Beiträge von cadillac

    Hi,



    ich habe oft schlechtes davon gehört wenn das studio eine Klimaanlage hat und es draußen sehr heiß ist.



    Ich möchte gerade im Urlaub Krankheiten wie Grippe/Schnupfen meiden.



    Was meint ihr. Sollte ich im Studio mit Sweatshirt (Fruit of the loom) trainieren und dann aus dem Studio mit T-shirt gehen?



    Was habt ihr für Tipps?



    Bin
    zu ersten mal 4 wochen unterwegs. 2Wochen Thessaloniki und 2 Wochen
    Insel Rhodos. Will jedes mal ein Studio nutzen welches nah am Strand ist
    um anschließen ins Meer mit kalten Kaffee zu gehen. Will mal sehen ob
    das so toll ist wie ich es mir ausmale.

    Ich habe die gerade gekauft und zwar hier <!-- m --><a class="postlink" href="http://goo.gl/JWJya">http://goo.gl/JWJya</a><!-- m -->


    Die sehen ganz schön nach einer Fälschung aus. Aber ich riskiere es mal. Vielleicht hat die Fälschung eine gute Qualität.


    Im Gleichen Shop gibt es die Teile von einer anderen Marke für 12,90€ oder so. <!-- m --><a class="postlink" href="http://goo.gl/3WDl0">http://goo.gl/3WDl0</a><!-- m -->.


    Deswegen hoffe ich das die Quali in meinem Fall für 28,90€ wesentlich besser ist.


    Nur Scheiße finde ich, dass die das Logo so auffällig gemacht habe.


    Vielleicht verschmiere ich die rote Schrift mit einem schwarze Edding.

    Ich glaube das sind die Dinger die gerade in den Staaten verbreitet werden.


    Wo bekommt man die denn in Deutschland. Aus den USA zahlt man ja hier auch Zoll.


    Edit: Videos habe ich genug gefunden


    <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.youtube.com/results?search_category=0&search_query=Versa+Gripps&search_type=search_videos&hl=de&gl=DE&search_sort=relevance&page=">http://www.youtube.com/results?search_c ... ance&page=</a><!-- m -->

    fpyro hat doch schon seine Erfahrung geposted. Das müsste dir doch reichen.


    Zitat

    Ich kann ein sehr gutes Produkt von Harbinger empfehlen. Die Big Grip "No-Slip" Pro Lifting Straps.
    Hier mal ein link von amazon <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.amazon.com/Big-Grip-No-Slip-">http://www.amazon.com/Big-Grip-No-Slip-</a><!-- m --> ... B0054LZKDM - hauptsächlich wegen dem Bild...habe meine in Deutschland bestellt. Die halten wirklich JEDES Gewicht...und sind sehr angenehm zu tragen ohne irgendwas abzuklemmen.
    Die Aus Stoff saugen sich doch auch bestimmt mit Schweiß voll und sind dann so eklig kalt...das passiert bei diesen nicht so...zumindest merkt man es nicht.

    Also bei mir ist es andersherum.


    Die Haken würde ich nie wieder besorgen.


    Erstens entlasten die noch mehr die Unterarme als die Schlaufen.


    Aber der Hauptgrund ist dass die sehr unflexibel sind.


    Die eignen sich in unserm Studio für einge Kurzhanteln nicht die einen dickeren Griff haben.


    Bei Latziehen und rudern im Sizen sind die Griffe wieder zu dünn.


    Ich war ständig am Fluchen. Da ich einige Übungen nicht mit Zughilfen machen konnte.


    Bei den Schlaufen dauert es nur am anfang etwas länger. Wenn man sich gewöhnt hat, kann man mit beiden Händen gleichzeitig die Schlaufen eindrehen.


    Und das bei jeder Übung.


    Aber wenn man die Haken in seinem Studio überall verwenden kann, dann sind die etwas schneller anzuwenden.

    ich würde immer die von Schiek nehmen. Die eine Seite ist mir aber nach einigen Jahren bei 140kg auch gerissen (kreuzheben)


    Aber ab zu Mutti. Und ihr gesagt, guck dir die ungerissene Seite an. Und mit der Nähmaschine ordentlich garn verwenden und verstärken. Wenn sie schon mal dabei war, sollte sie die heile Seite auch verstärken.


