Beiträge von Perser

    In der Silvesternacht?
    Was ist das für eine doofe Zeit?
    Wäre ich da nicht unterwegs gewesen, so hätte ich das bestimmt geschaut.
    Das ist wirklich schade das man das hier nicht so leicht sehen kann.


    Videos und so nunja ich find da nichts gutes bisher und downloads sind schwer zu finden. :(

    Wenn man pumpt, hat das über längere Zeit gesehen nicht auch einen langanhaltenden Effekt?!
    Davon bin ich immer ausgegangen, oder gehört der "Reduktionssatz" garnicht in die Kategorie "pump" ?!
    Ich mache einmal in der Woche einen Redukationssatz an den Hammercurls, ist das somit also völlig sinnlos?

    Ok tut mir leid,
    bin zu leicht reizbar (nein ich bin nicht übertrainiert :glind: ).
    Werd mich zügeln, da ich sehr viel interesse habe in diesem Board verweilen zu dürfen, weil BodyBuilding mein Leben entscheidend geändert hat. :)

    Aragon, sorry ´vielleicht sollten wir kurz mal kleine ungereimtheiten ausbügeln.


    Ich rede nicht von Isolationsübungen wie Butterfly oder etc.


    Ich rede nur vom Bankdrücken und dort ist eine vorermüdung des Trizeps eine sehr gute Methode der effenzientssteigerung.

    Eine tollen Unterarmtrainigseffekt hat die Übung "rudern-sitzend".
    Bau diese Übung doch in deinen Trainingsplan ein.

    Habt ihr eine Sauna bei euch im Studio?
    Wenn ja, dann nutz das aus und geh dort nach dem Training rein 5-10 Minuten und danach in das wohl höchstwahrscheinlich auch vorhandene Kaltbecken, danach fühlt man sich wie neugeboren und die Muskelkatererscheinungen sind viel schwächer bzw. ganz weg.

    Vorermüdung ist natürlich sehr effektiv, aber nur wenn man es ordentlich macht und nicht zB. den Quadrizeps vorermüdet wenn man seine Brust trainieren will :roll: .


    Für die Brust: Trizeps vorermüde.


    Für den Rücken : Bizeps vorermüden, Zudem unteren, vorm oberen Rückenmuskel trainieren, um die Stabilistation die normalerweise der untere kleine Muser übernimmt, auf den großeren oberen zu "transportieren".

    Einfach hart weitertrainieren?
    Sowas hab ich ja auch noch nie gehört, könnte ja sein das das stimmt, will ich nichts gegen sagen, aber du kannst es auch schneller wieder "glattbiegen".
    Mach doch einfach eine Brust-Isolationsübungen mit ner KH und nur die Seite die zu klein geraten ist.

    Wenn du Angst hast das du deine Muskeln übertrainieren könntest, hol dir doch entweder Rat von einer erfahrenen Person oder geh sicher indem du diese Beiden Faustregeln hinzunimmst:


    - Trainiere einen großen und einen Kleinen Muskel, niemals jedoch zwei große Muskeln hintereinander.
    Am besten die zusammenhänge beachten.
    Machst du Brusttraining, so schwäche vorher deine Trizeps, damit mehr Kraft direkt auf die Brustmuskeln übertragen wird.
    usw.


    - Ein Muskel braucht Durchschnittlich 36 Stunden um bis in die letzte Muskelfaser wieder voll durchblutet zu werden.
    Unterbrich diesen Regenerationsvorgang nicht wenn du willst das der Muskeln nach dem Training seine neue Maximalgröße erreichen kann.

    Ja du ziehst wahrscheinlich eine Kur 12 Monate im Jahr durch, hab ich recht?
    Ja da wunderst du dich wohl immer noch warum da keine Erfolg bei auftreten.


    Deshalb wenn man keine Ahnung hat (ich sag es mal direkter, weil es du es bist) FRESSE HALTEN!!!

    Man sollte solche Kuren maximal 6 Wochen durchziehen und dann zwischendurch 3 Monate Pause lassen, weil es sonst keinen neuen Reiz für den Muskel gibt und das Wachstum ausbleibt.


    Ausserdem ist es dann nicht mehr gesund.
    Und belasses bei Creatin und nicht bei anderen härteren Anabolen Mitteln.
    Tu ich auch bald und ist gut so!

    Am besten lässt du dich nochmal korrekt einweisen in das Gerät!
    Fehlerhafte Ausübungen der Übung "Schulterdrücken" (Ob Maschine oder nicht, ist egal) ist einer der Gründe überhaupt für Beschwerden in der Schulter.
    Durch falsche Ausführungen, verkeilen die Gelenke und mit dem Druck der Gewichte, das beim heben passiert, scheuert man sich die Knorpelschichten kaputt ohne einen Widerstand zu bemerken.
    Wichtig ist wirklich eine perfekte Haltung und Spannung im Körper um bei dieser Übung keine Fehler zu machen.

    Also ich habe mit (hört sich doof an) 8 Jahren angefangen mit Kampfsport, mein Vater hat mir das selbst beigebracht, er hat den Keller eingerichtet.
    Er hat mir Kick-boxen beigebracht, das hat mich natürlich so geprägt das ich allgemein sehr auf Kampfsport stehe.
    Dann bin ich mit 11 noch zu einer Tae-kwon-do Schule gegangen habe das 4 Jahre lang gemacht und die letzten 2 Jahre habe ich noch Kung-fu gemacht, das habe ich nun aber wieder beendet weil das meiner Meinung nach kein schöner Kampfsport ist.



    Ich kann da mal meine Erfahrungen nennen:
    Also Kick-boxen ist meiner Meinung nach nicht für jeden geeignet, denn um den Kampfsport gut und effektiv ausüben zu können, muss man selbst auch schon eine gewisse Masse besitzen, weil man bei dem Kampfsport sehr offensiv kämpft und den Gegner regelrecht "überrennen" muss.


    Tae-kwon-do ist meiner Meinung nach die Könnigin der Kampfsportarten, so viel schöne Beinarbeit und etc. das finde ich prächtig.
    Auch von mir ein "Hut ab" an Mr. Universe, dort wo ich trainiere haben wir auch 3 2.Dan Träger und noch zwei 4.Dan Träger und was die so drauf haben. Wirklich heftig, da komm ich mit meinem blau-rot noch nicht mit :wink: .


    Kung-fu ist meiner Meinung nach totaler Affenkram, da sind 70% Der Stellungen und Haltungen anfangs total unnötig, um den Kampfsport effektiv einsetzen zu können muss man mindestens 10 dran bleiben.