Beiträge von vollbeat

    Ich hätte mal eine andere Frage zum Thema PCT.

    Worüber glaube ich noch nicht diskutiert wurde.


    Wie sollte die Ernährung aussehen beim absetzen? Es wird generell empfohlen einen leichten kcal Überschuss zu haben und keinesfalls im der Zeit in die Diät zu gehen oder wenig zu essen weil man schiss hat das die Form schlechter wird.


    Auch Training sollte ja im Vergleich zur Zeit in der man On war etwas moderater ausfallen beim Off gehen?!


    Meine Cortisol Werte werden nun besser dadurch stieg auch Lh & Fsh & das Testo wieder an.


    Daher meine Fehler: zu wenig kcal zu viel zu hartes Training...nun kcal hochgefahren seit 5 Wochen + Training umgestellt.


    Finde ein wichtiger Punkt neben den medis oder den Supps, der beachtet werden sollte.


    Eure Meinungen & Erfahrungen dazu?

    Das ist so richtig. Hatte dazu kurz im Doping etwas geschrieben. Allerdings wegen der IGF verminderung keine Option für viele BB zumindest für diesen Zweck auch wenn IGF-1 reduzierung bei sehr geringer Dosierung nicht so extem ausfällt. Und wie ehemaliger-83 sagte gibt es andere Wege.


    Mike

    Hey Mike, kannst du mir mal den Link zu den beitrag schicken? Interessiert mich und würde das gerne durchlesen.

    Das ist so richtig. Hatte dazu kurz im Doping etwas geschrieben. Allerdings wegen der IGF verminderung keine Option für viele BB zumindest für diesen Zweck auch wenn IGF-1 reduzierung bei sehr geringer Dosierung nicht so extem ausfällt. Und wie ehemaliger-83 sagte gibt es andere Wege.


    Mike

    Ok, danke dafür.

    Hatte Tamoxifen noch nie hoch drin selbst während der PCT mit 20mg ed gestartet für nur 2 Wochen dann auf 10mg ed für 2 wochen dann 10mg e2d.

    Hatte keine spürbaren NW. Blutbild war auch alles ok einzige womit ich eben Kämpfe ist zu hohes Cortisol & zu hohes ACTH

    Wollte es nur so wissen aber werde kein Tamox einsetzen! Habe heute viel über Phosphatidylserin gelesen und das klingt sehr interessant! werde das aufjedenfall testen! Desweiteren ist vit.C ja hochdosiert drin und rhodiola rosea zusätzlich. Mal sehen wie die werte in 8 wochen aussehen

    Das Östrogen kam gewiss nicht vom 7-Keto-DHEA. Da war sicher DHEA enthalten aber als 7-Keto-DHEA deklariert. Eher erhöhst du damit das Testosteron, insbesondere das freie Testosteron, die T3-Sekretion und die Hemmung des Cortisols. Es konvertiert nicht zu Östrogen. Vitamin C sollten es mindestens 3000-5000 mg am Tag sein um Cortisol zu senken. Gegen Stress hilft Rhodiola Rosea und Baldrian-Tropfen. Ich zweifle dass es bei dir ein Tumor ist, nicht bei dem Wert.

    Ok, schön das zu lesen :)

    Vit.C ok mach ich 3x 1g zu einer Mahlzeit.

    Rhodiola Rosea wurde mir auch schon zu geraten wie dosier ich das? Und ashwanganda 600mg am tag

    Kennt sich jemand hier mit der Stressachse aus?

    Also morgentlicher Cortisolwert ist über leicht über der norm gewesen = 600nmol/l bei einer Urinprobe (24 std sammelurin) war ich gut in der Referenz mit 170 nmol der Referenzbereich lag bei 15-485. also denke da ist mein Wert voll Ok.

    So nun ist aber ACTH auch erhöht = 60ng/l bei einem Referenzbereich von 5-49 ng/l


    Ich denke das ist ein wichtiger Punkt warum mein Testo nicht höher kommt, da wie ich gelesen habe die Stressachse die primäre also wichtigste Achse ist für den Körper.

    Kann es sein das zuviel Stress psychisch und körperlich (Übertraining) hier zusammen spielen können. Habe schon länger das Gefühl im Übertraining gewesen zu sein (vor dem Absetzen). Bei einem Tumor sollte das Cortisol im urin extrem erhöht sein weil der typische Tagesrythmus dann aufgehoben wäre und von früh bis abends immer zuviel Cortisol produziert wird.

    Die Sonne, also UV-B ist eine andere Sache. Denn die Haut verfügt über ein Regulationsmechanismus, bedeutet defacto - man kann somit das Vitamin D nicht überdosieren. Daher benötigt man nach meiner Theorie kein Magnesium als Gegenpool od. für den Elektrolythaushalt.

    ok ja klingt logisch. Aber denke schaden würde es trotzdem nicht für so bademeister & co Personen :D

    Was hältst du von Pflanzlichen Wirkstoffen wie in vielen Testo Booster enthalten sind? Gerade vornweg Tribulus & Bulbine...Bulbine wird ja eine Wirkung auf LH & FSH nachgesagt...konnte aber keine Studien finden

    Mal eine andere Frage auf die ich heute gekommen bin: wenn man jetzt z.b im urlaub jeden tag für viele stunden in der sonne liegt also wirklich früh bis abends und der körper somit jede menge an vit d3 bekommt bzw produzieren kann...hat man doch auch einen erhöhten magnesium bedarf oder? Im gleichen fall wie wenn man extrem hoch supplementiert halt?

    Denke deiner Leber hat gut was abbekommen von den Serms und die kann grade das Östrogen nicht richtig abbauen. Versuche mal einen guten B Komplex das hilft der Leber enorm. So wie Medico es beschreibt.

    Das kann nicht sein denn vor 4 wochen wo die sarms auch schon 8-10 woche draussen waren war mein östro optimal bzw eher sogar an der untere Referenz!