Beiträge von EndlessPower

    Wenn jeder bereits das Beste aus seinem Körper macht kann man zufrieden sein.
    Vergleiche sind total sinnlos weil wir alle mit komplett anderen Genen ausgestattet sind.
    Ich habe mir oft die Bestätigung von aussen geholt, das ging soweit das ich mich zum Beispiel in einem Auto unter 100 K € nicht mehr wohlfülte ...
    Das ganze endet jedoch in einer Sachgasse, ich kann das aus eigener Erfahrung gut einschätzen.
    Solange du Bestätigung von aussen brauchst (Status, Körper, Frauen, etc ...) kannst du nicht glücklich werden, wenn du innerlich zufrieden bist ziehst du diese Dinge automatisch an. Viel Glück, dein Weg ist noch lang ;-)


    Liebe Gruesse,


    EP


    Vielen Dank fuer das ausfuehrliche Feedback.
    Also wuerdest du effektiv empfehlen an einemTag nur Brust zu machen?
    Wieviel Übungen - Wiederholungen denn?


    Bez. des Ladetags - gibt es dort auch eine Kalorienbegrenzung oder einfach rein bis zum geht nicht mehr?
    Den Ladetag 1 * / Woche oder 1 * quf 2 Wochen.


    Achtung wie du aus meiner Story erkennen kannst bin ich der absolute Softgainer,mit wirklich guten Genen zum Muskelaufbau und der dazugehörenden Veranlagung zur Fettzunahme :-( (Topzeit 131 KG auf 185 cm verteilt)


    Hallo
    vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Die Kalorienzufuhr habe ich auf die im Forum verwiesene Seite berechnet. Ich halte das aber trotzdem im Auge ob ich abnehme oder nicht.
    Vielen Dank für die Links zu den Videos.
    Ich habe bereits das Training daraufhin etwas umgestellt - besonders viel Wert lege ich jetzt auf vernünftiges Kurzhanteltraining.
    Besonders meine Schulterschmerzen machten mir sorgen, die Videos auf Youtube erklärt aber gut woher das kommt. Hier habe ich auch die Übungen umgestellt und Rotatorentraining eingefÜhrt ... über die Reslutate werde ich weiter berichten.


    Bez. meines E.P.:
    Versuche so ca. 2500 kcal zu mir zunehmen.
    Morgens:
    2 Scheiben Schwarzbrot 1 x Marmelade 1 x Pute
    Kaffee + Orangensaft
    1 Fettfreier Joghurt.
    Mittags:
    Salat oder Reis mit Fleisch (Steak oder Hähnchen nur gegrillt)
    Nachmittags:
    500 G entfetteter Quark mit Suesstoff + eine Handvoll Nuesse
    Abends:
    Fleisch (fettarm + proteinlastig) oder Thunfisch mit möglichst wenig KH (Saucen, Kartoffeln, ...)
    An Trainingstagen nach dem Training:
    200 ml entfettete Milch + 30 Gramm Protein Isolate + 10 Gramm Glutamin


    Mein Trainingsplan:
    Tag 1 Brust - Trizeps - Schulter -Bauch + Cardio 1
    Tag 2 Rücken - Bizeps - unterer Rücken - Unterarme
    Tag 3 Pause + Cardio 2
    Tag 4 Brust - Trizeps - Schulter -Bauch
    Tag 5 Rücken - Bizeps - unterer Rücken - Unterarme+ Cardio 3
    Tag 6 Pause + Cardio 4
    Tag 7 Pause


    Ich mache keine Beine im Moment da ich wirklich schon überproportiniert dicke Beine und Waden habe ....
    Der Ladetag den du beschreibst hoert sich super an ... habe aber irgendwie Angst die ganze Woche dadurch zu versauen.


    Ich habe da noch eine Frage, mit dem beschriebenen Trainings- und Ernaehrungsplan werde ich nachts wach und werde fast verückt vor Hunger, dann mus ich mir irgendeine Süssigkeit in den Mund stecken (Beispiel einige Gummiböarchen) um nicht völlig durchzudrehen... Habt ihr da einen Trick, oder hat das einzig und alleine mit Disziplin zu tun?


    vielen Dank fürkonstruktives Feedback.


