• Hi,


    Aufgrund leicht erhöhten Blutdrucks und zu viel Fett/Wasser an den Hüften- und im Bauchbereich habe ich mich dazu entschlossen, eine Diät zu starten.


    Paar Eckdaten zu mir:

    22 Jahre alt

    1m80 groß

    Ausgangsgewicht: 96kg (morgens)

    Zielgewicht: 88-86kg (je nachdem, was die Form sagt und wie wohl ich mich fühle)

    Seit einem Jahr dauerON (mit etwa 300mg die Woche, zeitweise mal kurz auf 500mg mit ari)


    Supps(vor allem hinsichtlich Blutdrucks, gerne weitere Tipps erwünscht)


    -Omega 3 (5 Kapseln täglich)

    -Vitamin D+K2 (2 Kapseln täglich)

    -Ashwaghanda (2 Kapseln täglich)

    -Magnesium&Calcium (1 Kapsel täglich)

    -Zink (50mg täglich)

    -Q10 400mg (pre-workout)


    eventuell noch Citrus Bergamot

    Arginin oder Citrulin (was besser?) will ich mir auch noch zulegen


    zu etwas speziellerem:

    - Cialis 5mg ed (wegen Blutdruck und Pump)

    - bin im Besitz von Yohimbin HCL, gerne Tipps wann und wie ich das am besten einsetzen soll (ist ja eher gegen Ende sinnvoll)


    Weiteres:

    Morgens eine Ingwerzehe + Apfellessig Shot, versuche so 5l am Tag Wasser zu trinken


    Meine Idee war es, vor allem aufgrund des Blutdrucks, jetzt erstmal 1x täglich 30min steady state Cardio zu betreiben (meistens Abends oder nach dem Training) und evtl im Laufe der Diät auch noch eine 30min Cardio-Einheit gefastet Morgens dranzuhängen und meine Dosierung auf etwa 70mg e4d runterzuschrauben (ungefähr 1 Ampulle a 3 Spritzen). Die Dosierung wollte ich eventuell ab etwa 88kg wieder erhöhen zwecks Muskelschutz, und wollte von euch wissen, was ihr davon haltet, ob es nötig ist, oder wie ich allgemein hinsichtlich Dosierung verfahren soll. Nach der Diät entscheide ich dann, ob ich dauerON bleibe oder Absetze (will jetzt nicht vor einer Diät absetzen).


    Zu den Macros kann ich noch nicht sonderlich viel sagen, muss jetzt erstmal meine "maintain Kcal-Anzahl" bestimmen und dann schau ich weiter. Wollte aber auf jeden Fall high protein und die KH um das Training herum organisieren.


    Jegliche Tipps und Anregungen nehme ich gerne entgegen, es handelt sich um meine erste "richtige" Diät und bin allem gegenüber aufgeschlossen :)

    P.S: Habe noch 2 Bilder im Anhang, auch gerne Tipps ob es mit -10kg getan wäre bzw was ich irgendwie verbessern könnte

  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Was Bluthochdruck angeht kannst mit ASS arbeiten. 100mg am Tag hilft manchmal Wunder. Oder Ginkgo Biloba supplementieren hilft auch.

    Bin kein Freund von Aspirin , alleine wegen Leberbelastung (gibt zwar aspirin protect) aber versuche dennoch gerne über andere Wege den BD zu senken:)

  • Werbung
  • Was mir am meisten gebracht hat war Magnesium und Kalium und das jeden Tag. Weiters habe ich die ich meine Kohlenhydratquellen komplett auf Vollkorn umgestellt, also keine weißen Nudeln mehr, nur noch Haferflocken, Vollkornnudeln, Kartoffeln, etc., diese lassen deinen Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen und liefern wiederum Kalium.


    Aspirin hat bei mir nichts genützt, Tadalafil vielleicht ein wenig, kann es nicht genau sagen.


    Heute hab ich nur durch korrekte Ernährung und Supplementierung mit Magnesium und Kalium einen fast normalen Blutdruck von etwa 140/60. Vor zwei Jahren war dieser noch bei 200/65.

  • Werbung
  • Niedrieg dosiertes ASS ist trotzdem nicht verkehrt bei Steroidkonsum. Vor allem wenn man von Haus aus schlechtes Antithrombin Gen hat. Antithrombin Protein verhindert dass das Blut verklumpt! Und wenn das wirklich schlecht ist dann kann es zu Blutgerinnsel kommen und das führt im schlimmsten Fall zu Schlaganfall oder Herzinfarkt.


    Ich rede hier nicht von Aspirin das mit 500mg dosiert ist sondern niedrig dosiertes (100mg) ASS!

  • Was mir am meisten gebracht hat war Magnesium und Kalium und das jeden Tag. Weiters habe ich die ich meine Kohlenhydratquellen komplett auf Vollkorn umgestellt, also keine weißen Nudeln mehr, nur noch Haferflocken, Vollkornnudeln, Kartoffeln, etc., diese lassen deinen Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen und liefern wiederum Kalium.


    Aspirin hat bei mir nichts genützt, Tadalafil vielleicht ein wenig, kann es nicht genau sagen.


