Mißerfolg Diät nach 4 Monaten

  • Hi Leute,


    ich mache seit 4 Monaten Dät und das Ergebnis ist niederschmetternd. Ich habe ca ein Kaloriendefizit von 800 bis 1000 Kalorien, habe lange T3 genommen, Clen, Arimidex gegen Östrogen, Testo 300mg die Woche, mache nach jedem Training Cardio 30-40 Min und habe insgesamt 5 Kilo verloren, von 98. Von einer Definition bin ich weit entfernt, seit 6 Wochen stagniere ich. Ich müsste noch ca 5 Kg an reinem Fett verlieren.

    Ich habe auch keine Vorerkrankung wie Insulinresistenz etc.

    Hat jemand einen Erklärungsansatz?

  • Werbung
  • Werbung
  • Zu hohes Defizit. Dadurch bist Du höchstwahrscheinlich im Hungerstoffwechsel.

    Ansonsten passt denke ich was mit Deiner Ernährung/Training nicht. Ich habe aktuell vor innerhalb von 8 Wochen von 10 Prozent KFA auf 7.5 Prozent zu kommen und dass mit weniger Chemie und einem Alter von 50+

  • Du hast einfach dein Stoffwechsel zerschossen und dein Körper hat blockiert! Das wird nichts mehr! Fang wieder an stufenweise deine Kalorien zu erhöhen um dein Stoffwechsel wieder zu aktivieren. Wenn dein Stoffwechsel wieder läuft, dann nochmal beginnen aber diesmal die Kalorien stufenweise streichen und keine große Sprünge machen.

  • Werbung
  • Hi Leute,


    ich mache seit 4 Monaten Dät und das Ergebnis ist niederschmetternd. Ich habe ca ein Kaloriendefizit von 800 bis 1000 Kalorien, habe lange T3 genommen, Clen, Arimidex gegen Östrogen, Testo 300mg die Woche, mache nach jedem Training Cardio 30-40 Min und habe insgesamt 5 Kilo verloren, von 98. Von einer Definition bin ich weit entfernt, seit 6 Wochen stagniere ich. Ich müsste noch ca 5 Kg an reinem Fett verlieren.

    Ich habe auch keine Vorerkrankung wie Insulinresistenz etc.

    Hat jemand einen Erklärungsansatz?

    Schreib doch mal deinen "ca" ernährungsplan rein... im idealfall kein wunsch plan sondern das was du täglich wirklich isst... und ggf. auch trinkst

    Wie groß bist du?

  • Du hast einfach dein Stoffwechsel zerschossen und dein Körper hat blockiert! Das wird nichts mehr! Fang wieder an stufenweise deine Kalorien zu erhöhen um dein Stoffwechsel wieder zu aktivieren. Wenn dein Stoffwechsel wieder läuft, dann nochmal beginnen aber diesmal die Kalorien stufenweise streichen und keine große Sprünge machen.

    Stoffwechsel im arsch obwohl er t3 drin hat ?

  • Werbung
  • "habe lange T3" genommen, d.h. du hast es während der Diät abgesetzt? Bis deine eigene Achse wieder anspringt, kann mehrere Wochen dauern oder sogar garnicht mehr wenn du dir die Schilddrüse zerschossen hast (eher unwahrscheinlich). Jedenfalls mit einer Unterfunktion, wirst du nicht mehr im Defizit gewesen sein und damit auch nicht mehr abgenommen haben.

    Ansonsten war das kcal Defizit von Anfang an zu groß. Man sollte langsam mit den kcal runter gehen, eben genau dann wenn man stagniert. Jetzt wirst du keinen Hebel mehr haben, weil deine kcal schon im Keller sind und du nicht noch weiter runter gehen kannst.

    Würde jetzt die kcal langsam wieder erhöhen und nach ein paar Wochen die Diät wieder starten.

  • Werbung
  • "habe lange T3" genommen, d.h. du hast es während der Diät abgesetzt? Bis deine eigene Achse wieder anspringt, kann mehrere Wochen dauern oder sogar garnicht mehr wenn du dir die Schilddrüse zerschossen hast (eher unwahrscheinlich). Jedenfalls mit einer Unterfunktion, wirst du nicht mehr im Defizit gewesen sein und damit auch nicht mehr abgenommen haben.

