Beiträge von mashine81

    Ausrutscher in der Enährung !
    Selbst wenn es damals "nur" 3Gummibärchen waren,dachte ich mir gleich "Scheiss drauf,dann kannste gleich alle futtern". Selbst wenn es bei dne 3 blieb,die Motivation ging gegen Null :x Heute ist das zum Glück anders,da kann ich mir passend zur Weihnachtszeit auch mal Spekulatius genehmigen,ohne gleich in ein Stimmungstief zu fallen.


    Und privaten- bzw. beruflichen Stress finde ich demotivierend,oder motivierend. Kommt auf die Ursache an.

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ok dann werd ichs mal durchstehen,ist eh schon etwas besser geworden.
    So schlimm ists nun ja auch nicht,war nurn seltsames ungewohntes Gefühl.
    Motivation ist (noch) vorhanden und Kraftverlust hab ich auch noch keinen,hoff dass das auch vorerst so bleibt.
    Mal schauen wies weitergeht,aber bis jetzt taugt mir die AD von den Diäten hinsichtlich Hunger am besten,Sättigung 1a.

    Hi Forum,
    Entschuldigung erstmal für den langen Text,aber will möglichst alle Details mit reinbringen.
    Erstmal paar Hintergrund infos:
    Nehme keinen Stoff,keine Booster,Apetitzügler,Fettburner,oder ähnliches.
    Lediglich Whey,Glutamin und ein a-z präparat sind momentan im Einsatz.
    Bei den Diäten,die ich früher gemacht habe,hab ich meist low Fat,medium Carbs und high Protein als Diät gemacht,mit 2000-2600kcal kam ich immer gut aus und habe langsam Fett abgebaut und nur gering an Muskelmasse verloren.


    Seid 10Tagen bin ich in einer AD. Noch kein Refeedtag gehabt.
    Ich nehme täglich 2000kcal,an Refeedtagen sind geplant 2300-2500Kcal, zu mir.
    Nährstoffverteilung sieht wie folgt aus: Fett 65-70% ; Kohlenhydrate 8-15gr und Rest Eiweiss.
    Festen Ep hab ich keinen,da mir abwechslungsreiches Essen sehr wichtig ist.(so gut wies die AD eben zu lässt :D )
    Zähle aber Kcal sowie Nähstoffe.
    Ich weiss sind wenig Kcal,aber ich komm damit gut zu recht. Ach und das Fett sättigt sehr gut,muss mich in der Diät zum Essen zwingen(zwecks Muskelschutz),hat ich noch nie.
    Ausserdem kein Verlangen nach Süßen,aber Lust auf Gemüse :o


    So nun zu meinem Problem. Ich hatte vorgestern und gestern etwa 2-3xam Tag Kopfschmerzen,allerdings fühlt sich das wie Verkrampfungen des Gehirns an und wenn es kam dauerte es vllt 5Min. Heute nur 1mal leicht(nicht mal 3min),also scheint schon besser zu werden/sein.
    Trigeminus Neuralgie hat ich seid der AD auch 2mal wieder gehabt(10min) am ersten und vierten Tag. Trigeminus tritt bei mir seltenst auf, 5-8mal im Jahr vllt.
    Trinken tu ich genug, an nicht Trainingstagen: Mineralwasser 3-4l, Cola zero 1,5l,Tee 1,5l
    An Trainingstagen kommen dann noch Shake(500ml) und im Training 1,5-2l Wasser hinzu.


    Meine Vermutung war,dass sich der Stoffwechsel erst umstellen müsse und das Gehirn nun erstmal einen Zuckermangel hat.
    Ein Freund von mir,der mehrere ADs hinter sich hat ,meinte dass es ab und an vorkommen kann und an der Stoffwechselumstellung liege,was meine Vermutung ja untermauern würde.
    Habe auch auf nem anderen Forum gelesen,dass ein User ebenfalls Kopfschmerzen hatte in der AD.
    Aber es fühlt sich eben wie Verkrampfungen an und wollt deswegen mal nachfragen ob das "nur" an der Energiemangelerscheinung liegt?
    Also könnte es an einem Zucker-,Vitamin- oder Elektrolytmangel liegen?
    Hat jemand evtl. selbiges Problem in der AD bereits gehabt?
    (War vor 10Wochen mal nen EEG zur Vorsorge machen und da gab es nichts auffälliges)

    Die Möglichkeit gibt es,jedoch ist die Wirkung des "Nichtmethylierten Dianabols" nicht die selbe wie die des Dianabols.
    "Nicht 17aa-methyliertes Dianabol" ist nämlich Boldenon.
    Anhand der Strukturformel sieht man, dass dem Boldenon lediglich die ch3(Methyl) gruppe an dem cyclofuranring fehlt.


