Beiträge von BamBam

    Werner :
    Wieso staunst Du ? Hättest Du mir so ein Urteil nicht zugetraut ? :)


    Auch wenn ich selbst Schwergewichtler bin, so zählen für mich doch Linie und Symmetrie deutlich mehr als Masse, danach lebe und trainiere ich. Egal, wie meine Platzierungen auf Meisterschaften sind. Wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Aussehen wie Coleman und de Mey, dann würde ich immer letzteren wählen.


    Das heutige BB ist einfach nicht mehr so mein Ding. Die beste Zeit hatte der Sport am Ende der 80er. Nicht umsonst waren damals auch im nationalen Bereich viel mehr kleinere Meisterschaften, teilweise mit Teilnehmerzahlen, die heute nicht mal auf einer deutschen Meisterschaft erreicht werden.


    Grüße
    BamBam

    Also, ich kann dazu nur folgendes sagen...


    Nachdem ich im letzten Frühjahr nach etwa 10 Jahren meinen Nebenjob als Türsteher endgültig an den Nagel gehängt habe, hab ich auf irgendwelchen Streß abends keinen Bock mehr. In der Regel macht mich eh keiner an und wenn, dann wechsel ich das Etablissement oder lass den Typ vom Türsteher entfernen, ganz einfach. Wegen solchen Deppen mach ich mir nicht die Finger schmutzig.


    Sind doch eh nur die Proletenläden, in denen sich irgendwelche alkoholisierten Leute prügeln müssen. In den wirklich guten Clubs passiert sowas nicht. Da werden potentielle Kandidaten gleich an der Tür abgewiesen. Kommt halt nicht jeder rein, that´s life. Hier in Nürnberg haben wir z.B. das Mach 1, da herrscht eigentlich die strengste Tür in der Stadt. Hab da noch nie ne richtige Schlägerei erlebt. Genausowenig wie im P1 in München.


    Und ich weiß wovon ich rede. Wie hatten mal in meiner letzten Disco eine Massenschlägerei zwischen Afro-Amerikanern und Zigeunern. Da waren wir 4 Türsteher absolut machtlos. Die haben sogar mit den schweren Barhockern (25 kg) aufeinander eingedroschen. Schusswaffen waren auch dabei. Ist aber schon einige Jahre her.


    Übrigens, man kann noch so gut sein, irgendwann gibt es immer einen besseren. Man sollte den Gegner nie nach dem Aussehen beurteilen...


    Schlägern tun sich nur Dummköpfe...


    Grüße
    BamBam

    Werner :
    Francis Benfatto war Ende der 80er/ Anfang der 90er einfach Klasse. Für mich einer der schönsten BB, den es je gab (und ich bin nicht schwul). Leider aber auch sehr klein.


    Von den heutigen BB hat den besten Körper meiner Meinung nach Hamdulla Aykutlug, zumindest im Amateurbereich. Für die heutigen Profis interessiere ich mich nicht mehr sonderlich, da sie nicht mehr meinen BB-Kriterien entsprechen.


    Trotzdem bleibt mein All-Time-Favourite immer noch der Berry de Mey des Mr.Olympia 1988. Da hat einfach alles gestimmt.


    Tja, nur von den dreien ist bei der Liste oben keiner dabei...


    Viele Grüße
    BamBam

    Also, nach einigen Jahren kann man froh sein, wenn man noch 1-2kg/Jahr zulegt, natural versteht sich. Aber selbst mit Roids sind dann oft nicht mehr als 2-3 kg drin. Sonst würde ja die Wettkampfbodies jedes Jahr mit noch mehr Körpergewicht antreten, aber eigentlich wiegen sie fast immer das gleiche, egal wieviel Stoff sie fahren.


