Beiträge von engelbertio

    kann eigentlich jemand etwas darüber berichten der es in einer laufenden Kur genommen hat für 6 Wochen habe meins heute bekommen. hab bisher viel darüber gelesen aber man liest kaum was von der Einnahme während einer testo Kur.


    Lg

    Würde dir auch raten im Studio zu trainieren.
    Klar mit ner hantelbank paar kurzhanteln und klimmzugstange geht es auch.
    Im Studio ist man mmn motivierter und bekommt Hilfe und hat mehr Abwechslung.
    Dein TP ist kein gk. Ist in etwa ein splittraining wie es uruz schon schön erklärt hat.
    Würde mir erstmal genau ein Bild machen von


    -was will ich erreichen
    - wieviel Zeit habe ich
    - wie sieht meine Ernährung aus
    - stell ich mein Leben um und betreibe den sport richtig oder nur "nebenbei"
    - nehme ich nahrungserganzungsmittel


    Denn so wie du es beschreibst möchtest du einfach nur etwas muskulöser wirken. Was ja auch normal ist.
    Gerne helfen wir dir dabei weite.


    Lg


    Das hgh alleine nicht so gut wirkt ist ja auch logisch. Es kommen ja noch genug andere Mittel dazu.
    Kinder bekommen es only verabreicht und das dann die oxa besser wirken ist ja dann wohl normal.


    Lg :sun:

    Nehm auch nur die 0.55 x 25er fur os Schulter Trizeps und Bizeps.
    Glut eher selten dann 0.6 x 30
    Wie gesagt abhängt auch vom kf.
    Könnte locker eine 15mm Nadel nutzen ausser am glut.

    Zitat von "jangokhan"

    Welches Insulin Präparat nutzt du denn grosser?


    Ukw slin von novorapid immer. Früher die fertig pens jetzt den novopen4. Kostet zwar mehr in der Anschaffung aber dafür stabiler und edler.
    Fahre aber kein wachs mehr da ich es zu teuer finde und Chinasuppe immer mit Risiko verbunden ist gutes zu bekommen.
    Hatte früher die keifei vom t........
    Die waren Bombe. Der Rest danach nur weggeworfenes geld. Dann hab ich abgebrochen nach 8 Monaten.
    Irgendwann mal apo wachs aber nur echtes.

    Apo Wachs kannst du mit 2-3 i.u ansetzen.
    Chinawachs würde ich unter 5 i.u nicht gehen.
    Testo 1.5g Woche und Tren dazu.
    Slin kannst du auch 10 oder 15 i.e nehmen.
    5 on 2 off halte ich persönlich nichts von.
    Wenn ich Wachs nehme in ferner Zukunft wieder dann ed Apo Wachs 2 gaben verteilt 1 Gabe in der früh direkt nach dem aufstehen und eine Gabe nach dem Training mit pwo vorher aber als erstes das slin.


    Lg

    Wieso hast du die Bilder wieder rausgenommen lundi ?
    Nur weil einer was negatives sagte ? Man muss immer bedenken lundi ist fast 2m groß und das muss nunmal mehr sein um heftig auszusehen als bei einem 1.70m pumper.


    MoE08
    Dein rücken ist top bei deiner grosse sieht das sicher gut aus.
    Man muss bedenken er ist natural.
    Arme Schulter nacken hinken etwas nach. Was auch auf deine grosse zurückzuführen ist.
    Da sieht ein 45er nunmal nicht viel aus.
    Hab bei 183 auch immer das Gefühl das meine arme dünn sind.
    Bleib dabei und andere ggf deinen tp dann wird der Rest auch was werden.
    Vielleicht postest du noch andere Bilder mit anderen Posen.
    Manchmal sieht es immer anders aus als es in Wirklichkeit ist (Schulter Trizeps)

    Zitat von "lundgren"

    ich werd meine kleine mal bitten das sie welche macht...mal guggen...wird zwar echt dämlich ausschaeun im studio aber was solls :)


    wieso im Studio. gleich vorm :biglove: dann kommt auch sicher dein kleiner Freund richtig rüber mit "Pump" :D .
    Hab eine Software mit der man dein gekrixel wegbekommen hat. :D:D:D
    Deine arme freundin :lol:

    mach doch mal ne Pose wo man mehr erkennen kann.
    Deine Arme z.b oder deine Schultern und rücken. Kommmmmmmm bitte bitte lieber Lundi bitte :D:gnd:
    Ich poste die Tage auch mal einen schnappschuss wo man mich nicht so gut erkennen kann bzgl. der Tattoos

    Zitat von "lundgren"

    heute früh aufgenommen bei exakt 115 kg
    hier mal ein kleines pic


    aaaaalter rasier dich mal du siehst ja aus wie ein affe :lol:  
    Sieht TOP aus was man drauf erkennen kann. Nicht zu trocken und nicht zu massig :top::top::top:

    Zitat von "isoopack"

    also ich fahre im moment 200 mg tren e 200mg drosta e und 50 mg test e3d und habe seid gestern nun dostinex mit 0,25 mg mit reingenommen muss sagen aber das seid dem ich die kur angefangen habe ist die libido so in die höhe geschossen richtig unnoral achso dostinex ist cabergoline und ist ein prolaktinhämmer haben ihn sicherheithalber mit reingenommen auch e3d


    Wie lange fährst du die Kur denn schon ?
    Grade zu beginn einer trenkur ist die Geilheit abnormal und legt sich später wieder bzw. normalisiert sich.

    noch vergessen zu erwähnen.
    Auch eine Schilddriüsenunterfunktion oder ein TRH-Überschuss kann zu einem Prolaktinüberschiuss führen, da die Regelkreise der Schilddrüsenhormonproduktion und der Prolaktinproduktion verbunden sind.
    Daher wer die Low- Dose testo High- Dose tren fährt sollte T4 dazu nehmen, wobei dies mit Vorsicht zu genießen ist, da m.M.n solche medikamente nie ohne Ärztrliche Aufsicht genommen werden sollzten.

    Da vermehrt das Thema auftaucht über Prolaktinhemmer und deren negativen Nebenwirkungen bei erhöhten Prolaktin habe ich mir mal die Arbeit gemacht hier einiges über das Hormon zu schreiben und evtl. dem ein oder anderen damit helfen kann seine Kur positiver zu starten.
    Zuerst einmal etwas über Prolaktin und was es damit überhaupt auf sich hat.
    Prolaktin: das Milchhormon
    Prolaktin ist das Hormon, das bei der Frau die Milchbildung in der Brust anregt




    Kurz gesagt:
    Prolaktin ist ein Hormon, das hauptsächlich für die Milchproduktion in derBrust verantwortlich ist. Es wird in der Hypophyse gebildet. Das Saugen des Babys an der Brust ist ein natürlicher Reiz, der den Prolaktinwert imBlut steigen lässt. Hormone des Hypothalamus fördern oder hemmen die Prolaktinbildung.



    Was ist Prolaktin?
    Prolaktin ist ein Hormon aus der Hirnanhangdrüse (Hypophyse). Die Bezeichnung leitet sich vom lateinischen Wort für Milch (lac) ab. Es wird vermehrt in der Schwangerschaft und Stillzeit produziert. Das Hormon fördert das Wachstum und die Reifung der Brust. In der Stillzeit sorgt Prolaktin für die Milchbildung. Die Stimulation der Brustwarzen, besonders das Saugen des Babys, steigert die Ausschüttung des Milchhormons. Der Reiz ist auch außerhalb der Schwangerschaft und Stillzeit wirksam (zum Beispiel bei Brustwarzenpiercing). Zwei Hormone des übergeordneten Hypothalamus steuern die Prolaktinbildung: Prolactoliberin (PRH, Prolactin Releasing Hormon) fördert die Bildung. Prolaktostatin (PIH, Prolactin Inhibiting Hormon, entspricht Dopamin) hemmt sie.



    Welcher Wert ist normal?
    Frauen weisen im Blut eine Prolaktinkonzentration von 5,2 bis 26,5 µg/l auf.
    Gelegentlich bildet der Körper bestimmte Stoffe gegen Prolaktin, sogenannte Autoantikörper, die sich mit Prolaktin zum sogenannten Makroprolaktin verbinden. Das ist in der Regel harmlos. Ist Makroprolaktin im Blut vorhanden, wird im Labor zur Prolaktinbestimmung die PEG-Fällung angewendet. Mit Hilfe von Polyethylenglykol werden die Immunkomplexe vom freien Prolaktin getrennt. Der Normwert nach PEG-Fällung beträgt bis 12,6 µg/l.
    Der normale Prolaktinwert des Mannes liegt bei 3,5 bis 19,4 µg/l (nach PEG-Fällung bis 12,3 µg/l).
    Wann steigt der Wert?
    Stress, Schwangerschaft und Stillzeit sind typische Faktoren, die den Prolaktinwert ansteigen lassen (Hyperprolaktinämie). Autoantikörper, die sich im Blut an das Prolaktin heften und somit sogenanntes Makroprolaktin bilden, können eine Erhöhung vortäuschen (siehe oben). Erhöhte Werte sind auch Begleiter einer Funktionseinschränkung derNiere (Niereninsuffizienz).
    Daneben können Tumoren hinter einer Erhöhung des Prolaktins stecken. Ein überwiegend gutartiger Tumor des Hypophysenvorderlappens, das Prolaktinom, lässt den Prolaktinwert auf mehr als 200 µg/l ansteigen. Hypophysentumoren können aber auch zu einem Mangel an Dopamin (es hemmt die Ausschüttung von Prolaktin) führen, sodass die Prolaktinkonzentration im Blut ungebremst zunehmen kann. AuchMedikamente, die Dopamin hemmen (zum Beispiel Metoclopramid, Blutdruckmedikamente, Neuroleptika oder Antidepressiva), verursachen mitunter erhöhte Prolaktinwerte.
    Bei einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) setzt der Hypothalamus vermehrt ein bestimmtes Hormon (TRH = Thyreoliberin, wahrscheinlich identisch mit PRH = Prolactoliberin) frei, das auf die Hypophyse wirkt, damit mehr schilddrüsenaktivierendes Hormon freigesetzt wird (TSH = Thyreoidea-stimulierendes Hormon). Doch wird dadurch gleichzeitig die Freisetzung von Prolaktin aus der Hypophyse angeregt. Daher kommt es bei einer Schilddrüsenunterfunktion unter Umständen zu einer erhöhten Prolaktinkonzentration im Blut. Manchmal tritt dabei sogar Milch aus der Brust aus (Galaktorrhö).


    Wann ist der Wert zu niedrig?


    Bei einer Unterfunktion der Hypophyse (Hypophysenvorderlappen-Insuffizienz) ist der Prolaktin-Wert zu niedrig. Auch Medikamente wie Dopamin-Agonisten (werden zur Therapie der Parkinson-Krankheit eingesetzt, aber auch bei Hyperprolaktinämie), Serotonin-Antagonisten (wirken gegen akutes Erbrechen) oder Glukokortikoide (Kortison zur innerlichen Behandlung) nehmen in dieser Richtung Einfluss.


    Nun sollte jeder wissen was es mit Prolaktin auf sich hat.
    Eigenbericht:


    Ich fing erst mit dem Thema an mich richtig zu befassen als ich vermehrt „Sexuelle unlust“ bekam (Decadick) Da es bei mir nur bei Deca und Tren zum Vorschein kam war für mich klar dass es am Prolaktin legen müsse.
    Was habe ich dann dagegen getan ?
    Richtig ich habe mir einen Prolaktinhemmer beschafft und wende diesen zusammen mit P5P (VitaminB6) an.
    Dosiert wird eine Tab. Mönchspfeffer (bekommt man in jeder apotheke) und 100-200mg Vitamin B6 (ebenfalls in jeder Apotheke besser höher dosiert aber im Internet)
    Da gehen die Meinungen wieder etwas auseinander bei der Höhe der P5P dosierung. Die einen sagen ab 200mg könnte es zu nerbenschädigungen führen und wiederrum andere besagen erst ab 400mg. Daher ist 100mg eigentlich der richtige Weg.
    Ich nutze die B12 Kapseln von Ratiopharm wo ich 50mg B6 und 80mg B12 habe.


    Mönchspfeffer/p5p hilft übrigens auch als vorbeugung gegen Tren Gyno was auch auf den erhöhten Prolaktinwert zurückzuführen ist.
    Da ein erhöhter Prolaktinwert bei Deca und Tren auftaucht kann man diesen auch nicht mit der besagten Regel (Testo immer doppelt so hoch fahren) gegenwirken.
    Studien besagen sogar das man testo in einer Low-Dose mit Doppelt so hohen Tren oder Deca fahren kann ohne jegliche Probleme.


    Prolaktinhemmer auch gegen schnarchen.


    Außerdem hatte ich schon öfters mich gefragt wieso ich auf Roids immer heftig schnarche.
    Konnte mir dies aber nur über die erhöhte wassereinlagerung erklären.
    Das muss ebenfalls nicht immer zwingend der Fall sein.
    Bewiesen hat das mein selbstversuch.
    Angefangen hatte es als ich bemrkte das meine schwangere Frau Nachts des öfteren zu schnarchen begonnen hat.
    Was Prolaktin ist usw. steht ja bereits weiter oben.
    Das scharchproblem trat bei mir nur unter Trenbolone und jetzt auch unter Deca auf.
    Dann habe ich angefangen mit dem P5P und dem mönchspfeffer und innerhalb kürzester Zeit war auch mein schnarchen davon trotzt jetzt erhöhter Wassereinlagerung in meiner Massekur.
    Einen Versuch ist es allemal Wert, wer dieses Problem ebenfalls kennt Nachts von seiner Frau mehrmals aus dem Bett getreten worden zu sein :-D


    Die unerwünschte NW ,die zwecks Progestine wie Trenbolon , Nandrolon oder auch einen DHT-Derivaten wie Oxymetholon
    entstehen sind nicht nur auf Prolaktin sonder Progesteron zurück zu führen .


    Zunächst klären wir die Funktionen des Progesterons im Körper :



    Progesteron ist ein Baumaterial für Testosteron- , Estradiol-, Cortisol-, Aldosteron-, Allopregnanolon- und Allopregnenalon-Synthese .
    Sein inaktives Metabolit Pregnadiol wird mit Urin ausgeschieden .
    Erhöhtes Progesteron vermehrt die Anzahl der Östrogen-Rezeptoren im Gewebe ,infolge dessen können bei einem Mann Östrogen
    bedingte negative NW auftreten ,wie z.B. Gynäkomastie, Libidoverlust, schnelle Ermüdung .Dabei ist wichtig anzumerken ,dass
    es kann bei normalen Östrogen-Werten dazu kommen .( Bloß es wird mehr Östrogen-Rezeptoren gebildet)
    Durch Progesteron-Überschuss entsteht Überschuss an Allopregnenolon ( in der Leber und Hirn ) und Allopregnanolon ( im Hirn ) .
    Allopregnanolon besitz eine neuroprotektive Eigenschaften ,Alloppregnenalon verstärkt die Sensibilität der Hirnrezeptoren zu
    GABA ( daher gilt als wichtigster Neuro-Mediator ). Das ist der Grund ,warum die Medikamente auf Progesteron-Basis
    auch sedative Eigenschaften besitzen . Nichtsdestotrotz ,überflüssiges Alloprenenolon ruft Schlafstörungen ,
    vermindertes Libido und Konzentrationsfähigkeit hervor.

    Progesteron senkt Blutdruck ,daher können durch seinen Überschuss Gleichgewichtsstörungen entstehen .


    Progesteron blockiert auch Konvertierung des Testosterons zu DHT !!!!! ( stärkstes Androgen ) ,daher wiederum Libedoverlust, Verschlechterung von Sperma-Qualität usw . Zum Glück wird Cortisol durch erhöhtes Progesteron nicht erhöht ,weil seine Produktion wird durch anderen Mechanismen kontrolliert .
    Mit erhöhtem Progesteron kann man zwecks selektiven Progesteron-Rezeptoren-Blocker kämpfen . ( Ginepriston od. Mifepriston )
    Die blockieren komplett die Progesteron-Rezeptoren . Diese Medis werden meistens zum Schwangerschaftsabbruch ( in frühen
    Stadien ) bei chirurgischen Eingriffen eingesetzt .
    Erhöhte Progesteron-Sekretion kann man auch mit Dopamin-Agonisten ( wie beim Prolaktin ) Dostinex unw unterdrücken .


    Nun zu den Östrogenen:


    Obwohl die Östrogendominanz naturgemäß eher ein Frauenproblem ist, können auch Männer von Östrogen-Dominanz betroffen sein.
    Östrogen wird bei Männern in den Hoden, in der Nebenniere und in den Fettzellen hergestellt. Auch ein Teil des Testosterons wird zu Östrogen umgebaut.
    Auch Progesteron wird im Körper von Männern gebildet. Der Progesteronspiegel bleibt bei Männern meistens bis 60 oder 70 Jahre in etwa gleich hoch.
    Wenn der Östrogenspiegel im Vergleich zum Progesteronspiegel zu hoch ist, kommt es auch bei Männern zu einer Östrogendominanz.
    Dieses Ungleichgewicht kann, wie bei Frauen, durch innerliche Ursachen oder auch die äußerliche Faktoren, z.B. Östrogen in der Nahrung oder im Bier (Hopfen) hervorgerufen werden.
    Die immer häufiger werdenden Xenoöstrogene in unserer Umgebung, beispielsweise in Kunststoffen können in zahlreichen Fällen zu einer männlichen Östrogendominanz führen.
    Typische Beschwerden bei männlicher Östrogen-Dominanz können sein:


