Bodybuilding ade! Was nun? :-(

  • Guten Tag,


    da ich in den letzten Wochen und sogar schon Monaten immer wieder, immer öfter und immer länger Schulterschmerzen NACH dem Training hatte, untersuchte mich mein Orthopäde/Sportmediziner mit Ultraschall, dann mit Röntgen und dann war ich noch wiederholt im MRT.


    Alsooo, ich habe in beiden Schultern

    - leichte, beginnende Schultergelenkarthrose,

    - Outlet Impingement Bigliani Typ 3 mit 6 mm Platz

    - degenerative Veränderungen der Supraspinatussehnen (Tendinose?)

    - wiederholt Bizepssehnenentzündungen (auch Tendinose?)

    - die ein oder andere Zyste hier und da


    Bis zur Waagerechten ist soweit alles gut, aber sobald es darüber hinaus geht, ich z. B. also Frontdrücken in der Maschine mache oder auch Latzug, habe ich die nächsten Tage Schmerzen. Auch Bankdrücken geht nicht mehr wirklich.


    Ich habe schon (fast) alles durch.


    - wochenlang nichts getan

    - wochenlang nur Physio

    - Strom

    - Ultraschall

    - Physio

    - Osteopathie

    - Chirotherapie

    - Ibuprofen

    - Diclofenac

    - Wärme

    - Kälte

    - Stoßwellen

    ...


    Ich habe mich eigentlich schon damit abgefunden, dass ich wohl anders trainieren muss. Aber mir fällt es unheimlich schwer, Übungen zu finden, mit denen ich meinen Körper komplett trainieren kann, sodass ich halt für jede Übung mit Gewichten oder in Maschinen mind. eine Übung finde, die ich vielleicht nur mit meinem eigenen Körpergewicht machen kann oder vielleicht auch mit irgendwelchen Bändern.


    Und was ist eben mit den Übungen, die mir Probleme bereiten? Also je eine Übung für Oberkörper vertikal Zug (Latzug), Oberkörper vertikal Druck (Frontdrücken) und Oberkörper horizontal Druck (Bankdrücken)?


    Vielleicht habt ihr da ein paar "nette" Ideen von effektiven Übungen?


    Besten Dank vorab.


    Viele Grüße


    Marcus

  • Werbung
  • Matador

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Besorg dir nen Theraband und mach Übungen für die Außenrotatoren, damit schaffst du Platz in der Schulter und der Spalt von 6mm wird wieder größer. Ich hatte nur noch 4 mm auf beiden Seiten und habe es wieder hinbekommen.


    Den Platz hast du dir durch zu viele schwere Druckübungen zu gezogen. ZU wenig für hinten gemacht. Das schafft Dysbalancen bis die Schmerzen kommen.


    Ist einfach nur ein mechanisches Problem was es gilt wieder umzukehren. Hier ein Video dazu....


  • Werbung
  • Werbung
  • geht es primär ums Dehnen, oder um den Ausgleich der Dysbalanace in dubio pro reo ?

    Stärkung der Tiefenmuskulatur der Außenrotatoren am Schulterblatt. Dadurch zieht es den Oberarmknochen vom Schulterschluss weg und schafft damit wieder Platz für die Sehnen in der Schulter.


    Aber dehnen ist auch ganz wichtig. Einfach mal am Türrahmen die Brust und vordere Schulter aufdehnen.





  • Hier seht ihr wo die Außenrotatoren liegen und diese Muskulatur muss gestärkt werden.

    Ihr seht das diese Muskulatur am Oberarmknochen fest ist und in der Lage ist, wenn sie stark genug ist, diesen wieder in den ursprünglichen Zustand zurück zu ziehen. Das vernachlässigen 90% der Bodybuilder und Kraftsportler


  • Werbung
  • That's it? :o


    Problem: all diese Übungen bereiten mir wegen der aktuell wieder vorhandenen Bizepssehnenentzündung Schmerzen in der vorderen Schulter. :-/ Und dehnen wäre bei einer Entzündung wohl auch kontraproduktiv!?


    Aber die Entzündung raus ist, sonst nichts machen? Nur diese Übung mehrmals täglich? Wie oft dann mind. täglich? Wie viele Wiederholungen jeweils?

  • That's it? :o


    Problem: all diese Übungen bereiten mir wegen der aktuell wieder vorhandenen Bizepssehnenentzündung Schmerzen in der vorderen Schulter. :-/ Und dehnen wäre bei einer Entzündung wohl auch kontraproduktiv!?