    Bei Trainingsbeginn ist das natürlich was anderes. Ich habe im ersten Jahr mehr als 10kg Muskelmasse aufgebaut. Nach 3,5 Jahren wog ich etwa 100kg auf der Bühne, bei vorher 73 kg Ausgangsgewicht (und nur einmal Roids in der Wettkampfdiät, also nur zum Erhalt eingesetzt), wobei die 73 kg nicht in Bühnenform waren. Also hab ich die ersten 3,5 Jahre etwa 30kg aufgebaut. Dafür geht heute fast gar nichts mehr.

    man :
    Den absoluten Körperfettgehalt senken und gleichzeitig Muskeln aufbauen kannst Du nur ganz am Anfang des Bodybuilding-Trainings. Später ist sowas kaum möglich, selbst bei gleichzeitiger Gabe von Roids.


    Was immer möglich ist, ist, das Verhältnis von Fett zugunsten Muskelmasse zu verschieben, also den relativen Körperfettgehalt. Nehmen wir mal an, Du wiegst 90kg und hast 20% Körperfett, das sind 18 kg. Nun schaffst Du es in einem Jahr 4 kg zuzunehmen, davon 3,5 kg Muskeln und nur 0,5 kg Fett. Folglich hast Du nun zwar absolut an Fett zugenommen, aber gleichzeitig Deinen relativen Fettgehalt leicht gesenkt auf 19,6%. Das Problem ist, daß dieser Weg sehr mühsam ist. Leichter tut man sich mit einer kleinen Diät, bei der man die Muskelmasse hält.


    @lifeforfitness:
    1 kg Körperfett sind 7000 Kcal und man muß keine 9000 Kcal zuviel zuführen, um 1 kg Fett aufzubauen. Dieser Wert ist eh unsinnig, da beim Kalorienüberschuss von Kohlenhydraten und Proteinen ein Teil der zuviel konsumierten Kalorien bei der Umwandlung in Fett verbrannt wird. Insofern wird nicht jede Kalorie als Fettkalorie gespeichert. Lediglich zuviel konsumiertes Nahrungsfett kann fast 1:1 in Depotfett gespeichert werden. Nur, die Auswahl, welche Nährstoffe Fett ansetzen erfolgt ja nicht selektiv, sondern setzt sich immer aus allen 3 Komponenten zusammen. Insofern kommt es auf die Ernährungszusammensetzung an. Das bedeutet im Umkehrschluß übrigens auch, daß, wenn man eine AD zum Aufbau einsetzen will, also einen Kalorienüberschuß hat, dieser durch den deutlich höheren Nahrungsfettanteil leichter in Körperfett umgewandelt wird, als bei einer normalen Mischkost.


    Viele Grüße
    BamBam

    Adonis :
    Ich hoffe mal, Du gehörst nicht zu der Kniebeugenfraktion, die ein Brett unter die Füße legen, weil sie sonst nicht richtig runterkommen mangels Flexibilität.
    Dadurch wird die Patellasehne nämlich wesentlich stärker belastet als ohne Brett. Wirkt im Endeffekt genauso, als wenn Du die Knie viel zu weit über die Füße bringst.
    Hat bei mir früher auch immer unweigerlich zu einer Überlastung geführt. In diesem Fall immer wieder dehnen, auch den Wadenbereich, bis es ohne Brett geht. Bin seit einigen Jahren dadurch beschwerdefrei.


    Grüße
    BamBam

    Werner :
    Ich kann Deine Partnerin ziemlich gut verstehen, auch wenn das heißt, das der neue Partner immer für die Taten eines anderen herhalten muß. Ich versuche zwar ständig, das ganze zu unterlassen, aber es sind immer wieder Situationen dabei, wo Du denkst "Hey, das hatte ich doch schon mal...", und schon kommen wieder die bösen Geister hoch. Ist wirklich sch... sowas.


    Das bezieht sich weniger auf irgendwelches hinterherschauen bei anderen Männern, sondern viel mehr auf die Art und Intention, wie man es tut. Um beim Autobeispiel zu bleiben, wenn man auf der Straße eine Cobra oder Viper sieht, dann sagt der eine "Hey, coole Karre", der andere aber klebt an der Fahrerscheibe, starrt rein, würd sich am liebsten reinsetzen und ne Runde drehen. Übertragt das auf den Menschen...


    Darkside :
    So siehts aus...



