Der STACK-THREAD

  • jetzt mal ganz ehrlich. Wir betreiben ein Sport, wo Steroide dauerhaft drin sind und 5 Jahre oder länger Dauer On nicht selten ist. Jetzt überlegt mal ein bisschen. Wenn einer so ein Stoff wie Drosta in der Aufbauphase einsetzt, anschließend in der Diätphase einsetzt und dann nochmal in der Aufbauphase einsetzt und so dauerhaft drin hat, wisst ihr was ihr euch dabei antut? OK man kann jetzt sagen, ja gut aber ich mach ab und an TRT Phase und so erholen sich meine Werte. Wie lange macht ihr denn diese TRT Phase? Ein Jahr lang? Nie im leben macht irgendeiner so lange TRT Phase und was man in ein Jahr zerschossen hat, kann man in ein paar Monaten nicht wieder in Ordnung bringen! Es gibt auch noch WK‘ler, die sich jedes Jahr immer weiter entwickeln wollen und immer besser werden wollen. Sagt so einen mal, dass er halbes Jahr lang TRT fahren soll? Das macht gar keiner und das macht auch gar kein Sinn! Daher muss man schauen, dass man in der Aufbauphase wo man sowieso genug Kalorien drin hat, schön nicht toxisch bleiben und schön mit Kalorien sich weiter entwickeln. Danach im Diät, wo die Kalorien dann fehlen, die Kalorien mit toxische Sachen kompensieren um so viel es geht, Muskelerhalt gewährleisten zu können.

    Danke für die Worte. Nur so kann man ja auch mal 1-2 Jahre Aufbau machen. Wie soll das sonst gehen, wenn man sich so lange Sachen rein haut, die die Blutwerte die ganze Zeit killen? Klar ist möglich, aber nicht serh schlau.


    Ich persönlich würde auch eher bei einer "mittleren" Steroiddosierung anfangen eher HGH und Insulin hinzuzunehmen, anstatt die Steroide noch weiter zu erhöhen um mehr aufzubauen.

    Der Gedanke, dass man erstmal Steroide in hohen Dosierungen fahren muss und danach kommt erst HGH und Insulin dazu finde ich gesundheitlich problematischer, als früher HGH und Insulin dazu zu nehmen und die Steroide nicht weiter zu erhöhen. So geht man über zwei Wachstumspfade und HGH und Insulin geht nicht so auf die Blutwerte wie Steroide.

  • Werbung
  • Danke für die Worte. Nur so kann man ja auch mal 1-2 Jahre Aufbau machen. Wie soll das sonst gehen, wenn man sich so lange Sachen rein haut, die die Blutwerte die ganze Zeit killen? Klar ist möglich, aber nicht serh schlau.


    Ich persönlich würde auch eher bei einer "mittleren" Steroiddosierung anfangen eher HGH und Insulin hinzuzunehmen, anstatt die Steroide noch weiter zu erhöhen um mehr aufzubauen.

    Der Gedanke, dass man erstmal Steroide in hohen Dosierungen fahren muss und danach kommt erst HGH und Insulin dazu finde ich gesundheitlich problematischer, als früher HGH und Insulin dazu zu nehmen und die Steroide nicht weiter zu erhöhen. So geht man über zwei Wachstumspfade und HGH und Insulin geht nicht so auf die Blutwerte wie Steroide.

    Genauso sehe ich das auch. Steroide eher moderat halten und wenn möglich, mit GH (natürlich mit Insulin) reinhauen. Weil GH einzige Stoff ist, wo mehr wirklich auch mehr bringt! Das selbe kann man z.B über Steroid Hormone nicht sagen.

  • Werbung
  • Gönn dem Forum mal die Quelle, in der belegt wird das Drosta Toxisch ist!

    Ich zitiere dich wie ich will, seh du endlich ein, dass du in den 90er hängen geblieben bist 😂😂😂😂 und was hat das mit Madsen zu tun? Direkt wieder n Vergleich ziehen, über den eh jeder im Forum lacht? Gleich kommen wieder die NAC-Soldaten :-thumb2-: freue mich drauf :sun:

    Reicht!

  • Hab mal ein wenig aufgeräumt.

    Das gesamte Team von extrem-bodybuilding distanziert sich klar vom Verkauf und Handel mit illegalen Substanzen. Alles, was mit Handel oder Beschaffung zu tun hat, ist absolut tabu und wird entsprechend geahndet.

  • Werbung
  • Alter labert hier nur Mist, schämt sich dafür nicht und redet auch noch weiter. Wie kann man denn so Ahnungslos sein und auch noch so ne große Klappe haben?


    Vergleicht aus Dummheit ernsthaft Aromatasehemmer mit Drosta und sagt auch noch, dass Aromatasehemmer schädlicher als Drosta ist. Es gibt Frauen, die 10 Jahre lang Aromatasehemmer ohne Probleme benutzen. Einzige worauf die achtgeben müssen ist, Knochenschwund. Bodybuilder dosieren das Zeug nicht so hoch wie Frauen, halten ihre Östro Werte in Range. Daher müssen die Bodybuilder sich nicht mal Sorgen um Knochenschwund machen! Also kann man Aromatasehemmer ohne Probleme lange nehmen. Das selbe kann man für Drosta definitiv nicht behaupten! Dann sagt er ernsthaft, dass Drosta in der Medizin nicht mehr gibt. Schießt sich damit ein Eigentor und merkt es noch nicht mal. Alter, warum wird es nicht mehr angewendet? Naaa, weil das Ding toxisch ist! 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

  • Genauso sehe ich das auch. Steroide eher moderat halten und wenn möglich, mit GH (natürlich mit Insulin) reinhauen. Weil GH einzige Stoff ist, wo mehr wirklich auch mehr bringt! Das selbe kann man z.B über Steroid Hormone nicht sagen.

    Habe bei mir auch gemerkt, dass im Aufbau niedrige Dosierungen sehr viel effektiver sind.

    Appetit ist sehr viel besser und Schlaf auch. Bringt halt nichts wenn Unmengen an Zeug drin ist aber die Mahlzeiten schwerer oder nicht runter gehen.

    LARP Account :-L

  • Werbung
  • Welche Menge würdet Ihr als "hoch" ansehen im Aufbau?

    Für Fortgeschrittene Hobby Athleten die nicht bei Wettkämpfen mitmachen.


    Ich persönlich würde sagen in der Diät auf jeden Fall unter 1 gramm die Woche und im Aufbau weniger als die Hälfte?

  • Welche Menge würdet Ihr als "hoch" ansehen im Aufbau?

    Für Fortgeschrittene Hobby Athleten die nicht bei Wettkämpfen mitmachen.


    Ich persönlich würde sagen in der Diät auf jeden Fall unter 1 gramm die Woche und im Aufbau weniger als die Hälfte?

    Kann man pauschal nicht sagen

    Kommt auf den fortschritt an gewicht/größe bzw auch wie gut er auf steroide reagiert.


    In der Diät brauchst du nicht wirklich mehr als im aufbau

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung