Moin

  • Rühl hat mal in nem Video behauptet, dass er so trainiert hätte, mit max. Gewicht mein ich nicht 1rep sondern halt was auf 6-10 möglich ist +mind. 1 Wiederholung, wo der Trainingspartner nachhilft. Will Prohormone nehmen, weil ichs am Anfang nicht übertreiben will und erstmal gucken will, wie der Körper drauf reagiert.

    Hey warum gibst du immer wieder den Rühl als Beispiel??? Rühl gibt es nur einmal und Punkt!!! Also wenn du denkst, dass Stoff dir so ein Freifahrtschein gibt, dass du pro Muskelgruppe 40 Sätze machen kannst und unbesiegbar wirst, fliegen kannst etcpp. dann wach schnell auf denn du träumst gerade und hast definitiv falsche Vorstellung was Stoff angeht!!!

  • Werbung
  • Rühl hat mal in nem Video behauptet, dass er so trainiert hätte, mit max. Gewicht mein ich nicht 1rep sondern halt was auf 6-10 möglich ist +mind. 1 Wiederholung, wo der Trainingspartner nachhilft. Will Prohormone nehmen, weil ichs am Anfang nicht übertreiben will und erstmal gucken will, wie der Körper drauf reagiert.

    Rühl ist aber auch ein ganz anderes Kaliber wie du, ich oder sonst jemand. Es kann bei dir funktionieren, muss aber nicht. Mentzer hat sich mit 2 Sätzen a 12 whs aufgewärmt und dann 1 Satz mit max Gewicht gemacht a 6 whs und war fertig. Der hatte auch nur 3 x in der Woche Krafttraining auf HIIT basis sprich der hat vllt 30mins gepumpt und ist heim. Andere trainieren 2x am Tag 2h Kraft

  • Werbung
  • Du trainierst 1 Jahr und willst direkt zu stoff greifen .... Erlerne doch erstmal die Grundlagen was Ernährung, Training .... Angeht und komme dann nochmal zu deinem Gedankengang zurück. Und wie Nac schon schreibt, wenn würde ich lieber eine „standart“ Testo e kur machen anstatt mir Prohormone hinter zu kippen .... Oder hast du angst vorm pieksen ? :D

  • Werbung
  • Auch von mir ein Herzliches Willkommen.

    Ich würde dir ebenfalls empfehlen erstmal die Basics zu erlernen, den Ehrgeiz dafür scheinst du ja zu haben.

    Wenn das alles passt, dann hast du beste Voraussetzungen das Optimum für deine erste kurz zu haben.


    Der Sport ist auch mit Stoff kein Sprint, sondern ein Marathon, bevor das nicht im Hirn eingebrannt ist, solltest du nicht an Stoff denken, sonst bist nur ein weiterer von den Failboys die depressiv werden weil sie volle Nebenwirkungen haben und nix auf die reihe bekommen, habe ich in den letzten 4 Jahren zu viele erlebt.

    Das ding bei dir ist, du bekommst wegen Corona schon ne Depression, die du mit Alkohol bekämpfst, wie soll dein leben dann erst mit Nebenwirkungen von Steroiden laufen? Frag dich das doch mal als erstes.


    Das ist echt kein Hate, aber wenn du echt so zielstrebig bist, nimm dir ein beispiel an Tristyn Lee, der hat es verstanden wie der Sport läuft, und das mit 17! bzw davor schon!

  • Rühl hat mal in nem Video behauptet, dass er so trainiert hätte, mit max. Gewicht mein ich nicht 1rep sondern halt was auf 6-10 möglich ist +mind. 1 Wiederholung, wo der Trainingspartner nachhilft. Will Prohormone nehmen, weil ichs am Anfang nicht übertreiben will und erstmal gucken will, wie der Körper drauf reagiert.

    Zu Prohormonen gibt es einen sehr interessanten Text des Instituts für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln zu den Wirkungen und Nebenwirkungen von Prohormonen. Bei dem Institut für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln handelt es sich um eines der drei in der Bundesrepublik Deutschland akkreditierten Wada-Dopinglabors. Das sind also Profis in diesem Bereich.