    Grüße
    BamBam

    @lifeforfitness:
    Die Liebe fürchten ???? Nein, dafür ist sie zu schön.


    Vertrauen ???? Ist schwer, gehört aber in einer Beziehung dazu. Hängt natürlich immer davon ab, inwiefern man vertrauen soll. Ich setze meine Messlatte da heute wesentlich niedriger und lasse manche Freiheiten nicht mehr zu.
    Man sollte sich darüber klar sein, daß Vertrauen FAST immer irgendwann ausgenutzt wird.
    Blindes Vertrauen wird aber IMMER irgendwann ausgenutzt.


    So, und jetzt schreib ich glaub ich nichts mehr dazu. Hört sich viel zu bitter an...
    Hey Leute, das Leben ist schön, das merkt man manchmal erst, wenn man sowas mitgemacht hat und mit seinem Leben schon abgeschlossen hatte. Es gibt Dinge, die ist KEIN Mensch wert.
    Am Ende eines jeden Tunnels kommt wieder ein Licht und sowas macht einen nur härter, zielstrebiger und kämpferischer. Ich komme immer wieder auf die Füße, auch wenn ich mal ganz unten war (und das war ich schon häufiger).


    Und heute lebe ich dafür wesentlich aktiver und freue mich an Dingen, für die ich früher kein Auge hatte. Ihr solltet mal morgens um 5 auf einer Weide sitzen, wenn die Sonne aufgeht, weit weg von jedem Haus und sehen, wie die Natur erwacht. Da wird einem erst bewußt, wie klein man als Mensch doch ist.

    Aragorn :
    Ok, jetzt weiß ich was Du meinst. So ist es natürlich was anderes. Auch ich bin ja nicht der Meinung, man sollte sich nicht auf eine Beziehung einlassen (wäre ja ein fürchterlich einsames Leben sonst) und in einer Beziehung gibt es nichts schlimmeres als Mißtrauen und ein ständiges analysieren des Partners ("ich hab heute kein gute-Nacht-Bussi bekommen, sie hat bestimmt einen anderen").


    Du hast Recht, man soll den Augenblick genießen und als nicht selbstverständlich annehmen. Nur sollte man sich drüber im klaren sein, daß so eine heile Welt auch schnell kaputt sein kann. Im Endeffekt lebe ich ja auch so mittlerweile.


    Nur: große Liebe, Heiraten, Kinder... Das ist eine ganz andere Dimension und man geht sehr viele Verplichtungen damit ein. Wenn ich drüber nachdenke, so ist in meinem Freundes- und Bekanntenkreis keiner dabei, der nicht geschieden ist, wenn er mal verheiratet war. Das will ich mir einfach ersparen. Eine Heirat aus Liebe hat schon so manchen ruiniert, in der Regel leider den Mann...


    So ist die heutige Gesellschaft halt. Da bleib ich lieber bei meinem Hasen (nein, ich bin kein Sodomist).


    Hihi, gerade auf Aragorn geantwortet und jetzt kommt genau das, was ich ihm geschrieben habe. Deine Freundin ist ja anders...
    Übrigens, das alles war bei meiner Ex damals genauso, bis auf die Tatsache, daß sie von Berlin nach Nürnberg gezogen war.


    Glaub mir, ich hätte damals alles für sie getan. Ich hab ihr blind vertraut, wäre bereit gewesen mein Leben zu geben, wenn ich ihres hätte retten können. Keiner, wirklich keiner, hatte das von ihr erwartet, was hinterher raus kam. Nicht nur, daß sie unsere Liebe zerstört hat, nein, sie hat auch noch die Ehe ihres Verhältnisses kaputtgemacht, wo auch noch eine kleine Tochter von unter einem Jahr da war (Schönen Gruß an Patricks Ex-Frau nach Freiburg).


    Merk Dir eines, Du kennst einen Menschen NIE völlig. Es gibt immer Seiten und Abgründe, die Dir verborgen bleiben, da sie sich nur in speziellen Situationen offenbaren.

