Beiträge von MMAbrawler

    also ich sag leuten von seiner sorte immer: lerne erst mal korrekt zu trainieren und dich richtig zu ernähren. es ist keine gute idee fehler im training und der ernährung durch stoff zu kompensieren. außerdem, im endeffekt hat man davon rein gar nichts. es bleibt einem NIX, wenn man nicht einmal ein fundament erschaffen hat.


    junge, du hast langfristig gesehen mehr von einem weight gainer, creatin UND grundlegendem trainingswissen als von einer kur! wahrscheinlich möchtest du aber lieber selbst draufkommen und die erfahrungen machen

    Zitat von "xr3i-hami"

    nach welchen trainingszeitraum sollte man denn wechseln also auf kraftausdauer umd dann auf hypertronie oder wie das heisst


    eine hypertonie willste hoffentlich nicht erreichen. hypertrophie meinst du. les dich nochn bisschen ein in die materie, weil solche fragen kannste dir schnell selber beantworten.

    fischöl is wichtig - egal ob man stofft oder nicht! sie verbessern nicht nur das blutbild, sondern schützen auch das herz! herzkrankheiten kommen am häufigsten vor! sie sind todesursache nr- 1! alleine deswegen schon sind omega 3 fettsäuren unverzichtbar.

    die hatfield-methode meinst du wohl. sollte man auf alle fälle schon mal ausprobiert haben.
    was mir gefällt, is, dass die muskulatur nicht so einseitig trainiert wird wie in herkömmlichen methoden. is gut für sportler, die ihre leistung umfangreich verbessern wollen.
    ich empfand dieses system als sehr effektiv (auch hinsichtlich muskelaufbau), nur musst du hier ein wenig mehr regeneration einplanen.

    is auf jeden fall ne super idee. gut das dieses thema mal angesprochen wird, aber eigentlich sollte das selbstverständlich sein.


    ganz wichtig sind die cholesterin-werte bei langzeit-stoffanwendungen! das schlechte cholesterin sollte möglichst niedrig gehalten werden! das kann man erreichen indem man viel omega 3 fettsaüren (fischöl) konsumiert und nur magere nahrungsmittel zu sich nimmt. die gesättigten fettsäuren sollen auf ein minimum reduziert werden! wer planlos und uninformiert voll drauf los stofft, braucht sich nicht wundern, wenn er eines schönen tages an arteriosklerose, herzinfarkt, herz-kreislauf-kollaps oder sonstige krankheiten elendig verreckt.

    noch bin ich glücklich verheiratet und hoffe, ich kann mein glück auch lange aufrecht erhalten.
    hmm.....muss ne harte bandage für dich sein, tribu. wünsche dir aber noch alles gute für deine zukunft. wer weiß was sie bringt? :kk:

    Zitat von "Dinamo"


    Ich trainiere jetzt richtig profesionell in studio mit erfahrenen Leuten die nichts von Anabolika halten und ich komme so gut vorran.
    Hätte ich damals gewusst wie man richtig trainiert und das man auch ohne Anabolika schnell masse aufbauen kann hätte ich das niemals genommen.


    gute einstellung, dinamo! oft sind die leute einfach zu faul und ungeduldig. dabei kann man natural schon einiges rausholen. und der vorteil ist, dass es einem bleibt.

    auf keinen fall höher dosieren!!! ganz einfach: richtig trainieren und ernähren!
    wenn du jetzt schon anfängst höher zu dosieren lernst du es nie! wie gesagt ist es ne schlechte idee, falsches training/ernährung durch stoff zu kompensieren.
    eigentlich würden 250mg e5d locker ausreichen um langsam aber sicher solide muskelmasse aufzubauen.
    fährst du viel stoff, verlierst du nur alles wieder und alle werden dich fragen, was auf einmal los is mit dir.
    je weniger dein tesospiegel von deiner natürlichen produktion abweicht, desto mehr kannst du nach der kur von der gewonnenen muskelmasse auch halten. das is fakt. irgend wann mal wirste bestimmt auch selber draufkommen.