    Edit: Entschuldigung soll nicht überheblich rüberkommen. Ist mir nur beim Suchen aufgefallen.

    Zitat von "Lykus"

    1. Phil Heath
    2. Kai Greene
    3. Jay Cutler
    4. Warren
    5. WOlf


    Ich denke auch, dass es so ausgehen wird.
    Aber vorallem Ben Pakulski wird überraschen denk cih. Wenn der die Form bringt, wird er denk ich auch ein Wörtchen mit reden.
    Wird auf jeden fall wieder spannend!

    Danke für die Info.
    Werds mir nicht engehen lassen,mal wieder den Ercan (im Fernsehen) zu sehen.


    PS: Sein Studio ist noch eins der alten Schwitzkasterl :D

    US uncontrolled. D nicht im BTMG.
    Denke von daher sollte es legal sein
    . Weiss allerdings nicht,wies dann letzendlich damit aussieht,wenns gezielt zum menschlichen Konsum genutzt wird.
    Fällt dann glaub ich unters AMG.
    Wettkampfatlethen sollten gewarnt sein,denn DMAA/Methylhexanamin wird seit 2010 von der WADA als Stimulanz namentlich verboten.

    <!-- l --><a class="postlink-local" href="http://www.extrem-bodybuilding.de/forum/dmaa-t27884.html">dmaa-t27884.html</a><!-- l -->
    ich persönlich habe Dmaa ne zeit lang genommen und finde es in sofern gut,als dass ähnliche Stoffe schwerer erhältlich,unterdosiert/fakes sind oder einfach illegal sind in D.
    Positv ist ebenfalls,dass es scheinbar weniger auf die Psyche geht,als ähnliche Substanzen. Allerdings eindeutig stärker mMn sind Ephe,Speed und Co dennoch(Wirkung,als auch NW stärker).
    Aber les dir mal den Thread durch,da bekommst ne gute Übersicht und nicht nur meine persönliche Meinung :)

    Versteh ich dich richtig:
    Du willst in der "Absetzphase" von Woche 11-16 trenbolon "only" einbauen, dieses mit proviron nehmen und dazu clomid im allgemeinen schema nehmen? :o


    Hmm, da hilft es dir leider nicht viel das schwarze und grüne Buch zu besitzen, oder dass du bereits gekurt hast. Frage mich eh, wie du dich früher bei deinen Kuren angestellt hast.
    Bitte benutze die zwei Bücher die du hast doch einmal und lese dich ein in die Materie. Nützt ja nichts, sie im Regal liegen zu haben und sich dann darauf zu berufen, dass du diese ja besitzt.


    Mit den Mitteln die du da hast, kann man in meinen Augen nicht sinnvoll kuren.
    Deswegen ist das einzigst Produktive, dass man an dieser Stelle sagen kann: LASS ES BLEIBEN !

    Hallo Leute,
    wollt heute mal mein alt bewährtes Asia-Seelachs-Reis-Rezept für zwischen durch posten.
    Zwischen durch, weil das Ganze nicht mal 10Min dauert um es zu zubereiten.(ohne Auftauen des Fisches)


    Was wir brauchen:
    250gr Seelachsfilet (Aldi)
    125gr Expressreis (Uncle Ben's)
    150gr Paprika (rot)
    75gr Sojasprossen (Aldi)
    40ml Wasser (4EL)
    20ml Walnussöl (2EL)
    70ml Sojasoße (7EL) (kikkoman)
    Curcuma (1 1/2 TL)
    Pfanne + Herd + Kochlöffel


    Zubereitung:
    1) Zu Beginn den Reis mit den 40ml Wasser zusammen in eine Pfanne geben und 3Min kochen.
    2) Während der Reis kocht: Den Fisch und die Paprika in Mund gerechte Würfel schneiden.
    3) Die Sojasprossen abtropfen.
    4) Nun geben wir den Fisch und das Gemüse, sowie das Walnussöl, in die "Reispfanne" und vermischen das Ganze mit Hilfe des Kochlöffels.
    5) Jetzt nur noch je nach Belieben mit Curcuma (Ich habe 1 1/2 TL genommen) und Sojasoße ( Ich habe 70ml genommen) der Pfanne das typisch Asiatische verleihen.
    6) Deckel drauf und 5Min bei mittlerer-oberer Hitze vor sich hin köcheln lassen.
    [ 6,5) Gegebenenfalls nachwürzen, Geschmäcker sind ja gewöhnlich unterschiedlich ]
    7) Nun auf einen Teller geben und schmecken lassen.