    Aragorn :
    Also, auch wenn Du nur den Moment lebst, so solltest Du Dir doch Gedanken darüber machen was nach dem Moment kommt, denn das ist ja gerade die Einstellung der heutigen Generation.
    Ich hab früher ja auch gedacht, daß wenn beide einander lieben, sie nichts auseinander bringen kann. Tja, WENN BEIDE, dann mag das stimmen. Aber unterschätze niemals die Macht der Schauspielerei.


    Und sag bitte nicht "Ich kenne sie, sie ist nicht so, sie liebt mich wirklich", denn das hätte ich noch unterschrieben, kurz bevor Schluss war. Alles nur subjektives Empfinden.


    Aber ich wünsche natürlich jedem, daß er sein Glück findet, vielleicht geht es ihm ja anders. Ich für meinen Teil hab aber meine Lektion gelernt.

    @lifeforfitness:
    Will Dir ja nicht die Illusionen nehmen, aber ich hab während meines Studiums auch mal so gedacht. So große Liebe und so...
    Hab ihr sogar einen Heiratsantrag gemacht, irgendwann Kinder, etc.


    Schöne heile Welt.


    Und das Ende ? Sie hat mich 1,5 Jahre lang immer wieder belogen, hintergangen und betrogen. Irgendwann bin ich dann aufgewacht. Das tut besonders weh, wenn man denkt, daß es DIE Liebe des Lebens war.


    Verlaß Dich auf einen Menschen und irgendwann wirst Du verar....
    Heiraten und Kinder kriegen ???? Never ever... Ich bin kuriert. Statistisch wird jede 3. Ehe geschieden und dann darfst Du auch noch Zahlemann und Söhne spielen.


    Meine Eltern waren bis zum Tod meines Dads über 30 Jahre verheiratet. Nur, wie hat Aragorn geschrieben, heute will keiner mehr an einer Beziehung arbeiten. Nicht umsonst wird jede 3. Ehe geschieden. Lieber den Partner wechseln, ist ja auch einfacher. Da macht so ein Trauschein kein Hindernis, zudem die Frau vor Gericht ja sowieso fast immer profitiert und die Kinder zugesprochen bekommt. Zahlen darf dann der Mann...


    Ich habe es gelernt, diszipliniert zu leben, für etwas zu kämpfen, nichts geschenkt zu kriegen. Ich war immer bereit für eine Beziehung was zu tun. Nur, leider sind heute nur noch sehr wenige junge Erwachsene durch ihre Erziehung und ihr Wertesystem zu sowas gewillt. Da stellt die Ehe nur ein nicht kalkulierbares Risiko dar. Und ein Bodybuilder ist in einer Beziehung immer angreifbar durch seinen Lebensstil.

    Einen Gürtel zum Schutz der Lendenwirbelsäule zu tragen ist eigentlich ein weit verbreiteter Irrglaube. Gerade bei Kniebeugen und Kreuzheben tendiert der Körper bei schweren Gewichten dazu, nach VORNE zu beugen. Hier liegt also der Druck am Gürtel an der Vorderseite und nicht an der Rückseite an. Eine Stützfunktion von einem herkömmlichen Gewichthebergürter, der vorne schmal ist und hinten verstärkt, kann hier schon alleine deshalb nicht erwartet werden.
    Was meint Ihr, wieso wohl Powerlifter einen Gürtel nehmen, der vorne genauso breit ist wie hinten...? Richtig, weil sie die Stützfunktion VORNE benötigen.


    Selbst olympische Gewichtheber benutzen einen Gürtel maximal beim Stoßen. Beim Reißen werded ihr nicht einen auf einer WM finden, der sich einen Gürtel umschnallt. Weshalb ? Weil sie beim Stoßen das Gewicht kurz auf der oberen Brust ablegen müssen und dann mit Schwung nach oben bringen. Für das Ablegen ist es aber notwendig, den Oberkörper sehr stark nach hinten zu legen. Deshalb der Gürtel.


    Nur, in eine solche Oberkörperposition kommt ein BB überhaupt nicht, selbst wenn er Frontdrücken macht, dann macht der das angelehnt an einer Bank.


