Entwässern ( Klingonin 04.2001 )

  • Geschrieben von Tribu Terres(ADMIN) am 27. April 2001 11:05:40:


    Als Antwort auf: An Klingonin wg. Entwässern geschrieben von BamBam am 26. April 2001 12:38:09:


    >Hi M.
    >Habe Dein Posting unten zum Thema entwässern gelesen und habe da mal eine Frage.
    >Habe nun ja auch schon viele Jahre auf der Bühne hinter mir, zuletzt habe ich ja '99 ganz gut abgeschnitten (Du
    >warst mal wieder im Kampfgericht), aber irgendwie habe ich immer anders entwässert als Du es beschreibst.
    >Bin damals von M.S. (war 2x dt. Meister und 4. WM (das Jahr wo Cziurlok 3. war, du weißt bestimmt wen ich
    >meine)) betreut worden und das Kozept zum Entwässern war das gleiche, das er früher gemacht hat, also
    >folgendermaßen...
    >Kalorienmenge am Ende der Diät ca. 5000 Kcal
    >Wettkampftag am Samstag:
    >Entladen:
    >Montag bis Mittwoch, d.h. 3 Eiweißtage
    >50 g Reis
    >2,5 kg Pute
    >12 l Wasser (wie schon die 8 Tage zuvor)
    >Aufladen und Entwässern:
    >Mittwoch abend 1/2 Aldactone
    onnerstag 1. Ladetag
    >trockenes Aufladen mit Kuchen, Reiswaffeln, etc. (ca. 7000 Kcal)
    >morgens und abends 1/2 Aldactone
    >Inzelloval
    >Kalitrans
    >1/2 l trinken
    >Freitag 2. Ladetag
    >trockenes Aufladen mit Kuchen, Reiswaffeln, etc. (ca. 7000 Kcal)
    >morgens und abends 1 Aldactone
    >Inzelloval
    >Kalitrans
    >1/2 l trinken
    >Samstag Wettkampftag
    >weiterhin Kuchen, ein paar Riegel, je nach Hunger
    >morgens 1 Aldactone
    >Inzelloval
    >Kalitrans
    >1/2 l trinken
    >
    >Hat immer gut funktioniert. War jedesmal hart, teilweise mit Streifen im Hintern, hab allerdings beim Entwässern
    >immer ca. 3-4 kg verloren, ein pralles Gefühl hat auch gefehlt.
    >So, nun erklär mir bitte, warum laden Deine Athleten mit soviel Flüssigkeit auf. Damit entwässerst Du doch
    >nicht, sondern führst das Wasser was ausgeschieden wird doch wieder zu. Oder ist meine Entlade/Aufladetechnik
    >veraltet. Ich habe nie STH genommen, macht das die Härte bei der Flüssigkeitsmenge bei Deinen Athleten aus ?
    >Lieben Gruß
    >BamBam
    >Ach ja, finde Eure neue Homepage echt gut gelungen, würde mich freuen, wenn Ihr meine in Eure (nicht die vom Forum) Linkliste aufnehmen würdet. Schau doch mal rein. Bin gerade dabei sie zu erweitern um eine Trainingssektion und eine zur Wettkampfvorbereitung in der ich meine Erfahrungen einbringe.


    Hi BamBam
    ich bin der Meinung, dass es im BB 1000 Wege gibt, um eine gute Bühnenform zu erlangen. Du hast es ja mit deiner Weise gut hinbekommen!!!!
    Allerdings sagst du selbst, dass du zwar hart warst, aber vielleicht nicht so richitg prall.
    Wenn man auflädt muss man trinken, weil sonst die Kh im Muskel kein Wasser haben, das sie binden können. Das macht das pralle Aussehen.
    Wir entwässern, um das Wasser unter der Haut wegzubekommen, das sich da meist einlagert, wenn man genug trinkt um den Muskel voll zu machen. Wenn man es nicht übertreibt mit dem Entwässern (nach hart kommt dünn), dann funktioniert das gut.
    Unbedingte Vorraussetzung ist jedoch, dass man vorher in der Diät wirklich das Köperfett weggemacht hat.


    Allerdings kann man das nicht pauschalieren, es gibt einfach zuviele unterschiedliche Körpertypen.


    Gruss, klingonin

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung