Dinanbol für Frauen von Heidi

  • Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich?
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hallo zusammen,
    ich bin 24 Jahre alt und trainiere jetzt seit ca. 36 Monaten. Ich fing mit einem Gewicht von 59kg bei einer Grösse von 172 cm an. Jetzt wiege ich 62 kg und komme seit 10 Monaten einfach kein Gramm höher. Als ich anfing nahm ich Creatin und Aminos, die wirkten sehr gut. Eine bei uns im Studio nimmt Dianabol und hat damit super Erfolge. Meine Frage ist:
    Wie schädlich ist denn Dianabol? Muß ich als Frau mit anderen Nebenwirkungen rechnen? Ist Dianabol zu empfehlen oder soll ich lieber die Finger von lassen? Oder was könnte ich sonst noch machen um endlich mehr Masse zu bekommen?


    Danke im voraus Heidi

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich?
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hallo,
    naja neben des Autretens von unerwünschten Virilisierungserscheinungen, kann man sagen daß die Wirkung scheinbar höher ausfällt.
    Bodybuilderinnen die dies Nebenwirkungen bewußt in Kauf nehmen, dosieren bis zu 20mg/tag.


    Gruß Tribu

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich?
    --------------------------------------------------------------------------------
    So Heidi,
    ich hab mich noch einmal mit deiner Frage auseinandergesetzt und möchte dazu noch etwas anmerken.


    FRAUEN & ANABOLE STEROIDE


    Die Gefahren für Frauen hängen sowohl mit der Dosierung als auch der Zeit zusammen. Der Grund ist einfach: Obwohl die androgenen Wirkungen von AS deutlich reduziert wurden, wirken sie im Körper immer noch als männliche Hormone. Eine Frau, die zuviel männliches Hormon in ihr System einführt, beginnt sich, körperlich gesehen, in einen Mann zu verwandeln. Dies ist die Vorstufe für geschlechtsverändernde Vorgänge. Ironischerweise ist es aus einer bestimmten Sichtweise für Frauen sicherer, AS zu nehmen als für Männer. Die sehr geringen Dosierungen verschaffen Frauen, die zu Beginn sehr geringe Werte des männlichen Hormons in ihrem Körper haben, eine beträchtliche anabole Wirkung. Sie erzielen mit sehr kleinen Mengen Ergebnisse. Auf der anderen Seite ist eine Überdosierung oder ein Mißbrauch der Drogen für Frauen viel gefährlicher, weil diese Hormone eine irreversible vermännlichende Wirkung haben, wenn sie in großen Mengen genommen werden.


    Gruß Tribu

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von ZenaXXL
    --------------------------------------------------------------------------------
    hi,
    gibts es darüber eigentlich seriöse Untersucheungen.
    Ich meine, seriöse wissentschaftl. Forschungen die besonders
    auf die Nebenwirkungen bei Frauen eingehen.


    Grüße zena

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von HITKappa
    --------------------------------------------------------------------------------
    hehe sicherllich gibt es húnderte Studien, die nachweisen konnten, wie androgene Steroide auf Frauen wirken.


    Wenn Du es nicht glaubst, dann guck dir mal einige Profi-Mädels an .... Da muss man als Mann dann schon rätseln, ob es sich dabei nicht um eine Tunte handelt.


    Wenn Du willst: poste ich mal ein paar Studien bzgl. steroide und Fraunen. Die hören sich an wie aus einem Horror-Streifen lol.


    grüße Kappa

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von Klingonin
    --------------------------------------------------------------------------------
    Die Nebenwirkungen von anabolen Steroiden sind nicht zu unterschätzen.
    Ich habe selbst 12 Jahre ohne trainiert und dann in den letzten 7 Jahren immer mal wieder eine Kur eingestreut und man kann nicht sagen, dass ich am Ende davon profitiert hab. Klar hab ich zwischendurch immer mal besser ausgesehen, aber langfristig haben sich alle Nebenwirkungen eingestellt.
    Ich kann eigentlich jeder Frau, die einigermassen aussieht, davon abraten.


    Gruss, klingonin

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von HotGinger
    --------------------------------------------------------------------------------
    Mit welchen Mitteln können Frauen Muskelmasse aufbauen, ohne dass sich eine Vermännlichung einstellt? Es muss doch zwischen Creatin und Testosteron noch etwas anderes geben, oder etwa nicht?


    Gruß
    Ginger

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von HITKapper
    --------------------------------------------------------------------------------
    hej hotginger, schon mal mit hartem Training und viel happa happa probiert ?


    Soll auch bei Frauen Wirkung zeigen "habe ich mal so gehört". *gg*


    nee Du mal im Ernst, die meisten Frauen die ich kenne, trainieren härter als die Männer. Frauen haben bzgl. dem Schmerzpotentail eine ganz andere Schwelle. Kennst Du Katja Maier ? ist eine Welbekannte Triathletin die 3km von mir entfernt wohnt. Die hat 25 ironman gefinisht, also eine wirklich ultrahrte Frau die Schmerzen jeglicher Art ignoriert !
    Das Problem der meisten Frauen ist, daß sie zu häufig trainieren, sie wollen es den Männern gleich tun, vergessen aber, daß die im Durchschnitt gut über 1liter weniger Vo2 Aufnahmefähigkeit haben!


