Beiträge von MMAbrawler

    Zitat von "hitmantheripper"

    kommt mir bekannt vor...
    nach meiner ersten testokur hab ich gestottert wie ein vollhonk:O immer nervös,angstzustände etc.
    Mein Arzt hat immer nur die Symptome bekämpft,Antidepressiva...
    Nachdem ich irgendwann mit diversen Medikamenten meinen Testospiegel etc. i.O. gebracht habe, komplett anders....
    Keiner erkennt mich wieder, vom muskulösen schüchternen,stotterer zum muskulösen Proll :D


    das mit dem stottern und schüchtern/nervös werden is dann bei mir leider auch gekommen! hab dem ganzen aber ein ende gesetzt, indem ich meinen spiegel wieder in ordnung gebracht habe! dieses problem mit zuviel östrogen und/oder zu wenig testo hatten schon viele. is sehr unangenehm und hat rein gar nix mit ungelösten problemen aus der kindheit oder zu wenig serotonin zu tun! mit anbtidepressiva versucht man manchmal erfolglos das symptom zu bekämpfen. das problem muss aber an der wurzel gepackt werden. und meiner meinung nach werden körperliche ursachen für fatale psychische folgen oft unterschätzt! sogar nährstoffmängel oder organschäden können depressionen und nervosität provozieren/verursachen! also unbedingt regelmäßig den ganzen körper abchecken lassen mit großem blutbild etc.

    hat mir damals nix gebracht und den termin beim psychologen hab ich abgesagt. hätte ein gutes halbes jahr warten müssen! stattdessen hab mich von nem erfahrenen arzt beraten lassen, der selber leistungssportler war und solche behandelt. er hat meine vermutung bestätigt. und zwar, dass es sich um den gestörten hormonhaushalt handelt der durch jahrelangen stoffkonsum verursacht wurde. ich wurde nervös, hatte depressionen, angstzustände bis hin zur sozialphobie, manchmal hatte ich nen knallroten schädel, der so aussah wie als wäre ich kurz vor der kernschmelze usw. lauter symptome, die durch ehöhte östrogenwerte einhergehen. ich möchte jedem helfen, der das gleiche problem hat, was ich damals hatte!
    aber mach mal alles in verbindung mit ner therapie!

    ich bin immer noch durchgfehend on, aber mittlerweile nur noch geringste dosierungen. 20 mg tamoxifen verwende ich am tag. zusätzlich nehme ich für die wintermonate noch hochdosiertes johanniskraut (laif 900) um meine stimmungslage zusätzlich noch zu verbessern.
    meine empfehlung wird dir natürlich erst dann helfen wenns auch durch diesen gestörten hormonhaushalt verursacht wurde.

    alle ärzte bekämpfen nur die symptome!!! hatte nach jahrelangem durchgehendem stoffen auch immer häufiger nervosität und angstörungen zeitweise sogar fast bis zur sozialphobie. war richtig schlimm. erst nach mühseeliger recherche kam ich drauf, dass es mit meinem hormenspiegel zu tun hat, der komplett durcheinander war. ich nahm antiöstrogene wie letrozol, danach tamoxifen um den östrogenspiegel möglichst weit runter zu bringen. dieser kann nämlich depressionen und nervöse verstimmung verursachen. seit dem ich es so mach, hab ich nie wieder probleme! kann endlich wieder das leben in vollen zügen genießen.
    angstzustände während oder nach dem konsum von cannabis hatte ich in meiner jugend auch oft.

    stellt euch das nicht immer so einfach vor. in solchen momenten kommt erst mal der adrenalinaustoß und man ist wie gelähmt, wenn man solche anmachen nicht gewohnt ist. aber ein geübter schlag auf die richtige stelle haut jeden um, egal wieviel man drückt. auf der straße muss man immer der erste sein, der trifft, sonst siehts nicht so rosig aus.


    ??? :-? das gibts doch nicht! hast schon wieder nix dazugelernt.
    bevor ich dir empfehlungen bezüglich trainingsplan gebe, empfehle ich die erst mal ein gutes buch über anatomie zu kaufen.


    am montag trainierst du die brust wo der trizeps auch stark belastet wird und am nächsten tag gleich wieder trizeps???
    am dienstag machste bizeps und am darauffolgegenden tag machste gleich rücken wo wieder die bizeps stark beansprucht werden???

    naja........ die aufteilung der muskelgruppen passt, aber die aufteilung der übungen is nicht sehr sinnvoll. am dienstag machste z.b. seitheben vorgebeugt, wo du wieder trapezius (mitte) und hintere schulter belastest (wie am vortag). beim aufrechten rudern belastest du schon wieder den bizeps! lass dir das ganze nochmal durchn kopf gehn. also das optimum is dieser plan auf keinen fall

    die vitamine a und d sind fettlöslich, d.h. sie können im körper gespeichert werden. bei den fettlöslichen vitaminen kann es zu einer hypervitaminose kommen im schlimmsten fall.

    ich bezweifle, dass 6-bromo hilft. ich konnte damit weder die symptome verringern noch konnte ich es vorbeugend einsetzen. nein! meine gyno is sogar schlimmer geworden! ich hatte dann schon richtige verhärtungen überall um den nippeln herum und bei kleinsten berührungen schmerzte es. so schlimm wars bei mir noch nie


    mit letrozol und drosta konnte ich die gyno vollständig beseitigen :gnd: inzwischen sieht die brust wieder top aus!

    was ich geschrieben habe, beruht lediglich auf meine persönliche erfahrung mit 6-bromo. ich kann einfach nicht glauben, dass es ein AI sein soll! ich hab mich mit der theorie des wirkstoffs noch nicht wirklich auseinandergesetzt, aber ich lasse mich diesbezüglich gerne noch belehren

    6-bromo ist in wirklichkeit kein aromatasehemmer! habs selber ausprobiert und war dann ziemlich verärgert, weil ich dann zu letrozol greifen musste, um eine vorhandene gyno wieder loszuwerden. 6-bromo steigert lediglich die körpereigene testosteronproduktion und das wars. man kann es sicherlich sehr effektiv zum absetzen benutzen, aber es ist kein AI