Beiträge von Tribu

    Hallo,
    also folgendes. Ich habe diesen Bericht mal gefunden und gehe eigentlich davon aus das der von einem sehr guten Bodybuilder ist.



    Das richtige Training für die Beine

    Die Ursache weshalb viele Bodybuilder beim Aufbau von gewaltiger Oberschenkelmasse wenig Erfolg haben, kann man meiner Meinung nach folgendermaßen erklären: Entweder macht diejenige Person keine Kniebeugen, so dass ein Muskelwachstum überhaupt nicht richtig stimuliert wird, oder es wird einfach zuviel und zu häufig trainiert und die Oberschenkel können sich nie vollständig erholen. Wer seine Oberschenkel alle fünf Tage mit insgesamt 12 Sätzen bearbeitet macht einfach zuviel des Guten und braucht sich nicht wundern, wenn die "Dinger" nicht dicker werden. Besser wäre es, die Oberschenkel nur alle 7-8 Tage zu trainieren. Dies garantiert eine vollständige Regeneration mit anschließender Überkompensation (Gewebezuwachs). Desweiteren lege ich Ihnen nahe, von Übungen wie Beinpressen, Beinstrecken, Beincurls etc. vorübergehend Abstand zu nehmen und sich ausschließlich auf freie Kniebeugen zu konzentrieren.


    Ein simples aber äußerst effektives Oberschenkelprogramm könnte so aussehen: Trainieren Sie die Beine einmal die Woche, am besten immer Montags wenn Sie frisch und ausgeruht aus dem Wochenende kommen. Nach einem kurzen Aufwärmen (2-3 leichte Sätze) absolvieren Sie sechs Sätze Kniebeugen und geben bei jedem Satz alles was Sie haben. Wichtig ist jedoch die sechs Sätze in drei Kategorien aufzuteilen und mit unterschiedlichen Gewichts- und Wiederholungsbelastung auszuführen. Bei den Sätzen 1+2 verwenden Sie ein Gewicht das Ihnen gerade mal 5-6 Wdh. erlaubt und pausieren Sie nach jedem der beiden Sätze exakt 6 Minuten. Mit diesem Vorgehen werden hauptsächlich die Muskelmyofibrillen trainiert und Ihre Oberschenkelkraft steigt schnell an, so dass Sie von Woche zu Woche mehr Gewicht auf die Hantel packen können.


    Für die Sätze 3+4 reduzieren Sie das Gewicht etwas und steigern dafür den Wiederholungsbereich auf 8-12. Nach Satz 3+4 legen Sie jeweils eine vierminütige Pause ein. Möglicherweise müssen Sie nach dem dritten Satz das Gewicht wiederum etwas reduzieren, da auch Ihre Körperkraft nachläßt. Die Sätze 3+4 trainieren in erster Linie die schnell kontrahierenden weißen Muskelfasern und stimulieren damit die Muskelhypertrophie (Wachstum der Muskelzelle).


    Zu guter letzt, wenn Sie bereits außer Puste sind, wird's dann richtig hart. Die Sätze 5+6 stehen an, und das Ziel ist die Wiederholungszahl 20. Reduzieren Sie das Gewicht also noch einmal und versuchen Sie mit all Ihrer Kraft und Willen 20 Wiederholungen herauszuschinden. Anschließend machen Sie zwei Minuten Pause, keuchen wie eine alte Dampflock und reduzieren das Trainingsgewicht um weitere 20%. Danach führen Sie Ihren letzten Satz durch: 20 tiefe Wiederholungen bei denen Ihnen beinahe schwarz vor Augen wird. Die Sätze 5+6 sind sehr wichtig, da sie die allgemeine Kondition und Ausdauer enorm verbessern. Sie stimulieren außerdem das Wachstum der roten Muskelfasern und fördern die Kapillarisierung der Muskelzellen, so dass der Nährstofftransport in die Muskelzellen sowie der Abtransport von unerwünschten Stoffwechselprodukten (z.B. Milchsäure) aus den Muskelzellen effizienter verläuft. Nach Beendigung Ihres sechsten und letzten Kniebeugensatzes sollten Sie fünf Minuten pausieren und anschließend bei leichtem
    Widerstand und geringer Intensität für ca. 15. Minuten Ihre Beine auf dem Fahrradergometer ausstrampeln. Versuchen Sie dieses Programm für die nächsten zwei Monate und Sie werden sehen, dass 2-3 cm mehr Oberschenkelmasse drin sind.



