Rückfall in PCT

  • Moin Leute,


    bin seit 3 Wochen in der pct (tamox only 20mg) nach 1,5 Jahren trt (100mg/Woche) und fühl mich die letzte Woche so ausgelaugt, penn ständig ein. Da hab ich mit gestern Abend vor lauter Verzweiflung erstmal 40mg gedrückt 😄

    Heute gehts wieder besser, aber das war wohl richtig dumm von mir.


    Hatte aber das Gefühl tamox reichte nicht, Hoden sind ca 50% geschrumpft im letzten Jahr.


    Habe trt aufgehört weil mein hämatokrit bei 53 war und ich nachts immer öfter fast erstickt bin wegen trt Schlaf apnoe.


    Wie mache ich jetzt bloß weiter? HCG besorgen und die balls wieder in Fahrt bringen? Und danach wieder tamox weiter nehmen, oder ignorieren und tamox jetzt weiter?


    bin auf eure Meinungen gespannt -guenni-

  • Werbung
  • Schlaf apnoe und da gibst du deiner TRT mit 100 mg die Schuld ?

    Mit der Dosierung bist du nicht mal über Ref.

    Würd erst mal andere Ursachen ausschließen und ggf. mal ein Schlaflabor aufsuchen.

    Was hast du dir mit der Dosierung eig erhofft ? bzw. wieso mit so einer Dosierung in Kauf nehmen seiner Achse zu plätten ?

    Denk mal wenn du einen Hypogonadismus oder ähnliches hättest würdest jetzt keine PCT machen ?

  • Werbung
  • Jeder Körper reagiert anders, sollte klar sein.


    Warum hast du eine TRT Bekommen? Zum Zweck der Leistungssteigerung ging es dir wohl nicht mit den 100mg. Wie konntest du überhaupt exakt 100mg nehmen?



    Besteht keine Vorerkrankung, ist die Atrophie der Hoden Reversibel, in der Regel. Es gibt genügend Studien die das belegen.

    Tamox sind nicht essentiell zum absetzen, andere Serms auch nicht. Sie sollen nur unterstützend wirken. Im Prinzip geht es auch ohne, einige schwören darauf auch, aber ist wieder ein anderes Thema.


    Du hast bereits abgesetzt und 3 Wochen investiert. Wenn du kein Doktor hast, der dir das HcG verschreibt, verstreichen paar Wochen bis du es hast. Wenn du HcG einsetzt, blockiert du wieder die Hpta, da es quasi LH imitieren soll bzw. der Körper ein Fragment von HcG mit LH verwechselt.


    Fahr weiter fort mit 20mg ed. 8 Wochen würde ich machen. Dann 2-3 Monate warten und ein Blutbild machen. Dann kann man.weiter sehen zwecks Optimierung durch Supps.


    Bleib entspannt, kein Stress. Die Hoden brauchen ihre Zeit.



    Viel Erfolg

  • Wegen der Sxhlafapnoe. Wegen dem bisschen testo eher nicht. Schau ob es Obstruktiver oder Zentraler Natur ist. Lass deine Atemwege checken, überdenke deine Liege Position (auf bauchlage kann es zum verschlucken der Zunge kommen) und schau mal im Med-Schrank was das für Smartis sind. Wirkstoffe und auch Alkohol können das verursachen durch eine übermäßige Entspannung der Muskeln. Ansonsten könnte es noch am Gewicht liegen. Ist es das nicht, stimmt Hirnorganisch etwas nicht. Androgene könnten da auch Einfluss drauf haben, aber dass ist sehr weit hergeholt.


    Und die Müdigkeit in der PCT ist normal. Leber wird belastet (ok minimal) und dein Testosteron ist im Keller. Ganz normal.

  • Werbung
  • Jeder Körper reagiert anders, sollte klar sein.


    Warum hast du eine TRT Bekommen? Zum Zweck der Leistungssteigerung ging es dir wohl nicht mit den 100mg. Wie konntest du überhaupt exakt 100mg nehmen?

    TRT macht man nicht um die Leistungen/Muskelmasse zu steigern sondern nur um die endogene Produktion von Testosteron zu ersetzen (Stichwort Hypogonadismus).


    ein normaler/gesunder Mann produziert im Durchschnitt ca.50 mg eigenes Testosteron/wöchentlich.

    abzüglich des Esters sind 70 mg. Enantat eine “physiologische” TRT


    das was viele Bodybuilder als TRT bezeichnen ist ein Cruise.


    wie man exakt 100 mg nehmen kann?

    dein Ernst? :grin:

    0,4 ml von einer normalen 250 mg/ml Ampulle Testo.

  • Mir ist schon bewusst wann man Testosteron aus medizinischer Sicht einsetzt. Wie du schon sagst, er hat knapp 70mg in der Woche. Was war/ist sein Ziel damit? Das war meine Frage.

    Liegt ein Hypogonadonismus vor, kann ich mir nicht vorstellen, dass er das absetzt. Was war die Indikation für diese TRT? Hat ein Arzt das begutachtet, wenn ja, wo kommen die Unsicherheiten beim absetzen her?


    Klingt für mich etwas undicht die Geschichte.



    0,4ml? Kann man machen stimmt. Ich hätte einfach 0,5 genommen :grin:

  • Werbung
  • Also die Trt habe ich gestartet weil ich immer am unteren Limit der Referenz kratzte, das schon seit mind 10 Jahren und jetzt wo die Familienplanung abgeschlossen ist dachte ich da ist nix zu verlieren.


    Aber die Erstickungsanfälle nachts und das hematocrit sind es mir nicht wert, da will ich lieber versuchen noch mal ohne Testo klar zu kommen und versuchen zu optimieren wo es nur geht.


    Und wie ich auf 100 mg komme ist doch easy. Die Ampulle auf 5 slimpins aufteilen und ab in Speck damit. Hatte dadurch, wohlgemerkt am inkektionstag einen Wert von knapp 6 μg/l. Also dreimal so hoch wie mein Naturalwert. War gut zu merken, sogar body comp hat sich geändert.


  • Hoden waren ok, screening wurde gemacht, testo ausgangswert war nicht der Hit, aber es gab keine wirkliche Erkrankung. Lh war so zwischen 2-3.
    Ich vermute mein niedriger Testolevel kam von meiner Pubertät, war ziemlich fett, kein Sport. Danach ab 18 viel gesoffen, mit 20 sogar gyno op.

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Aderlass machen, Schlaflabor aufsuchen und gut ist es, auf Dauer einen niedrigeren Test wert wie eine Frau fickt dich mehr wie die Schaf apnoe, was sowieso nicht von Testo kommt. bist du übergewichtig oder hast sonst gesundheitliche Probleme?

  • Ich finde Deine TRT legitim und ok. Aber Du solltest von 100mg wirklich nicht ersticken.
    Woher weißt Du es, wie war Dein Hämatokrit vorher?
    Wie sind die restlichen Werte, gerade Östrogen und Prolaktin?

    Kleine Eier sind ganz normal, wer das nicht hat redets sich schön.

    Lass Dich nicht durcheinander bringen von den bisherigen Aussagen.


    Aderlass kann Rebound Effekt haben. Schlaflabor ist eine gute Idee.

  • Werbung
  • Vor TRT war mein Hämatokrit auf 44.

    17 BETA ESTRADIOL AL ng/l 33,8 (11.3 - 43.2)


    Den Aderlass habe ich schon vor 4 Wochen machen lassen bei meinem doc, dabei bin ich weggesegelt.

    Vom rebound hab ich auch gelesen und auch wenn man es zu häufig macht das man Ferritin crashen kann.




    Aderlass machen, Schlaflabor aufsuchen und gut ist es, auf Dauer einen niedrigeren Test wert wie eine Frau fickt dich mehr wie die Schaf apnoe, was sowieso nicht von Testo kommt. bist du übergewichtig oder hast sonst gesundheitliche Probleme?

    Weiß was du meinst! Kein Übergewicht, regelmäßig Sport, gut cardio könnte etwas mehr sein.
    ansonsten bester Gesundheit.
    bin nur aufgrund meiner Müdigkeit mit Testo angefangen, wenn ich das nur anders in Griff kriegen würde.

  • Werbung
  • Bei den Werten extern zuzuführen...kann man machen, muss man aber auch nicht..
    Vielleicht könnte man die TRT-Dosis auch noch etwas anpassen bzw. etwas niedriger ansetzen.

    Zum Häma: Das ist jetzt so ein bisschen wie das Huhn & das Ei.

    Eine Schlafapnoe kann einen erhöhten Häma verursachen, in Kombination mit mehr Erys.

    Testosteronzufuhr kann aber auch mehr Erys & Häma verursachen...

    Allerdings gibt es meines Wissens nach in der Medizin keine Hinweise darauf, dass Testosteron eine Apnoe auslöst.

    Das sind dann meist andere Faktoren, wie Übergewicht, Probleme in den Atemwegen, Zwerchfell usw.


    Eine Sache macht mich aber da etwas stutzig: Ein bekanntes Symptom der Apnoe ist die Tagesmüdigkeit, dadurch dass der Nachtschlaf nicht so erholsam ist.
    Du hattest diese Müdigkeit vorher auch schon, hast sie aber diagnostisch dem Testosteronwert zugeordnet.

    Ist es vllt. möglich, dass du die Apnoe schon die ganze Zeit hattest (unbemerkt) und dein Testosteron gar nicht die Ursache der Probleme war?

    Es gibt viele, die mit solchen Werten rumlaufen und gar kein Problem haben, solang sie nicht weit unter Ref sind - wir Doper machen uns nur gern verrückt mit unseren Blutwerten und glauben, da irgendwas verbessern zu müssen.

  • Werbung
  • Also geschnarcht habe ich vorher auch schon ordentlich, aber so heftige Erstickungsanfälle hatte ich noch nie. Erst seit Testo, sehe da schon einen Zusammenhang.


    Das eine apnoe allerdings hematocrit und niedrige testowerte ausmachen kann habe ich auch schon gelesen, es ist gut möglich.


    anth wie du schreibst das wir immer gerne alles auf Blutwerte schieben kann ich genau so unterschreiben 😁


    Vielleicht habe ich die trt etwas voreilig gestartet.

  • Ist plausibel, dass dein Schnarchen schlimmer geworden ist bei TRT. Ich hab früher nie geschnarcht und jetzt säge ich ordentlich.

    In der TRT Gruppe, in der ich bin, haben recht viele, die mit TRT angefangen haben, Probleme mit dem Schnarchen bekommen seit Beginnt d TRT.

    Was auch immer das genau verursacht...

  • Werbung
  • Naja, es wird halt sowiso im alter schlimmer.
    Hattest du schon so ein mobiles Gerät Zuhause von deinem HNO um die Apnoe zu diagnostizieren?
    wieviele Aussetzer waren es in wieviel stunden?

    Ich persönlich glaube nicht, das die Apnoe an einer TRT liegt.
    Bei mir wurd es durch den Konsum zumindest nicht schlimmer 8-]

    korrekte weg ist übrigens:
    Diagnose mit so einem mobilen Gerät für zuhause -> Schlaflabor -> Spiegelung beim HNO -> Abwägen der Optionen


    - CPAP Maske
    - Schnarchschiene (soll sehr gut funktionieren wenn du unter 20 Aussetzern in der Stunde
    bleibst und die Aussetzer mit einer CPAP Maske gegen null gehen bei geringem Druck)
    - OP (UPPP und ggf. Nasenscheidewand richten)

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • diagnostiziert hab ich es selber 😁

    Mit testo angefangen, kurz drauf nachts immer Erstickungsanfälle.
    testo anzugehört, alles wieder gut.Testo wieder gestartet, erneute Erstickungsanfälle.
    schon klar für mich.

  • hmmm.....im Normalfall bekommt man die Atemaussetzer garnicht mit....

    Vielleicht hasst du Aussetzer auch ohne Testo und weisst es nicht.
    Man weiss aufjedenfall das bei steigendem Gewicht / Wasser das Problem stärker wird.

    Würde an deiner Stelle aufjedenfall mal zum HNO und mir so ein mobiles Gerät geben lassen.

  • Werbung
  • Werbung
  • Ja ich werd das bei Zeiten mal testen lassen beim hno. Befürchte nur eine Nasen op da mein Zinken nicht der Geradeste ist 😁


    übrigens hat meine kleine Rückfall-Injection ganz gut die Zeit überbrückt wo ich so im Keller war. Seitdem gehts mir echt besser.


    Probleme untenrum hatte ich zum Glück keine SimpleF12