    Nährwerte pro Portion:*
    Kcal 769
    Eiweiss 66
    Kohlenhydrate 112
    Fett 24


    *(Angaben variieren je nach verwendeten Produkten und Menge)


    Guten Appetit wünscht Euch,
    Euer mashine81


    Edit: Nährwerte gelten pro Portion, nicht je 100Gramm.

    "Früher ging ich niemals ohne Bodyguard raus, heut' lass ich sogar die Dogge zu Haus'. Denn keiner wird sich trauen, mir aufs Maul zu hauen. Selbst Conan der Barabar käm mit ihr nicht klar"
      :lol: :lol: :lol:
    Danke Tribu, mit nem dicken Grinsen im Gesicht lässt sichs gleich viel besser arbeiten :D:kk:

    2-8Wochen Dbol,sind je nach Genetik und Umständen(Alkohol,Medis,Ernährung,etc) verkraftbar,wenn man der Leber auch wieder Zeit lässt sich zu regenerieren.
    Aber 3Monate(12Wochen)die Länge der Einnahme,stellt eine große Belastung der Leber dar.
    Und selbst wenn er eine Wundergenetik hat ala Schwarzenegger und seine Leber die 3Monate ohne größere Schäden übersteht,dann will er auch noch Stano vier Wochen nehmen,von welchem die Blutfettwerte verrückt spielen :o
    Meiner Meinung nach hat dein Bekannter wenig Ahnung oder sich schlichtweg keine Gedanken bzgl. NW gemacht.
    "Testo ist scheisse",aber Dbol+Stano auf insgesamt 4Monate geht ... Mir fehlen die Worte,sry.

    Super Rezept :top:
    Heute gebacken. Ein Teil 33Min und der andere 40Min im Ofen gelassen.
    Beide Varianten schmecken mir gut. Wobei ich die "Luftigere" bevorzuge - mit Mozzarella,Tomaten und Oliven war es sehhhr Lecker. Finde,für die Nährwerte kann es mit normalem Fladenbrot locker mithalten.
    Die "Festere" find ich passt gut zu Käse und Wurst .

    Hi trainingsman,
    Wollte nur mal nachfragen,was die Diät macht. Müsstest ja jetzt in der 7.Woche sein.
    Was sagen die Waage,Kaliper und der Spiegel ? Ein kleiner Zwischenbericht wäre interressant.


    mfg mashine81

    Ich hatte bis jetzt nur deutsches Spasmomucosolvan.
    Kann also nicht sagen,wie sichs dann mit anderen Ulab Clen verhält,aber originale Apoware(spiros aus Spanien) oder so sollten eigentlich auch genauso gut gehen.
    Einnahmeschema war bei mir eigentlich immer folgendes:


    1w 4x0,02mg ed
    2w 5-6x0,02mg ed
    3w 5-6x0,02mg ed
    4w 5-6x0,02mg ed


    Für mich war das immer das scheinbar beste Schema,bezogen auf Verträglichkeit,Nutzen,etc.
    Von "2 on 2 off" halt ich nicht viel. Aber jedem das seine.
    Nach den 4Wochen schwächt sich die Wirkung mMn schon merkbar ab,so dass es sich eig nicht lohnt noch weiter zu fahren. Ausser man nutzt T3/4 dazu ,das soll ja scheinbar dagegen steuern und die B-Rezeptoren weiter stimulieren.(Verbessert mich wenn ich was falsches schreibe)
    Weitere Infos dazu auch gerne per PN,will den Thread nicht verschandeln.


    EDIT: Seh grad,dass Spasmoucosolvan scheinbar noch Ambroxol enthält. Wie sehr das jetzt die Wirkung beeinflusst kann ich leider nicht sagen,da mir der Vergleich zu "reinem" Clen fehlt.

