich an 250iu ED oder 500iu EOD.

    Auf diversen Seiten liest man, dass HCG vor dem Absetzen sinnvoll ist, da es als LH-Agonist die Wirkung des LH stark nachahmt. Dadurch soll das HCG direkt im Hoden an den Rezeptoren andocken und eine Ausschüttung an Adrogenen (Testosteron) bewirken. Dadurch soll es dem Körper wesentlich leichter fallen, wieder in den ursprünglichen Kreislauf zurückzufinden.

    Andere wiederum behaupten, dass das Absetzen mit Clomid und Tamox alleine besser wäre, da HCG als LH-Antagonist wirken soll, statt als LH-Agonist. Dass soll sich auf die Hirnanhangdrüse stark hemmend auswirken, sodass die Achse in die Knie gezwungen wird.

    Gibt es wissenschaftliche Belege für eine der Thesen? Wie handhabt ihr das, oder wie würdet Ihr das handhaben mit dem HCG?

    Grüße

    suske007

    Mal eine andere Frage an euch. Eventuell kann mir jemand kurz weiterhelfen.

    Man nehme an, es gab eine Hausdurchsuchung durch den Zoll, wegen einem abgefangenen Paket.

    Bei der HD würde etwas gefunden werden.

    Wisst ihr, ob in den nächsten Wochen der Postverkehr innerhalb DE und innerhalb der EU (kein Zoll)

    des Durchsuchten kontrolliert werden würde?

    Die wird schon seit ein paar Jahren verwendet um genau zu sein seit wbb3.1 jetzt sind wir bei wsc3.1(wbb5.1)

    Ist mir bisher noch nie sie aufgefallen. Sah immer etwas nach phpBB aus.

    Aber danke für die Aufklärung.

    Gefällt mir schon sehr gut die 5.1 Version :)

    Danke für die Antworten bezüglich Cyber.
    Wie sieht es mit dem Testo E und dem Deca von Nexium aus?
    1-2 gute Meinungen habe ich rauslesen können, was das Deca angeht.
    Vom Test E sind viele begeistert, wie ich das mitbekommen habe.
    Wer kann noch etwas zum Deca berichten?