    Aber die Entzündung raus ist, sonst nichts machen? Nur diese Übung mehrmals täglich? Wie oft dann mind. täglich? Wie viele Wiederholungen jeweils?

    Ja Entzündungshemmer Ibuprofen rein damit die Entzündung raus geht und trotzdem diese Übungen machen. Da reißt so schnell nix wenn man mit dem Theraband Physiotherapie macht.


    Übungen immer wenn du kannst. Beim Fernsehen in der Werbung, nach dem Frühstück, wenn du von Arbeit kommst.

    Bisschen Eigeninitiative musst du selber bringen. Ausführen kann ich es nicht für dich. Wird ein Weg mit Geduld, aber es funktioniert.


    Schweres Bankdrücken und Schulterdrücken nimmst du raus. Trainieren kannst du was keine schmerzen bereitet. Drum herum Trainieren was geht.

  • Werbung
  • Krass! Hätte ich nie gedacht, dass man allein mit dem konsequenten Training der Außenrotatoren den subakromialen Raum vergrößern kann! Warum hat mir das noch kein Arzt und Therapeut gesagt? O_O

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Krass! Hätte ich nie gedacht, dass man allein mit dem konsequenten Training der Außenrotatoren den subakromialen Raum vergrößern kann! Warum hat mir das noch kein Arzt und Therapeut gesagt? O_O

    Ja Chirurgen wollen meist operieren weil das 12000 € bringt. Die schleifen dann nur das Schulterdach ab und schaffen künstlich Raum.

    Wenn man dann paar Monate trainiert zieht man sich den Raum wieder zu.


    Es ist einfach nur ein Defizit in der Muskulatur. Wir arbeiten zu viel nach vorne und vernachlässigen die Muskulatur hinten.

    Das passiert übrigens auch am PC, am Smartphone oder bei Berufskraftfahren. Die Schultern fallen regelrecht nach vorne und ziehen den Platz für die Sehnen zu. Dann eckt die Bizepssehne an oder es entstehen Schleimbeutel Entzündungen.


    Musste mir Viel selber aneignen über die Jahre in diesem Sport weil eben viele Ärzte keinen Plan haben

  • Werbung
  • moin! Ich hatte mal einen Freund, der seine bodybuildingbedingten Schulterbeschwerden mit Röntgenreizbestrahlung behandelt hat. Das war das einzige, was ihn von jahrelangen Schulterbeschwerden heilen konnte.

    Ich bin nicht tief genug in der Materie um zwischen euren beiden Fällen vergleichen zu können. Aber falls dir diese Therapieform noch nicht bekannt war, könnte dir das ja vielleicht auch noch helfen.

  • Er hat ja eine Diagnose. Uns zwar ist der Spalt zwischen Schulterdach und Oberarmknochen zu klein (Impingmentsyndrom). Auf 6 mm diagnostiziert. Dadurch reiben sich die Sehnen auf, bei ihm die Bizepssehne. Ideal ist der Raum übrigens bei 14 mm, kritisch ab 7 mm und ab 8 mm aufwärts dürftest du beschwerdefrei sein.

  • Werbung
  • Ich lese gespannt mit. Und bin dankbar für die Erkenntnis - meine Schultern fallen nämlich auch nach vorne und ich hab dadurch Schwierigkeiten beim Bankdrücken den Muskel richtig zu treffen. Ich werd diese Übungen ab sofort in meine Corona-Routine einbauen.

  • Sicherlich anatomisch/genetisch bedingt, aber wie viele mm in welcher Zeit könnten drin sein?


    Das Schulterhorn dann bei diesen Außenrotationsübungen tragen oder noch bei anderen Übungen? Bringt das einen sehr großen Unterschied, wenn man das Horn trägt?

  • Werbung
  • mmaarrccuuss


    Du kannst zusätzlich noch alles (Faszien/Muskeln) rund ums Schlüsselbein bis zur Schulter mit einem entsprechenden Massagestick/Ball bearbeiten, damit du vorne Spannung verlierst und deine Schultern wieder weiter nach hinten wandern.


    Alleine auf Diclo/Ibu konnte ich mich leider nicht verlassen.

    Die Ärzte wollen nur operieren oder haben keine Ahnung (gilt nicht für alle).

    Die Dauerhafte Einnahme von Entzündungshemmern und Cortisonspritzen machen genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich machen sollten.

    Ich hatte letztes Jahr ein sehr ähnliches Problem wie Du.


    Seit dem kein Schulterdrücken mehr, viel für die Rotatorenmanschette, Armübungen nur, wenn meine Sehnen es vertragen.


    Falls Du Lust und Zeit hast, kannst du ja hier mal reinlesen:

    Schulterverletzung Heilungsverlauf und BPC-157 Log


    Gute Besserung.

  • Sicherlich anatomisch/genetisch bedingt, aber wie viele mm in welcher Zeit könnten drin sein?


    Das Schulterhorn dann bei diesen Außenrotationsübungen tragen oder noch bei anderen Übungen? Bringt das einen sehr großen Unterschied, wenn man das Horn trägt?

    Also allein 1 mm Platz schaffen sind in der Schulter Welten. Da merkst du nach und nach wie es besser wird und Entzündungen nicht mehr auftreten.

    Erste Erfolge nach 14 Tagen und nach nem Monat konsequent üben wird es klar besser. Irgendwann wirst du aufhören deine Übungen zu machen weil du schmerzfrei bist. Musst du aber beibehalten sonst bist du in paar Wochen wieder dort.

  • Werbung
  • Danke Dir fürs ausführliche Feedback.


    Ich werd mich da mal einlesen.


    Eine kurze Frage aktuell noch:


    bleiben die Schultern während der Übung komplett hinten unten oder immer mit nach vorne und hinten?

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Seit 15 Jahren mache ich die L-Flys liegend nach dem Schultertraining mit der Kurzhantel.

    Gewicht so, daß 15 bis 20 Wh möglich sind.

    Je 2 Sätze pro Arm, kein Flachbankdrücken mehr.

    Alle die ich beraten habe, und das sind viele, haben gute Erfahrungen gemacht.

    Die Variante mit dem Band könnt ihr vergessen.

    Wenn die Probleme schon da sind, kann man es jeden Tag machen.


    Gruß


    Rainer

  • Werbung
  • Diese Problematik trifft uns eigtl. alle irgendwann, da wir in der Regel im Training die Rotatoren vernachlässigen...

    Die genannten Übungen von in Dubio sind "richtig" um das Problem anzugehen.

    Die Bewegungen können per Kabelturm, per Kurzhantel oder eben auch mit dem Band (wenn nichts anderes da ist) ausgeführt werden.

    Die Reizungen / Entzündungen der Sehnen sind eigtl. das Hauptproblem - die machen dir ja im normalen Training bzw. bei bestimmten Übungen die Schmerzen.

    Ich hab das so in den Griff bekommen:

    - Übungen, wo es arg weh tat, erstmal rausnehmen und Alternativen finden, damit die Muskelgruppe trotzdem gut trainiert werden kann.

    - Zusätzlich dazu die Rotatorenübungen mit dazu.

    - 300mg Deca pro Woche.

    Zu dem Deca:

    Ich hatte 2x im Laufe der Zeit Probleme mit den Sehnen, einmal Bizepssehne und einmal Supraspinatus.

    Beide Male haben sich die Schmerzen recht zügig verbessert, nachdem Deca ins System kam.
    Beim ersten Mal dachte ich an Zufall, das zweite Mal hat dann aber meine Neugier geweckt.

    Ich einige Quellen durchsucht und gelesen, dass Nandrolon wohl entzündungshemmend wirkt, da es eine besondere Art von T-Zellen stark fördert.
    Ich kann es leider nicht genau wiedergeben und die Seite ist mittlerweile offline, aber es geht wohl weit über das "Wasser in die Gelenke ziehen", was in BB-Kreisen gern propagiert wird, hinaus - ein aktiver Prozess der Heilungsförderung.


    Ansonsten scheint bei der Entzündungsproblematik auch TB500 eine gute Option zu sein - hab ich aber selber nicht probiert.

  • Werbung
  • Hier seht ihr wo die Außenrotatoren liegen und diese Muskulatur muss gestärkt werden.

    Ihr seht das diese Muskulatur am Oberarmknochen fest ist und in der Lage ist, wenn sie stark genug ist, diesen wieder in den ursprünglichen Zustand zurück zu ziehen. Das vernachlässigen 90% der Bodybuilder und Kraftsportler


    Hast du zufällig Erfahrungen mit etwas abstehenden Schulterblättern/ scapula alata ?