Aktuelle Ermittlungsverfahren

  • Werbung
  • Mein Nachbar hat immer nur von der besagten Seite bestellt. Mal sehn was in der Akte steht. Hoffe für ihn das sie nur den Namen und die Bestellung haben. Wenn ja dürfte für ihn nicht viel passieren. Die müssen dann erstmal beweisen das er das dann bestellt hat.

    Gut, wenn sie nur bei Sterro bestellt haben und sie sagen es gibt eine Liste. Dann könnte das mit dem Hackerangriff zum Tun haben, die Liste waren ja lange genug im Netz. Das dumme war das über 1 jahr wohl Daten gesammelt worden sind mit IP und Co.

    K.a ob sie da so einfach rauskommen, man kann nur hoffen, dass sie nicht alle Daten haben oder vielleicht nur einen Bruchteil. Würde wie gesagt das weitere Vorgehen mit dem Anwalt klären und auf einen komplette Akteneinsicht warten und dann nach Anraten des Anwalts vorgehen.


    Werden dann sicher noch mehr Briefe kommen, wenn es um den Datensatz geht. Evlt kann ihnen ja hallohallohallohallo neben ihrem Anwalt ein paar Tips geben bzw. helfen wenn Akteneinsicht besteht.

    Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.

    My drug of choice is the love I get vom JESUS. Just kidding it´s TREN :sun:

  • Werbung
  • Wenn das so ist, werden einig Briefe bekommen die bei Sterro in dem Zeitraum bestellt haben in den gehackten Dateien stand ja einiges incl. ip und teilweise auch Tracks drinnen usw. Es war fast klar das irgendwer die Liste abfängt , lange genug im Netz gewesen.

    Hoffe das Sie nicht allzu viel bestellt haben und Sie gut aus der Sache herauskommen. Mit Glück haben sie nicht alle Daten und falls doch werden Sie sehen was dabei rauskommt.


    Für weiter Informationen sind ihnen bestimmt dann auch andere Dankbar, falls dies zutrifft mit der Liste. Und es sich um den besagten Shop handel. Nicht das es doch ein anderer ist.

    wir haben aktuell drei Fälle hier.


    Balkanero bei dir wahrscheinlich wegen Anabolikashop oder?


    Fall 2 ist soto der behauptet nur bei Stero bestellt zu haben, aber er hat auch behauptet nur bei Greenline bestellt zu haben.Vielleicht hat er auch vergessen wo er sonst NUR bestellt hat.


    Fall 3 hat bei Rs, Stero und Greenline bestellt.


    Demnach wissen wir noch gar nix.


    Bitte auf Akteneinsicht warten und aufhören mit Mutmaßungen.

  • Werbung
  • Akteneinsicht wurde heute angefordert... abwarten werde berichten dann

  • guck mal bitte meinen anderen Beitrag. Der Typ hat Alzheimer. Vor zwei Jahren, also 2018 hat er im Greenline Thread behauptet nur bei Greenline zu bestellen.

    habs gerade gesehen :rolleyes:. Vielleicht verdrängt er ja seine Bestellungen, nein ich habe nichts bestellt.


    Ohne Akteneinsicht sind das alles Mutmaßungen, außer man hat 100% nur bei einer Site bestellt. Man kann nur sagen das wohl in nächster Zeit noch ein paar Briefe kommen könnten und jeder akutell ein wenig vorsichtig sein soll oder einfach mal wieder aufräumt.

    Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.

    My drug of choice is the love I get vom JESUS. Just kidding it´s TREN :sun:

  • Werbung
  • Werbung
  • Oha, das ist krass, dann müssen die ein Verdacht (auch wenn unbegründet) nur in den "Ermittlungs Ordner" einheften und man kann dann auch 10 Jahre später dafür belangt werden, da ja theoretisch 10 Jahre ermittelt wurde...

    dann kommen dann auch die ganzen ermittlungskosten zu stande, sie mit einer 10 jährigen "ermittlung" begründet werden können, wenn wieder zu viele Steuergelder für das Arbeitslosengeld von Alkoholikern draufgegangen sind...


    Traurig :/

    Sobald es eröffnet ist würde es die Frist quasi nicht ablaufen insofern das Verfahren nicht eingestellt wird. Dann könnten sich dich bis ans Lebensende dafür belangen. In den Regel wird es aber irgendwann eingestellt und erst ab diesem Zeitpunkt würde die Verjährungsfrist anfangen. Ist ein Irrglauben das es ab dem Tatzeitpunkt aus automatisch anfängt zu verjähren.

