Beiträge von schizophrenic

    Finde das mit den eiern sowieso nicht schlimm. Eher im Gegenteil, wenn man älter wird hängen die ja meistens irgendwann runter, das nervt doch bestimmt mit 50+

    ,Wenn sie klein sind hängen sie nicht so Schnell.

    Außerdem sieht der penis durch kleiner Eier noch größer aus. :D


    Unreine haut und pickel habe ixhczum Glück nur auf der Kopfhaut, sind die Haare davor und man sieht es so nicht.

    Ach Pickel ausdrücken macht doch Spaß haha


    Hat hier eigentlich mal jemand Glycin gegen Schlafstörungen verwendet? 3 Gramm vor dem Schlafengehen sollen bei manch einem Wunder wirken ..

    Humanstudie dazu:

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3328957/

    Zitat


    Although no alterations in the circadian clock itself were observed, our results indicate that glycine modulated SCN function. Thus, glycine modulates certain neuropeptides in the SCN and this phenomenon may indirectly contribute to improving the occasional sleepiness and fatigue induced by sleep restriction.

    Hmmm Synthol weiß ich nicht aber Rich Piana hat offen darüber geredet dass er Implantate in seinem Körper hat. Aber er hat hart trainiert und hat auch offen über Roidkonsum geredet deshalb war er mir an sich immer recht sympathisch. Aber ein Freak war auf jeden Fall :-D und klar bei Implantaten sagen dann viele das ist kein BB mehr. Finde es auch fragwürdig.

    Ja das hatte ich befürchtet. Also so viele Isolationsübungen als Anfänger ist eigentlich Quatsch. Besser wären schwere Grundübungen. z.B. so:

    https://edubily.de/2016/12/wkm-plan-trainingsplan/


    Statt Apfelmus mit Reis wirf mal den Apfelmus raus und bau 3-5 Äpfel als Snack mit ein für den kleinen Hunger. Reis dann im Wechsel zusammen mit (fettigem) Fisch, rotem Fleisch und Putenbrust. McDoof und Dönerbox komplett rauswerfen. Wenn du unterwegs bist, nimm Tupperware mit. Am Abend vorkochen ist kein großes Thema. Idealerweise wärmst du das dann in einer Mikrowelle auf aber kalt kann man das zur Not auch essen.

    Mit Quark und Whey machst du nicht viel falsch.


    Liste aber mal am besten detaillierte auf was genau du isst. So grob kann man dir sonst schlecht weiterhelfen. Aber hier zeigen sich natürlich die ersten Mängel auf, weshalb klar ist warum es nicht so ideal bei dir läuft.

    5x die Woche Krafttraining oder sind da 2 Cardiotage mit drin? Als Anfänger reicht eigentlich ein 2er Split á 3 Tage die Woche. Poste mal genau deinen EP und TP. Wenn DiscoPumper sagt du hast ein "solides Gerüst" dann denke ich wird da schon was dran sein - wie gesagt ich selber habe die Bilder nicht gesehen, aber die schnelle Gewichtszunahme lässt nun mal keinen anderen Schluss zu als die überwiegende Zunahme von Fett und Wasser. Ein wenig Muskelmasse ist da auch dabei, keine Frage, das wird aber eben nicht viel sein. Steroide und gerade 500mg Testo E ist ja nun kein Zaubermittel.


    Und glaube mir man war hier für ein Bodybuilding Forum schon übertrieben nett und höflich zu dir. Konstruktive Kritik muss man halt schon auch einstecken können, sonst lernst du ja auch nichts dazu. Ich denke wie gesagt EP/TP posten könnte hier sinnvoll sein, da wird wohl irgendwo was im Argen liegen.


    Ich denke auch du bist wegen deinem Startgewicht irrtümlich davon ausgegangen ein Hardgainer zu sein. Viele Hungerhaken haben aber ein "niedriges" Gewicht nicht wegen einem "schnellen Stoffwechsel" (was eh Stuss ist weil einen Hardgainer verschiedene Faktoren ausmachen, nicht bloß der Stoffwechsel) sondern weil sie wenig und/oder unregelmäßig essen. Wenn du dann auf einmal anfängst Unmengen an Carbs zu fressen nimmst du natürlich schnell zu, bloß nicht auf die Art und Weise wie du dir das wünscht.

    Also bei dem KFA sind die Carbs deutlich zu hoch angesetzt und ich denke die Kalorienmenge auch. Sind es denn wenigstens komplexe Kohlenhydrate? Zuckerscheiße kannst du dir bei dem KFA definitiv nicht leisten. Gemüse, Vollkorn, Hülsenfrüchte, eingeschränkt auch Obst - daher sollten wenn überhaupt die Carbs kommen.

    Du schreibst du hast in kurzer Zeit 15kg zugelegt - das sind Fett und Wasser, nicht mehr und nicht weniger. Da gibt es jetzt nicht mehr viel zu überlegen, wenn du nicht absetzen willst sollte auf jeden Fall ein AI mit rein. Denn dass du aufgehst wie ein Hefekloß wird definitiv mit an zu hohen Östrogenwerten liegen. Sicherheit kann dir da aber natürlich nur ein Blutbild geben.