    Mittlerweile 2 Jahre um. Und die Teile sind wie neu.


    Aber die sind nur an den Nähten gerissen. Das Band selber ist wie neu. Ich kaufe auch die Handschuhe immer von Schiek. Bis jetzt die einzigen die mir keine Schwielen verursachen. Trotz Handschuhe hatte ich immer Schwielen.


    Zum Glück hatte ich das Gewicht nicht sehr weit oben als es gerissen ist.

    Sagt mal Leute hat einer von euch den letzten Schrei der Griffhilfen aus den USA schon gesehen oder gar schon probiert? Eventuell in der Fibo oder so.


    Ich nicht ;)


    Ein Kollege erklärte es mir etwa so. Es ist kein Handschuh auch keine schlaufen wie es die von Schiek gibt. Also um das Handgelenk und dann die Schlaufe.


    Sondern es ist ein Pad oder so. Also ich stelle es mir vor wie diese weichen Handpads die viele benutzen, wenn die keine Handschuhe mögen z.B. beim Bankdrücken.


    Aber die sind mit einer Rastfunktion. Er hat was von "Klick" gesagt.


    Sicher sind die auch mit dem Handgelenk verbunden. Anders kann ich mir das sonst nicht vorstellen.


    Die sind wohl sehr praktisch.


    Ich bin sehr neugierig was das für Dinger sind. Und ob die natürlich für mich in Frage kommen.

    Echt?


    Man ich muss mich intensiver mit der Ernährung beschäftigen.


    Und warum wiege ich 108kg? Wenn ich nur 3000kcal esse müsst ich doch abnehmen?


    Das ist der Hintergrund, weshalb ich Angst habe noch mehr zu essen.


    Ist das etwas so dass wenn man erstmal 108kg wiegt, diese dann mit weniger Kcal halten kann.


    Also im Vergleich dazu wenn man von z.B. 80 auf 108kg zulegen will?


    Es hört sich aber nicht lögisch an. Es heißt ja ohne Kcal Defizit nimmt man nicht ab.


    Bin ich nun im Defizit mit den nur 3000kcal? Oder nicht?


    Man darf auch nicht unterschätzen dass es Menschen gibt die essen können was sie wollen und nicht zunehmen.


    Von der Sorte bin ich nicht ;)

    Zitat

    Ich wieg etwas weniger als Du und futter 4500 ohne zuzunehmen. Du willst auf 110kg. Die 3100 kcal müssen einfach zu wenig sein für den Aufbau.


    Und ja, Du brauchst mehr ordentliches Eiweiss.


    Was echt?


    Und ich dachte meine 3000kcal sind schon der Hammer. Nicht dass du einen Körperbau hast der schwer zunimmt?
    Oder arbeitest schwer körperlich?


    Machst du Mischkost? Also Tagsüber KH mit Eiweis und ab 18Uhr Fett mit Eiweis?


    Damit kann man habe ich gehört viele Kcal essen ohne Fett zu werden. Deswegen achte ich auch darauf.

    Aktuell habe ich die Reismahlzeit verändert.


    125gr Reis, 200gr SüßSauerSauce, 500gr Quark


    aktuelle Werte: 3124kcal, 214gr E (878kcal), 420gr K (1723kcal), 61gr F (568kcal)


    Nun habe ich nur einmal den Whey-Shake und alles andere ist normale Nahrung.


    Aber ich komme sehr schwer an 300gr Eiweiß und 300gr Kohlenhydrate ran. Ich bekomme das Verhältnis nicht hin.


    Vielleicht muss ich den Haferflockeshake kürzen und dafür schon wieder Quark essen?

    Hi,


    ich habe irgendwo gelesen dass man zu jeder Mahlzeit das Eiweis nicht vergessen sollte.


    Also immer z.B. Fleisch rein (ich mag aber keins) oder ein Shake.


    Eine meiner Mahlzeiten hat 200gr Haferflocken und 0,5l O-Saft.


    Da sind also 30gr Eiweis drin. Deswegen füge ich dieser Mahlzeit auch kein Eiweis hinzu.