    · Wachstum der Brust
    · Runder Bauch
    · Verringerter Bartwuchs


    Es kann aber auch zu all den anderen Beschwerden kommen, die bei Östrogendominanz auftreten, natürlich abgesehen von Menstruationsbeschwerden.
    Bei Männern spielt der Testosteronspiegel eine wichtige Rolle im Zusammenklang der Geschlechtshormone.
    Testosteron kann zu viel Östrogen entgegenwirken, ebenso wie das Progesteron zu viel Östrogen ausgleicht.
    Bei chronischen Krankheiten kommt es häufig zu Testosteronmangel. Auch das Absinken des Progesteronspiegels im Alter kann einen Testosteronmangel nach sich ziehen.
    Der Testosteronmangel kann dann unter anderem eine Östrogendominanz hervorrufen. Er kann aber auch eigenständige Wirkungen haben.
    Parallel zum Sinken des Testosteronspiegels steigt häufig der Spiegel des Dihydrotestosterons an. Dihydrotestosteron ist ein Verwandter des Testosterons. Doch es wirkt aggressiver als Testosteron. Es könnte sein, dass zu viel Dihydrotestosteron die Entstehung von Prostatakrebs fördert.


    Der Testosteronmangel kann zudem noch eigene Beschwerden hervorrufen:


    · Osteoporose
    · Prostatavergrößerung


    Progesteronbehandlung beim Mann


    Bei Männern kann die Behandlung der Östrogendominanz generell genau so erfolgen wie bei Frauen.
    Auch eine Behandlung mit natürlichem Progesteron ist möglich.
    Meistens kommen Männer mit einer deutlich geringeren Progesteronmenge aus als Frauen.
    Bei Männern braucht man die Behandlung nicht auf zwei bis drei Wochen pro Zyklus beschränken, weil Männer ja keinem Menstruationszyklus unterworfen sind.
    Es kann jedoch sinnvoll sein, jeden Monat für ein paar Tage mit der Progesteron-Behandlung zu pausieren. Dann können sich die Progesteronrezeptoren im Körper erholen und das Progesteron kann anschließend wieder effektiv wirken.
    Auch die anderen Behandlungsmöglichkeiten, die in den folgenden Kapiteln vorgestellt werden, können beim Mann helfen, das Hormonsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen.


    Arimidex bei erhöhten Östrogen


    Das Aromataseenzym
    Die Aromatase ist eine spezifische Form eines Cytochrome P-450 Enzymkomplexes (ein Produkt des CYP19 Gens). Sie ist das Schlüsselenzym der Östrogenbiosynthese, das Aromataseenzym bindet C19 Steroide, die sie durch drei Reaktionen in die entsprechenden Östrogene, im Falle des Testosterons also in Östradiol, umwandelt. Im Fall von Androstendion zu Östron.Die Aromatase katalysiert in einer dreistufigen Synthese dieUmsetzung der C19 Steroide in die Östrogene (wie z. B. Estradiol). Für die Reaktion wird molekularer Sauerstoff und als Cosubstrat NADPH (Nicotinamidadenindinucleotid) benötigt. Letzteres liefert die für die Reaktion notwendigen Elektronen über eine zweites Protein,
    die P450 Reduktase (1)Cytochrom bedeutet frei übersetzt Zellfarbstoff, es wirkt bei vielen biochemischen Vorgängen als Redoxkatalysator.


    Die biologische Funktion der Cytochrome besteht in der ElektronenübertragungAromataseAbbildung: Katalytischer Zyklus der oxidativen Substratumsetzung durch Cytochrom P450 (nach Coon et al. 1992)Fe = Häm-Eisen im katalytischen Zentrum, Fp = Flaviprotein (NADPH-Cytochrom P450-Reduktase); RH = Substrat, ROH = monooxygeniertes ProduktZu den C19 Steroiden gehört selbstverständlich Testosteron, Androstendion, aber auch Boldenon.Das Aromataseenzym ist im Körper weit verbreitet, es kommt hauptsächlich im Fettgewebe, aber auch im Muskelgewebe, in der Leber und in der Brust vor.AromatasehemmerEs gibt 3 Präparate, die zurzeit eine Rolle im Bodybuilding spielen,


    das wären


    Arimidex® (Wirkstoff Anastrozol),
    Femara®(Wirkstoff Letrozol)
    und Aromasin® (Wirkstoff Exemestane)