    Fazit: Im Grunde genommen ist der Gürtel nur was für die Optik oder eine psychologische Krücke.


    Grüße
    BamBam

    Also, ich habe vor einigen Jahren angefangen, den Gürtel nur noch zum Kniebeugen, gestr. Kreuzheben (normales Kreuzhaben mache ich nicht) und Bankdrücken zu benutzen. Seit einem Jahr hab ich es mir aber auch bei diesen 3 Übungen abgewöhnt und trainiere mittlerweile völlig ohne Gürtel. Fühle mich deutlich besser bei der Übung und kriege auch besser Luft.


    Wie Aragorn schon sagte, wenn man die Technik einer Übung korrekt beherrscht, dann braucht man keinen Gürtel, meiner Meinung nach nicht mal bei Wiedeholungen unterhalb von 3.


    Grüße
    BamBam

    Passt blos auf, daß ich jetzt nicht noch mit Altgriechisch anfange. Hab nämlich neben meinem Latinum auch noch das Graecum. Hätte sogar fast noch das Hebraicum gemacht...


    Aber dann hat mir einer gesagt, daß man als Protestant kein Papst werden kann, hihi.


    Grüße :w
    BamBam

    Versuch durch Bauchtraining mit Zusatzgewichten Deine Bauchmuskulatur aufzubauen. Bei den meisten ist sie einfach nicht ausgeprägt genug.


    Daneben kannst Du natürlich die Ernährung kontrollieren und leicht einschränken. Du solltest aber keine richtige Diät machen, da hier das Ergebnis nicht lange zu halten ist. Kontrollierte Ernährung heißt hier das Zauberwort. Mein Tip ist immer noch, lies Dir die 2 Artikel auf meiner Seite durch und modifizier das für Dich entsprechend. Das kann Dir eh keiner abnehmen.


    By the way, es geht in diesem Thread doch eigentlich ums Bankdrücken. Insofern wäre das wohl eher ein Thema für einen neuen Thread, oder ?


    Grüße
    BamBam

    Aragorn , Tribu:
    Ich geb Euch beiden völlig recht, es ist immer sinnvoller Masse ohne viel Fett aufzubauen. Nur, man sollte vor diesem Masseaufbau erst mal einen Fettanteil haben, der das auch rechtfertigt. Was hilft es, wenn man 110 kg wiegt und einen Fettanteil von 30% hat, dann die weitere Masse möglichst fettarm aufzubauen. Dann doch erst mal etwas runter mit dem Körperfett um sich wohlzufühlen und danach beim Muskelaufbau die Form kontrollieren.
    Bei einem Fettanteil von 10-12% und Normalgewicht (Körpergröße-100) +/- 5 kg, halte ich Diäten allerdings ebenso für unsinnig, wie sie die meisten Hobby-BB durchführen. Leichte Änderungen in der Ernährung zu Formverbesserung können aber auch recht angenehm sein, gerade im Sommer, wenn es sehr warm ist und man jedes zusätzliche kg Körperfett merkt.


    Beim Cardio kann man übrigens geteilter Meinung sein. Wenn man an einer verbesserten Ausdauer interessiert ist, dann mag es sinnvoll sein. Zum Fettabbau halte ich es nur dann für notwendig, wenn der Stoffwechsel im Keller ist. Ansonsten ist ein Fettabbau leichter durch die Ernährung zu erreichen. Hab übrigens im kommenden BMS-Magazin einen umfangreichen Artikel dazu.


    Und von Roids sollte ein Hobby-BB generell die Finger lassen.


    Grüße
    BamBam

    roadrunner :
    Ist die übliche Trainingseinteilung eine Hobby-BB (oder Freibad-BB, hihi). Passt schon.


    Anleitung zum möglichs fettfreien Masseaufbau, bzw. für eine Diät findest Du auf meiner Homepage unter "Diät". Da hab ich mal alles vor einiger Zeit zusammengefasst. Wenn Du anschließend noch fragen hast, einfach ne Mail schreiben.


    Gruß
    BamBam