    Pflanzliches Eiweis ist ja auch nicht so wertvoll wie tierisches.


    Trotzdem. Sollte ich da etwas auch 20gr Eiweiß einmischen? Ist das keine Geldverschwendung?


    Hier noch der EP, zum kritisieren


    kcal/e/kh/f


    7:30Uhr nach dem Training
    - PWS (60gr Whey,70gr Traubenzucker, Creatin)
    - 508/49/68/66/3
    10:00Uhr
    - 200gr Haferfl, 0,5l Osaft, 10gr Lachöltab,
    1081/33/175/43/25
    13Uhr
    -250gr Reis (parab.SpitzenLankorn), 400grUncle Bens Süßsauersauce, 40gr Whey
    -1396/55/273/74/7
    20Uhr
    - 500gr Quark, 27gr Olivenöl
    578/61/21/29



    Ich wiege 32J, 108kg, 180cm und das sind meine Gesamtwerte
    3561kcal, E:178,K:537, F:85


    Infos:
    - Kohlenhydrate kappe ich ab 15Uhr. Bis dahin nehme ich als letztes zwischen 13-15Uhr den Reis zu mir.
    - 15 bis 22Uhr esse ich nur noch Fett und Eiweis. Aber i.d.R. ist es leider so, dass ich nur noch die Schlummermahlzeit gegen 20Uhr esse. Als Vegetarier (außer Lachöltabletten), fällt mir abends noch nicht viel ein. Da passt zwar noch eine Mahlzeit, aber die Kcal sind so schon 660kcal über dem Wert den ich verbrauche.
    - 21-22Uhr schlafenszeit. I.d.R. 7-8h Schlaf
    - Um 5:40Uhr trainiere nüchtern bis ca. 7:30Uhr.
    - Ich trainiere täglich. Ich habe einen 4er Split. 2 Tage Training und 1 Tag Pause. 1.Brust/Bizeps 2.Beine 3.Schulter/Nacken/Trizeps 4.Rücken/Außenrotatoren
    - Am Pausetag mache ich 60min Ausdauer bei Puls 150-160. Dabei verliere ich ca. 400kcal. Und an diesem Tag nehme ich keinen Traubenzucker. Also nehme ich weiter 260kcal nicht zu mir. Zusammen sind das dann eine ersparnis von 400+260kcal=660kcal. Da bin ich im nicht im Defizit. Aber plus minus Null.
    - Für meine Werte (180cm, 108kg, 32j; Bürojob) brauche ich folgende Werte: Grundumsatz: 2218, Leistungsumsatz: 670, Gesamt: 2888kcal (E: 300gr bwz 1230kcal, K: 312gr bzw. 868kcal, F: 85gr bzw. 790kcal)


    Meine Bedenken:
    - Die Uncle Bens Sauce will ich eigentlich loswerden. Die hat bei 400gr 84gr Kohlenhydrate aber auch fast so viel Zucker. Aber ich finde keine Sauce die mir mit Reis schmeckt.
    - Ich mixe Osaft mit Haferflocken da das Eisen für Vegetarier, dadurch besser aufgenommen werden kann. Leider sind die 45gr Kh auch voll aus Zucker. Aber da es nur 45gr sind. Hoffe ich das es in Ordung geht. Denn so schmecken mir die Hafers am besten. Milch und Wasser ist nichts für mich
    - Habt ihr was leichtes Für den Abend. Was Eiweisreich ist. Da ich da keine Kohlenhydrate esse?
    - Sollte ich meine Kcal um mind. 500kcal reduzieren obwohl ich nicht in einer Diät bin? Ich möchte aber 110kg wiegen. Deswegen habe ich mir das so ausgedacht. Natürlich habe ich keinen perfekt definierte Körper. Aber das kommt erst an der Reihe wenn ich mich entscheide eine Diät zu machen. Zur Zeit geht es mir darum einen guten EP zu haben. Der nicht schlechte Fette und Zucker hat. Und ich die Makronährstoffe getrennt nehme. Vor allem Fett nicht mit Kohlenhydraten.