    Wirkungsweise von Arimidex® (Wirkstoff Anastrozol) und Femara®(Wirkstoff Letrozol).Anastrozol und Letrozol sind beides so genannte selektive nicht-steroidale Aromatasehemmer. Diese Wirkstoffe greifen in den Aromatisierungsprozess über eine Hemmung des Elektronentransportes ein,
    sprich sie gehen eine reversible Bindung an der P450 Reduktase ein.Anastrazol (Arimidex)Anastrozol hat eine Plasmaeliminationshalbwertszeit von 40 bis 50 Stunden, eine Nahrungsaufnahme beeinflusst zwar die Aufnahmegeschwindigkeit, hat aber keinen Einfluß auf die aufgenommene Menge. Steady-state wird nach etwa einer Woche mit 1mg ed erreicht, unter Steady-state versteht man das Gleichgewicht zwischen Zufuhr und Elimination eines MedikamentsAnastrozol ist von den hier behandelten Wirkstoffen der schwächste, seine Effektivität liegt bei etwa 50%(1)1mg ed Arimidex reicht i.d.R. bis zu einer Wochendosis von 1g Testosteron aus, eine Erhöhung der Dosierung führt zu keiner stärkeren Unterdrückung.Letrozol (Femara)hat eine Plasmaeliminationshalbwertszeit von etwa 2 Tagen, wie bei Anastrozol hat eine Nahrungsaufnahme keinen Einfluß auf die aufgenommene Menge. Steady-state ist nach etwa 2-6 Wochen bei einer Dosis von 2,5mg ed erreicht. Letrozol ist um einiges stärker, als Anastrozol, die Effektivität liegt bei etwa 70%(2)Letrozol sollte sehr vorsichtig dosiert werden, es ist so stark, dass man seinen Östradiolspiegel problemlos weit unter Referenz drücken kann, das kann sehr nachteilig für den Cholesterinspiegel sein. Abhilfe schafft hier eine Blutuntersuchung um seine persönliche Dosierung zu finden.Exemestan (Aromasin)Zur Wirkungsweise von Aromasin® (Wirkstoff Exemestan). Exemestan zählt zu der Gruppe der steroidale Aromatasehemmer es bindet irreversibel an die Substratbindungsstelle des Enzymkomplexes, das heißt dort, wo sonst das Androgen-Molekül andockt.Die Plasmaeliminationshalbwertszeit von Exemestan bei Männern weicht sehr stark von der bei Frauen ab. Bei Frauen beträgt sie 27h, bei Männern hingegen nur knappe 9h(3)


    Bei Einzelgaben von 25mg Exemestan wurde nach 3-6 Tagen die Ausgangswerte der Östradiolkonzentration wieder erreicht. Die Einnahme von Exemestan sollte vorzugsweise nach einer Mahlzeit erfolgen, hier erhöht sich die Resorption des Wirkstoffes.Die Effektivität von Exemestan liegt bei etwa 71%, bei einer Gabe von 25mg ed. Steady-state wird nach etwa einer Woche mit 25mg ed erreicht.Auch bei Exemestan gilt eine vorsichtige Dosierung am Besten mit Hilfe von Blutuntersuchungen. Bei Frauen zeigten schon 0,5mg ed einen signifikanten Abfall von Östradiol um 25%!(4)Hinweis zu den Effektivitätsangaben, diese beziehen sich auf Jungen meist ohne exogene Zufuhr von Testosteron, folglich können sich diese Prozentangaben nach oben hin verschieben, wenn größere Mengen Testosteron im Körper sind. Diese Angaben sollen lediglich verdeutlichen, wie sich die Effektivität der einzelnen Wirkstoffe untereinander unterscheidet


    Proviron kann ebenfalls bei einigen Anwendern die Libido steigern.


    Proviron (mesterolone)


    Proviron ist ein synthetisches, oral wirksames Androgen ohne anabole Eigenschaften. Proviron wird in der Schulmedizin verwendet, um Störungen zu behandeln oder zu bessern, die hervorgerufen werden durch einen Mangel an männlichen Geschlechtshormonen. Aus diesem Grund verwenden viele Athleten Proviron häufig am Ende einer Steroid Behandlung, um die verringerte Testosteronproduktion anzuheben.