    Ansonsten war das kcal Defizit von Anfang an zu groß. Man sollte langsam mit den kcal runter gehen, eben genau dann wenn man stagniert. Jetzt wirst du keinen Hebel mehr haben, weil deine kcal schon im Keller sind und du nicht noch weiter runter gehen kannst.

    Würde jetzt die kcal langsam wieder erhöhen und nach ein paar Wochen die Diät wieder starten.

    Nach ein paar Wochen? Ne ne 6-8 Wochen eher. 😁

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • ich denk eher es is wie bei den meisten und er isst einfach mehr als er glaubt

    Das dachte ich mir auch schon. Die meisten denken, ich mach doch Cardio, ernähre mich gesund aber nehme nicht ab. Halbe Stunde Cardio sind vielleicht 150-200 kcal die man da gut macht. Das ist nix. Die meisten bescheissen sich selbst und wundern sich dann wieso sie nicht abnehmen.

  • Stoffwechsel im arsch obwohl er t3 drin hat ?

    Weisst du was viele machen? Die fangen morgen an zu Diäten und fangen direkt mit T3 an und nehmen dann bis Diätende durch. 😂


    Dann noch zu große Defizit fahren mit der Hoffnung mit Diät so schnell es geht fertig zu werden. Hab bei einen gesehen er war seit 9 Monaten am verhungern und da ist absolut nichts passiert. 😂


    Was mich gewundert hat, dass er das so hartnäckig durchgezogen hat. Jeder andere hätte schon längst aufgehört zu Diäten aber er nicht. 😂😂😂


    Wie er mir das erzählt hat war ich echt schockiert. Hab ihm dann geraten mit T3 aufzuhören und im Wochentakt die KHs um 50g zu erhöhen. Jetzt ist er bei 200g KHs und hat in der Zeit gut 5kg zugenommen was absolut normal ist. Wird die KHs dann bis 350-400g erhöhen und nach einiger Zeit wenn Stoffwechsel wieder läuft zu Diäten aber diesmal richtig und ohne irgendwelche Fatburner! Ich muss noch dazu sagen, dass er komplett Natty ist ausser T3 die er seit so langer Zeit genommen hat. 😂

    2 Mal editiert, zuletzt von NAC ()

  • Werbung
  • Hi Leute,


    ich mache seit 4 Monaten Dät und das Ergebnis ist niederschmetternd. Ich habe ca ein Kaloriendefizit von 800 bis 1000 Kalorien, habe lange T3 genommen, Clen, Arimidex gegen Östrogen, Testo 300mg die Woche, mache nach jedem Training Cardio 30-40 Min und habe insgesamt 5 Kilo verloren, von 98. Von einer Definition bin ich weit entfernt, seit 6 Wochen stagniere ich. Ich müsste noch ca 5 Kg an reinem Fett verlieren.

    Ich habe auch keine Vorerkrankung wie Insulinresistenz etc.

    Hat jemand einen Erklärungsansatz?

    Der Schlüssel ist das carb cycling neben dem Defizit, da muss sich einfach was tun, schon von der Logik her egal ob natural oder nicht.


    3 low und 2 high Tage und dann wieder von vorn, an low Tagen musst du Gewicht verlieren, weil der Körper mangels Carbs kein Wasser halten kann und der Blutzuckerspiegel ist konstant niedrig - ggf messen.Mit etwas mehr Natrium beschleunigt man den Vorgang. Und du muss auch am dritten Tag richtig platt sein - kein Pump im Training, keine Kraft.


    Man muss sich da rantasten. Beim mir mit 120 kg low Tage 150 g Carbs wenn sich nix mehr tut geh ich auf 120, 100 usw.


    Sollte sich da nix tun bist du zu hoch mit den Gesamtkalorien. Nicht nur aufs Gewicht schauen auch jede Woche die Hautfalte messen.

    The Iron never lies to you. I have found the Iron to be my greatest friend. It never freaks out on me, never runs. Friends may come and go. But two hundred pounds is always two hundred pounds.