    Meine Frau konnte mit einem wirklich ultrahrtem Trainingsprogramm ihren Oberarm in nur 3monate von 30cm auf 34cm aufblasen. Wenn ich sage ultrahart, dann ist das ein Programm bei dem so ziemlich jeder Mann tod umfallen würde, aber dafür hatte sie auch 5 Ruhetage zwichen jeder Einheit.


    Aber wie Du weißt muss man ein Programm individuell anpassen.


    grüße Kappa

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Werbung
  • Re: Wie schädlich ist Dianabol für Frauen eigentlich? von HotGinger
    --------------------------------------------------------------------------------
    Hallo Kappa,


    freut mich, dass du dich in letzter Zeit wieder aktiv in den Foren beteiligst... :wink:


    Ich bin ebenfalls der Meinung, dass man mit dem passenden Training und entsprechender Ernährung einen muskulösen und wohlgeformten Körper aufbauen kann. Allerdings verstehe ich auch, dass man immer noch mehr will und, egal aus welchen Gründen, nach Möglichkeiten sucht, um sein Ziel zu erreichen. Mir persönlich nötigen Frauen, die sich bewusst für AS entscheiden, Respekt ab. Immerhin nehmen sie die nicht unbeträchtlichen Nebenwirkungen in Kauf, inklusive der schrägen Blicke der „breiten“ Bevölkerung.


    Ich würde nie zu Medikamenten greifen, um massiger zu werden. Trotzdem möchte ich die Frage rein interessehalber noch einmal in den Raum stellen, ob es außer Steroiden auch noch andere Mittel für Frauen gibt, um Muskulatur aufzubauen.


    Gruß
    Ginger

    Von Bodybuilder für Bodybuilder. Euer Tribu :sun:

  • Hey Ginger,


    also ich habe ohne, wie Du schon sagst, viel erreichen können.
    <FR>Wir haben mit 59 kg im Dezember 2000 angefangen. Pö apö gesteigert bis wir im März 2001 auf fast 70 kg waren.
    Wodurch? Also eine absolut durchdachte Ernährung, zum Aufbau natürlich Kalorien hoch gefahren, aber nur gute. Kein Alk, Süßes, oder fettiges.(schlechte Fette)
    Die Regelmäßigkeit war auch sehr entscheident, ca 9 Mahlzeiten am Tag, alle 2 Stunden spätestens, das geht, auch mit Job.Bin Selbstständig, habe eine Tochter und Mann und arbeite als Trainerin, und es ging trotzdem.(weil viele mit der Ausrede kommen, da habe ich keine Zeit für, Einteilungs und Vorbereitungssache)
    Die Kalorien wurden wie gesagt sehr hoch geschraubt, bis 2500, bei einer Größe von 175 cm! Fühlte mich sehr fett und unansehlich, hielt aber durch und siehe da, es klappte. Nachdem wir dann an dem Punkt angelangt waren, den wir uns gesetzt haben, wurden die Kalorien Woche für Woche wieder reduziert, immer so 200-500 kcal! Bis siehe da, dann immer weniger Fett und Wasser drauf war und ich im Endeffekt 65Kg hielt, hart!
    <BR:Sicher sind da andere Kompomenten auch wichtig und zum Wettkampf hin habe auch ich nachgeholfen, aber bis zur Vorbereitung, als 8 Wochen vor Wettkampf war alles nur durch Ernährung, Trainingsplan und Einteilung geschafft worden.
    Wenn Du Anregungen über den Plan und Training haben willst, sag bescheid, wird zwar bei Dir wieder ganz anders ausfallen aber ne Hilfe ist es vielleicht?
    Durch Spiro und Ephe in 2 Tages Schema habe ich übrigens auch wahre Wunder erlebt, und ich finde das ist noch so die Schmerzgrenze derer Mittel die illegal sind, wenn man vollkommen gesund ist natürlich!
    Viele Liebe Grüße Lioni

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • ich glaub heidi braucht ne antwort und keine ausflüchte! natürlich gibts noch was dazwischen! wenn du noch nie gestofft hast würde ich mit primobolan depot anfangen alle 5 tage eine ampulle spritzen über 6 wochen! ein halbes jahr später deca-kur! das sollte dich schon mal weiter bringen! die 17aa steroide sind für frauen scheisse, also machs erstmal so, das sollte dir helfen!

  • von primo bei Frauen wuerde ich abraten!!! Methenolon, ist im Gegensatz was ihm nachgesagt wird,sehr "vermaenlichend" und fuer Frauen keinesfalls ne gute Wahl!
    Wenn dann boldenon mit höchstens 150mg.e7oder e9d.bei injekt.
    Oxandrolon bei tabs waere ne gute Wahl,allerdings sind die "Zuwächse"davon meist etwas enttäuschend fuer die Klientinen da mehr erhofft wurde.deshalb bolde!! Gute Zuwächse/erfolge beim weiblichen Sportler.
    Am besten bolde und oxas zusammen!!

    alles ist gift und nichts ist ohne gift, allein die dosis machts das ein ding kein gift sei.--PARACELSUS--

  • Werbung
  • ups,jetzt sehe ich gerade das ich in nem 15 Jahre altem Thread gelandet bin?!?! ICH DEPP!!!!
    Sorry,ist noch frueh am morgen :-)

    alles ist gift und nichts ist ohne gift, allein die dosis machts das ein ding kein gift sei.--PARACELSUS--