    Wenn ich etwas falsch gemacht habe dann immer her mit der Verbesserung. Und generell könnte man über die verteilung von Makronähwerten diskutieren. Vielleicht habe ich da was übertrieben. Ich denke da an die 1000 und 1400kcal Mahlzeiten. Ich könnte die Reisgeschichte ja auch in 2 Tupperdosen teilen und die eine später essen. Es wird jedoch knapp.


    Bin neugierig auf eure Verbesserungen. Und Tipps!

    Zitat

    Dagegen ist ein lahmer 3er Split mit 4 Übungen für einen Muskel echt quälerei und das gegenteil von gutem Training.


    Da muss ich meinen 4er verteidigen. Da wird gar nichts gequält. Die Erholung ist auch bei mir viel besser. Da der Splitt so wie er sein sollte, auch pfiffig geteilt ist.


    Ich komme mit GKP und 2er nicht klar. Eigentlich auch nicht mit einem 3er. Weil ein 3er i.d.R. Beine und Schultern an einem Tag hat.


    Und ich kaputt bin am Beinetag. Da kotze ich jetzt schon wenn ich auch noch Schultern trainieren soll.


    Aber jedem das seine. Ich habe meinen Weg gefunden. Alles unter 4er macht mir keinen Spaß, da es mir zu anstrengend ist.


    Mein Muskelkater ist dann immer genau dann weg, wenn ich den Muskel wieder trainiern will. So ein Timing ändere ich nicht.


    Ich habe auch keine "Brecher" gesehen die mit GKP arbeiten. Sicher gibt es die.


    Ich will auch unbedingt einen kennen lernen. Den werden ich dann aber erstemal mit Fragen löchern. Seine Vergangenheit würde mich interessieren.


    Hier im interenet kann man viel erzählen. Deswegen warte ich lieber bis ich einen kennen lerne ;)

    Zitat

    Das beruhigt..
    aber ich denke dennoch, das schweres Kraftraining seine Spuren hinterlässt.. Ich habe jetzt schon in den Schultern, beginnende Arthrose, was definitiv auf meinen Sport zurückzuführen ist. Ausserdem sehe ich es gerade aktuell bei mir in der Familie. 25 Jahre Kraftdreikampf machen sich jetzt bemerkbar. Obwohl das sicher auch noch mal eine andere Geschichte ist, da hier mit wesentlich höheren Gewichten trainiert wird. Dennoch musste der Mann mit Anfang 50 sich eingestehen, dass seine besten Jahre in diesem Sport vorbei sind.. Rücken kaputt, die Knie, Schulterprobleme.. Die Muskeln wachsen zwar mit bei dem ganzen Trainning aber sicher nicht der Gelenk und Stützapparat. Irgendwann verschleißen die Knochen, dann kann Mann noch so stark sein. Ausnahmen bestätigen sicher die Regel.. :w


    Ja da bin ich deiner Meinung. K3K ist für mich kein gesunder Sport.


    Das zählt zu den Leistungsportarten die den Körper vollkommen überlasten.


    Ich halte Bodybuilding mit freien Gewichten und Grundübungen als gesund. Wenn man nur soweit geht dass man bei Schmerzen aufhört. Ich habe z.B. bei Frenchpress höllische schmerzen am langen trizepskopf gehabt am anfang. Bei einem höheren Gewicht, ist mir sogar beim hochdrücken eine Sehne gesprungen und wieder zurückgesprungen als ich wieder in die Negative ging. Da habe ich gesagt die Übung gehört verbannt.


    Genauso mit SZ-Scottcurl. Da tat mir ab einem gewisses Gewicht die Sehne im Ellenbogenbereich/Unteram weh.


    Dann habe ich wieder sofort reagiert und nur noch im stehen gearbeitet.


    Irgendwann habe ich es wieder versucht. Und nun geht beides wieder. Irgendwelche Übungen haben wohl meine Sehnen gestärkt.


    Worauf ich hinaus will ist, dass viele einfach nicht auf ihren Körper hören. Noch bevor "echte" Schmerzen kommen die chronisch sind. Kommen i.d.R. kleine Wehwechen. Und viele Männer ignorieren diese. Liegt in unserer Natur.


    Nur in einem Sport, wie unserem in dem es so viele alterenativen gibt. Sollte man keine Schmerzen ignorieren. Sondern sich überlegen was man anders machen könnte.