    was glaubst woher ich meine informationen her hab???? aus einer internetseite, so wie du??? ich rate dir, dich nicht nur auf eine seite zu fixieren! die empfehlungen und angaben variieren je nach literatur.
    und jetzt nehm ich mir zeit und erkläre dir mal was, damit sich diese diskussion nicht ins unendliche hinauszieht: der tagesbedarf an zink liegt in der regel bei ca. 15 mg. sportler haben natürlich einen mehrbedarf. was ich zu recht behaupte, ist, dass eine übertriebene zinkeinnahme z.b. das 10fache des tb´s ein relativ schlechtes verhältnis von nutzen zu nebenwirkungen hat. das ist eine tatsache, die viele erfahrene sportler bestätigen können.
    gegen haarausfall, akne, gyno, potenzstörungen etc. gibt es weitaus effektivere mittel.
    auch hr. dreesen merkt an, dass zink die aufnahme von eisen, kupfer und calcium behindern kann. vielleicht solltest du dich jetzt mal besser informieren wie wichtig zumindest eisen und calcium für deinen körper ist.

    völliger quatsch. was man durch eine gesunde abwechslungsreiche ernährung aufnimmt reicht vollkommen. da wird nämlich mehr als 100% des tagesbedarfs (12-15mg) gedeckt. alles über das doppelte des tb´s, ist für den sportler total überflüssig und erhoffen braucht man sich da auch nichts. zink ist einfach zu schwach um akne, haarausfall etc. effektiv vorzubeugen! man sollte sich auch informieren was eine überhöhte zufuhr im körper sonst noch verursacht, bevor man sich das 10fache des tb reinpfeift.

    ja, die anbieter machen es sich durch fernstudien ziemlich einfach. die lassen ihre schüler daheim lernen, legen sich auf die faule haut und kassieren dabei ordentlich. da die bsa aber in DE relativ bekannt ist, wirste bestimmt einen job finden, wenn du dich aktiv auf die suche machst.

    die frage is nur, ob eine überdosierte zinkeinnahme überhaupt was taugt. unter anderem wird die eisenaufnahme etc. durch solche dosierungen bloß gehemmt. und dafür noch geld ausgeben??? :-?

    bei genügend vorkenntisse, also wenn die fachlichen vorraussetzungen stimmen, hast du sicherlich chancen. ob du von deiner fitness her geeignet bist, wird nur in den seltensten fällen, und nur von qualitativ hochwertigen ausbildungsanbietern überprüft.

    nun ja bei uns in ö gibt es die hoch angesehene Bundessportakademie. die wird vom staat finanziert und es werden aufnahmeprüfungen verlangt. theoretisch wie auch praktisch: high level! ich war mit leistungssportlern und sportstudenten in einer klasse. unterreichtet haben uns bundestrainer, sportmediziner, ernährungswissenschaftler, erfahrene personalcoaches und und und. so etwas gibt es aber meines wissens leider nicht in de. und gratis schon gar nicht. leider

    ja, das sind mal wieder gewinnorientierte privatanbieter. machen die große kohle und scheißen drauf, ob ihre kunden danach einen job in ihrem bereich bekommen. oft werden solche fernausbildungen auch gar nicht anerkannt und gefördert, deswegen immer genau informieren!
    und für so viel stoff, dem kunden nur 6 monate zeit geben??? das geht gar nicht.
    in meinen augen erkauft man sich mehr oder weniger einen exotischen titel auf der hoffnung, dass man mal ein startrainer wird.
    ich sag euch was:
    es gibt dort keine aufnahmeprüfungen, d.h. die nehmen absolut JEDEN
    was ihr wollt is denen wurscht. die wollen die kohle und dann so schnell wie möglich, die nächsten rannehmen.
    kein mensch wird in 6 monaten zum trainer! der werdegang zum trainer ist ein langwieriger prozess. als trainer lernt man nie aus!
    man sollte sich ständig fortbilden! aber am besten geeignet wären nun mal staatl. aus- und fortbildungen!

    krealkalyn ist nicht viel besser als creatin mit transportmatrix z.b. dextrose + glutamin,... da gibt es auch schon studien über die verschiedenen creatinverbindungen.
    mir persönlich hat creatin geholfen. ich benutze es das ganze jahr über in verbindung mit viel traubenzucker und aminos direkt nachm training. testo fahre ich durchgehend nur ganz niedrig dosiert, fallweise in kombination mit drosta. es macht jetzt auch wieder einen unterschied, seit dem ich wieder das creatin aufgenommen habe. maximalkraft und schnellkraft haben sich defenitiv verbessert.