  • wie lange dauert es eig. bis die meisten sachen verjährt sind?

    hier wird ja von bestellungen von 2018 geredet...

    kann mein nachbar jetzt auch für ne bestellung verlangt werden, die er 2014 getätigt hat? hallohallohallohallo


    Es gibt nur eine Verjährungsfrist wenn die Sache nicht angeklagt ist bzw ermittelt wird. Reicht auch gegen Unbekannt. Die meisten verstehen das nämlich falsch. Nur wenn keine Ermittelung dazu laufen kann die Verjährungsfrist überhaupt anfangen abzulaufen.

    Die Verfolgungsverjährung wird gemäß § 78c Abs. 1 Nr. 1 2. Alt. StGB durch die Bekanntgabe, dass gegen ihn (gemeint ist der Beschuldigte) ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden ist, unterbrochen.


    Die Aufnahme von Ermittlungen gegen unbekannt führt nicht zu einer Unterbrechung der Verjährung. Das ist einhellige Rechtsauffassung und entspricht dem Wortlaut des Gesetzes. Link zu § 78c StGB:


    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__78c.html


    Die Verjährungsfrist beträgt bei einem Verstoß gegen das eingeschränkte Besitzverbot von Dopingmitteln zum Zwecke des Dopings beim Menschen im Sport 5 Jahre. Die Verjährung beginnt mit Beendigung der Tat. Die Bestellungen aus 2014 sind also bereits safe.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Werbung
  • Balkanero hast du über Banküberweisung über dein eigenes Konto bestellt? So dumm kann doch keiner sein...

    Bei Shops die nicht aus DE sind ist das sogar recht sicher ;)

    Kenne einen Fall wo von einem Shop der aus dem Baltischen Raum versendet ein Paket vom Zoll abgefangen wurde und es auf Grund dessen ne HD gab.

    Auf Nachfrage ob der Betroffenne dort öfter bestellt hatte (daran sieht man schon dass sie KEINE KOntaodaten hatten) wurde nochmal explizit drauf hingewiesen der Zoll KANN die Kontodaten prüfen ist aber extrem aufwändig und teuer und wenn ihr paar Vials bestellt werden die NICHT euer konto auseinander nehmen!

    Problem ist nur wenn der Shop selbst hoch geht und dort Datensetze gefunden werden dann haben sie aber auch Adresse etc (es sei denn Drop!)

    Trotzdem hast Recht anonym bezahlen und auf Drop schicken lassen zu Hause alles Piko Bello haben und dann ist man auf der recht sicheren Seite

  • Werbung
  • Bei Shops die nicht aus DE sind ist das sogar recht sicher ;)

    Kenne einen Fall wo von einem Shop der aus dem Baltischen Raum versendet ein Paket vom Zoll abgefangen wurde und es auf Grund dessen ne HD gab.

    Auf Nachfrage ob der Betroffenne dort öfter bestellt hatte (daran sieht man schon dass sie KEINE KOntaodaten hatten) wurde nochmal explizit drauf hingewiesen der Zoll KANN die Kontodaten prüfen ist aber extrem aufwändig und teuer und wenn ihr paar Vials bestellt werden die NICHT euer konto auseinander nehmen!

    Problem ist nur wenn der Shop selbst hoch geht und dort Datensetze gefunden werden dann haben sie aber auch Adresse etc (es sei denn Drop!)

    Trotzdem hast Recht anonym bezahlen und auf Drop schicken lassen zu Hause alles Piko Bello haben und dann ist man auf der recht sicheren Seite

    Kontenabfragen sind total einfach. Das geht über das Kontenabrufverfahren bei der BaFin nach Paragraph 24c KWG. Dann weiss man wo der Betroffene seine Konten hat und dann wendet man sich an die Bank. Kostet nicht viel. Das Problem dabei ist, dass man nur schwer wird nachweisen können, dass eine Zahlung für den Stoff war, es sei denn, man gibt einen Verwendungszweck an, der der Lieferung zugeordnet werden kann. Aber so doof ist sicherlich keiner. Man kann aber rauskriegen, wohin im fraglichen Zeitraum Zahlungen ins Ausland gegangen sind. Und dann könnten die Ermittlungsbehörden in dem Land versuchen den Konteninhaber zu ermitteln um den zu überwachen, um so an die Shopbetreiber heranzukommen. Ob die Shops da mit Fakekonten arbeiten und die Zahlungsabflüsse so organisieren, dass man nicht weiterermitteln kann, ist die Frage. Ich gehe davon aus. Das wäre ansonsten von den Shopbetreiber sehr dämlich. Das ist also vermutlich das Problem für die Ermittlungsbehörden. Die Kontenumsätze reichen wahrscheinlich als Beweis nicht aus. Das gilt dann auch für Zahlungen an einen inländischen Shop.