    Die Bilder habe ich nicht gesehen aber Aufbau ist jetzt auf jeden Fall Schwachsinn. Erst Mal diäten und gucken was sich freilegen lässt. Dann kannst du in der Zukunft immer noch gucken ob du mal mit Unterstützung aufbaust. Dann aber auch mit solider Basis - d.h. lies dich besser in Sachen Ernährung, Training und AAS ein. Denn dein erster Versuch ist mit ziemlicher Sicherheit gescheitert, das sollte dir klar sein.

    Leinsamen ist eher suboptimal https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2752973/

    Zitat


    Flaxseed is a rich source of lignan and has been shown to reduce androgen levels in men with prostate cancer.

    Sehe ich auch so. Hier ein interessanter Artikel wie AAS bei der KF Reduktion helfen können https://www.t-nation.com/pharma/steroid-dieting . Die gelisteten roids aber bitte nicht als Aufruf zum dazustacken sehen. Das soll lediglich der Aufklärung im Hinblick auf die zugrundeliegenden Mechanismen im Körper dienen.

    German Pharma und Olympus waren immer gut. Von Focused und Brawn zB würde ich die Finger lassen(ausser Osta, da war Brawn sehr gut)

    Hatte bisher noch null wirkunglose oder unterdosierte Produkte von Brawn, weiß also nicht warum die so viel hate kriegen. Vielleicht hatten die mal ein oder zwei schlechte Chargen, die Rohstoffe kommen ja mittlerweile alle aus China und vielleicht haben die da nur sporadisch getestet ob da die Quali stimmt. Das wäre das einzige was ich mir denken könnte. Brawn gibt es ja schon relativ lange und wie gesagt ich kann nichts Schlechtes sagen über deren Produkte.

    Soll aber jeder machen wie er will. Mir geht es ja darum dass der Konsument über seine Optionen informiert ist und wozu soll man mehr zahlen für den gleichen Inhalt. German Pharmaceuticals ist z.b. auch recht günstig aber auch da hatte ich null Probleme. Hingegen damals als es z.B. noch CEL gab da haben der Produkte bei mir fast gar nicht gewirkt obwohl die als "nonplusultra" in Sachen Superdrol/HDrol dargestellt wurden.

    Olympus ist auch okay, keine Frage aber mEn halt preislich teilweise etwas zu teuer. Kommt aber auf das Produkt drauf an.

    Ja kennt nur halt keiner die Langzeit-Nebenwirkungen. Und akut haben sich da gerade bei Ostarine und bei Andarine eben doch auch einige unangenehme Nebenwirkungen bemerkbar gemacht. LGD scheint etwas besser verträglich, ist aber auch deutlich Achsendrückender. Und gerade RAD140 und YK11 sind meines Wissens nach bisher noch extrem schlecht untersucht.

    Will jetzt hier nicht den Moralapostel spielen, ich habe oft genug selber Versuchskarnickel gespielt. Aber gerade die SARMs wurden mEn total verlogen vermarktet als "nebenwirkungsarme Alternative zu Steroiden". Wie gesagt Nebenwirkungen gibt es akut dort genauso und natürlich langfristig ist da noch ein großes Fragezeichen. Das sollte man sich immer vor Augen halten.

    Potentielle Erbgutschädigungen wurden ja schon angesprochen - Pickel sind basierend auf anekdotischer Evidenz auch nicht auszuschließen. Bei Haarausfall weiß ich es aber nicht ob das auftritt. Gerade RAD140 und YK11 wurden aber schon bei einigen Suppfirmen durch billige Prohormone ersetzt. Man sollte also auf namhafte Hersteller setzen, sonst kriegt man am Ende irgendwelchen Mist.


    Ich denke Mal wirkliche Alternativen gibt es bisher einfach nicht. In "naturalen" Kreisen setzt man bisweilen Testobooster (DAA basiert z.B.) + ATD oder andere Aromatasehemmer ein, sowie Cortisolblocker. Einen spürbaren aber insgesamt geringen Effekt könnte das wohl haben. Der hier bereits erwähnte Cissus Quadrangularis ist auch ein Cortisolhemmer und wirkt dadurch leicht antikatabol.

    Nur zur Info: Mariendistel ist ein P-Glykoprotein Hemmer sowie ein CYP3A4 Inhibitor, was unter Umständen zur Verstärkung von oralen Medis (bzw. durch first-pass betroffene Medis im Allgemeinen) führen kann - und damit auch höherer Leberbelastung. Wie stark Mariendistel in der Hinsicht wirkt weiß ich nicht.

    Quelle:

    Liste der Cytochrom P450 Inhibitoren Wiki: https://en.wikipedia.org/wiki/…ytochrome_P450_modulators

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15072439


    Das soll nicht die regenerative Wirkung von Mariendistel in Frage stellen, aber ist vielleicht etwas auf das man achten sollte.