    Text:


    "Wirkungen und Nebenwirkungen

    Über Nebenwirkungen und Wirkungen von Prohormonen gibt es kaum Daten, mit der Ausnahme von DHEA. Prohormone sind anscheinend für die Medizin von geringem Interesse, da mit Ihnen kein konstanter Blutspiegel von physiologisch wirksamem Testosteron bzw. Nandrolon erreicht werden kann.

    Darüber hinaus ist die Umwandlungsrate zu Testosteron bzw. Nandrolon sehr gering. Um hier physiologisch relevante Konzentrationen im Blut zu erreichen, werden deshalb Prohormone in großen Mengen (Tabletten bzw. Kapseln mit bis zu 200mg Steroidhormonen) in oraler Form angeboten (Anweisung: mehrmalige Einnahme täglich).

    Dieses ist sicherlich nicht unbedenklich für die Leber, da diese Substanzen in der Leber metabolisiert und dann über die Niere in den Urin ausgeschieden werden müssen! Bereits für die medizinische Anwendung von DHEA werden 200mg pro Tag empfohlen, wobei auch auf mögliche Nebenwirkungen hingewiesen wird.

    Mittlerweile bieten Nahrungsergänzungsmittel-Hersteller Kombinationen verschiedener Prohormone sowie Kombinationen von Prohormonen mit pflanzlichen Extrakten wie Chrysin und Tribulus Terrestris an. Auch vor diesen Kombipräparaten ist zu warnen, da keine Daten über Nebenwirkungen existieren.

    Auch sublinguale Präparate (Aufnahme über die Mundschleimhaut, nachdem die Substanz unter die Zunge gelegt wird) werden vertrieben, z.B. 4-Norandrostendion (25mg Tabletten). Bei dieser Aufnahme soll die Substanz unter Umgehung der Leber (first-pass-Effekts) (s. hierzu auch Info zu Nandrolon) effektiver wirksam sein. Deshalb werden auch geringere Mengen im Vergleich zu oralen Präparaten beworben. Auch bei diesen Anwendungen wird empfohlen, die Substanz mehrmals täglich zu nehmen."


    Link:


    https://www.dshs-koeln.de/inst…/p/prohormone-vorhormone/


    Ich fasse zusammen:


    - kaum Daten über Nebenwirkungen und Wirkungen

    - kein konstanter Spiegel von physiologisch wirksamem Testosteron bzw. Nandrolon erreichbar

    - Umwandlungsrate zu Testosteron bzw. Nandrolon sehr gering

    - sicherlich nicht unbedenklich für die Leber (first-pass-Effekt)


    Es wäre meines Erachtens sinnvoll, sich zunächst zu informieren, bevor man anfängt zu ballern. Machst Du ja hier. Ist also insoweit o.k. Prohormone sind keine "Smarties". Meine Nutzen-Risiko-Abwägung zu Prohormonen: Finger weg. Dann lieber Testo injizieren.

  • Werbung
  • Genau so siehst aus wegen Corona depri werden und mit Alk "bekämpfen" und das mit 18 jahren!!!!

    Wo soll das noch hinführen aber gut is mir schnuppe der Bengel hat sich eh schon entschieden für die Prohormone weil die ja nicht so ficken....Und Leute das mit dem Bild posten bringt doch eh nix er ist doch erst seit 1Jahr am pumpen...

  • Werbung
  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Bei aller liebe, aber für mich sind leute die aufzählen was für supps sie nehmen, wie viel g protein, das sie keinen alkohol trinken oder zu mc doof gehen, um zu zeigen was für ein sportliches nivaue sie haben, nicht bereit oder in dem mentalen zustand stoff zu ballern...

    aussagekräftiger wäre ein bild von dir wo man kfa und sportlichen zustand bewerten kann um dir tipps zu geben...

    im endeffekt deine entscheidung, ich bin kein medico der dir erstmal zu 7 keto oder wie der scheiß hieß rät... wenn du stoff nehmen willst mach es aber wenn du aber tipps haben willst wie du es richtig machst dann dann sollte vorher alles parat sein... heißt für mich: vernünftiges grundgerüst... auch ernährungsplan sollte vorher schon stehen nicht erst wenn man was ballert

    Ich will damit nicht zeigen, was für ein sportliches Niveau ich habe, es wurde ja nur behauptet, dass ich keinen Tau von Ernährung und Training hätte, dass die Supps nicht allzu viel bringen ist mir sowieso klar, außer Kreatin vielleicht.