  • Weisst du was viele machen? Die fangen morgen an zu Diäten und fangen direkt mit T3 an und nehmen dann bis Diätende durch. 😂


    Dann noch zu große Defizit fahren mit der Hoffnung mit Diät so schnell es geht fertig zu werden. Hab bei einen gesehen er war seit 9 Monaten am verhungern und da ist absolut nichts passiert. 😂


    Was mich gewundert hat, dass er das so hartnäckig durchgezogen hat. Jeder andere hätte schon längst aufgehört zu Diäten aber er nicht. 😂😂😂


    Wie er mir das erzählt hat war ich echt schockiert. Hab ihm dann geraten mit T3 aufzuhören und im Wochentakt die KHs um 50g zu erhöhen. Jetzt ist er bei 200g KHs und hat in der Zeit gut 5kg zugenommen was absolut normal ist. Wird die KHs dann bis 350-400g erhöhen und nach einiger Zeit wenn Stoffwechsel wieder läuft zu Diäten aber diesmal richtig und ohne irgendwelche Fatburner! Ich muss noch dazu sagen, dass er komplett Natty ist ausser T3 die er seit so langer Zeit genommen hat. 😂

    Wahnsinn.. erstmal sollte man sich genug Zeit nehmen, denn wie wir ja wissen kein Sprint sondern Marathon und so.. muss aber sagen das ich t3 und t4 auch seit Beginn der Diät drin habe, gut auch mit hgh ist vielleicht nochmal eine andere Geschichte :D.. aber man muss doch schnallen nach einer Zeit das irgendwas nicht stimmt.. manche Leute sind der Hammer.. aber der Wille war ja da -guenni-

  • Werbung
  • Mit mehr Natrium beschleunigt man den Vorgang aber nur wenn man ordentlich trinkt…


    Muss noch erwähnt werden.


    Bei Carb Cycling zählen die gesamt Kalorien in der Woche! Das heißt man muss im Wochentakt rechnen! Sonst kann es schnell nach hinten losgehen. Das sind Sachen die kann man nicht in ein paar Sätze beschreiben und umsetzen. Man muss schon detailliert erklären, sonst kann jemand der nicht viel Plan hat es nicht so einfach umsetzen.

  • Wahnsinn.. erstmal sollte man sich genug Zeit nehmen, denn wie wir ja wissen kein Sprint sondern Marathon und so.. muss aber sagen das ich t3 und t4 auch seit Beginn der Diät drin habe, gut auch mit hgh ist vielleicht nochmal eine andere Geschichte :D.. aber man muss doch schnallen nach einer Zeit das irgendwas nicht stimmt.. manche Leute sind der Hammer.. aber der Wille war ja da -guenni-

    Disziplin hat der Junge, das muss man sagen. 😂

  • Werbung
  • Auch wenn ich den meisten zustimme, muss / wollte ich dir sagen, dass du kurzfristig für nen Monat - wenn das Geld passt eventuell etwas Wachs nehmen kannst, lass alle stims weg fürn 2 Wochen, erhöhe die Kalorien und schieß eventuell halt wachs.


    Ich denke, dass du wahrscheinlich sehr abgefuckt bist nach so viel und hart diäten, deswegen kann ich das verstehen und erwähne das, HGH kann bei einer Diät der absolute gamechanger sein, kann - muss nicht.


    Aber in der Praxis ja

  • Danke für das Feedback.


    Zur Info, ich habe natürlich nicht sofort mit dem Defizit angefangen sondern mich langsam heran getastet. Größe ist 185cm .T3 erst später angefangen und habe es nach 8 Wochen abgesetzt, bekomme aber T4 vom Arzt.

    Meine Diät sieht wir folgt aus: Morgens ein Eiweißbrötchen mit Käse und Low Carb Marmelade und zwei Eier, später Shake mit 40 gr Eiweiß und Milch, Mittag ein Low carb Meal (Fleisch, Gemüse), je nach Befinden vor dem Training etwa 20 gr. Haferbrei, Abends wieder Eiweißshake und Fleisch/Fisch/Nüsse. Natürlich habe ich auch Cheatdays, meist am Wochenende. Also kann ich mir nicht vorstellen, dass ich meinen Stoffwechsel zerschossen habe.


