Günni Award 2022: Größter Fail des Jahres