    Hey warum gibst du immer wieder den Rühl als Beispiel??? Rühl gibt es nur einmal und Punkt!!! Also wenn du denkst, dass Stoff dir so ein Freifahrtschein gibt, dass du pro Muskelgruppe 40 Sätze machen kannst und unbesiegbar wirst, fliegen kannst etcpp. dann wach schnell auf denn du träumst gerade und hast definitiv falsche Vorstellung was Stoff angeht!!!

    Warum funktioniert dann körperzerstörendes Volumen auf Stoff und als Natty nicht, zeig mir nen Natty der länger als 2 Wochen 40 Sätze durchgeheizt hat?

    Prohormone nehmen weil er nicht übertreiben will. Dabei fickt Prohormone viel schlimmer als injizierbare Steroide. :D


    Egal mach was du für richtig hältst und viel Erfolg. ;)

    Das hab ich nicht gewusst, Prohormone werden ja sonst teilweise als "light steroids" betitelt.

    Du trainierst 1 Jahr und willst direkt zu stoff greifen .... Erlerne doch erstmal die Grundlagen was Ernährung, Training .... Angeht und komme dann nochmal zu deinem Gedankengang zurück. Und wie Nac schon schreibt, wenn würde ich lieber eine „standart“ Testo e kur machen anstatt mir Prohormone hinter zu kippen .... Oder hast du angst vorm pieksen ? :D

    Warum sollte ich Angst vorm Spritzen haben? Ich hab mir vor 2 Jahren oder so mal nen Muttermal im Gesicht mitm Küchenmesser rausgeschnitten, weils mir nicht gefallen hat, hab dann zwar geblutet wie nen Schwein, aber scheißegal, also vor irgendeiner Drecksnadel hab ich keine Angst.

    Also sind Prohormone kurz gesagt scheiße und gefährlicher als die meisten gängigen Steroide, wusste ich nicht, vielen Dank für die Info, dann werde ich mir die Idee mit Prohormonen wohl aus dem Kopf schlagen.

    Genau so siehst aus wegen Corona depri werden und mit Alk "bekämpfen" und das mit 18 jahren!!!!

    Wo soll das noch hinführen aber gut is mir schnuppe der Bengel hat sich eh schon entschieden für die Prohormone weil die ja nicht so ficken....Und Leute das mit dem Bild posten bringt doch eh nix er ist doch erst seit 1Jahr am pumpen...

    Wenn dieser ******staat alles zusperrt, irgendwelche geisteskranken Strafen androht für Verstoße, die dann auch noch durchsetzt, man keinen Kontakt zu irgendwem haben darf, außer über irgendwelche komischen Videochats/TS, einem die Möglichkeit genommen wird seiner Beschäftigung nachzugehen und zusätzlich die Möglichkeit der sportlichen Betätigung genommen wird, dann darf man sich nicht wundern wenn Leute dabei depressiv werden und sich mit Alkohol/Weed/sonstige Drogen wegknallen.

    man kann aus deinen texten richtig lesen wie klug du bist jakob

    Ganz ehrlich, nehme ich nicht ernst, solange du nicht einmal Basics der deutschen Grammatik beherrscht oder diese nicht anwenden willst brauchst du auch nicht über klug reden.

    Darf er. Aber nur zum stoffen, sagt Mama.

    Très interessant.

  • Werbung
  • Herzlich Willkommen an Board. Muss mich den anderen hier anschließen und dir vorerst von Roids abraten. Erstens hast du mit 1 Jahr Training einfach noch nicht genug Erfahrung gesammelt zudem scheinst du so gut wie keine Ahnung von der Materie zu haben wenn ich den Inhalt deiner Posts lese. Stoff würde ich definitiv für später aufheben wenn du diese 2 Defizite im Griff hast. Ansonsten viel Erfolg am Eisen.

  • Werbung
  • naja dann mach doch wie du willst ... 1 Jahr Training langt nicht ... wenn du es nicht schaffst dich natty z zerstören schaffst du das auf Stoff auch nicht ... Stoff macht es nicht einfacher wie ein Großteil der dumpfbirnen hier denkt ... sondern es braucht dann mehr Herz und Hingabe als vorher ... auf Stoff wachsen keine Muskeln von allein

  • naja dann mach doch wie du willst ... 1 Jahr Training langt nicht ... wenn du es nicht schaffst dich natty z zerstören schaffst du das auf Stoff auch nicht ... Stoff macht es nicht einfacher wie ein Großteil der dumpfbirnen hier denkt ... sondern es braucht dann mehr Herz und Hingabe als vorher ... auf Stoff wachsen keine Muskeln von allein

    Herz und Hingabe traue ich ihm schon zu.


    Im Gegenteil. Er neigt zum Extremen!


    JakObs


    Dopingmittel sind Arzneimittel. Sie wirken und haben daher auch Nebenwirkungen.


    Bei Prohormonen gibt es keine belastbare Datenlage zu den Wirkungen und Nebenwirkungen. Da weißt Du nicht was Du Deinem Körper antust.


    Bei Testosteron ist das anders. Der Stoff befindet sich seit Jahrzehnten in der medizinischen Anwendung. Da gibt es eine gute Datenlage.


    Du solltest Dich zunächst informieren. Ansonsten stoffst Du ins Blaue hinein.


    Und eine solche Sache wie sich selbst ein Muttermal mit dem Küchenmesser aus dem Gesicht herausschneiden und das hier im Forum zu erwähnen, um zu zeigen, dass Du hart im nehmen bist, zeigt doch sehr deutlich, dass Dir im Deinem Alter noch die Reife fehlt, verantwortungsvoll mit Deinem Körper umzugehen.


    Es geht doch nicht darum, hardcore zu leben. Du musst lernen verantwortungsvoll mit Deinem Körper umzugehen. Informiere Dich zunächst über Dopingmittel aus seriösen Quellen.


    Und die seriösesten Quellen sind offizielle Informationen. Ich habe erst die offiziellen Infos gelesen. Du kannst einen Beipackzettel von Apo-Ware lesen. Die kann man im Internet herunterladen. Dann sind zum Beispiel die Infos des Biochemischen Institutes der Deutschen Sporthochschule in Köln super und ich hatte mir seinerzeit auch noch das Schwarzbuch besorgt. Und dann lesen was hier die Profis sagen und machen.


    Es hat bei mir Monate gedauert bis ich so weit im Thema war, dass ich mir sagen konnte, jetzt habe ich einen Wissensstand erreicht, um das riskieren zu können.


    Also: Informiere Dich zunächst umfassend. Diese Zeit muss sein.


    Und denke bitte daran. Du hast nicht nur Muskeln, sondern auch Bänder und Gelenke. Deine Muskeln könnten eine massive Steigerung des Trainingsvolumens unter Stoff vielleicht ab. Aber was ist mit Deinen Bändern und Gelenke? Willst Du das Risiko eingehen, Dich unter Stoff innerhalb kürzester Zeit zu verletzen? Dann kannst Du nicht mehr trainieren und die begonnene Kur ist für die Tonne. Viel hilft viel ist nicht immer der klügste Weg. Wie bereits von anderen Usern gesagt: Du bist nicht Rühl. Wenn Du so wie Rühl trainierst kann das richtig in die Hose gehen. Du musst lernen wie Du mit Deinem Körper umgehen kannst. Und da fängt man nicht mit einem Stoff-Rühl-Training an. Schlage Dir das mit Deinen grossen Vorbildern auf dem Kopf. Du musst Deinen eigenen Weg finden und der wird sehr wahrscheinlich nicht der Rühl-Weg sein. Denn Du nicht Markus Rühl. Du bist Du. Finde also Deinen Weg.

  • Werbung
  • Warum sollte ich Angst vorm Spritzen haben? Ich hab mir vor 2 Jahren oder so mal nen Muttermal im Gesicht mitm Küchenmesser rausgeschnitten, weils mir nicht gefallen hat, hab dann zwar geblutet wie nen Schwein, aber scheißegal, also vor irgendeiner Drecksnadel hab ich keine Angst.


    Mal abgesehen von dem physischen Leistungsstand, fehlt hier einfach "die Reife" die der TE meint durch erlangen der Volljährigkeit erreicht zu haben.

    Aber wir sollten ihn sein Ding machen lassen, vllt. überzeugt er uns vom Gegenteil und reicht ein vorher/nachher Bild in einem Jahr ein:thumbup:.

    Es hört doch jeder nur, was er versteht.

  • Werbung
  • naja dann mach doch wie du willst ... 1 Jahr Training langt nicht ... wenn du es nicht schaffst dich natty z zerstören schaffst du das auf Stoff auch nicht ... Stoff macht es nicht einfacher wie ein Großteil der dumpfbirnen hier denkt ... sondern es braucht dann mehr Herz und Hingabe als vorher ... auf Stoff wachsen keine Muskeln von allein

    Ich zerstöre mich ja als Natty auch, nur es ist halt oftmals schwierig als Natty den richtigen Mittelweg zu finden, weil man als Natty deutlich schneller ins Übertraining kommt, aber das ist ja nicht meine Intention Stoff zu nehmen, ich habe nur gesagt, dass ich das zerstören geil finde und gern so durchführen würde. Meine Intention liegt hinter dem Ausprobieren, sprich ich will mal gucken wie mein Körper darauf reagiert, weil auf 250mg e5d baut man denke ich nicht die riesen Mengen von heute auf morgen auf, dafür sind vermutlich deutlich größere Stacks notwendig, des weiteren hoffe ich irgendwie, dass durch Stoff meine Schwächen(Arme und Brust) sich eindämmen, bspw. Arme habe ich mich vor Corona auf 39cm hochgekämpft und jetzt nach Corona durfte ich erstmal wieder bei 36 starten, wunderbare Scheiße, vorher sahen die Arme scheiße aus und jetzt siehste die gar nicht mehr, weil se schon durchsichtig sind. Memory-Effekt erwirkt zwar einiges, aber es dauert trotzdem.

    Das mit den Prohormonen habe ich mir jetzt nach weiterer Recherche aus dem Kopf geschlagen. Das Muttermal sah sowieso scheiße aus und die Hautärztin wollte es nicht wegtun, dann hab ich es selber gemacht und Narben finde ich irgendwie geil, weil sie einfach männlich aussehen, sonst sieht man mit 40 noch immer so aus wie Kim aus Nordkorea. Die Seiten werde ich mal abklappern und mich dort einlesen, bzw die Beipackzettel runterladen. Bänder und Gelenke sind halt so ne Sache, da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wie man auf Langzeit bleibende Schäden vermeiden kann, dann darf man rein theoretisch gar nicht mehr schwer trainieren. Zu mir hat mal nen Powerlifter aus meinem Studio gesagt, dass er der Meinung ist, wenn die Muskeln stark genug sind dann halten die auch kaputte Gelenke zusammen und die Bänder werden ja über die Jahre dicker, wobei das natürlich nicht mit so einer rasen schnellen Progression geschieht, aber dann dürfte auch keiner nach 6-8 Monaten Training Kniebeugen auf Wiederholungen mit 100-150kg machen, keine 150kg Kreuzheben und auch nicht beim Bankdrücken in die volle Dehnung gehen, geschweige größere Gewichtsmengen bewegen, dann müsste man die ersten 2-3 Jahre irgendwie aus Spaß bisschen herumtrainieren ohne brutale Progression, vermutlich hauptsächlich an Maschinen. Plus man dürfte aufgrund von unausgewachsenen Knochen unter 21 gar nicht schwer trainieren. Aber kein Mensch macht sowas, denke ich mal. Aber ehrlich gesagt habe ich keinen Bock auf Verletzungen und ich muss mir auch ehrlich eingestehen, dass ich als Natty schon rel. anfällig für hier zwickst und da zwickst und hier ne Zerrung und da irgendeine komische Dysbalance inkl sonstiger Schmerzen war/bin, ist aber vermutlich eine Folge meiner Trainingsweise, wenn ich mal ne Woche leichter trainiere sind die Probleme auch gleich wieder weg, aber dann gibt´s halt auch kein schweres Beugen usw und dann frage ich mich für was ich überhaupt noch trainiere, wenn ich nicht Gas geben kann. Wobei ich die meisten Schmerzen einfach ignoriere, zwei Aufwärmsätze mache und 5kg mehr als beim letzten Mal auflade.

    Mal abgesehen von dem physischen Leistungsstand, fehlt hier einfach "die Reife" die der TE meint durch erlangen der Volljährigkeit erreicht zu haben.

    Aber wir sollten ihn sein Ding machen lassen, vllt. überzeugt er uns vom Gegenteil und reicht ein vorher/nachher Bild in einem Jahr ein:thumbup:.

    Inwiefern Reife?