    Ich wunder mich selbst, dass ich das Training durchhalte, aber ich hungere nicht.....Ich müsste ja selbst ohne Training massiv an Fett verlieren. Das Cardio sehe ich eher als Booster für den Stoffwechsel und natürlich für Herz/Kreislauf. Seit ich mehr Cardio mache konnte ich aber bessere Ergebnisse sehen.

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Sind halt immer noch viel zu wenige Infos. Wieviel kcal isst du am Tag? Oder trackst du das garnicht? Denn hier passieren dann die meisten Fehler. Man isst ein paar Nüse und hat dann unbewusst 500 kcal intus. Jedenfalls hört sich das nach nichtmal 1k Kalorien an. Das ist viel zu wenig, selbst für eine Frau. Klar,dass dann nichts mehr geht bei dem großen Defizit. Der EP ist auch Schrott. Eiweißbrötchen haben keine gute Proteine, dass würde ich in meinen Eiweißbedarf nicht mit einberechnen. Und so bleiben dir vielleicht 100g Proteine, wenn ich das mal so grob schätze. Fette vielleicht 20g und Carbs gegen 0. Das ist keine Diät, dass ist einfach nur runter Hungern (egal ob du Hunger hast oder nicht). Und oben drauf noch T3 und Clen. Damit haste dir auch die letzte Muskulatur genommen.

    Wie hier schon mehrfach gesagt wurde, dein Stoffwechsel ist eingeschlafen oder du hast ihn dir mit den 8 Wochen T3 zerschossen. Will garnicht wissen wie hoch du das T3 dosiert hast. 70mcg und quasi kein Treibstoff zum verbrennen, damit macht man sich alles kaputt. T3 ist kein Fatburner. Damit kann man gute Erfolge erzielen wenn die kcal trotz Diät weiter hoch bleiben. Ich esse in meiner Diät 4k Kalorien und da funktioniert T3 auch gut. Aber nicht bei so einem EP wie bei dir.

    Ich würde die Diät erstmal abbrechen und langsam mit den Kalorien wieder hoch gehen. Dafür musst du dir 4-8 Wochen Zeit nehmen. 185cm, ca. 90kg, viel Training ... , da brauchst du sicherlich 3k Erhaltungskcal. Geh jede Woche 100-200kcal hoch bis du auf deinen Erhaltungskcal (vielleicht bei 3k?) bist. Vorallem würde ich Carbs einbauen. Also erstmal mit den Carbs hochgehen. Dort dann erstmal bleiben für 2-4 Wochen und dann kannst du Schritt für Schritt mit den Kcal wieder runter gehen. Zuerst auf 2,7k , wenn du stagnierst gehst du auf 2,5k usw.

  • Wenn du tatsächlich über 4 Monate knapp 1000kcal am Tag defizit gefahren bist und hast nur 5kg abgenommen dann adaptiert dein Stoffwechsel anders als bei den meissten Menschen. D.h irgendwie scheint dein Körper dje Carbs besser zu verwerten als vorher. Du bist ein extremer Softgainer.

    Ein Vorschlag, mit der ich gute Erfahrungen gemacht habe.

    Nimm die Carbs komplett raus und gehe in die Ketose. 1400kcal daily, 230g Eiweiss, Handvoll Nüsse , rest Gemüse soviel du willst um zu stopfen. Das Ganze als 16/8 Fastenkur.

    Keine industriell verarbeiteten Lebensmittel, wie low carb Marmelade. Keine Softdrinks wie cola zero.

    Training immer Abends nachdem Essen, ca 2 Stunden vor dem Schlafengehen muss das Training durch sein. Training max 1 Stunde, 30min Kraft, 30min Cardio. Immer nur eine Muskelgruppe pro Einheit.

    Das Maximum sind hier 4 Wochen, länger sollte man das nicht machen. Wirst ca 15kg leichter. Davon 8kg Fett und ca 1-2 Muskeln. Sobald du die Carbs wieder erhöhst kommen die Muskeln innerhalb von 4 Wochen wieder.

    Ich hatte das durchgezogen ohne Testo.

    Wichtig ist beim 16er Fasten kein Wasser zu trinken. Du wirst dadurch automatisch gezwungen durch die Nase zu atmen, was sehr viel entspannter macht und der Hunger erträglicher wird

    Klar dass jetzt viele aufschreien werden, wie damals in meinem Log, der von Ungläubigen zugespamt wurde^^

  • Werbung
  • Ohne mengenangaben ist das ein Witz. 1kg Nüsse? Oder doch nur ne Handvoll?