    Da ich immer ein wenig schwache Oberschenkel habe, hatte ich mich aus reiner Neugierde einmal entschlossen das so wie beschrieben zu probieren.
    Mal abgesehen davon, daß es sehr heftig war hat mich die Wirkung schier umgehauen. Mir war garnicht klar was durch einmaliges Training überhaupt alles erreichbar ist!
    Jetzt meine Fragen an dich: Was geschied da? Ist das nicht eigentlich alles unlogisch? Aber warum ist dann das Ergebnis so enorm hoch?
    Und das wichtigste, könnte man das auch auf andere Muskelgruppen anwenden?
    Bizeps zum Beispiel. Könnte es sein, daß man sowas nur immer Phasenweise machen kann?


    naja ein wenig viel ist es jetzt geworden!!!
    Kannst Dir aber ruhig Zeit lassen!
    Gruß Tribu




    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tribu am 22.06.2001 - 06:43 Uhr ]</font>

    Mike Mentzer
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hallo,
    mal ein nettes Bildchen von Mike Mentzer.
    Ist das natural machbar?
    Gruß Tribu


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://members.nbci.com/_XMCM/muscleluvr/Mike02/pages/MM019.html">http://members.nbci.com/_XMCM/muscleluv ... MM019.html</a><!-- m -->


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tribu am 21.06.2001 - 00:24 Uhr ]</font>

    Hallo,
    ich habe mal eine prima Kurzfassung dazu gefunden:


    Die Kohlenhydrate stellen die beste (effektivste) Energiequelle für den Körper dar. Sie liefern die Energie zur Muskelkontraktion und für alle anderen Funktionen im Körper. Kohlenhydrate sparen außerdem Protein, d.h. nur eine ausreichende, gleichmäßige Versorgung mit Kohlenhydraten, ermöglicht die Nutzung des Proteins für seinen wahren Zweck (Gewebewachstum und -entwicklung).
    Wenn nicht genügend Kohlenhydrate zugeführt werden, verwendet der Körper Protein zur Energiegewinnung (Proteinkatabolismus!). Der menschliche Körper kann 400-500g Glykogen (die Speicherform der Kohlenhydrate) in Muskeln und Leber speichern. Doch schon nach wenigen Stunden Training, können diese Vorräte aufgebraucht sein. Die Folge ist eine rasche Ermüdung. Nur eine ausreichende, gleichmäßige Versorgung mit komplexen Kohlenhydraten stellt die optimale Wiederauffüllung der geleerten Glykogenspeicher sicher.
    Je geringer die Trainingsintensität (Anstrengung), desto mehr Fettsäuren (aus den Körperdepots) werden zur Energiegewinnung herangezogen. Es ist aber trotzdem die Anwesenheit von Kohlenhydraten erforderlich, denn nur zusammen mit den Kohlenhydraten können die Fette vollständig verbrannt werden ("Fette brennen im Feuer der Kohlenhydrate!"). Ist dagegen keine ausreichende Versorgung mit Kohlenhydraten gegeben, verstoffwechselt der Körper die Fettsäuren nicht vollständig.
    Es entstehen sogenannte Ketonkörper, welche zu einer Übersäuerung (Ketose) führen. Die Folge der Ketose ist, daß der Körper nicht mehr ausreichend Energie bereitstellen kann. Dies erklärt auch den häufigen Energiemangel und die Schwindelanfälle bei Sportlern, die eine kohlenhydratarme Diät befolgen.
    Es sollte das Ziel eines jeden Sportlers sein, den Blutzuckerspiegel möglichst stabil zu halten (denn nur so ist eine konstante, optimale Leistungsfähigkeit möglich). Dies wird erreicht indem man die Kohlenhydratzufuhr gleichmäßig über den Tag verteilt (etwa 5 "kleine" Mahlzeiten am Tag) und möglichst viel komplexe Kohlenhydrate konsumiert. Einfachzucker (Süßigkeiten, Limonade usw.) sollten vor allem vor dem Training, aber auch im allgemeinen gemieden werden. Die einzige Ausnahme ist nach dem Training, wo ein wenig Einfachzucker tolerierbar ist. Nach dem Training (Gewichtstraining) ist es sogar empfehlenswert eine gewisse Menge (etwa 1g pro kg Körpergewicht) an Einfachzucker zu konsumieren. Durch die Zufuhr von Einfachzucker wird die u.a.. Proteinsynthese (um mehr als 30%) erhöht, der durch intensives Training bedingte Muskelabbau wird also vermindert.
    Eine gute Kohlenhydratquelle sind Sporternährungsprodukte der Kategorie " Kohlenhydrate ".Komplexe Kohlenhydrate kommen in den Getreidesorten (Vollkornprodukte sind zu bevorzugen!) und in Gemüse vor. Komplexe Kohlenhydrate enthalten generell mehr Nähr- und Ballaststoffe als Produkte, die vorwiegend Einfachzucker enthalten. Produkte, die reich an Einfachzuckern sind, bezeichnet man daher auch als "leere Kalorien" (kaum Nährstoffe, aber sehr hoher Kaloriengehalt, vor allem Fettkalorien).
    Jegliche Art von "leeren Kalorien" ist nach Möglichkeit zu meiden (Fast-Food, Süßigkeiten, Weißmehlprodukte usw.). Vollkornprodukte sollten sie auch schon wegen der darin enthaltenen Ballaststoffe bevorzugen. Ballaststoffe haben einen positiven Einfluß auf unser gesundheitliches Wohlbefinden (sie fördern die Verdauung und senken den Cholesterinspiegel). 1g Kohlenhydrate hat 4kcal.