    Muss ich mir mal die Tage holen.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Ich zerstöre mich ja als Natty auch, nur es ist halt oftmals schwierig als Natty den richtigen Mittelweg zu finden, weil man als Natty deutlich schneller ins Übertraining kommt, aber das ist ja nicht meine Intention Stoff zu nehmen, ich habe nur gesagt, dass ich das zerstören geil finde und gern so durchführen würde. Meine Intention liegt hinter dem Ausprobieren, sprich ich will mal gucken wie mein Körper darauf reagiert, weil auf 250mg e5d baut man denke ich nicht die riesen Mengen von heute auf morgen auf, dafür sind vermutlich deutlich größere Stacks notwendig, des weiteren hoffe ich irgendwie, dass durch Stoff meine Schwächen(Arme und Brust) sich eindämmen, bspw. Arme habe ich mich vor Corona auf 39cm hochgekämpft und jetzt nach Corona durfte ich erstmal wieder bei 36 starten, wunderbare Scheiße, vorher sahen die Arme scheiße aus und jetzt siehste die gar nicht mehr, weil se schon durchsichtig sind. Memory-Effekt erwirkt zwar einiges, aber es dauert trotzdem.

    Das mit den Prohormonen habe ich mir jetzt nach weiterer Recherche aus dem Kopf geschlagen. Das Muttermal sah sowieso scheiße aus und die Hautärztin wollte es nicht wegtun, dann hab ich es selber gemacht und Narben finde ich irgendwie geil, weil sie einfach männlich aussehen, sonst sieht man mit 40 noch immer so aus wie Kim aus Nordkorea. Die Seiten werde ich mal abklappern und mich dort einlesen, bzw die Beipackzettel runterladen. Bänder und Gelenke sind halt so ne Sache, da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wie man auf Langzeit bleibende Schäden vermeiden kann, dann darf man rein theoretisch gar nicht mehr schwer trainieren. Zu mir hat mal nen Powerlifter aus meinem Studio gesagt, dass er der Meinung ist, wenn die Muskeln stark genug sind dann halten die auch kaputte Gelenke zusammen und die Bänder werden ja über die Jahre dicker, wobei das natürlich nicht mit so einer rasen schnellen Progression geschieht, aber dann dürfte auch keiner nach 6-8 Monaten Training Kniebeugen auf Wiederholungen mit 100-150kg machen, keine 150kg Kreuzheben und auch nicht beim Bankdrücken in die volle Dehnung gehen, geschweige größere Gewichtsmengen bewegen, dann müsste man die ersten 2-3 Jahre irgendwie aus Spaß bisschen herumtrainieren ohne brutale Progression, vermutlich hauptsächlich an Maschinen. Plus man dürfte aufgrund von unausgewachsenen Knochen unter 21 gar nicht schwer trainieren. Aber kein Mensch macht sowas, denke ich mal. Aber ehrlich gesagt habe ich keinen Bock auf Verletzungen und ich muss mir auch ehrlich eingestehen, dass ich als Natty schon rel. anfällig für hier zwickst und da zwickst und hier ne Zerrung und da irgendeine komische Dysbalance inkl sonstiger Schmerzen war/bin, ist aber vermutlich eine Folge meiner Trainingsweise, wenn ich mal ne Woche leichter trainiere sind die Probleme auch gleich wieder weg, aber dann gibt´s halt auch kein schweres Beugen usw und dann frage ich mich für was ich überhaupt noch trainiere, wenn ich nicht Gas geben kann. Wobei ich die meisten Schmerzen einfach ignoriere, zwei Aufwärmsätze mache und 5kg mehr als beim letzten Mal auflade.

    Inwiefern Reife?

    Muss ich mir mal die Tage holen.

    Das hört sich doch schon ganz vernünftig an. Bist nicht beratungsresitent und kannst ganz vernünftig schreiben. Das ist ein gutes Zeichen.