  • Bei Shops die nicht aus DE sind ist das sogar recht sicher ;)

    Kenne einen Fall wo von einem Shop der aus dem Baltischen Raum versendet ein Paket vom Zoll abgefangen wurde und es auf Grund dessen ne HD gab.

    Auf Nachfrage ob der Betroffenne dort öfter bestellt hatte (daran sieht man schon dass sie KEINE KOntaodaten hatten) wurde nochmal explizit drauf hingewiesen der Zoll KANN die Kontodaten prüfen ist aber extrem aufwändig und teuer und wenn ihr paar Vials bestellt werden die NICHT euer konto auseinander nehmen!

    Problem ist nur wenn der Shop selbst hoch geht und dort Datensetze gefunden werden dann haben sie aber auch Adresse etc (es sei denn Drop!)

    Trotzdem hast Recht anonym bezahlen und auf Drop schicken lassen zu Hause alles Piko Bello haben und dann ist man auf der recht sicheren Seite

    weil Person a an Person b Geld überweist ist das noch lange keine Straftat. Wer sagt denn wofür das Geld bestimmt war ? Nichts alles im Shop ist illegal in Deutschland ... und es gibt mehrere Webseiten mit diesem Zahlungsempfänger und iban.

  • Werbung
  • Balkanero hast du über Banküberweisung über dein eigenes Konto bestellt? So dumm kann doch keiner sein...

    So unvorsichtig sind bestimmt 90% aller Nutzer die mit Bank zahlen. Keiner oder kaum einer hat ein Fake Bankkonto, das ist nicht so einfach zu bekommen. Überweist man dann noch auf ein EU - DE Konto ist man wohl selber schuld. Denn EU Konten können bei Verdacht schnell zur Einsicht freigegeben werden.
    Man kann aber ein Fake Bankkonto bekommen, kostet nur ein paar Euro. Aber es scheitert ja dann schon daran, das sie keine BTC haben das wäre deutlich einfacher als eine "echtes" Fake Bankkonto zu bekommen.



    warum bekommt Person a die überwiesen hat an Person b die Post der Polizei und nicht Person c die als Empfänger fungierte ? Fragen über fragen ... man wird sehen was die akteneinsicht so für Überraschungen auf Lager hat

    Weil sie vielleicht doch mehr Daten haben als nur die Bank. Warten Sie ein wenig ab bis sie Einsicht haben.


    Mike

    Beiträge und PN-Nachrichten unter Vorbehalt und ohne Gewähr im Hinblick auf Dritte.

    My drug of choice is the love I get vom JESUS. Just kidding it´s TREN :sun:

  • Werbung
  • hat dein Anwalt Akteneinsicht oder nicht. Weil da steht genau alles drin was sie dir vorwerfen. Das was du schreibst liest sich wie Mutmaßungen und nicht wie Fakten.

    Du scheinst dazu gerne mal die Unwahrheit zu sagen. Behauptest nur bei Stero bestellt zu haben und im nachfolgenden Zitat behauptest du nur bei Greenline bestellt zu haben.

    Das sind keine Fakten sondern stand so im Brief von der Gripo. Und das mit Greenline hatte ich total vergessen. Und gleich zu behaupten ich sei ein Lügner ist ja wohl ein WItz. Ich hoffe nicht das viele andere auch Post bekommen von bestellungen die sie bei Green oder Roid getätigt haben. Aber Danke dafür das man auf was aufmerksam machen wollte.


  • Übrigens: Ein Beschuldigter, der keinen Verteidiger hat, kann nach Paragraph 147 Abs. 4 ZPO Akteneinsicht auch selber beantragen. Nur mal so am Rande.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Übrigens: Ein Beschuldigter, der keinen Verteidiger hat, kann nach Paragraph 147 Abs. 4 ZPO Akteneinsicht auch selber beantragen. Nur mal so am Rande.

    Richtig, und sehr wichtig zu wissen!

    Bitte keine Roidanfragen oder persönliche Betreuungen per PN - Forum dafür nutzen. Wenn dann noch spezifische Fragen sind, gerne eine PN.

    Darkys LOG

  • Bei abgefangenen und sichergestellten Paktsendungen wird ein versuchter Erwerb von Dopingmitteln in nicht geringer Menge zum Zwecke des Dopings beim Menschen im Sport strafrechtlich verfolgt. Dabei wird auf die Rechtsprechung zum strafbaren Versuch des Erwerbs von Betäubungsmitteln zurückgegriffen, wonach ein versuchter Erwerb gegeben ist, wenn der Verkäufer vereinbarungsgemäss die Sendung mit dem Betäubungsmittel bei der Post zur Weiterleitung an den Käufer einliefert (BayObLG NJW 1994, 2164).

  • Werbung
  • Werbung