    Gruß Tribu

    ----------------------------------------------------------------


    welcher?
    Weißer oder Brauner?
    Im Kochbeutel oder Lose?
    Welcher schmeckt am besten?
    Gibts eine Untersuchung, z.B. von Stiftung Warentest?
    Würd mich mal interessieren welche Marke ihr verwendet.
    Ich verwende immer Uncle Bens, Spitzen-Langkorn-Reis, im Kochbeutel. Aber so langsam kommt der mir aus denn Ohren wieder heraus.


    Gruß Tribu

    Hallo,
    möchte noch mal erklären wie man dort hineinkommt.
    Wie man seinen Namen registrieren kann
    und wie man dann mit registrierten Namen in denn Chat
    hineinkommt.


    Ich erkläre dies anhand des Applets!!
    http://www.bodystylers.de/bf/i…iv/irc/chat/chatlogin.php


    Also zuerst überlege ich mir eine Namen ( Nick )
    als Beispiel nehme ich mal bodyfreak24.


    Diesen schreibe ich zuerst in das Kästchen wo "Dein Name"
    steht hinein.


    Dann klicke ich auf "Connect Now", jetzt wird das Java Applet geladen, daß kann etwas dauern.


    Wenn ich Pech habe bekomme ich die Meldung das der Nick schon registriert ist und ich muß noch mal von vorne mit einem anderen Nick anfangen.


    Wenn er noch frei ist und ich ihn registrieren möchte dann mache ich das jetzt.
    Aber zuerst überlege ich mir ein Passwort was ich un Zukunft verwenden möchte. Das brauch der Chat um auch wirklich sicher zu sein das du der Richtige bodyfreak24 bist.
    Als Passwort überlege ich mir HAMMER und brenne es mir ins Hirn hinein.


    Nachdem ich also mit dem Nick bodyfreak24 im Chat drin bin,
    gebe ich vollgenden Befehl ein:
    /msg nickserv register HAMMER


    Dann erhalte ich den Befehl, daß der Nick in Zukunft registriert ist.
    So das wars!!!!!!


    Wenn ich zukünftig in denn Chat möchte, gebe ich zuerst wieder bodyfreak24 ein und klicke auf Connect Now.
    Dann wirds etwas heikel, denn ich muß innerhalb einer Minute bestätigen das ich auch der richtige bodyfreak24 bin. Sonst wird der Nick automatisch in Gast geändert.
    Dazu gebe ich folgenden Befehl nach Eintritt in den Chat ein:
    /msg nickserv identify HAMMER


    So das wars, ich bekomme die Bestätigung und fertig isses.


    Gruß Tribu



    Also mein lieber hab dich nicht registriert natürlich nimm ein anderes Passwort.