  • Werbung
  • Wenn WADA wirklich Profis sind, dann würden sie sich einen anderen Job suchen und nicht einen nicht gewinnbaren Kampf aussetzen der soviel Kollateralschäden verursacht wie ihr Dopingfreies Utopia was nicht realisierbar ist, dessen Text zu Pro-Hormonen ist auch ein zu stark pauschalisierter und inhaltsloser Artikel wo sich die Professionalität deren Mitarbeiter direkt wiederspiegelt, es gibt viele Pro-Hormone die als Pro-Hormone zwar klassifiziert sind aber Vollwertige Steroide sind, die nicht auf den Markt kamen weil sie per se schlecht sind sondern keine wirkliche alternative zu einer auf Testosteron basierenden Hormontherapie ist da gewisse Eigenschaften nicht ausgeprägt genug waren, aber diverse für den Dopingaspekt relevante Eigenschaften besitzen sie sind nicht gefährlicher als die üblichen verdächtigen populären oralen Steroide, alle bieten ein gewisses Gefahrenpotenzial, für die Leute die nicht wissen was sie tun, sie sind alle unterschiedlich effektiv und haben sich am Markt gehalten weil sie durch die Klassifikation als Prohormon eine Gesetzeslücke ausgenutzt haben und diese Lücke nur in den USA, Deutschland und Holland geschlossen wurde, in Polen sind sie in jedem Shop freiverkäuflich und wer zu was greifen möchte ist halt Geschmackssache, mein erstes orales "Prohormon" war Superdrol und es ist das für mich beste orale Steroid was es gibt.


    Liebe grüße

  • Werbung
  • Wenn WADA wirklich Profis sind, dann würden sie sich einen anderen Job suchen und nicht einen nicht gewinnbaren Kampf aussetzen der soviel Kollateralschäden verursacht wie ihr Dopingfreies Utopia was nicht realisierbar ist, dessen Text zu Pro-Hormonen ist auch ein zu stark pauschalisierter und inhaltsloser Artikel wo sich die Professionalität deren Mitarbeiter direkt wiederspiegelt, es gibt viele Pro-Hormone die als Pro-Hormone zwar klassifiziert sind aber Vollwertige Steroide sind, die nicht auf den Markt kamen weil sie per se schlecht sind sondern keine wirkliche alternative zu einer auf Testosteron basierenden Hormontherapie ist da gewisse Eigenschaften nicht ausgeprägt genug waren, aber diverse für den Dopingaspekt relevante Eigenschaften besitzen sie sind nicht gefährlicher als die üblichen verdächtigen populären oralen Steroide, alle bieten ein gewisses Gefahrenpotenzial, für die Leute die nicht wissen was sie tun, sie sind alle unterschiedlich effektiv und haben sich am Markt gehalten weil sie durch die Klassifikation als Prohormon eine Gesetzeslücke ausgenutzt haben und diese Lücke nur in den USA, Deutschland und Holland geschlossen wurde, in Polen sind sie in jedem Shop freiverkäuflich und wer zu was greifen möchte ist halt Geschmackssache, mein erstes orales "Prohormon" war Superdrol und es ist das für mich beste orale Steroid was es gibt.


    Liebe grüße

    Ich habe das Biochemische Institut der Deutschen Sporthochschule Köln mit "Profi" bezeichnet. Das ist ein akkreditiertes Wada-Dopinglabor. Die Wada habe ich nicht als Profi bezeichnet, sondern die Labore und die gehören nicht zur Wada, sondern kriegen nur Aufträge von der Wada. Und na klar ist der Text auf der Homepage des Instituts verallgemeinert. Das ist kein wissenschaftlicher Text sondern eine Kurz-Info an die Öffentlichkeit. Was meinst Du wer Studien in dem Bereich des Dopings macht? Woher kommen wissenschaftliche Erkenntnisse? Das kommt von solchen Instituten. Wenn die schreiben, dass die Datenlage zu den Wirkungen und Nebenwirkungen bei Prohormonen bis auf bei DHEA sehr dünn ist, dann ist das ersteinmal ein Statement für mich, dass ich nicht so einfach vom Tisch wegwischen kann. Dabei geht es mir nicht um einen akademischen Streit, ob einige der Prohormone bereits vollwertige Steroide sind oder nicht (Superdrol ist ganz klar ein vollwertiges Steroid und steht mit seinem Wirkstoff auch auf der Dopingmittel-Mengenverordnung drauf) sondern um die Frage, ob es eine belastbare Datenlage zur Abschätzung des benifits und der risks gibt und das soll bei Prohormonen offenbar nicht der Fall sein. Da spielt dann der Konsument mit sich selbst Versuchskarnickel. Wer darauf Bock hat soll das machen. Ich mache das nicht.


    Liebe Grüße zurück