Beiträge von micha781

    Wurde sie denn nicht richtig eingestellt in der Klinik auf die medis für die Schilddrüse kenn es aus der Familie bei zwei Leuten aber diese haben eher abgenommen nach der OP.


    Mfg C-M-G

    Doch....die Blutwerte passen und sind alle im Normbereich..wurde zuletzt vor 3 Wochen getestet..125mcg t4 und 10mcg t3 aktuell

    Ja Muskulatur ist durchaus da... sie hat früher Leistungssport Ruder und Handball betrieben..die Breite der Schultern und des Lat ist ordentlich für eine Frau...aber seit der Schilddrüsen-Op ist das Gewicht unkontrolliert nach oben geschossen und das nur am Bauch..Der Gesamtkörper ist relativ normal geblieben...der endo meinte es sei ein Hormonbauch und sie soll sich damit abfinden.. macht sie bzw will sie aber nicht..

    Das sie gerade vor 3 Wochen beim Endo war , ist sie definitiv richtig eingestellt und zu viel essen tut sie auch definitiv nicht. Aber gut...über Wissen oder Halbwissen lässt sich ja streiten...ihr ft3 und ft4 wert passt, der Tsh wert passt ist schon fast hoch. Essen sind bei Max.1200kcal

    Aber nun gut..

    Das t3 hatte ich auch vorgeschlagen, aber sie ist froh das die nun endlich korrekt eingestellt ist und will eigentlich nicht ihre Werte wieder versauen.

    Und ich muss dazu sagen, bei mir hat t3 (Henning aus der APO) auch außer NW nix gebracht.

    Bis August soll das sein..72 würden ihr auch reichen..aber trotz Cardio etc. tut sich nix an ihrem Gewicht. Und sie trainiert wirklich hart...😳

    Hallo an alle! Diesmal frage ich im Namen meiner Frau ( an die Mods: bei bedarf verschieben!)

    Sie hat sich in den Kopf gesetzt, eine kleine Oxa-Kur zu machen... Hintergrund ist die Hochzeit im August...

    Sie versucht unbedingt abzunehmen und ihre Muskulatur halbwegs zu erhalten... t3 fällt aus, da ihr letztes Jahr die Schilddrüse entnommen wurde. Jetzt ist sie auf Oxa gestoßen und will es unbedingt ausprobieren...😬 Diät ist momentan Low Carb mit etwa 1000-1200 kcal. Sie ist 178cm und wiegt noch immer 78kg..Ziel sind 70kg. Sie ist mit 5mg gestartet und bleibt nun auf 2x 5mg ed, dazu Cardio 3x Woche + 3x Ganzkörpertraining. Mein Versuch ihr das abzuraten ist kläglich gescheitert. Deshalb die Frage an euch: passt das so? Danke euch und schöne Ostern!

    Also bisher hat jede Charge des Test C von Bellon bei mir in einzelnen Vials Kristalle gebildet.. nach ein paar Minuten erwärmen war alles top. Wirkung bisher immer top gewesen. Haben Sie mir auch im Vorfeld schon gesagt...

    t3 spürst du sofort bzw es wirkt sofort.


    keinerlei nws auch bei 200mcg


    sicher das du t3 hast und kein dnp oder so?

    Ja ist ganz sicher T3..Thybon aus der örtlichen Apo per Privatrezept. Dosierung momentan 60mcg..bisher spürt er irgendwie nur ein paar Nebenwirkungen..er ist sich noch unsicher ob er vielleicht höher gehen sollte.

    Wie lange hat es bei euch durchschnittlich gedauert bis ihr die Wirkung gespürt habt? Beim Nachbarn machen sich jetzt leider die ersten NW bemerkbar...

    Hitzegefühl, Leichte Muskelschmerzen, allerdings kein gesteigerter Hunger, eher im Gegenteil er bekommt immer schwerer etwas runter und das läuft erst seit ca. 3 Wochen. Hinzu kommt eine anfliegende Lethargie und dabei hat er das Tren noch nicht im System ... das B12 hilft bis jetzt noch etwas dagegen

    Das schöne ist, der Nachbar hat relativ wenig NW...etwas unruhig, das einschlafen fällt ihm etwas schwerer und etwas kurzatmig ( kann auch am fetten Bauch liegen)..ansonsten energiereicher und mobiler Tagsüber, irgendwie verbessertes Körpergefühl sagt er.

    Verstärkten Hunger kann er noch nicht feststellen, im Gegenteil eher noch etwas gedrückt, dass Hungergefühl...das kann aber auch noch subjektives Empfinden sein

    Test C ist jetzt endlich drin beim Nachbarn... lange hat’s gedauert..vom Gefühl etwas dicker als die erste Charge meint er..geht aber gut rein und er verträgt es gut. Aber vor kühlen Temperaturen sollte man es trotzdem schützen, ein paar sind wieder etwas kristallisiert.

    So Nachbars Diät ist gestartet..wird Oldschool werden..KH + EW + weniger Fett und gesamt 2200kcal zum Start.. das noch Luft nach unten ist..mal schauen wie er mit dem Hunger klarkommt...

    genutzt wird Thybon 20 und zur Not noch Thybon 100.. jetzt bei 60 mcg verteilt auf 2 Gaben und bleibt erstmal dabei um zu gucken wie es läuft ..laufen soll das ganze für 3-4 Monate..

    Hatte ich damals in der Schulter..ist Eiter und Blut..eventuell ein Verkapselung angestochen..ich hab es damals rausgedrückt und dann eine andere Stelle genommen..

    Mal ne kleine Neugierfrage:

    Würde denn die Kombi Metformin und T3 in einer Diät ( wie die auch immer aussieht) Sinn machen? Der Gedanke dahinter wäre, dass das Metformin quasi mit als Muskelschutz wirken soll ( zwecks der verbesserten Aufnahme / Verwertung von Glucose)..leider habe ich nur „Studien“ gefunden mit T4..

    Ja das kann ich auch bestätigen.. bei guten Peptiden ist die Wirkung da aber doch weitaus schwächer als HGH...um das zu erreichen muss die Dosis merklich erhöht werden und damit die Kosten...dann kann man gleich zu richtigem HGH greifen...

    Also ich wurde nie bei einer Polizeikontrolle nach Drogen getestet.. liegt wahrscheinlich an meinem alten unscheinbaren Opa-Auto und dem freundlichen Auftreten. Aber im Ernst, da es zu den Opioiden gehört kann das durch aus sein.