    Heute hab ich nur durch korrekte Ernährung und Supplementierung mit Magnesium und Kalium einen fast normalen Blutdruck von etwa 140/60. Vor zwei Jahren war dieser noch bei 200/65.

    wie hoch würdest du magnesium/kalium denn täglich dosieren? gibt es da irgendwelche guten hersteller wo man beides in einem bekommt?

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • Magnesium: empfohlen werden 400mg reines Magnesium pro Tag für eine Durchschnittsperson, es kommt aber stark darauf an, in welcher Form das Magnesium vorliegt und wie viel davon absorbiert werden. Ich habe mir bei einem bekannten Onlinehändler teure Kapseln mit Magnesiumoxid bestellt, angeblich 400mg reines Magnesium pro Kapsel. Davon muss ich am Tag mindestens drei Stück nehmen um keine Muskelkrämpfe zu bekommen. Ich verwende aber lieber die günstigen Brausetabletten vom Discounter aus Magnesiumcarbonat mit 200mg Magnesium Tablette. Davon reicht eine am Tag locker aus.


    Kalium: Kalium ist der natürliche Gegenspieler von Natrium und in allen Vollkornprodukten, in Gemüse, Bananen ua. reichlich vorhanden. Empfohlen werden 4000mg Kalium am Tag für Normalpersonen, was man wohl nur erreicht, wenn man sich ausschließlich von Vollkornprodukten und Gemüse ernährt. Um sicher zu gehen, supplementiere ich es zusätzlich. Du kannst im Drogeriemarkt Magnesium-Kalium Tabletten kaufen, diese sind aber eher schwach dosiert und vergleichsweise teuer. Ich habe mir bei dem genannten Onlinehändler eine 1kg-Packung Natriumchlorid gekauft, es liegt also in der gleichen Form vor wie das gewöhnliche Kochsalz (Natriumchlorid). Nach einigen Versuchen mit dem richtigen Mischverhältnis bin ich dazu übergegangen meinen Salzstreuer mit Natriumchlorid und Kaliumchlorid im Verhältnis 1:1 zu befüllen, man sollte nicht vergessen, dass auch Natrium durchaus wichtig ist und es nicht komplett weg lassen. Das Kalium schmeckt bei weitem nicht so "salzig", eher bitter, man gewöhnt sich aber daran. Ich nehme jetzt bei jeder Mahlzeit diesen Salzstreuer und gebe ordentlich Salz auf mein Essen. Auch ins Porridge oder den Milchreis gebe ich eine kleine Löffelspitze von dem Salz, ca. einen Gramm. Ich wiege das Salz nicht ab aber es dürften mehrere Gramm am Tag sein. Zusammen mit einer Ernährung aus möglichst naturbelassenen Lebensmitteln und dem Magnesium funktioniert das für mich und ich habe keine Probleme mit dem Blutdruck mehr.

  • Niedrieg dosiertes ASS ist trotzdem nicht verkehrt bei Steroidkonsum. Vor allem wenn man von Haus aus schlechtes Antithrombin Gen hat. Antithrombin Protein verhindert dass das Blut verklumpt! Und wenn das wirklich schlecht ist dann kann es zu Blutgerinnsel kommen und das führt im schlimmsten Fall zu Schlaganfall oder Herzinfarkt.


    Ich rede hier nicht von Aspirin das mit 500mg dosiert ist sondern niedrig dosiertes (100mg) ASS!

    Das stimmt, aus diesem Grund habe ich auch längere Zeit ein Aspirin Protect täglich genommen, aber wieder damit aufgehört. Ärzte sind sich über Nutzen/Nebenwirkung durchaus uneinig.


    Was die Wirkung bezüglich Blutdruck betrifft: Aspirin wirkt Blut-verdünnend, also erhöht sich das Blutvolumen, was wiederum den Blutdruck leicht erhöhen könnte, statt ihn zu senken. Ist aber nur ein Gedanke von mir.

  • Werbung
  • Magnesium: empfohlen werden 400mg reines Magnesium pro Tag für eine Durchschnittsperson, es kommt aber stark darauf an, in welcher Form das Magnesium vorliegt und wie viel davon absorbiert werden. Ich habe mir bei einem bekannten Onlinehändler teure Kapseln mit Magnesiumoxid bestellt, angeblich 400mg reines Magnesium pro Kapsel. Davon muss ich am Tag mindestens drei Stück nehmen um keine Muskelkrämpfe zu bekommen. Ich verwende aber lieber die günstigen Brausetabletten vom Discounter aus Magnesiumcarbonat mit 200mg Magnesium Tablette. Davon reicht eine am Tag locker aus.


