Beiträge von Totenwolf

    Jeder reift unterschiedlich. Mit 18 hatte ich noch so gut wie gar keinen Bartwuchs, dauerte bis in die Zwanziger, bis der richtig kam. Ich war da auch etwas genervt, dass da wenig kam, und hab mich auch tatsächlich in Drogerien nach "Haarwuchsmitteln" erkundigt. Später war's mir egal, und ich kenne inzwischen eine ganze Reihe Jungs, die sich noch mit 21, 22 nicht öfter als einmal die Woche rasiert haben. Der Bart kam dann auch, aber besonders üppig war der bei mir nie. Ist eben so, wir sind alle verschieden. Das heißt nicht, dass man kein richtiger Mann ist oder ähnlicher Quatsch. Wer schwachen Bartwuchs hat, behält dafür in der Regel sein Haupthaar länger. ;)

    Unser örtlicher Bäckermeister hat Inhibit-E (die neue Version) 2014/2015 eingesetzt und war so lange zufrieden, als er Testo moderat dosiert (250mg e4d) verwendete; da tat es seine Arbeit, die Brustwarzen waren klein und unempfindlich, die Muskulatur wirkte recht trocken; aber bei höher dosiertem Testo bzw.Testo/Nandro-Kombi (200/200) war es zu schwach, da stellte sich eine Gyno ein, die mit Tamox und Aromasin unter Kontrolle gebracht werden musste. Nachteilig sind m. E. der doch recht hohe Preis (Dose reicht einen Monat und ist inkl. Porto unter 35 Euro nicht zu kriegen) und das Einnahmeschema von 3 Kapseln ed über den Tag verteilt; sowas finde ich umständlich. Wenn das keine Rolle spielt, ist es bei moderaten Testo-Kuren sicherlich eine Alternative zu den pharmazeutischen Aromatasehemmern.

    Allein schon das Einnahmeschema würde mich immer zu Ari greifen lassen. Ari nehme ich 1mg e4d oder sogar nur 0,5 mg e4d, von Bromo müsste ich jeden Tag 3 Kapseln fressen, und das dann auch noch über den Tag verteilt. Wer keinen Rebound-Effekt wünscht, kann ja Aromasin nehmen.

    Vom Alpha-Tamoxifen kann ich nur abraten. Krass unterdosiert oder aber völlig wirkungslos. Auch das von buy.as angebotene Tamox von Ebewe aus rumänischer Produktion taugt rein gar nichts. Und wenn Tamox nicht wirkt, steht man ganz schön dumm da. Die PCT-Sachen von Gentech sind z. Zt. sehr gut, auch das Roa; aber Gentech gibt's nicht bei buy.as.

    Sie sind nicht sehr kommunikativ, das stimmt, aber ich will mich ja auch nicht mit ihnen unterhalten, sondern möchte, dass sie die Bestellung ausführen. Und das machen sie. Noch nie Probleme gehabt, und nur ein einziges Mal hat es länger als ne Woche gedauert. Ich frage aber auch nicht dauernd an, wo meine Bestellung bleibt. ;)

    Mein örtlicher Bäckermeister, der Stoffexperte schlechthin, bestellt nicht mehr bei deutschen Shops, mögen die auch noch so zuverlässig und preisgünstig sein. Erfahrungsgemäß gehen die alle irgendwann hoch. Hier in Germany wird das ganze Thema, wie auch die Doperei im Leistungssport, einfach zu ernst genommen, und die Sicherheitsbehörden sind hinter Anabolika her wie hinter Heroin. In anderen europäischen Ländern, von denen aus auch zuverlässige Shops operieren, wird das weitaus laxer gesehen. Der "Grieche" ist auch nur hochgegangen, weil seine Wurzeln in Deutschland waren und ihn Leute aus der deutschen Szene verpfiffen haben. Also: Bestellt nicht in Deutschland.

    Muss man ja auch nicht. Wer Stoff nimmt, gut isst und korrekt trainiert, braucht sich über die Höhe der Gewichte keine Gedanken zu machen, wenn es nur um Muskelaufbau geht. Schließlich ist ein Bodybuilding-Wettbewerb kein Kraftdreikampf. Theoretisch könnten Bodybuilder sich verletzungsträchtige Übungen wie Drücken im Stehen, Kreuzheben, Kniebeugen oder Langhantelrudern ganz sparen und ausschließlich an Maschinen trainieren. Der Muskel weiß nur, dass er sauer wird, wie sein "Besitzer" das veranstaltet, ist ihm ganz egal.

    Man muss es halt riskieren. Wenn die Shops ordentlich arbeiten, speichern sie die Daten der Käufer getrennt irgendwo ab. Als der "Grieche" hops ging, wurde niemand belangt. Ebenso kam bisher nichts in Sachen "Roidcenter". Wer aber ganz sicher gehen will, kauft eben nicht im Netz.

    Ich bin vor drei Jahren nach nur 2 ml mal einfach umgekippt. Hatte eine Ampulle Alpha gespritzt und dann bemerkt, dass die Nadel etwas rausgerutscht und ein Teil daneben gegangen war. Dann spritzte noch eine, dachte ich mir. Gedacht, getan. Anschließend wollte ich ein Paket von der Post holen (nee, nicht SO EIN Paket). Nach etwa zehn Minuten wurde mir schwindlig, und ich kippte hier vor der Bäckerei um. Wachte dann im Notarztwagen wieder auf. Im Krankenhaus konnten sie natürlich nichts feststellen, haben mich auf Epilepsie usw. untersucht. Natürlich ohne Befund! Och, ich hab heute wenig gegessen, war wohl unterzuckert, hab ich denen erzählt.


    Wenn ich jetzt höhere Dosen spritze, warte ich erstmal schön ab.

    60 Minuten Cardio sind unnötig, um den kardiovaskulären Effekt zu erzielen, den man wünscht. In einer Diät zur zusätzlichen Fettverbrennung mag es Sinn machen. Diese beiden Anwendungen von Cardiotraining solte man nicht verwechseln. Um das Herz-Kreislauf-System zu stärken, genügen 20-30 Minuten zwei- bis dreimal pro Woche.