    Hi trainingsman,
    berichte weiter wie deine Diät verläuft.Ansonsten wären Fotos auch ganz interressant. Da sieht man den Fortschritt einfach am besten :D
    Ich benutz(t)e Clen auch schon öfters zu Defizwecken, empfinde aber,dass es eher einen antikatabolen und weniger bis keinen anabolen effekt hat.
    Außerdem scheint mir eine leichte thermogene Wirkung vorhanden zu sein,die sich aber nach einiger Zeit runterreguliert(ähnlich wie bei Ephe).
    Ist jetzt meine persönlcihe Erfahrung.
    Wollt dich deswegen mal Fragen, ob du Clen einen anabolen Effekt bescheinigen kannst.


    Wünsch dir weiterhin viel Erfolg bei der Diät :top:

    Kann davon nur abraten.
    Es ist schwer richtig zu dosieren und nur wenige mcg falsch dosiert können bis hin zum Tod führen.
    Habe schon von Todesfällen durch Adrenalininj oder inhalation gehört/ gelesen.
    Ausserdem ist es selbst richtig angewendet nicht sehr angenehm.


    Dazu mal ein Gespräch mit einem Bekannten von mir.
    "Du bist in einem EXTREMEN Zustand,der einem Todeskampf gleichkommt :o . Du entwickelst Kräfte,von denen du nicht mal dachtest,dass sie da sind. Das Adrenalin wirkt sehr schnell,was sich auch körperlich zeigt,die kraftsteigerungen sind ENORM. Es ist ein Spiel mit dem Feuer. Von den Risiken,wie Herzstillstand,Hyperglykämie etc. mal ganz abgesehen,allein die kurze Wirkdauer und die Angst die ständiger Begleiter bei der Adrenalinanwendung ist:"Jetzt ists aus", sind es nicht wert."
    Dosis will ich hier nicht posten,sonst kommen manche noch auf dumme Gedanken.

    Also was mir sehr gut hilft sind Aufmerksamkeitsübungen, Konzentrationsübungen und Memory mit meinen Kindern(klingt sicher komisch :D ).


    Ansonsten kann man natürlich,wenn es schwerwiegend ist,auch mit Psychostimulanzien arbeiten.
    Ephedrin wirkt,allerdings gibt es bessere und "saubere" Brainbooster.Beim Ephe wirkt es mir zu sehr körperlich(persönliche Meinung).
    Strattera(Wirkstoff:Atomoxetin) oder/und d-Amphe wirken am effektivsten meiner Meinung nach und sind auch auf diesem Einsatzgebiet weitgehend erforscht.
    Atomoxetin wirkte bei mir allerdings erst nach 4Wochen regelmäßiger Einnahme.
    Ritalin(Wirkstoff: Methylphenidat) wäre ein weiteres Medikament,das in Frage käme.


    Der richtige Umgang mit der Substanz ist das Entscheidende,den setze ich einfach mal vorraus.
    So kann mit der richtigen Dosierung die Konzentrationsfähigkeit deutlich verbessert werden,man ist aufnahmefähiger,kann sich länger fokusieren und hat sehr klare Gedanken - man denkt logischer. Zu viel kann allerdings genau das Gegenteil bewirken.



    PS: Das hat nichts mit dem eigentlichen Doping,im Sinne der körperlichen Leistungssteigerung zu tun,also wieso im Roidbereich?

    Hi Nosch,
    es wäre hilfreich zu wissen um was es sich handelt. SSRI,MAOHemmer,DRI,NDRI,TZA,SNRI, oder echtes Johanniskraut.
    So könnte man dir besser weiter helfen.



    Zu Mirtazapin: Emotionslos trifft es nicht ganz,es ist eine leicht gehobene Stimmung,jedoch schneidet es sowohl die negativen,als auch leider die positiven Emotionsspitzen raus.
    Zu SSRI hab ich mal ne Studie gelesen.
    Demnach soll es bei leichten Depris nur leicht besser wirken,als Placebos. Hingegen bei schweren Depris soll es merklich besser wirken als Placebos.Ich denk also dass es bei dir nicht sehr viel im Bezug auf Stimmmung bringen wird(insofern du gesund bist und keine Depris hast.)


    Ich würde dir abraten in der Psyche rumzuspielen,kann böse ausgehen!


    Alles persönliche Erfahrungen,heisst: Es muss nicht bei jedem zu treffen !

    Methylphenidat - Ritalin (vor dem Essen nehmen,bzw morgens noch,dann hast lange KEINEN HUNGER)
    Yohimbin Spiegel
    Sibutramin ( geht stark aufs Herzkreislaufsystem)
    Orlistat


    Das wären so die Sachen die mir einfallen würden.
    Ich hoffe es hilft dir bei deiner Suche.