Beiträge von hatecore24

    Ich hab´ was im Web gefunden: Veyron Pharma O.X 0.10 (Oxandrolone (ANAVAR) - 10mg tablet x 100 £48


    Der Preis ist (im Gegensatz zu den anderen Shops, die ich kenne) schon sehr gering. Es würde mich mal interessieren ob die schon jemand von euch probiert hat. Sind von Pharma-Walk. Der Kontakt ist bis jetzt nett, ob sie liefern und wie die Quali ist kann ich noch nicht sagen....

    Zitat von "Jubb"

    Gibt es irgendwelche Empfehlungen von Mariendistel Kapseln? Also wo man die am Besten kaufen kann, Apotheke ist ja ziemlich teuer.


    Das Problem mit den Phytopharmaka ist, dass sie aus Reformhäusern und Drogeriemärkten maßlos unterdosiert sind und du, wenn du sie auf normale Wirkungsdosis hoch einnimmst, viel mehr Geld bezahlst, als wenn du die in der Apotheke kaufst. (Gelomyrtol ist auch ein sehr schönes Beispiel dafür).


    Am praktischsten ist, wenn du dich nach Generika des Originalpräperates "Legalon" umschaust. Laut einer Studie (<!-- m --><a class="postlink" href="http://www.madaus.de/fileadmin/user_upload/fachkreise/VergleichsstudiemitSilymarin.pdf">http://www.madaus.de/fileadmin/user_upl ... ymarin.pdf</a><!-- m -->) soll das Original am besten wirken, aber wir wissen ja auch, dass irgendwer Studien bezahlen muss ;-)


    Ich denke es ist schonmal ein guter Schritt überhaupt etwas zum Leberschutz beizutragen...


    Edit: "Ach ja, wenn du dich dafür interessierst und nach den Präps suchst, dann achte darauf das es Namenhafte Pharmahersteller (Bayer, ct oder sowas) sind. Diese Produkte sind immer aufkonzentriert und man hat eine Wirkung, bei Firmen wie Doppelherz, oder diesem St. Christophzeugs vom Aldi ist das nicht der Fall. Das dient den Firmen nähmlich dazu Abstand von Nebenwirkungen zu nehmen ;-)

    Hat jeman d ´nen Plan wie lange man das Absetzen sollte (wieviel mg Tamox/Clomi am Tag und welcher Zeitraum)? Würde mich auch dafür interessieren mal ´ne 40mg-Kur zu starten...

    Wie sieht es denn mit der Hepatotoxizität aus, wenn ich zusätzlich noch Silymarin (Mariendistel) schlucken würde (bzw. nach der Kur)? Hat irgendjemand damit schon Erfahrungen gemacht? Wir haben während der Ausbildung gelernt, dass Alkoholiker damit therapiert werden, um die Leber wieder einigermaßen in Gang zu kriegen und eine Art "Entgiftung" zu betreiben.
    Spritzen kommen für mich nicht in Frage, hab´s mal ausprobiert und mir ist jedes Mal das Kotzen gekommen als ich in den Muskel gestochen habe. Deswegen wäre die orale Alternative schon interessant für mich...


    Hier mal ´n Zitat vonn Wiki: "Der Wirkstoffkomplex Silibinin soll leberschützend (hepatoprotektiv)[1], leberstärkend, entgiftend und den Gallenfluss sowie die Zirkulation anregend wirken.


    Lebervergiftungen (beispielsweise durch den Verzehr von Knollenblätterpilzen hervorgerufen) sowie Hirnödeme können mit Silybin (synonym Silibinin, Silymarin I), das aus den Früchten der Distel gewonnen wird, behandelt werden. Silymarin soll die Struktur der äußeren Zellmembran der Hepatozyten derart verändern, dass Lebergifte nicht in das Zellinnere eindringen können. Sie wirken als Radikalfänger stabilisierend und schützen die Hepatozyten durch das Verhindern der Membranlipid-Oxidation. Weiterhin hemmt Silychristin (syn. Silymarin II) die Peroxidase und Lipogenase. Silymarin soll die Aktivität der nukleolären Polymerase A stimulieren, so dass es zur gesteigerten ribosomalen Proteinsynthese kommt. Dadurch soll die Regeneration der Leber erhöht werden."


    und noch etwas Schleichwerbung der Firma ct:
    "Der Wirkstoffkomplex aus der Mariendistel wirkt rein pflanzlich und schützt die Leber gleich dreifach:
    * Schützt die Leberzellen vor dem Eindringen schädlicher Stoffe
    * Unterstützt die Leber bei der Regeneration bereits geschädigter Zellen
    * Stimuliert die Neubildung von Leberzellen
    Nehmen Sie Silymarin-CT 2-3 mal täglich, unzerkaut, nach den Mahlzeiten mit ausreichend Wasser ein und schützen Sie so Ihre Leber vor den Herausforderungen des Alltags."

    Vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe jetzt erstmal 200g Quark 150g Apfelmus, ´nen kleinen Schuss Milch und 15g von dem Kraut drauf geknallt. Bei höheren Mengen hört dann aber der Spaß auf. Ach ja, es handelt sich um einen 500ml Shaker, deswegen nur so wenig Flüssigkeit (Außerdem ist es dann schön schaumig). Werde es wohl demnächst wirklich mit ´nem "besseren" Pulver mischen und schauen was dabei raus kommt...

    Das mach ich ja schon aber der Süßstoffanteil ist so hoch, dass es mir beim trinken fast wieder hoch kommt. Ich versuchs mal damit mehr Quark und weniger Proteinpulver zu nehmen...


    Ich habe, um den Gesamtproteinanteil hoch zu treiben erstmal 50g Quark, 100ml Milch 100ml Wasser und 30g von dem Pulver rein gehauen. Die Haferflocken vernachlässige ich jetzt mal, da die keinen Einfluss auf den Geschmack haben. Das Problem ist, dass ich sonst immer das Evolution 80 von Multipower hatte und es auch in "Überdosierung" (25g auf 150ml Wasser) total lecker war, dafür aber ziemlich teuer. War mir jetzt jedenfalls ´ne Lehre das man keine 2,5 Kg für unter 40€ kaufen sollte :-S

    Hey Leute,


    ich habe ´nen ziemlich miserablen Fehlkauf eines Hansa Vital (Pro 85 Sensation) getätigt und krieg das Zeug kaum runter. Der Mensch, der für die Süßstoffabmischung zuständig ist, sollte gehangen werden :-) Ich muss den Mist auf jeden Fall runterdosieren und meine Idee war es, dass Pulver mit Magermilchpulver (z.B. sowas <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.ebay.de/itm/Magermilchpulver-Spruehmagermilchpulver-Milchpulver-Topping-2kg-/250985552250#vi-content">http://www.ebay.de/itm/Magermilchpulver ... vi-content</a><!-- m -->) zu versetzen, um es genießbar zu machen und mehrfach am Tag auch trinken zu können.


    Was haltet ihr davon?