    Leute, warum geht ihr gleich davon aus, dass ich total ahnungslos bin? Natürlich nur eine handvoll, und das nur gelegentlich. Ich mache praktisch die gleiche Diät, die ich vor Jahren mal mit einem erfahrenen Sportarzt gemacht habe, nur mit dem Unterschied, dass ich es jetzt durchhalte.

  • Deinen Beitrag finde ich konstruktiv. Stichwort Softgainer. Da muss irgendwas schief laufen genetisch, aber ich dachte natürlich, dass mit Testo, T3 etc das zu umgehen wäre...Im Grunde ist das ja eine ketose Diät. Mit 16/8 habe ich auch schon experimentiert, habe ich aber nicht durchgehalten.

    Aber wieso kein Wasser trinken? Ist das nicht kontraproduktiv?

  • Werbung
  • Sind halt immer noch viel zu wenige Infos. Wieviel kcal isst du am Tag? Oder trackst du das garnicht? Denn hier passieren dann die meisten Fehler. Man isst ein paar Nüse und hat dann unbewusst 500 kcal intus. Jedenfalls hört sich das nach nichtmal 1k Kalorien an. Das ist viel zu wenig, selbst für eine Frau. Klar,dass dann nichts mehr geht bei dem großen Defizit. Der EP ist auch Schrott. Eiweißbrötchen haben keine gute Proteine, dass würde ich in meinen Eiweißbedarf nicht mit einberechnen. Und so bleiben dir vielleicht 100g Proteine, wenn ich das mal so grob schätze. Fette vielleicht 20g und Carbs gegen 0. Das ist keine Diät, dass ist einfach nur runter Hungern (egal ob du Hunger hast oder nicht). Und oben drauf noch T3 und Clen. Damit haste dir auch die letzte Muskulatur genommen.

    Wie hier schon mehrfach gesagt wurde, dein Stoffwechsel ist eingeschlafen oder du hast ihn dir mit den 8 Wochen T3 zerschossen. Will garnicht wissen wie hoch du das T3 dosiert hast. 70mcg und quasi kein Treibstoff zum verbrennen, damit macht man sich alles kaputt. T3 ist kein Fatburner. Damit kann man gute Erfolge erzielen wenn die kcal trotz Diät weiter hoch bleiben. Ich esse in meiner Diät 4k Kalorien und da funktioniert T3 auch gut. Aber nicht bei so einem EP wie bei dir.

    Ich würde die Diät erstmal abbrechen und langsam mit den Kalorien wieder hoch gehen. Dafür musst du dir 4-8 Wochen Zeit nehmen. 185cm, ca. 90kg, viel Training ... , da brauchst du sicherlich 3k Erhaltungskcal. Geh jede Woche 100-200kcal hoch bis du auf deinen Erhaltungskcal (vielleicht bei 3k?) bist. Vorallem würde ich Carbs einbauen. Also erstmal mit den Carbs hochgehen. Dort dann erstmal bleiben für 2-4 Wochen und dann kannst du Schritt für Schritt mit den Kcal wieder runter gehen. Zuerst auf 2,7k , wenn du stagnierst gehst du auf 2,5k usw.

    Ich verstehe deine Argumentation, aber das funktioniert bei mir nicht, mit dieser hohen Kalorienaufnahme. Stichwort Softgainer vom Beitrag von Kantig. Ich komme auf ca 150 gr Eiweiß mit den Shakes. Ich sehe auch keinen Muskelverlust. Ich könnte auch niemals in der Aufbauphase 4-5 Tausend Kalorien wie andere aufnehmen. Ich würde total verfetten. Deshalb habe ich dann auch Weight Gainer weggelassen.

    Es gibt übrigens einige, wenn nicht viele Menschen, die ohne riesigen Defizit schlicht nicht abnehmen. Da werden dann 800 bis 1000 Kalorien verschrieben. Und das gilt nicht nur bei Insulinresistenz...Was meinst du warum viele nur mit einer Magenverkleinerung abnehmen?