    Jedoch ist dieses keine gute Idee, da Proviron keine Wirkung auf die körpereigene Testosteronproduktion hat, sondern, wie eingangs erwähnt, nur die Funktionsstörungen eines Testosteronmangels verringert oder vollkommen beseitigt. Dabei handelt es sich besonders um Impotenz, die meistens von einem Androgen-Defizit herrührt, der nach dem Absetzen von Steroiden auftreten kann, und Unfruchtbarkeit, die sich in einer verringerten Spermazahl oder einer schlechteren Spermaqualität äussert. Proviron wird daher während einer Steroid Anwendung oder nach dem Absetzen von Steroiden genommen, um einer möglichen Impotenz, oder einem verringerten sexuellen Interesse vorzubeugen. Dieses trägt jedoch nicht zum Erhalt von Kraft und Muskelmasse bei. Hierfür gibt es besser geeignete Präparate (siehe HCG und Clomid). Daher wird Proviron unglücklicherweise von vielen für ein nutzloses und unnötiges Präparat gehalten.Man sollte sich darüber im klaren sein, dass Proviron auch ein Östrogen-Antagonist ist, der die Aromatisierung von Steroiden verhindert. Im Gegensatz zum Anti-Östrogen Novaldex, das lediglich die Östrogen-Rezeptoren blockiert (siehe Novaldex), verhindert Proviron bereits die Aromatisierung von Steroiden. Aus diesem Grund werden Gynäkomastie und erhöhte Wasserretention erfolgreich blockiert. Da Proviron die Bildung von Östrogenen stark unterdrückt, gibt es keinen Rückschlagseffekt nach Absetzen des Präparates, wie es beispielsweise bei Novaldex der Fall ist, wo eine Aromatisierung von Steroiden nicht verhindert wird. Man könnte sagen, dass Proviron das Problem der Aromatisierung an dessen Wurzel anpackt, während Novaldex lediglich die Symptome kuriert. Aus diesem Grund sollten männliche Athleten Proviron gegenüber Novaldex vorziehen. Mit Proviron erlangt der Athlet mehr Muskelhärte, da der Androgenspiegel erhöht ist und die Östrogenkonzentration gering bleibt. Dieses wird insbesondere während der Vorbereitung zu einem Wettbewerb in Verbindung mit einer Diät positiv bewertet. Weibliche Athleten, die von Natur aus einen höheren Östrogenspiegel haben, ergänzen ihre Steroideinnahme häufig mit Proviron, was eine bessere Muskelhärte bewirkt. In der Vergangenheit war es üblich, dass Bodybuilder über mehrere Wochen, manchmal sogar Monate, täglich 25 mg Proviron nahmen, um das ganze Jahr hindurch hart zu erscheinen. Dieses war besonders wichtig für Auftritte der Athleten bei Gastvorstellungen, Seminaren und Fotosessions. Heute wird Clenbuterol das ganze Jahr über genommen, da mögliche Virilisationssymptome nicht auftreten können, wie es bei Proviron der Fall ist. Da Proviron sehr wirkungsvoll ist, benötigen männliche Athleten in der Regel nur 50 mg täglich, was bedeuted, dass der Athlet gewöhnlich eine 25 mg Tablette morgens und eine 25 mg Tablette abends einnimmt. In einigen Fällen reicht eine 25 mg Tablette pro Tag aus. Eine Kombination von Proviron mit Novaldex (50 mg Proviron und 20 mg Novaldex täglich) führt zu einer nahezu vollständigen Unterdrückung des Östrogens.Bei Männern sind die Nebenwirkungen von Proviron bei einer Dosierung von 2 - 3 Tabletten täglich gering, so dass Proviron beispielsweise in Verbindung mit einem Steroid Zyklus vergleichsweise risikolos über mehrere Wochen genommen werden kann. Da Proviron von der Leber gut toleriert wird, treten bei der angezeigten Dosierung keine Leberstörungen auf. Bei Athleten, die gewohnheitsmässig nach dem Motto „Mehr ist besser“ handeln, kann die Einnahme von Proviron einen paradoxen Effekt haben. Die häufigste Nebenwirkung Provirons - oder in diesem Fall: das häufigste Sekundärsymptom - ist eine zum Teil ausgeprägte sexuelle Überstimulation. oder in einigen Fällen eine kontinuierliche Penis-Erektion. Da dieser Zustand schmerzhaft sein kann und mögliche Schäden nach sich ziehen kann, besteht die einzig einsichtige Lösung in einer Verringerung der Dosierung oder im Absetzen des Präparats. Weibliche Athleten sollten Proviron mit Vorsicht gebrauchen, da mögliche androgene Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden können. Frauen, die Proviron einmal ausprobieren möchten, sollten nicht mehr als eine 25 mg Tablette täglich nehmen. Höhere Dosierungen und Einnahmezeiten länger als vier Wochen erhöhen das Risiko von Virilisierungssymptomen entscheidend. Weibliche Athleten, die keine Schwierigkeiten mit Proviron haben, erzielen gute Resultate mit 25 mg Proviron täglich und 20 mg Novaldex täglich und berichten von einem beschleunigtem Fettabbau und fortwährend härteren Muskeln in Verbindung mit einer Diät. Proviron ist eines der wenigen Steroidhormone, das immer noch ausreichend erhältlich ist. Das Markenpräparat Proviron (Schering) kostet in Deutschland ungefähr $35 und die Schachtel enthält fünfzig 25 mg Tabletten. Vistimon von Jenapharm kostet $14 pro Schachtel und ist verpackt in zwei Durchstoss-Streifen mit jeweils 10 Tabletten. Proviron von Asche enthält 30 Dragees und kostet $20. Wie man sieht, berechnen alle deutschen Hersteller ungefähr -,70 für eine 25 mg Tablette Mesterolon. Dieser Preis ist ähnlich dem im allgemeinen auf dem Schwarzmarkt anzutreffenden Preis von $1 pro Tablette. Da das spanische und mexikanische Proviron günstiger als das deutsche Proviron ist (alle Präparate sind von Schering) sind diese Produkte besser auf dem Schwarzmarkt erhältlich. Der originale Verkaufspreis in Spanien für 20 Tabletten beträgt beispielsweise $3,60. Abhängig vom Ursprungsland ist Proviron unterschiedlich verpackt. Das deutsche Proviron wird in kleinen Glasfläschchen angeboten, während die spanischen, griechischen und mexikanischen Versionen in Durchstoss-Streifen eingeschlossen sind. Jedoch haben alle Proviron Tabletten eines gemeinsam: sie sind alle eingegkerbt und auf der Rückseite steht AX, umringt von einem Sechseck. Bisher gibt es keine Fälschungen, weder von Proviron, noch von seinen generischen Präparaten