    Kalium: Kalium ist der natürliche Gegenspieler von Natrium und in allen Vollkornprodukten, in Gemüse, Bananen ua. reichlich vorhanden. Empfohlen werden 4000mg Kalium am Tag für Normalpersonen, was man wohl nur erreicht, wenn man sich ausschließlich von Vollkornprodukten und Gemüse ernährt. Um sicher zu gehen, supplementiere ich es zusätzlich. Du kannst im Drogeriemarkt Magnesium-Kalium Tabletten kaufen, diese sind aber eher schwach dosiert und vergleichsweise teuer. Ich habe mir bei dem genannten Onlinehändler eine 1kg-Packung Natriumchlorid gekauft, es liegt also in der gleichen Form vor wie das gewöhnliche Kochsalz (Natriumchlorid). Nach einigen Versuchen mit dem richtigen Mischverhältnis bin ich dazu übergegangen meinen Salzstreuer mit Natriumchlorid und Kaliumchlorid im Verhältnis 1:1 zu befüllen, man sollte nicht vergessen, dass auch Natrium durchaus wichtig ist und es nicht komplett weg lassen. Das Kalium schmeckt bei weitem nicht so "salzig", eher bitter, man gewöhnt sich aber daran. Ich nehme jetzt bei jeder Mahlzeit diesen Salzstreuer und gebe ordentlich Salz auf mein Essen. Auch ins Porridge oder den Milchreis gebe ich eine kleine Löffelspitze von dem Salz, ca. einen Gramm. Ich wiege das Salz nicht ab aber es dürften mehrere Gramm am Tag sein. Zusammen mit einer Ernährung aus möglichst naturbelassenen Lebensmitteln und dem Magnesium funktioniert das für mich und ich habe keine Probleme mit dem Blutdruck mehr.

    In Ordnung, danke für die ausführliche Antwort, gibt es denn kein auf Amazon erhältliches Supplement das sowohl Magnesium als auch Kalium in angemessener und guter bioverfügbarer Dosierung anbietet?

  • Werbung
  • In Ordnung, danke für die ausführliche Antwort, gibt es denn kein auf Amazon erhältliches Supplement das sowohl Magnesium als auch Kalium in angemessener und guter bioverfügbarer Dosierung anbietet?

    Gibt es schon. Z.B. Magnesium + Kalium 400 von Doppelherz. Du müsstest aber eventuell mehrere Tabletten am Tag nehmen.

  • Werbung
  • Werbung
  • Ja ist verständlich. Probier das mal, die gibts auch beim DM. Schreib dann ob es etwas gebracht hat, eventuell nach einer Woche. Würde mich interessieren.

    werde eh berichten wie es weiter geht, wobei ich momentan viele Aspekte anpasse (Dosisreduktion, mehr Cardio, Ernährung usw.) es wird also schwierig sein etwas spezifisches als bewährt einzustufen, aber nichtsdestotrotz werde ich ein Feedback geben.

  • Werbung
  • Bodybuilder Shirt, Bodybuilder Kleidung, Klamotten für Bodybuilder, Kleidung für Bodybuilder
    Werbung
  • werde eh berichten wie es weiter geht, wobei ich momentan viele Aspekte anpasse (Dosisreduktion, mehr Cardio, Ernährung usw.) es wird also schwierig sein etwas spezifisches als bewährt einzustufen, aber nichtsdestotrotz werde ich ein Feedback geben.

    Um sich "gesund" zu halten bedarf es nur einer Hand voll Supplements die von der Preisleistung und Sinnhaftigkeit in Balance sind


    - Ein sinnvolles gutes Allround Multivitamin wie zb Orange Triad

    - Omega 3 (Die von ESN sind Top) 3-4 Kapseln ed

    - K2 200mcg

    - Citrus Bergamotte 500mg ed (bigzone)

    - Leber Supplement wo Tudca drinne ist, zb Revange Liver+ dort sind 250mg Tudca und NAC drinne davon eine täglich

    - 1g OPC 95% täglich


    Mit dem Citrus Bergamotte und Tudca hast du eigentlich fast alles abgedeckt vorallem wenn du nicht unbedingt orals fährst und sie täglich nutzt, tudca und nac haben zahlreiche andere Felder wo sie unterstützen und Citrus Bergamotte hält dein Cholesterin fit und das überraschend effektiv, eine gute Kombination aus den Supps, 2-3 mal Cardio wie Woche und du brauchst garnichts anderes, Feintunig wären noch Enyzme und Probiotika, Melatonin und Gaba.

  • Alles klar, von den genannten Supps hab ich soweit auch alles auf dem Kaufplan gehabt , bis auf Tudca, wobei ich immer dachte bei alleinigem injizieren (ohne Orals) bräuchte ich das nicht wirklich?

  • Werbung
  • Alles klar, von den genannten Supps hab ich soweit auch alles auf dem Kaufplan gehabt , bis auf Tudca, wobei ich immer dachte bei alleinigem injizieren (ohne Orals) bräuchte ich das nicht wirklich?

    Tudca ist ein nettes nice to have und hat viele andere gute Eigenschaften, der Supplement Stack wirkt komplett auf allen ebenen Tudca ist halt nicht "nur" für die Leber sondern für fast alles.


    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4030606/


    https://journals.plos.org/plos…1371/journal.pone.0024245



    Zwei ziemlich nette Artikel / Studien das gibt in etwa Einblick wie "stark" es sich positiv auf die Gesundheit auswirken kann, knapp 30 Euro für 90 Tage ist eine Investition die man in Erwägung ziehen kann.

  • Werbung