    EP

    Vielen Dank für die netten Willkommensgrüsse.


    Ich werde also zuerst abspecken.
    Dazu gleich mehrere Fragen an die Profis.
    Ich habe meinen täglichen Kaloriebedarf auf ca. 4.000 kcal ausgerechnet.
    Ich möchte nicht zu schnell abnehmen um nicht zu grosse Muskelmassen zu gefährden, und plane einen Kaloriendefizit von ca. 1.000 kcal / Tag.


    D.h. ich kann ca. 3.000 kcal zu mir nehmen dh. 300 - 400 G Eiweiss, ca. 100 G an KH und den Rest an Fetten ---> ist das Erfolg führend eurer Meinung nach?
    Desweiteren habe ich gelesen das die Eiweisportionen mit max. 30 G / Einheit / Stunde genommen werden sollen ---> ist das auch relevant für eine Diät oder nur für Zuwachs.
    Ich trainiere 4 mal die Woche 60 Minuten Krafttraining (Ganzkoerpertraining in 2er Split) ---> Optimal?
    Ich mache 4 mal die Woche Cardio, um die 45 - 60 Minuten. Joggen und Schwimmen abwechselnd ---> zuwenig / zuviel / ok?


    Für jede Art von Input und Tipps bin ich dankbar.


    Viele Grüsse.
    EP

    Zitat von "Tom_Tom_Tom"

    Herzlich Willkommen hier!
    Ich würd an deiner Stelle den KFA erst weiter senken und dann aufbauen. Du siehst Fortschritte deutlich besser mit niedrigerem KFA und das motiviert doch mehr.
    Weiß nicht, wie du zum Thema roids/Designer-Mittelchen stehst. Ev. ist der Ostarin-thread interessant für dich. Mir scheint damit in der Diät auch leichter Aufbau mögl. zu sein, zumindest Ausdauer/Kraftsteigerungen.


    Hallo Tom,


    Wie beschrieben ist mein Ziel nicht BB Wettkämpfe oder Ähnliches, sondern ein gesundes Leben mit einem vernünftigen Aussehen.
    Ich kann mir vorstellen das mit gewissen Mittelchen viel mehr und schneller zu erreichen ist, jedoch glaube ich das langfristig die Gesundheit darunter leiden kann, und Ziel ist es ja genau diese zu erhöhen / erhalten.


    LG, EP

    Hallo


    Ich habe mich hier schon etwas umgesehen, und mich nun entschlossen zu regisitrieren.
    Kurz zu mir:
    M, 32 Jahre, 107 KG, 185 cm, verheiratet 2 Kinder.
    Habe schon seit Jahren immer mal wieder mit Fitness angefangen, prinzipiell aber zusammen gefasst ziemlich orientierungsloses Herumgezappel.
    Vor einem Jahr wog ich so ca. 130 KG. Mir war es denn irgendwann zuviel, dann habe ich radikal nichts mehr gegessen und in 12 Wochen 30 KG abgenommen.
    Daraufhin folgte der Jojo Effekt, und schwups waren es wieder 110 kg.
    Jetzt sind wieder 2 KG runter, eine vernünftige Grundmuskelstruktur ist vorhanden.


    Den letzten Monat habe ich mich nun tiefer in die BB Materie eingelesen und entschlossen mich intensiv mit diesem Sport zu beschäftigen.
    Mein Ziel ist so um die 90 - 100 KG zu wiegen und einen Körperfettanteil von um die 10 - 12 Prozent zu bekommen.
    D.h. ich möchte einfach fit sein, und vernünftig Aussehen, keine Wettkämpfe oder Ähnliches.


    Nun möchte ich euch gleich mit einer ersten Frage belästigen.


    Ich habe gelesen das Muskelaufbau und parallel Gewichtverlieren quasi unmöglich ist.
    Würdet Ihr mir raten erst auf 90 kg mittels Kaloriendefizit (mit Eiweissreicher Ernährung) herunterzkommen, und dann Masse aufzubauen.
    Oder würdet Ihr zuerst Masse aufbauen, und dann erst die Gewichtsreduktion anzugehen?


    Vielen Dank für euer Feedback, vieleicht hat der ein oder andere ja Ähnliches erlebt?


    Viele Grüsse,
    EP.