    Zitat von "Sdrolroid83"


    Testo doppelt so hoch wie deca! Zur not viagra und co. Oder meinst gegen die dauerlatte :lol:


    Falsch. Testo doppelt fahren hilft nicht immer.
    Eher ein prolaktinhemmer. Da kannst du noch soviel Testo nehmen.
    Es gibt genug Studien das testo low dose und high tren zusammen mit prolaktinhemmer keine Probleme bereiten.


    Lg

    Das ist auch der Grund wieso Männer eher sterben als Frauen. Es liegt zu 70% am Testosteron.
    Verstehe nicht wieso sich das noch nicht durchgesetzt hat im hohen Alter mit Testosteron gegen zu wirken.


    TestosteronMangelnde Männlichkeit, früher Tod?


    Männer, die zuwenig Testosteron im Blut haben, sterben häufiger vergleichsweise jung. Das ist das Ergebnis einer amerikanischen Langzeitstudie.Im Laufe des Lebens sinkt der Testosteronspiegel von Männern kontinuierlich. Allerdings nicht bei allen gleich starkt: Ein Teil hat irgendwann sehr niedrige Werte, während andere auch in hohem Alter noch Hormonmengen im Blut haben, die denen von viel jüngeren Männern entsprechen.Gail Laughin und ihre Kollegen von der University of California haben untersucht, ob die Menge des Sexualhormons die Lebenserwartung beeinflusst. Fast 20 Jahre lang begleiteten die Forscher dazu eine Gruppe von Männern aus dem kalifornischen Rancho Bernado. Die rund 800 Teilnehmer waren im Rahmen einer größeren Studie rekrutiert worden und zu Studienbeginn zwischen 50 und 91 Jahre alt. Bei einem Drittel von ihnen maßen die Forscher damals besonders niedrige Testosteronwerte. Über die nächsten 18 Jahre verstarb ein Teil der Probanden. Für Teilnehmer mit wenig Testosteron im Blut lag das Todesrisiko um 33 Prozent höher als für Männer mit normalen Werten.Übergewicht und EntzündungswerteEine genauere Auswertung ergab, dass Männer mit wenig Testosteron meist erhöhte Werte bestimmter Entzündungsmarker im Blut hatten, den sogenannten Zytokinen. Diese Stoffe können unter anderem zu verschiedenen Erkrankungen beitragen. Männer mit niedrigem Testosteronspiegel waren außerdem häufiger übergewichtig und litten dreimal so häufig am sogenannten metabolischen Syndrom, das neben einem dicken Bauch mit schlechten Blutfettwerten, hohem Blutdruck und hohen Blutzuckerwerten einhergeht.Henne oder Ei?Das Ergebnis könnte Wasser auf den Mühlen all jener sein, die altersbedingten Testosteronschwund mit Medikamenten ausgleichen wollen. Doch die Forscher selbst warnen vor voreiligen Schlüssen: "Es ist sehr gut möglich, dass ein ungesunder Lebensstil die Testosteronwerte langfristig sinken lässt“, betont Studienleiterin Gail Laughin. In diesem Falle wären niedrige Werte nur eine Begleiterscheinung, nicht aber Ursache für eine geringere Lebenserwartung. Ebenso wenig zeige die Studie, dass besonders hohe Testosteronwerte oder künstliche Testosterongaben das Leben verlängern können. Das wollen die Forscher im Rahmen zukünftiger Untersuchungen klären.