    Dann kann man sicher gesund sterben :lol:

    Zitat

    Mag sein, aber das alter wird ihn einholen und der Körper vergisst nie.. Die Folgeschäden die er im Alter erfahren wird dürften sicher nicht ohne sein.


    Wie kommst du auf solche pessimistischen Schwarzmalereien?


    Wenn das Alter einem nicht mehr erlaubt mehr zu heben dann reduziert man das Gewicht. Früher oder später werden wir alle schwächer.


    Ich glaube das Gegenteil. Gutes Krafttraining erhält den Körper.


    Und unsere Gelenke sind nicht wie Bremsscheiben, die sich abnutzen wenn man sie benutzt.


    Wenn man unsere Gelenke nutzt werde die stärker, auch die Muskeln und Knochen.


    Die passen sich ständig an.


    Wenn er so stark ist und die 180kg sauber wuppen kann, ist das sein persönlicher Vorteil.


    Nur weil ich und du das nicht können, weil uns z.B. die nötigen genetischen Voraussetzungen fehlen. Heißt es nicht das andere später zum Krüppel werden.


    Hier geht es nicht um Leistungssport der einen kaputt macht. Wie Fußballspieler die sich die Schmerzen wegspritzen lassen um "nur" weitertrainieren zu können.


    Sondern um kontrollierter Kraftsport. Angepasst auf die persönlichen Möglichkeiten.


    Wer keine Medikamente nimmt und natürlich stärker wird. Wird nicht Krank durch Bodybuilding.


    Ich kenne 60 jährige Bodybuilder denen geht es besser als manch 20 jährigen Fußballspieler. Ich orientiere mich an die Praxis. Und nicht an Theorien. Und diese "alten" Bodybuilder habe in ihrer Jugend so einiges gestemmt.


    Nach 30 Jahren Bodybuilding sollte doch was negatives zu sehe sein, wenn deine Prophezeiung stimmt.

    Zitat

    Wenn ich die Grenzen, die mein Körper mir setzt, versuche zu überschreiten, anstatt die Grenzen zu erweitern, was soll er dann machen außer überbelastet kaputt zu gehen?


    Ja mein Reden. Wer ein Gewicht nicht stemme kann, muss noch etwas warten bis er sich die Kraft antrainiert. Das sieht man aber, wenn einer zu schwach ist. Dann helfen auch Gürtel und Zughilfen nicht.


    Aber im Netz, gibt es genug Videos wo über 200kg Kreuzheben wie eine Feder ohne Gürtel und Zughilfen gewuppt werden.


    Wozu einen Gürtel wenn der U-Rücken das ab kann?

    Zitat

    Also ich weiß nicht so Recht..Kreuzheben mit 180 kg Serie und ohne Gürtel..was meinst du wie schnell dir die Bandscheiben um die Ohren fliegen..das gleiche gillt für schwere Kniebeuge..ab einem bestimmten Gewicht kann dein Rücken noch so stark sein.. Ich würde nie daruaf verzichten wollen..


    KH 180kg ohne Gürtel = keine Gesundheitlichen Schäden. Vom Boden angehoben und durchgängig nicht abgelegt.
    Ich halte nicht davon das Gewicht ständig "dead zu liften". Muss jeder selber wissen, was sein Körper will und was nicht.


    Und hier ist nicht die Rede davon das es leicht ist, sondern dass man keine Schäden davon nimmt.


    Die Bandscheiben springen nur, wenn du einen Buckel machst. Wie sollen die denn springen, da bei einem Graden Rücken die Wirbel der Wirbelsäule die Bandscheiben durch den Druck nach unten festhalten? Hier merkt man warum es wichtig ist den Rücken kerzen gerade zu halten. Vor allem bei der ersten Wdh, muss es alles stimmen.


    ps
    bei uns ist auch einer der macht 180kg Kniebeuge ohne Gürtel. Ich kenne ihn nicht perönlich aber über einige Ecken, habe ich erfahren dass er die gleiche Meinung hat wie ich.


    Und ich erwähne diesen Athleten extra deswegen, weil er dieses riesen Gewicht sauber bis ganz nach unten ausführt.


    Das kenne ich sonst nur aus Youtube.


    Ein Tier...